Gamma Blitz schuld am 1. Massensterben

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Norbert Bläsner, Dresden
Beiträge: 352
Registriert: 9. Jan 2004, 10:35
Wohnort: Heidenau bei Dresden

Gamma Blitz schuld am 1. Massensterben

Beitrag von Norbert Bläsner, Dresden » 11. Jan 2004, 20:41

laut eines Artikels auf spiegel-online

[/url] [http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde ... 44,00.html]

könnte ein Grund für das Massensterben vor 440 Mio Jahren der Gammablitz einer Supernova gewesen sein...finde den Bericht interessant, daher poste ich das einfach mal hier...auch wenn es nur bedingt was mit PL zu tun hat...

Benutzeravatar
Christoph Prall
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jan 2004, 08:07
Wohnort: 53604 Bad Honnef NRW 50.7°N 7.3°E
Kontaktdaten:

Re: Gamma Blitz schuld am 1. Massensterben

Beitrag von Christoph Prall » 11. Jan 2004, 21:10

Hallo Norbert,

Laut unserem Bio LK Lehrer hat sich das sogenannt Massensterben
über einem Zeitraum von 60.000 Jahren erstreckt. Was ja Evolutionär
ein kurzes Ereignis bedeutet und daher oft als ein Zeitpunkt
in den Medien fehlinterpretiert wird.

60.000 Jahre sind für einen Gamma Ray Burst,
der in der Regel nur sehr kurz andauert, viel zu lang.....
Der Spiegel hat geschrieben:Ein solcher "Jet", glauben Melott und seine Kollegen, hat vor 440 Millionen Jahren die Erde aus nächster Nähe getroffen. Die Gammastrahlung habe die Moleküle in der Stratosphäre aufgespalten und damit zur Bildung von Stickoxiden und anderen Chemikalien beigetragen, die die Ozonschicht zerstören und den Planeten in braunen Smog hüllten.
Die Folge war demnach ein Doppelschlag gegen das irdische Leben. Die UV-Strahlung der Sonne durchdrang die Smogschicht, erreichte an der Erdoberfläche das 50-fache des Normalwerts und tötete zwei Drittel aller Lebensformen. Der Smog hätte zugleich eine drastische Abkühlung des Planeten zur Folge gehabt. Das, erklärte Melott, könnte die 500.000 Jahre lange Eiszeit erklären, die neben dem Massensterben in fossilen Funden aus dem Ordovizium nachgewiesen wurde.
Ich kann mir nicht vorstellen das ein so relativ kurzes Erignis wie ein
Gamma Ray Burst so verherende Folgen in der Atmosphäre gehabt haben kann.

Klar die Strahlung eines Gamma Ray Burst wurde einen Teil des Lebens
auf der Erde schlagartig auslöschen aber ob die Atmosphäre derartig
geschädigt würde.

Ich bin mir nicht wirklich vorstellen ....
Zuletzt geändert von Christoph Prall am 11. Jan 2004, 21:23, insgesamt 2-mal geändert.
cya and REDGREEN skies
Christoph Prall
Website: space-observer.de
S.A.M. ONLINE LIVE Daten

Norbert Bläsner, Dresden
Beiträge: 352
Registriert: 9. Jan 2004, 10:35
Wohnort: Heidenau bei Dresden

Re:

Beitrag von Norbert Bläsner, Dresden » 11. Jan 2004, 21:21

Ist m.M. nach nur eine Hypothese...fand den Artikel aber interessant, vor allem in Bezug darauf, was kosmische Ereignise hier erzeugen könnten.
Im übrigen soll der Gamma-Blitz auf das Klima gewirkt haben und daher als Ursache auch des Klimawandels in Frage kommen. Am besten den Artikel mal lesen... :D

Benutzeravatar
Christoph Prall
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jan 2004, 08:07
Wohnort: 53604 Bad Honnef NRW 50.7°N 7.3°E
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Christoph Prall » 11. Jan 2004, 21:31

Hallo Norbet,

Sorry hast ja Recht .... :?

ich habe ihn jetzt auch mal zu Ende gelesen ... :wink:
und habe meine erste Antwort korigiert.

Jo die Strahlung ist gewaltig.
cya and REDGREEN skies
Christoph Prall
Website: space-observer.de
S.A.M. ONLINE LIVE Daten

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste