Komet C/2019 Y4 ATLAS - Ende Mai

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2745
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Komet C/2019 Y4 ATLAS - Ende Mai

Beitrag von Andreas Möller » 16. Mär 2020, 21:00

Ende Mai könnte es spannend werden. Der im Dezember 2019 entdeckter Koment C/2019 Y4 (ATLAS) wird am 31.5. sein Perihel durchlaufen und könnte zum Objekt werden, was mit bloßen Auge sichtbar wird.

https://blog.aschnabel.bplaced.net/2020 ... n-kometen/
https://www.waa.at/hotspots/kometen/c2019y4/index.html

88974368_10213458822704158_7003192322158493696_o.jpg
Viele Grüße,
Andreas

Rico Hickmann
Beiträge: 255
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Rico Hickmann » 20. Mär 2020, 09:02

Da bin ich ja sehr gespannt. Einen Kometen würde ich gerne mal wieder ablichten.

Simon Herbst
Beiträge: 996
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Simon Herbst » 20. Mär 2020, 11:00

Er braucht ja nicht unbedingt mit bloßem Auge sichtbar sein. Fotografisch in Kombination mit den vielleicht ersten NLCs der Nordhalbkugelsaison Ende Mai wäre der sicher auch ein netter Anblick. Azimut würde jedenfalls ganz gut für ein Morgendisplay passen... :wink:

Hans Bargmann
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2015, 15:26

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Hans Bargmann » 20. Mär 2020, 12:17

Moin,

wie finde ich das Geschoss in Stellarium? In Objekten wird nichts gefunden, muss ich dazu etwas runterladen? Danke!

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2745
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Andreas Möller » 20. Mär 2020, 12:23

Hans Bargmann hat geschrieben:
20. Mär 2020, 12:17
Moin,

wie finde ich das Geschoss in Stellarium? In Objekten wird nichts gefunden, muss ich dazu etwas runterladen? Danke!
Hallo Hans,
das hab ich grade gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=Wx6FY0tfN_M

Aber leider ohne dieses tolle Bild.
Wenn ich was finde, schreib ich es hier rein.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 641
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Dennis Hennig » 20. Mär 2020, 13:05

Cool! Ein Foto mit Komet und NLC wäre schon schick!
Auch wenn die NLC-Wahrscheinlichkeit in der dritten Maiwoche noch gering ist, [EDIT] und der Komet in der vierten Maiwoche doch arg am Horizont kratzt.

Andreas Möller hat geschrieben:
20. Mär 2020, 12:23
...
das hab ich grade gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=Wx6FY0tfN_M
...
Danke! Nachvollzogen und funktioniert bei mir. :)
(Stellarium 0.18.0, [EDIT] und jetzt 0.19.3, unter Linux)
Zuletzt geändert von Dennis Hennig am 20. Mär 2020, 13:28, insgesamt 5-mal geändert.

Simon Herbst
Beiträge: 996
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Simon Herbst » 20. Mär 2020, 13:06

Funktioniert auch bei sehr alten Stellarium-Versionen wie meiner (0.12.4) wie folgt, wohingegen die Vorgehensweise in dem YouTube-Video von Andreas bei mir seltsamerweise scheiterte:

Hier: https://www.minorplanetcenter.net/data die cometEls.txt herunterladen

Stellarium öffnen --> Einstellungen --> Erweiterungen --> Sonnensystem-Editor --> Konfigurieren --> Sonnensystem --> Bahnelemente im MPC-Format importieren --> Eine Datei mit einer Objektliste --> Typ wählen: Kometen --> Quelle wählen: cometEls.txt --> Bahnelemente importieren --> Alles markieren --> Objekte hinzufügen. Bei neueren Stellarium-Versionen sollen die Daten angeblich schon mit an Bord sein...
Dennis Hennig hat geschrieben:
20. Mär 2020, 13:05
Ein Foto mit Komet und NLC wäre schon schick! Auch wenn die NLC-Wahrscheinlichkeit in der dritten Maiwoche noch gering ist.
Deshalb ja auch die vierte... :wink:

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 641
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Dennis Hennig » 20. Mär 2020, 13:36

In der Abenddämmerung des 24.5.2020 gegen 22:30Uhr MESZ kratzen Mondsichel, Venus, Merkur, C/2019 Y4 (Atlas) und Kapella +- dicht beieinander am Nordwesthorizont. Sonnenstand in Nordbrandenburg ist dann ca. -9°.
Wenn der Komet sehr hell wird. Falls es dann sehr klar ist. Von einer Bergspitze betrachtet ... :wink:
Im Terminkalender geblockt. :wink:

Hans Bargmann
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2015, 15:26

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Hans Bargmann » 21. Mär 2020, 09:06

Andreas Möller hat geschrieben:
20. Mär 2020, 12:23
Hallo Hans,
das hab ich grade gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=Wx6FY0tfN_M
Hat funktioniert vielen Dank Andreas!

Marcus Adlung
Beiträge: 134
Registriert: 29. Aug 2018, 15:10
Wohnort: Freiberg (Sachsen)

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Marcus Adlung » 21. Mär 2020, 10:48

Wenn wir schon auf Polarlicht verzichten müssen, dann wenigstens ein Komet :wink:
Viele Grüße aus Freiberg :D

wolfgang hamburg
Beiträge: 2281
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von wolfgang hamburg » 21. Mär 2020, 13:54

Moin moin,

der ist in den letzten Tagen viel heller geworden als vorhergesagt. Man sollte vielleicht schon jetzt mal auf ihn losgehen. Ich versuche es kommende Nacht einmal. Ab Mitte Mai wird es für uns aber immer schwerer den zu beobachten. Er kommt der Sonne ziemlich nah und dann geht er wohl streng nach Süden. Falls er nicht am Tag sichtbar wird, ist IMHO ab 20.5. hier Ende vom Gelände.
Die Tage davor könnten aber sehr gut werden! Ab 25.5. ist er hier nachts unterm Horizont.
Hier ein Bild aus Stellarium in der Nacht vom 14. zum 15.Mai(die Kometendaten(Helligkeiten, Koma und Schweif sind Vorhergsagedaten Stand Mitte Februar) Standort Bernitt, 30m 53.9N 11.9E.

Grüße wolfgang
Dateianhänge
C2019Y4 Atlas 20190514-15.jpg

Simon Herbst
Beiträge: 996
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Simon Herbst » 21. Mär 2020, 19:40

Das Zeitfenster in der letzten Maiwoche ist im Norden Deutschlands aufgrund des Sonnenstandes in der Tat recht schmal. Aber bei entsprechend guten Sichtbedingungen gen Horizont könnte bei dir doch selbst am 26.5. noch was gehen. Ich habe deine Daten mal in Stellarium eingegeben: 3:18 MESZ, Sonnenstand: ~ -10°, Höhe C/2019 Y4: ~ 3°...

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 469
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Einige Gedanken zu Komet ATLAS (Y4)

Beitrag von Christoph Gerber » 22. Mär 2020, 11:00

Hallo Kometenfreunde,

Komet ATLAS Y4 macht Hoffnungen auf eine –zumindest für Hobbyastronomen– helle Erscheinung. Wie der Komet sich aufgrund seiner momentan nicht enden wollenden Helligkeitssteigerung tatsächlich entwickelt und ob bzw. wann ihm die "Puste" ausgehen wird, steht wortwörtlich "in den Sternen".

Den Bahnelementen nach zieht er auf derselben Bahn wie der sehr helle Komet 1844 Y1 und sollte ein Fragment von ihm sein. Die Umlaufperiode von ca. 5.000 Jahren entspricht der Vorstellung, er sei vor etwa 5.000 Jahren auseinandergebrochen. Das hieße, er ist nach seinem letzten Perihel auseinandergebrochen – vermutlich erst danach, als er sich wieder von der Sonne entfernte und "erfror". Dies würde beide Kometen zu etwas Besonderem machen: anders als "normale" periodische Kometen, die eine durch die Zeit gehärtete und fest Oberfläche bekommen haben und nur an einigen Stellen "entgasen", dürften diese beiden Fragmente eine recht große Oberfläche ganz "frischen" Materials haben, das sich bei Sonnenannäherung löst. Dann wundert es nicht, dass 1844 Y1 so außergewöhnlich hell geworden ist. Und dann würde auch ATLAS Y4 außergewöhnlich schnell hell werden – was er ja auch tut. Bleibt nur zu hoffen, dass er die Sonnennähe noch überlebt und sich nicht schon vorher vollständig auflöst (wie seinerzeit 2012 S1 ISON).
Sollte er aber tatsächlich eher wie McNaught (2007) einen riesigen Schweif entwickeln, wäre das spektakulär, denn dieser könnte evtl. dann über den Nordhorizont reichen, während der Kometenkopf unsichtbar unter dem Horizon steht (ab etwa dem 20. Mai).
Der Unterschied zwischen 1844 und 2020 ist folgender: Während der Komet von 1844 sich hinter der Sonne heranschlich und nach dem Perihel in Erdnähe kam und plötzlich gut sichtbar wurde, ist die Situation 2020 um fast genau ein halbes Jahr verschoben (14.12.1844 bzw. 31.5.2020): hier kommt der Komet auf der Seite der Erde an die Sonne heran (gewissermaßen von "hinten", weshalb er jetzt so gut zu beobachten ist!) und verschwindet nach dem Perihel unsichtbar hinter der Sonne. Dadurch würde selbst eine so spektakuläre Schweifentwicklung wie bei McNaught für uns Erdlinge unsichtbar bleiben. Aber: Da der Komet vor dem Perihel etwa "zwischen" Erde und Sonne steht, dürfte die Vorwärtsstreuung dem Kometen einen weiteren Helligkeitsschub geben – wie bei Halley 1910 und und auch bei McNaught. Daher richtet sich mein Augenmerk auf eine Tagessichtbarkeit des Kometen. Daher kann ich nur potentiellen Beobachtern empfehlen, jetzt Erfahrung mit der Venus am Tageshimmel zu sammeln, um dann eine gewisse Erfahrung zu haben, wenn es zu einer Tagessichtbarkeit des Kometen kommen sollte. Venus ist z.Z. äußerst günstig am Tage zu sehen – in den vergangenen Tagen habe ich sie mehrfach "spontan" mit bloßem Auge aufgefunden. Sie ist jetzt so hell, dass sie mir auch ohne genauere Ortskenntnis recht schnell "ins Auge fällt"!

Und noch ein –aus aktuellem Anlass– ganz anderer Gesichtspunkt: Es gibt eine Prognose aus „Absurdistan“, nach der der Komet –die derzeitige Helligkeitsentwicklung als konstant vorausgesetzt– eine Maximalhelligkeit von -30 mag erreichen sollte: dann müsste er sogar heller als die Sonne werden. Selbst eine Vollmondhelligkeit erscheint sehr unrealistisch. Dennoch wird mir ein wenig mulmig im Bauch wenn ich daran denke, Ende Mai ein Kometenspektakel geboten zu bekommen. Denn irgendwie wünsche ich mir doch, dass der Komet nicht allzu spektakulär wird. Ich möchte mir nicht ausmalen müssen, wie ein großer Teil der Menschheit reagieren wird, wenn zum Höhepunkt(?) der weltweiten Korona-Krise sich auch noch ein spektakulär heller Komet am Himmel zeigt... Das wäre genau umgekehrt wie 1910, als die vorausberechnete Erscheinung des Halleyschen Kometen für Hysterie und Weltuntergangsstimmung sorgte. Heute ist es anders herum: Die weltweite Krise mit Weltuntergangsstimmung ist bereits da, und dann erscheint auch noch das "himmlische" Zeichen dazu! Im Volksmund und der Erinnerung würde er dann als der "Große Korona-Komet" in die Geschichte eingehen. Und in einigen Generationen, wenn es keine Augenzeugen mehr geben wird, wird es dann rückblickend heißen: Der Komet habe die Seuche verbreitet... So sehnsüchtig wir alle mal wieder einen hellen Kometen oder gar wieder einen "Jahrhundertkometen" herbeisehnen – ATLAS Y4 kommt in dieser Hinsicht äußerst ungelegen!

Passt auf euch auf und bleibt gesund!
Christoph

PS: So, und jetzt hoffe ich doch auf eine spannende Kometenerscheinung – eher einen McNaught als einen ISON... !

Gerrit Rudolph
Beiträge: 390
Registriert: 10. Apr 2011, 19:54
Wohnort: Ja

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Gerrit Rudolph » 22. Mär 2020, 17:27

Hallo,

ich habe eben die oben beschriebene Prozedur auf Stellarium durchgeführt. Normalerweise müsste man doch jetzt den Kometen vom Programm abrufen können? Aber mir wird nur ein C/2019 T4 (ATLAS) angeboten, nix mit "Y". :?

EDIT: In den Listen, Stichwort "Kometen" ist er drin, hat sich erledigt.

Simon Herbst
Beiträge: 996
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Simon Herbst » 22. Mär 2020, 17:30

Hallo Gerrit! Hast du beide Varianten (die von Andreas verlinkte und meine) ausprobiert?

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2745
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Andreas Möller » 22. Mär 2020, 19:03

Hier gibt es noch einen netten Link inklusive aktuellem Helligkeitsverlauf

http://astro.vanbuitenen.nl/comet/2019Y4

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 127
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von wolf-peter hartmann » 26. Mär 2020, 18:43

20200325_133611Ladi_i.jpg
gestern habe ich den kometen etwas nördlich vom hell erleuchteten regensburg mit einem 90mmED beobachtet.
der komet war deutlich zu sehen, weil ich nur ein stativ mit kinoneiger dabei hatte war es aber für mich alten dackel eine ziemliche körperliche herausforderung - Y4 ist sehr zenitnah. trotz nicht ganz dunklem himmel war der schweif zu sehen.
zuhause im lichtverschmutzten garten gelang es mir, Y4 mit einem 10x50 aufzusuchen, diesmal aber ohne schweif.
auf die weitere entwicklung darf man gespannt sein!
zur weiteren info füge ich noch die am 24.03. von meinem sternfreund Ladi Matyas gefertigte zeichnung an, die auch noch PanStarrs 2017 T2 zum vergleich enthält, beide mit 12" bei 50x gezeichnet.
mstfrg

wolf

Hans Bargmann
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2015, 15:26

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Hans Bargmann » 27. Mär 2020, 10:59

Moin
ich habe heut Nacht mein Tele auf den Kometen ausgerichtet und ein kurzes Zeitraffer erstellt.
https://www.youtube.com/watch?v=sxVtEwsHHg8

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2745
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neuer Komet ATLAS Ende Mai

Beitrag von Andreas Möller » 28. Mär 2020, 06:36

Hallo,
gestern Abend hatte ich versucht den Kometen bei eher schlechten Verhältnissen zu fotografieren. Es war ziemlich diesig auf dem Feld.

Der Komet war visuell mit meinem Olymbus-Feldstecher gerade so erahnbar.

Fotografisch, war er dann schon deutlich zu sehen. Wobei sich das Fotografieren als sehr kompliziert herausstellte, da sich der Komet fast im Zenit befand.

Nikon Z6, 400mm, f/6.3, ISO 8000, 49x30s
komet-atlas.jpg
Viele Grüße,
Andreas

Hans Bargmann
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2015, 15:26

Re: Komet C/2019 Y4 ATLAS - Ende Mai

Beitrag von Hans Bargmann » 28. Mär 2020, 12:44

Moin Andreas, wie hast du den Kometen gestacked? Meine Versuche mit der DSS Kometen-Funktion sahen grausig aus.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste