Mars 2020/21 - Planungshilfe

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1651
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Mars 2020/21 - Planungshilfe

Beitrag von Elmar Schmidt » 23. Apr 2020, 22:08

Hallo,

da ich demnächst meine Phasenhelligkeitsmessungen der 2018er-Marsopposition fortsetzen möchte, habe ich mir eine kleine Planungshilfe zusammengestellt, natürlich für meinen Wohnort, aber in etwa auch für ganz Mitteleuropa gültig.

Die Planetariumsdaten kommen aus EasySky, die Phasenwinkel von der CalSky-Webseite. Luftmasse und Extinktion sind eigene Berechnungen anhand von Quellen meiner Mondphotometrie.

Die empfohlenen Beobachtungszeiten erachte ich als die bestmöglich geeigneten zum Photometrieren. Sie wechseln von Beginn oder Ende der nautischen bzw. astronomischen Dämmerung am Rand der Sichtbarkeitsperiode zu den Transitzeiten nahe der Opposition am 6.10.2020. Momentan "kämpft" Mars frühmorgens noch bei niedriger Höhe mit der Dämmerung; die Situation verbessert sich aber ab Juni zusehends.

Hier dann die Tabelle, die evtl. auch den Fernrohrbeobachtern und Detailfotografen nützlich sein kann.

Bild

Ich wechsele das Vorzeichen beim Phasenwinkel wie beim Vollmond zum Zeitpunkt der Opposition, wobei das etwas willkürlich ist, da Mars auch 2020 nicht durch den Oppositionspunkt läuft, sondern nördlich von ihm. 2018 war es andersrum. Leider; denn somit ist der Oppositionseffekt bei Mars in beiden Jahren nicht bei wirklich kleinen Winkeln zu photometrieren. Das ist nur in den Marsbahnknoten zur Ekliptik so, und die liegen bei ugf. 50 Grad (Widder) und 230 Grad ekliptikaler Länge (Waage), während die kommende Marspposition bei ugf. 24 Grad e.L. (Fische) stattfindet.

Gruß, Elmar

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste