Echtzeit Filmen Polarlicht

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Olaf Andrich
Beiträge: 58
Registriert: 13. Feb 2016, 17:49
Wohnort: Hamburg

Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Olaf Andrich » 16. Mär 2019, 20:59

Moin liebe Gemeinde,

Vor kurzem war ich in Tromsø und habe mir sirt Polarlichter angeguckt... Mit 6 Sek Belichtungszeit und Zeitraffer bin ich nun irgendwie nicht mehr so richtig zufrieden...

Würde das Spektakel beim nöchsten Mal gerne Filmen... Meine Fuji Kameras geben das glaube ich nicht her, zumindest bin ich vorerst beim Versuch gescheitert... Di gehen ja nur auf iso 12600...

Denke die Sony 7 wird gehen, umd PL zu filmen... wer aus der Gemeinde hat das schon gemacht... Hat vielleicht jemand Tipps zu den Einstellungen und welche Sony 7 man kaufen sollte?

Gibt es gute Fimälmkamera Alternativen? Will keine 10.000 Euro investieren aber so zwischen 2.500 und 5.000 wären wohl drin... Bestens wäre allerdings ich könnte da mit meiner X-T2 oder X-T3 realisieren können, falls sas schon jemand auprobiert hat...

Bin für jeden tipp dankbar!

LG Olaf
Wünsche immer Tight Lines aber hier natürlich gutes Licht und freie Sicht :D

https://www.youtube.com/channel/UCIsLCQ ... CDyNxKQGgg

Olaf Andrich
Beiträge: 58
Registriert: 13. Feb 2016, 17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Olaf Andrich » 16. Mär 2019, 21:01

Oh mein Gott... Man sollte nicht mit dicken Daumen auf dem Handy tippen und hoffen, dass es fehlerfrei wird☺️
Wünsche immer Tight Lines aber hier natürlich gutes Licht und freie Sicht :D

https://www.youtube.com/channel/UCIsLCQ ... CDyNxKQGgg

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1035
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von OlafS » 17. Mär 2019, 11:26

Olaf Andrich hat geschrieben:
16. Mär 2019, 21:01
Oh mein Gott... Man sollte nicht mit dicken Daumen auf dem Handy tippen und hoffen, dass es fehlerfrei wird☺️
Moin Olaf,

ja ja ;-) Du bist aber nicht alleine - passiert leider viel zu oft...

Hier findest Du Pro und auch Contra zur ("alten") Sony Alpha 7S:
viewtopic.php?f=1&t=57661&p=218192
(sind auch einige Filmlinks dabei)

Aber seit dem gibt es bereits viele neue Modelle, so daß man sich auch bei den anderen Marken umschauen kann.
(PL-Filmerfahrung habe ich selbst keine.)

Gruß, Olaf
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Olaf Andrich
Beiträge: 58
Registriert: 13. Feb 2016, 17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Olaf Andrich » 17. Mär 2019, 18:23

Danke Olaf... Mich würde interessieren ob es auch Kameras (Camcorder) gibt, die das können...
Wünsche immer Tight Lines aber hier natürlich gutes Licht und freie Sicht :D

https://www.youtube.com/channel/UCIsLCQ ... CDyNxKQGgg

Christoph Braunert
Beiträge: 17
Registriert: 6. Mai 2018, 09:41

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Christoph Braunert » 18. Mär 2019, 14:41

Wichtig wäre das wenn man es versucht, das man die verschlusszeit manuell einstellt. Habe mit meiner a7r2 versucht Polarlicht zu Filmen, aber ich Idiot habe den Automatik Modus genommen . Dabei wurde die verschlusszeit so weit geregelt das ich ein ruckeliges Video habe .

Also am besten komplett im manuellen Modus Filmen. Dann sollte es ohne Probleme möglich sein .

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1050
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Michael Theusner » 19. Mär 2019, 09:22

Hallo Olaf,

viele wichtige Hinweise haben die anderen ja schon gegeben. Was auch ganz entscheidend ist, ist das Objektiv. Du solltest ein möglichst lichtstarkes verwenden. Ich benutze dafür das Walimex 24mm@f/1.4. Dieses manuelle Objektiv (Automatik braucht man nachts ja eh nicht) ist preislich ganz OK und erheblich günstiger als äquivalente Objektive der Markenhersteller. Allerdings streut wohl die Qualität sehr stark.
Auch ich wollte schon immer gerne mal PL in Echtzeit aufnehmen und habe das vor fast auf den Tag genau 6 Jahren das erste Mal gemacht. Eben mit dem Walimex und einer Canon 6D bei ISO 12800. Heute gibt es da aber natürlich deutlich rauschärmere Alternativen und Nachfolger an Kameras. Soweit ich das von Andi und Laura weiß, sind die in der Hinsicht mit der Nikon D750 extrem zufrieden.
Hier mein Beispiel vom 17.3.2013 aus Island:

So richtig los geht das ab 1:50. Die Belichtungszeit hatte ich manuell auf 1/30 Sekunde gestellt. Das Video ist in der Nachbearbeitung von mir entrauscht worden.

Viele Grüße,
Michael

Olaf Andrich
Beiträge: 58
Registriert: 13. Feb 2016, 17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Olaf Andrich » 19. Mär 2019, 22:01

Hallo,

Vielen Dank für die Himweise...

Michael: Das ist ja super schön! Bei Iso 12600 und mit 1/30, genial!

Meine Fuji könnte Iso 50k und eine Verschlusszeit von max 1/25, das habe ich gestern probiert...

Hmmmmmm....

Gibt es hier jemanden der das miit einem Camcorder oder eventuell Canon C100MarkII ( oder ähnlich) macht... Viell auf die Sony R7IIIS warten?

Ist nicht eknfach irgendwie...

Danke für Eure Hilfe!

LG Olaf
Wünsche immer Tight Lines aber hier natürlich gutes Licht und freie Sicht :D

https://www.youtube.com/channel/UCIsLCQ ... CDyNxKQGgg

Oliver Isermann
Beiträge: 85
Registriert: 27. Mär 2017, 20:04
Wohnort: Bielefeld (52°N)
Kontaktdaten:

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Oliver Isermann » 20. Mär 2019, 09:34

Hi Olaf,

ich bin letzten Januar mit der Fuji X-T2 und dem Walimex 12mm 1:2.0 auch daran gescheitert... Man kann zwar was erkennen, aber es weit davon entfernt gut auszusehen. Ich denke, dafür ist die Fuji nicht empfindlich genug und es geht kein Weg vorbei an Sony...

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 591
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Thomas Klein » 20. Mär 2019, 13:43

Hallo Olaf,

ich war letztes Jahr in Norwegen und konnte auch Polarlichter filmen, auch wenn die Qualität nur sehr mässig ist. Genau das kann dir aber vielleicht auch helfen. Ich habe die Kamera Nikon D5200 mit dem Nikkor 35mm f1.8 für die Aufnahmen verwendet. Als Einstellung wählte ich ISO25600, f1.8 und 1/30s bei 35mm (Crop 1,5). Die Polarlichter sind wunderbar zu sehen und zum Teil kann man auch Details erkennen, das Video wird aber von sehr viel Rauschen dominiert. Es muss auch angemerkt werden, dass die Polarlichter sehr hell waren, sowas bekommt man nicht jeden Tag.


https://youtu.be/MJJ8o7neZeU

Das dazughörige Foto mit 11mm (Crop 1,5), ISO6400, f2.8 und 2s Belichtung sieht so aus.
_DSC0074_FF.jpg
Ich habe auch noch ein Video aus dem Zenit mit den selben Einstellungen. Dort kann man schön die sich schnell bewegenden Strukturen sehen.

https://youtu.be/I67neXo-Wug

Man sieht also, dass man helle Polarlichter mit einer Kamera, die hohe ISO (12800-25600) zulässt und eine gute Offenblende hat, filmen kann. Ich weiß nicht, ob es einen Camcorder gibt, der das kann, ich kann es mir aber durchaus vorstellen. Man sollte aber auch beachten, dass die Videos von einer Kamera, die dabei an ihre Grenzen stoßt, nicht unbedingt zu gebrauchen sind. Den Unterschied sieht man sehr gut im Vergleich zu Michaels Video, das mit sehr ähnlichen Parametern aufgenommen wurde.

Viele Grüße,
Thomas

Olaf Andrich
Beiträge: 58
Registriert: 13. Feb 2016, 17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Olaf Andrich » 20. Mär 2019, 17:56

Bin total happy... Habe heute eine Sony Alpha7SII zu einem sehr fairen Preis gekauft und werde es damit probieren... Vielen Dank für Eure Tipps... Ich würde mich auch über weitere Tipps freuen. Meine Fuji ist hauptsächlich an der Belichtungszeit gescheitert, denke ich. Bei der Sony kann man auch 1/5tel oder 1/10tel einstellen und trotzdem Filmen... Das hat bei der Fuji nicht funktioniert, bzw. ich habe nicht herausgefunden wie...

Danke Euch Allen!!!!
Wünsche immer Tight Lines aber hier natürlich gutes Licht und freie Sicht :D

https://www.youtube.com/channel/UCIsLCQ ... CDyNxKQGgg

Matthias Schmidt
Beiträge: 117
Registriert: 10. Dez 2011, 01:44
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von Matthias Schmidt » 29. Mär 2019, 23:49

Das ist eine gute Wahl. A7s und A7sII sind im erschwinglichen Preisbereich die besten Kameras für Polarlichtvideos (ich würde sogar sagen, die einzigen Kameras in dem Preisbereich, die eine halbwegs akzeptable Qualität bei PL-Videos bieten). Aber auch damit kommt es auf sehr lichtstarke Objektive an, also f1,4 oder besser. Ich habe mit dem Samyang 24mm f1,4 angefangen und später ein Sigma 20mm f1,4 genommen, um etwas mehr Weitwinkel zu haben. Während das Samyang auch eine Transmissivität von annähernd 1,4 hat, liegt diese beim Sigma bei 1,8, was sich schmerzlich mit höheren benötigten ISO-Werten bemerkbar macht.

Seit Anfang 2015 habe ich jeden Winter mit der A7s gefilmt, aber bisher nur 2015 ein paar Szenen zusammengeschnitten und hochgeladen. So sieht es bei unterschiedlich starkem Polarlicht mit der A7s und dem Samyang 14mm f1,4 bei f1,4 aus:
https://www.youtube.com/watch?v=OjQCKYJ8YoI
Auf Youtube hat das Video leider an Schärfe verloren und ruckelt gelegentlich etwas.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3928
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Echtzeit Filmen Polarlicht

Beitrag von StefanK » 30. Mär 2019, 14:02


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast