2017-01-26/27 Polarlicht

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3594
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von StefanK » 26. Jan 2017, 17:58

Hallo zusammen,

da setzt gerade in Folge des CH 787 ein heftiger geomagnetischer Substorm ein: http://flux.phys.uit.no/cgi-bin/mkstackplot.cgi . Selbst Römö zuckt deutlich - m.E. könnte es in den nächsten 30 Minuten im Norden Deutschlands zumindest fotografisches PL auftreten.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 273
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Polarlicht-Chancen 26.727.01.2017

Beitrag von Henning Untiedt » 26. Jan 2017, 18:38

Aktuell schwach visuelles PL an der Ostseeküste in Hohenfelde SH. Bogen am Horizont...Gruss Henning

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 273
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Polarlicht-Chancen 26.727.01.2017

Beitrag von Henning Untiedt » 26. Jan 2017, 20:29

Hallo zusammen,

habe kurz nach 19:00 die steigende Sonnenwindgeschwindigkeit und den ins Minus fallenden BZ-Wert gesehen. Daraufhin habe mich entschlossen meine Sachen zusammen zu raffen und nach Hohenfelde zur Ostsee zu fahren (10 Min Fahrzeit), um mein Glück zu versuchen. Gegen 18:25 UTC war ich an der Ostsee und konnte einen farblosen Bogen am Horizont erkennen. Damit hatte ich eigentlich noch garnicht gerechnet... :shock:

Von 18:25-18:45 UTC war schwach visuelles Polarlicht zu erkennen. Danach für vllt 5 Min noch fotografisch, dann war kein PL mehr nachweisbar.

Ich habe zwei Bilder 'drangehängt, beide um 18:30 UTC, jeweils aufgenommen mit Canon 550d, Tokina SD 11-16 DXII, 13 mm.

Stefan, Dein Post von ca. 18 UTC mit der Prognose, dass in 30 Min mit PL in Norddeutschland zu rechnen sei habe ich erst gelesen, nachdem ich am Strand angekommen war und meine PL-Positivmeldung absetzen wollte. Die Prognose war also absolut zutreffend !!! Schade, nur dass das PL so rasch vorbei war, aber vllt hat CH 787 noch etwas für uns im Gepäck...

Herzliche Grüsse in die Runde

Henning
Dateianhänge
IMG_8206-2.jpg
f 2.8, iso 6.400, 20 sek
IMG_8205-1.jpg
f 2.8, iso 3.200 30 sek

Olaf Brandt
Beiträge: 31
Registriert: 19. Nov 2015, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Polarlicht-Chancen 26.727.01.2017

Beitrag von Olaf Brandt » 26. Jan 2017, 20:36

Super, tolle Aufnahmen. Aber es sieht bei dir auch leicht dunstig aus.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3594
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von StefanK » 26. Jan 2017, 21:24

Hallo Henning,

ich poste solche präzisen Prognosen höchst selten; in diesem Fall war ich mir allerdings so sicher, dass ich es gewagt habe. Das IMF hat kurz danach nach Norden gedreht und ist da auch jetzt noch. Bei erneuter Süddrehung über mindestens 15, 20 Minuten hinweg sind weitere Sichtungen im Norden Deutschlands möglich. Der Hochgeschwindigkeits-Sonnenwidn wird auch komemnde Nacht noch aktiv sein. Meistens wirkt sich ein soclhe Sonnenwind aus einem CH aber zu Beginn am meisten in unseren Breiten aus. Aber das nächste CH ist ja schon im Anmarsch.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 444
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von Jörg Kaufmann » 26. Jan 2017, 22:02

Hallo Henning,

meinen Glückwunsch. Da hat sich der Hochnebel ja "just in time" verabschiedet. Man muss auch mal Glück mit dem Wetter haben. :wink:
Ich habe heute nach 10 Tagen zum ersten Mal wieder die Sonne gesehen und heute Abend war ich zum Tanzen. Somit habe ich mich um Pl auch gar nicht gekümmert.

@Stefan ... danke für die (erfolgreiche) Vorab-Info

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1328
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von Laura Kranich » 26. Jan 2017, 22:06

Glückwunsch, Henning! Einmal klarer Himmel und zack...!
Ich hätte sogar ein Auto gehabt um schnell aus der Stadt zu kommen, aber leider kam wie bei Jörg ein Termin dazwischen... :(
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3594
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von StefanK » 26. Jan 2017, 22:17

Hallo zusammen,

hier der Stackplot vom TGO, welcher zeigt, dass das Maximum des Substorms kurz nach 18 UT bzw. 19 MESZ erreicht wurde:
mkstackplot.cgi.gif
Gegen 18:30 UT (=19:30 MEZ) drehte das IMF nach Norden, etwa 45 Minuten später (Zeitverzögerung zwischen L1 und Erde) endete der geomagnetisceh Substorm. Daher bestanden tatsächlich nur sehr kurzzeitig Sichtungschancen im Norden Deutschlands.
ace-mag-swepam-24-hour.gif
ace-mag-swepam-24-hour.gif (10.85 KiB) 2466 mal betrachtet
Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 273
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von Henning Untiedt » 27. Jan 2017, 06:42

Hallo Chris,
Hallo Jörg,

Danke für Eure Glückwünsche. Hatte einfach nur Glück für den kurzen Augenblick draussen gewesen zu sein. Der Hochnebel verschwand hier auch erst gegen 16:00.
Ärgert Euch nicht zu sehr. Das PL war zwar 'ganz nett' mehr aber auch nicht, zumal auch nur kurz. Immerhin aber eine kleine Dosis PL zur Befriedigung des Sucht.....Soll ja heute noch klar bleiben, vllt geht heute Abend/Nacht noch 'was. Würde auch gut passen, am Freitag.

Laut space weather kommt nächste Woche wieder ein schönes CH, sieht hier dann aber wohl eher nach bewölktem Himmel aus.

Vllt habe wir aber doch Glück, wünsch' ich Euch (allen) ...und mir

Herzliche Grüsse

Henning

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3594
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von StefanK » 27. Jan 2017, 07:07

Hallo zusammen,

ein zweiter Substorm setzte gegen 02:30 MEZ ein. Wiederum schwacher Auschalg am Magnetometer in Römö - sollte also noch einmal für Norddeutschland gereicht haben. Dieser Substorm wurden von einem Hurtigruten-Schiff bei Sortland (Vesteraalen) aus dokumentiert: https://diary4dan.wordpress.com/2017/01 ... olarlicht/ .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 996
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von Michael Theusner » 27. Jan 2017, 08:00

Hallo,

mein Spektrograf hat das Polarlicht von 2:00 MEZ aufgezeichnet. Allerdings haben sich durch die neue (ungekühlte) Kamera wohl die Schwellenwerte verschoben, so dass kein Alarm ausgelöst wurde. Die 60D ist leider unempfindlicher...

Im Intensitätsdiagramm gut zu erkennen, wie es nach 1 Uhr UTC (=2 MEZ) deutlich hoch geht mit der roten PL-Linie:
Bild

Ebenso im Zeit-Höhe-Diagramm die Rotfärbung am Horizont bis etwa 7 Grad Höhe sichtbar, maximal bis 10 Grad.
Bild

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 942
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von OlafS » 27. Jan 2017, 14:43

Von knapp 20:00 MEZ an ließ ich dank Henning's Hinweis die Kamera laufen. Die Sicht war aber nicht besonders toll.
Versuchte es hier ja eh nur aus der Lichtverschmutzung heraus. Da muß es schon sehr klar sein. Die Max.-Belichtungen lagen so nur etwa bei 8 - 10 " und nur bei ISO 800 mit 2.0/35 mm. Mehr ging auch mit Didymfilter nicht.
"Pünktlich" um 01:27 UTC habe ich dann abgeschaltet, da in der Rückschau nichts zu erkennen war und sich an den Sichtverhältnissen auch nur wenig geändert hat. Ob es der 2. kurze Substorm auf meinen Chip geschafft hat / hätte wage ich bei den Bedingungen zu bezweifeln.
Auch ansatzweise ist nichts zu entdecken.

Gruß, Olaf
Rostock
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Andreas Abeln
Beiträge: 394
Registriert: 3. Sep 2012, 18:42
Wohnort: Ahlhorn

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von Andreas Abeln » 27. Jan 2017, 20:59

Glückwunsch Henning,

bei mir kam das Abendbrot dazwischen :? . Bin dann noch raus, aber leider zu spät und so lange wollte ich auch nicht draußen bleiben.
Die Sicht war auch nicht so dolle.

Bissel rot und grün gabs trotzdem= Polizeihubschrauber :roll:

20:10UT
BildIMG_1625 by Andreas Abeln, auf Flickr

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1328
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: 2017-01-26/27 Polarlicht

Beitrag von Laura Kranich » 28. Jan 2017, 10:18

Ahoi!

Ich war nach weiteren Ausschlägen von Bz ins Minus für ein Stündchen in Dänisch Nienhof am Strand und habe die Kamera laufen lassen.
Ohne Zeitraffer wäre es für mich nicht ganz eindeutig gewesen, aber im zeitlichen Verlauf erkennt man zwischen 1:03 und 1:24 Uhr MEZ eindeutig zahlreiche schnell wandernde Strahlen hinter den dünnen Cirren, bei einer leichten Rotfärbung über dem Horizont: https://dl.dropbox.com/s/93gbk2a2uyz0uh ... f.mp4?dl=0 (21,6 MB)
Wäre ich mal noch länger geblieben.. es war aber auch so schon ungut für meine Schlafbilanz.
Falls Fragen aufkommen: Es war visuell trotz dunkelstem Standort nicht zu sehen. Aufnahmen mit 35mm bei f/1.4 und 10s Belichtungszeit, ISO1600.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste