2018-03-16/17: Polarlichtverdacht

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 988
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

2018-03-16/17: Polarlichtverdacht

Beitrag von Michael Theusner » 10. Mai 2018, 21:08

Hallo,

nach Durchsicht meiner Bilder der Nacht vom 16./17.3.2018, denke ich, dass ich da wahrscheinlich noch ein schwaches, fotografisches Polarlicht abgelichtet habe. Allerdings praktisch nur den letzten Rest der Aktivität. In der Nacht war es zunächst bewölkt gewesen und klarte erst nach 01:00 UTC auf. Ich wachte gegen 1:30 UTC auf und bemerkte, dass mein Spektrograf wohl schon eine Weile schwache PL-Aktivität aufgezeichnet hatte. Ich bin dann noch schnell auf den üblichen Feldweg nördlich von Sellstedt gefahren. Bis ich dort war, war es kurz vor 2 UTC. In den Bildern bemerkte ich zunächst nichts weiter. Nach stärkerer Bearbeitung wird dort aber doch ein schwache Beamer sichtbar, der sich von 1:58 bis 2:04 UTC langsam nach Osten bewegt und dann verschwindet. Laut Spektrografendaten muss das genau das Ende der Aktivität gewesen sein. Ich machte noch bis 2:30 UTC Fotos und fuhr dann wieder heim.

Ich habe je fünf Bilder gemittelt, um das Rauschen zu reduzieren und die Tonwerte stark gestreckt. Bilder mit Canon 6D mit Walimex 24mm@f/2, ISO 6400, t=13s, Didymfilter.

Links: 02:00:16 bis 02:01:28 UTC, rechts 02:05:40 bis 02:06:58 UTC
Rotkanal
Bild

RGB
Bild

Spektrografendaten (oben: Bewölkung, Mitte: rotes PL, unten: grünes PL/Airglow)
Bild

Die aufgezeichnete Aktivität passt auch gut zu den Magnetometerausschlägen in Nordnorwegen. Einsetzen der gemessenen PL-Aktivität beginnt mit dem heftigen Ausschlag um 00 UTC:
Bild
Quelle: UiT
Möglicherweise gab es aber auch schon Aktivität ab 21 UTC, die der Spektrograf wohl in Wolkenlücken detektiert hat.

Hat noch jemand in der Nacht Fotos gemacht?

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 241
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: 2018-03-16/17: Polarlichtverdacht

Beitrag von Jonas Heinzel » 16. Mai 2018, 08:11

Moin Michael,

ziemlich cool, dass du da überhaupt was auf den Sensor bekommen hast.
Jedem anderen wäre das bei Durchsicht der Bilder wahrscheinlich gar nicht aufgefallen, ohne die Spektografendaten in petto :D

Glückwunsch zur Sichtung! :)

Grüße aus Kiel
Jonas

Rico Hickmann
Beiträge: 238
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: 2018-03-16/17: Polarlichtverdacht

Beitrag von Rico Hickmann » 17. Mai 2018, 07:37

Apropos Spektograf: Gibt es eigentlich die automatischen Alarmmails noch? Ich habe da länger nichts mehr bekommen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste