Totale Mondfinsternis über Deutschland 20.1.2019/21.1.2019

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1516
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Totale Mondfinsternis über Deutschland 20.1.2019/21.1.2019

Beitrag von Elmar Schmidt » 29. Jan 2019, 11:41

Lieber Christoph,

die -1,82 m sind ein Mittelwert dreier Beobachter (inkl. Bortle), die wohl jeder mehrere Werte lieferten. Unter besseren Bedingungen hier in MX hätte ich das alleine auch (+/- 0,05 m) geschafft. Mit meiner Absolutphotometrie bin ich von Vergleichsobjekten unabhängig, diesmal leider nicht, und schon stieg der Fehler aufs fünffache.

Die Flut an Fotos wird im Digitalzeitalter nicht mehr aufzuhalten sein. Der eine oder andere, speziell in der Spaceweather-Gallery überlegt leider nicht, ob sein unscharfes oder fehlbelichtetes Bild oder eines mit Hausdächern und Stromleitungen denn unbedingt an die Öffentlichkeit muß.

Deine Beiträge hier sind deshalb wichtig und wertvoll, nur ist bei Mondhelligkeitsschätzungen eben Vorsicht geboten. Ein noch größeres Voodoo gibt es bei den Danjon-Werten, die ich schon lange nicht mehr beachte.

Herzliche Grüße

Elmar


PS: Bernd Gährken versuchte sich wie 2018 übrigens auf fotografischem Weg auch an Helligkeitsbestimmungen, was diesmal mangels nahebei stehender heller Vergleichsobjekte schwierig war und deshalb (noch) nicht auf seiner Homepage (astrode.de) erscheint. Auch hat er durch Überlagerung von Fotos die Umbra "zusammengesetzt".

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2600
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis über Deutschland 20.1.2019/21.1.2019

Beitrag von Andreas Möller » 29. Jan 2019, 12:26

Wie schön wäre es, wenn fünf oder sechs Beobachter ebenfalls Helligkeitsschätzungen gemacht hätten. Dann könnte ich meine Schätzung auch besser einordnen. Was nützt mir zu wissen, dass die Mondhelligkeit -1,82 mag betrug, wenn meine persönliche Erfahrung unter den lokalen Bedingungen einen anderen Eindruck hinterlassen hat?
Hallo Christoph,
kennst du die SEML-Mailing Liste? (Solar Eclipse Mailing Liste) http://www.mreclipse.com/Special/SENLinfo.htm

Dort wird aktuell auch über die Helligkeit der Finsternis diskutiert und es werden Django Schätzungen abgegeben. Ich bin mi sicher, dort wirst du einige interessante Fakten bekommen aber auch beitragen können.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 364
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Totale Mondfinsternis über Deutschland 20.1.2019/21.1.2019

Beitrag von Christoph Gerber » 31. Jan 2019, 21:31

Hallo Andreas,

vielen Dank für die Info und den Link - den kannte ich noch nicht. Allerdings schreckt mich von der Anmeldung die Tatsache ab, dass ich Oath und allen seinen Partnern zugriff auf meinen Rechner gewähren muss:
Bevor Sie fortfahren...
Yahoo ist Teil von Oath. Oath und seine Partner benötigen Ihre Einwilligung, um auf Ihr Gerät zuzugreifen und Ihre Daten (einschließlich Standort) zu nutzen, um mehr über Ihre Interessen zu erfahren, personalisierte Anzeigen bereitzustellen und deren Effektivität zu messen.
Wo bleibt da die Privatsphäre? Die Bewertung des einzelnen Users –wie es die Chinesen durchführen (wollen)– ist da nicht mehr fern. Es ist halt nichts umsonst... aber für den Preis???
sehr nachdenklich, Christoph

(oder sehe ich das viel zu negativ? Aber das hat mit dem Finsternis-Thread schon nichts mehr zu tun.)

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2600
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis über Deutschland 20.1.2019/21.1.2019

Beitrag von Andreas Möller » 2. Feb 2019, 13:51

Hallo Christoph,
warum Yahoo und Oath kooperieren, weiß ich auch nicht. Aber diese Mailingliste ist nichts anderes als unsere AKM-Mitglieder Mailingliste; Und dort bist ja Mitglied, oder?

Alternativ könntest du eine andere E-Mail Adresse verwenden. Aber ich persönlich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte, sich so anzumelden.

PS: Letztendlich dienen 99% des Datenmülls, den die Sammeln Werbezwecken. Aber schon alleine, dass Yahoo seinen Service in Deutschland anbietet, müssen sie sich an hier geltende Datenschutzbestimmungen halten. Ansonsten wird es ganz schnell teuer für sie.

Viele Grüße,
Andreas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste