C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 220
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Jørgen K » 22. Jul 2020, 09:27

Hallo zusammen,

vergangene Nacht gab es für mich die 11. Kometen-Beobachtungsnacht diesen Monat. Trotz aller Wolken, die Nächte hielten bis dato allerhand Möglichkeiten für mich bereit. So auch vergangene Nacht, welche ich genutzt habe, um C/2020 F3 bei knapp 100mm nachzuführen.

Vergangene Nacht waren die Beobachtungsbedingungen noch einmal recht gut. Inwieweit "NEOWISE" weiter an Helligkeit verloren hat, lässt sich schwer einschätzen (wahrscheinlich eher marginal?), allerdings konnte ich seine Helligkeit auf aktuelle ~+4 mag schätzen. Die Bedingungen waren ein dunkler Landhimmel, horizontnahe (aber eher ferne) Lichtverschmutzung, sowie ein Sonnenstand von rund ~-17°, ergo noch während der astronomischen Dämmerung. Ich habe mich bewusst so platziert, dass der Komet während der Beobachtung zwischen den "Lichtglocken" der nächsten Orte liegt. (Standort: nahe Essern am Großen Moor)

Ich bin mal gespannt, was sich beim Stacken rauskitzeln lässt. Auf den einzelnen Light-Frames ist zumindest schonmal ein leicht strukturierter Ionenschweif zu erkennen. :) Erstmal zur Arbeit...

Bis später
Jørgen

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1694
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Elmar Schmidt » 22. Jul 2020, 12:17

Hallo,

hier noch mal zwei bescheidene Beiträge von gestern, nur nachbearbeitete Einzelbilder. Die große Klarheit hier machte jedoch den Helligkeitsrückgang des Kometen fast wett.

Ausrüstung: Fujifilm X-E3 (ISO 1600) mit Analog-Systemobjektiv Olympus Zuiko 2,8/100 mm (KB 150)

Ausschnitt als Negativ: 21.07.2020, 23:35 MESZ - Bl. 2,8; 5 s
Bild

Vollbild: 21.07.2020, 23:36 MESZ - Bl. 4, 5s
Bild

Gruß, Elmar
Zuletzt geändert von Elmar Schmidt am 25. Jul 2020, 15:54, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 119
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von wolf-peter hartmann » 22. Jul 2020, 14:22

hallo,
gesten abend habe ich mich wg des klar erscheinenden wetters trotz einem frühen termin (7h!) zu unserem nordbeobachtungsplatz auf gemacht.
die wettervorhersage von meteoblue war nicht so gut, schon besser die von wetteronline, vor allem deren wetterradar.
ein sternfreund wollte noch die kleine mondsichel fotografieren und so zogen wir los.
angekommen stellte sich heraus, dass doch einige schlieren da waren, die aber im laufe der nacht absanken - der komet aber auch...
zunächst noch in der hellen dämmerung, um 22h14 1/4S 85mm @2,2 bei ASA3200
22h14@ASA3200 85mm0,25S2,2.JPG.jpg

dann 22h42 bei dunklerem himmel, schon 2S sonst gleich
22h42@ASA3200 85mm2S2,2.JPG.jpg

mit schon 3,2S, noch nicht dunkel um 23h
23h@ASA3200 85mm3,2S2,2.JPG.jpg

und dann mit derselben einstellung ,23h46
23h46@ASA3200 85mm3,2S2,2.JPG.jpg

die letzte aufnahme kommt nochmal, dezent bearbeitet (alle andern nicht), um die mittlerweile schneller als der komet abgesunkenen schlieren zu zeigen
23h46@ASA3200 85mm3,2S2,2G.JPG.jpg
dann noch abgebaut und heim ins bett!
mstfrg

wolf

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 524
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Astrid Beyer » 22. Jul 2020, 20:42

Hallo,

da ich nicht jeden Tag nach dem Kometen schauen kann (Wolken, FrühesAufstehenwegenderArbeit usw.) ist mir die doch recht deutliche Abnahme der Helligkeit auch aufgefallen. Meine erste Beobachtung war am WE 11./12.7. - auf der doch recht hell beleuchteten Trogbrücke. Bereits drei Tage später konnte ich ihn, trotz dunklerer Umgebung, schon nicht mehr so gut sehen.
Gestern waren wir etwas in der Umgebung unterwegs, und obwohl wir inzwischen wussten, wo wir Ausschau halten müssen, fiel es uns recht schwer, ihn zu finden. Erst kurz vor Mitternacht wird er wieder mit bloßem Auge gut sichtbar - und auch inzwischen deutlich grünlich. :)

Bild2020-07-22 00:06 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Es ist momentan echt schwer, sich nur auf Neowise zu konzentrieren - wenn quasi gegenüber Jupiter und Saturn am Fuß der Milchstraße um die Wette leuchten...
:wink:

Grüße Astrid

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 119
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von wolf-peter hartmann » 23. Jul 2020, 12:16

@ astrid sehr schickes bild!
bei uns sah er aus dem offenen dachfenster garnicht mehr toll aus, natürlich auch wg der bewölkung. aber er ist deutlich schwächer, wenn einem auch der schweif viel länger dünkt.
2207 22h36 85mm3,2S@2,2 ASA3200.jpg
mstfrg

wolf

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2739
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Andreas Möller » 23. Jul 2020, 20:11

Hier sind zwei Aufnahmen, die ich in der Nacht vom 21. zum 22.07.2020 östlich von Berlin angefertigt habe.

Nikon D750, 80mm, 30min (ca. 60 Fotos a 30s), ISO 1600

Bild

NLCs gab es auch! Das Foto ist aber eine Montage. Der Himmel wurde etwa 30min später aufgenommen als der Vordergrund mit den NLCs. ;)

Bild

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Steffen Hildebrandt
Beiträge: 606
Registriert: 6. Jul 2004, 06:26
Wohnort: Dresden

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Steffen Hildebrandt » 24. Jul 2020, 05:58

Hallo,

gestern Abend war es endlich mal wieder einigermaßen wolken- und dunstfreifrei hier in DD Richtung NW.

Bild
Uhrzeit: 22:41 MESZ, Richtung WNW, Canon EOS M100 (ISO1600, 6s, f=200mm (M42-Teleobjektiv mit M42-EOS-Adapter))

Er war nur noch sehr schwach mit bloßen Auge zu sehen, eher zu erahnen. Wahrscheinlich erschwerten hier die Stadt und der doch leichte Dunst den Blick.
Zuletzt geändert von Steffen Hildebrandt am 24. Jul 2020, 06:05, insgesamt 3-mal geändert.

MarioK
Beiträge: 69
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: C/2020 F3 NEOWISE mit Perseiden

Beitrag von MarioK » 24. Jul 2020, 06:00

Hallo,

letzte Nacht habe ich ein paar Aufnahmen gemacht. Auf einer ist ein Perseid drauf. Ich habe ihn gesehen, es war also kein Satellit.
Die BIldqualität ist ziemlich grottig, weil ich nach dem zurückzoomen vergessen hatte aufzublenden und deshalb ISO 1600 wählen musste.
Die Fokussierung ließ auch zu wünschen übrig und der Komet ist im Einzelbild kaum zu sehen.
Habe das Bild etwas kontrastberstärkt und in S/W geändert, damit man die bunten ISO1600-Sprenkel nicht so sieht.
20200724-002307.jpg
Ausschnitt aus 18mm (KB 27mm) / f6.3 / 15s / Nikon Z50

Viele Grüße
Mario

Karl Kaiser
Beiträge: 786
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Karl Kaiser » 25. Jul 2020, 07:58

Hallo allerseits,

wunderbare Aufnahmen habt ihr hier eingestellt, danke fürs Zeigen!

Auf ganz besondere Bilder möchte ich hier verweisen:
In der Nacht vom 12. auf den 13. Juli hat die Webcam vom Kleinfleißkees herrliche Aufnahmen von NEOWISE gemacht! 8) Schaut euch einmal alle Bilder dieser Nacht durch - der Komet zieht in voller Pracht über die Berggipfel des Hocharns und Sonnblicks!

https://www.foto-webcam.eu/webcam/klein ... 07/13/0310
Leider lässt sich aktuell der Link nicht als Bild einfügen. :(

Seite: https://www.foto-webcam.eu/

Bestimmt würde man den Kometen auch in anderen Nächten finden.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Beste Grüße aus Schlägl von

Karl

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 524
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Astrid Beyer » 25. Jul 2020, 09:14

wolf-peter hartmann hat geschrieben:
23. Jul 2020, 12:16
@ astrid sehr schickes bild!
Danke :wink: Das Objektiv kennst Du ja noch, hier sind die 20mm an DX - also quasi 30mm.

Wir haben uns vor dem Hintergrund der kleinsten Erdentfernung noch einmal die Nacht vom 23.07. zum 24.07. stark verkürzt - allerdings geriet die Suche nach dem Kometen vor 23:00 Uhr MESZ zur Glückssache. Auffällig die grünere Erscheinung - und die Schweifrichtung im Verlauf der vergangenen Tage (Nächte) :)

Bild2020-07-24 00:54 MESZ Neowise by Astrid Beyer, auf Flickr

Grüße Astrid

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 333
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Henning Untiedt » 25. Jul 2020, 15:50

Moin-Moin.

Ich stelle hier auch noch 'mal ein Bild von gestern Nacht 'rein (Hubertsberg, Ostseeküste Kreis Plön) zur Beurteilung rein.

In der Hoffnung auf schwaches Polarlicht bin ich länger draussen gebleiben. Gegen 0:00 UTC (2:00 MESZ) hatte ich den Verdacht, das typische fotogr. "Magenta-Pink- PL" im Display zu haben. Auch etwas grün meinte ich zu erkennen....

Denke, das hat sich nicht bestätigt. sondern ist Airglow....aber urteilt selbst....

Gruss in die Runde

Henning
Dateianhänge
IMG_2801.JPG
Vergleichsbild etwas anderer Winkel....
IMG_2803-001.JPG
0:00 UTC, Neowise mit Airglow, 20mm, f1.4, 8sek, 3.200 iso; Sättigung erhöht

Benutzeravatar
Sabine Wächter
Beiträge: 68
Registriert: 14. Feb 2012, 19:21
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Sabine Wächter » 25. Jul 2020, 19:50

Liebe Sternfreunde,
am gestrigen Abend (24.07.2020) konnten wir Neowise in einer kurzen Wolkenlücke in unserem Garten
in Radebeul erwischen. Es reichte für ein paar Aufnahmen auf der Polarie nachgeführt.
Hinter dem Kopf bildet sich ein kleiner Jet ab.
Visuell konnte man trotz Dunst im Elbtal den Schweif im 10x 50 Fernglas noch gut erkennen.

Bild
Diese Aufnahme entstand um 23.45 MESZ mit einer Nikon D7500 und einem Tokina 2,8/100 bei Blende 4 und ISO 800.
13 Bilder je 15 Sekunden wurden addiert.

Bild
schwarz- weiss Version

Bild
invertierte Version

Viele Grüße senden Frank und Sabine

Benutzeravatar
Sabine Wächter
Beiträge: 68
Registriert: 14. Feb 2012, 19:21
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Sabine Wächter » 26. Jul 2020, 16:18

Hallo Sternfreunde,

da das Wetter am 25.07. bei uns sehr durchwachsen war, sind wir zu Hause geblieben.
In einer größeren Wolkenlücke hat Frank mit einem Vixen ED 81 mit einer ASI 294 gegen 23.30 MESZ Aufnahmen
vom kernnahen Gebiet gemacht.
50 Bilder je 35 Sek. wurden addiert.

Bild

Viele Grüße senden Frank und Sabine
Zuletzt geändert von Sabine Wächter am 26. Jul 2020, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 625
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Dennis Hennig » 26. Jul 2020, 16:23

Am frühen Morgen des 25.7. konnte ich am Brückentinsee (südlichstes Mecklenburg-Vorpommern) den Kometen unter für mitteleuropäische Verhältnisse dunklem Himmel kaum noch visuell ausmachen. Im Fernglas immernoch attraktiv.

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 119
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von wolf-peter hartmann » 27. Jul 2020, 15:37

hi all,
@ astrid: du machst wirklich das beste damit!

am 25, abend waren wir wieder am kometengucken, das wetter ließ uns aber im stich: während wir bei der ankunft klaren himmel vorfanden, siehe handyfoto
20200725-21h21AnkunftB.jpg
stieg schlieriges zeug hoch und wanderte immer wieder quer durchs bild, gerade bei dunklerwerden
2507,22h25'85;1S @2,2ASA3200.jpg


dennoch war der komet im 25x150fujinon bino recht schön, man konnte sogar den gasschweif sehen. das veranlasste ladi matyas, torsten bendel & mich, 14x25S bei 800ASA mit der SonyA7II, an unseren 400mm newton auf liebscher montierung befestigt, und dem 55mm @2,8 daten zu sammeln und die von gottfried meissner per pixinsight dezent bearbeiten zu lassen. so sollte dem visuellen eindruck nahegekommen werden, der jedoch etwas hinter dem bearbeiteten bild zurückblieb
2507NeowiseSchweifB.jpg
Dateianhänge
2607,0h34'853,2S @2,2ASA12800.jpg
mstfrg

wolf

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 119
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von wolf-peter hartmann » 27. Jul 2020, 15:40

diebilder sind irgendwie verrutscht: das letzte gehört hinter das zweite.
die nicht bearbeiteten bilder sind single shats mit der sonya7s, daten in der exif. das bearbeitete ist etwas zugeschnitten
mstfrg

wolf

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2739
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Andreas Möller » 29. Jul 2020, 20:26

Hier noch mal der Komet vom 21.07.2020. Neu bearbeitet

Bild

In der GIF-Animation sieht man schön, wie unglaublich groß der Schweif ist!

Bild

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 119
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge? jetzt definitiv nicht mehr...

Beitrag von wolf-peter hartmann » 31. Jul 2020, 17:11

hallo,
die letzten tage wurde neowise schwächer und schwächer, und nicht nur weil der zunehmende mond in "auslöschte".
gestern war ich abends an einem anderen beobachtungsort, wo ein wäldchenden mond etwas abschirmte. mit dem feldstecher 10x50 war er noch relativ einfach aufzufinden, mit dem 8,5x42 schon schwieriger.
noch schnell zwei unbearbeitete bilder (135mm2,0@2,8) rein, wenige minuten auseinander(23h01 und 23h04) und auch unterschiedlich(0,8S und 1,6S @ISO12800) mit Sony A7S belichtet
300723h1'0,8S135mm2,8ISO12800.jpg
300723h4'1,6S135mm2,8ISO12800.jpg
der kern war noch immer grün, aber nicht mehr so stark
mstfrg

wolf

Matthias Schmidt
Beiträge: 123
Registriert: 10. Dez 2011, 01:44
Wohnort: Region Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Doch noch ein Komet für's bloße Auge?

Beitrag von Matthias Schmidt » 1. Aug 2020, 13:34

Da ist ja viel zusammengekommen! Besonders gut gefallen mit die Bilder von Laura Kranich, die verschiedenste Motive einbezogen hat. Ich hatte viel zu tun und brauchte Schlaf, daher bin ich nur zweimal kurz um die Ecke auf's Feld gegangen. Der Traum war, den Kometen mit Schloss Hohenzollern im Vordergrund aufzunehmen, aber das hätte mich durch die Anfahrt mindestens eine komplette Nacht gekostet. Meine Bider, die ich im Nordschwarzwald aufgenommen habe (Exif-Daten sind in den Bildern enthalten):

11.7.2020 23:04 Sony A99II, 200mm f2,8 bei f4
Bild

Am 13.7. um 3:37 war ich nochmal draußen und kurz bevor es zu hell wurde und der Komet für die Brennweite zu hoch aufstieg, konnte ich noch ein kräftiges Morgenrot mitnehmen:
Bild
Sony A99II, mit Samyang 85mm f1,4 bei unbekannter Blende.

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 119
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: C/2020 F3 NEOWISE: Kein ein Komet mehr für's bloße Auge!

Beitrag von wolf-peter hartmann » 7. Aug 2020, 14:26

hallo,
gestern habe ich mich aufgerafft und bin frühzeitig mit ein paar anderen zur außensternwarte der Stw regensburg gefahren, um vor dem mond ev einem guten blick zu erhaschen - der umstand, dass M53 in der nähe war ist mir auch aufgefallen.
zunächst noch ein unbearbeitetes bild mit in etwa denselben bisherigen parametern bei 135mm, Sony A7S:
060822h12'135mm2S2,8ISO12800.jpg
der etwas diffuse leicht grünliche fleck ist Neowise, der noch diffusere fleck richtung 1h ist M53 (suchbild...). einen schweif kann man höchstens erahnen, im 10x50 war er zumindest um diese zeit (22h12) wg der noch andauernden dämmerung nicht zu erkennen.

dann probierten Ladi & ich Neowise im Stw-16"f6 nicht nur visuell (grandios!), sondern auch fotografisch zu erfassen, 10s @4000ISO Sony AII:
22h37'16''f6 10S ISO4000i.jpg
dieses unbearbeitete einzelbild kommt dem visuellen eindruch nahe, nur war der komet nicht sooo grün und M53 weniger grieslig. übrigens auch ohne guiding und ohne korrektor (zuhaus vergessen...)
heute ist die stadt-stw offen, ev probier ich dort noch was, wenn es der (coronagerechte!) publikumsverkehr zulässt. uU stackt mir auch ein kollege mehrere 16" bilder und bearbeitet die ein wenig
mstfrg

wolf

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste