Heute vor 10 Jahren - Polarlichter & Geminiden über Mitteleuropa

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3597
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Heute vor 10 Jahren - Polarlichter & Geminiden über Mitteleuropa

Beitrag von StefanK » 14. Dez 2016, 17:54

Hallo zusammen,

diese Nacht vor 10 Jahren herrschte höchste Aufregung unter den mitteleuropäischen Atmosphären-Beobachtern. Zum einen stand das alljährliche Maximum der Geminiden an, zum anderen wurden Polarlichter erwartet. Und dies bei in großen Teilen des Gebietes durchaus günstigen Wetterbedingungen.
ch4.jpg
Satellitenbild (Infrarot) von NOAA 18 vom 15.12.2006, 01.21 UT.
Image courtesy to Dundee Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland.
Bereits seit einer guten Woche hatte beträchtliche Sonnenaktivität inklusive X-Class-Flares für einige Aufmerksamkeit gesorgt (s. Threads unter viewforum.php?f=1&start=2700). Ein Flare der Kategorie X 3.4 am 13.12.2006 um 02:39 UT brachte dann eine zumindest partiell erdgerichtete CME hervor (viewtopic.php?f=1&t=4802). Wenige Stunden später erfolgte eine Polarlicht-Warnung des STD: viewtopic.php?f=1&t=4804 . Die Schockfront der CME traf - für Mitteleuropa günstig - nach etwa 36 Stunden Laufzeit am Nachmittag des 14.12.2006 bei der Erde ein (viewtopic.php?f=1&t=4812). Dank einer speziellen Wettervorhersage von Jürgen Vollmer (http://www.astrowetter.com/events/polar ... wetter.php) bestens vorbereitet, legten sich zahlreich Beobachter nach Einbruch der Dunkelheit auf die Lauer. Doch schon bald machte sich Enttäuschung breit, denn die erwarteten Polarlichter blieben aus, wenn auch sehr zweifelhafte Beobachtungen gemeldet wurden (s. erste 2 Seiten des Threads viewtopic.php?f=1&t=4818). Erst in der zweiten Nachhälfte - etwa zu der Zeit, als das oben gezeigte Satellitenbild aufgenommen wurde - verlagerte sich das Polarlichtoval nach Süden, sodass nun eindeutige Nachweise der Aurora erfolgten (Thread ab viewtopic.php?f=1&t=4818&start=40). Diese war jedoch mit einer Ausnahme nur fotografisch wahrnehmbar, das jedoch überraschenderweise bis in die Schweiz. Im Forumsthread überwogen jedoch nachwievor die zweifelhaften Meldungen sowie die Diskussionen dazu. Lediglich 11 Meldungen, aufgeführt unter http://www.polarlicht-archiv.de/events/ ... 2006-12-14 , waren weitgehend einwandfrei (s. auch http://www.saevert.de/aurorapics2006.htm). Am bemerkenswertesten war vielleicht der lange blaue Beamer, welcher gegen 0:16 MEZ fotografiert wurde: http://www.naturgewalten.de/061215maisach.htm.
In anderen Ländern fiel das Polarlicht deutlich eindrucksvoller aus: http://www.spaceweather.com/aurora/gall ... _page2.htm (+ Page 3).

Was nicht enttäuschte, waren die Geminiden:
- viewtopic.php?f=1&t=4799
- viewtopic.php?f=1&t=4824
- ttp://spaceweather.com/meteors/gallery_14dec06.htm

Der Forumsthread zu den Polarlichtern am 14./15.12.2006 wurde - inzwischen über 100 Postings lang - noch bis in den Januar 2007 hinein fortgeführt. Wohl niemand ahnte damals - insbesondere nach der heftigen Sonnenaktivität im Dezember 2006 - das dies das letzte in Mitteleuropa sichtbare Polarlicht im Sonnenfleckenzyklus 23 sein sollte. Nach einem quälend langen Minimum wurde erst über 3 Jahre später, am 06.04.2010, wieder eine Aurora in unseren Breiten gesichtet.

Nachtrag - Meldungen aus anderen Foren:
- http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCH ... C_ID=50624
- http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbt ... tern_Abend
- http://www.astronation.net/forum/astron ... licht.html
- http://www.astronation.net/forum/astron ... r-uns.html

Und ein Podcast (mp3) von Jürgen Vollmer, mit einer Sondermeldung zum Polarlicht vom 15.12.2006 gegen 4 Uhr: http://www.astrowetter.com/toene/061214 ... wetter.mp3


Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

-

Rico Hickmann
Beiträge: 242
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: Heute vor 10 Jahren - Polarlichter & Geminiden über Mitteleuropa

Beitrag von Rico Hickmann » 15. Dez 2016, 07:43

Die Nacht vom 14. auf den 15.12.2006 habe ich im Kreißssal verbracht. Dabei bin ich dann immer zwischen Bett und dem zum Glück nach Norden gerichteten Fenster hin und her gelaufen. Ich war dann etwas erleichtert, als ich später laß, dass ich nicht wirklich viel verpasst habe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste