Sonnenwind zum Mond

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Heinz Hilbrecht
Beiträge: 1
Registriert: 1. Jan 2020, 20:33

Sonnenwind zum Mond

Beitrag von Heinz Hilbrecht » 1. Jan 2020, 20:59

Wie schätzen wir am besten den Sonnenwind zum Mond ein, der via Erdmagnetfeld dort ankommt? Wir brauchen sachkundigen Rat.

Im "LTP-Projekt" beobachten wir veränderliche Erscheinungen auf dem Mond: http://www.vds-sonne.de/de/AG-LTP-Projekt.php
Rund drei Viertel dieser Erscheinungen treten auf, wenn Kp >=6 ist und der Mond im magnetischen Schweif der Erde steht (rund 3 Tage vor bis drei Tage nach Vollmond).

Wir wollen beobachten, wenn diese Rahmenbedingungen gegeben sind. Problem: Kp wird im Nachhinein bestimmt. Wir brauchen aber ein "Frühwarnsystem", also eine nützliche Interpretation der ACE- und DSCOVR-Daten.

Problem: Für den Sonnenwind zum Mond könnte das Eindringen in das Erdmagnetfeld (wichtig für Polarlichter) eigentlich unwichtig sein, weil der Teilchenstrom außen am Magnetfeld (am Bow Shock) zum Mond geführt wird ? Ist Bz deshalb für uns tatsächlich unwichtig? Welche Parameter für Sonnenwindgeschwindigkeit und Teilchendichte würden einem später festgestellten Kp 6 und größer entsprechen ?

Können wir auch die Prognosen für Kp vom SWPC nutzen? Wie zuverlässig sind die?

Ich Danke herzlich für jede Hilfe.
Alles Gute für's neue Jahr
Heinz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste