Fotographisches Polarlicht 29-08-2016

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 276
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Fotographisches Polarlicht 29-08-2016

Beitrag von Henning Untiedt » 30. Aug 2016, 06:49

Hallo zusammen,

der traumhaft klare Himmel gestern Abend hat mich noch 'mal rausgelockt. Die Kamera hatte ich dabei. Einfach um auch ein paar Dinge auszubrobieren (Andromeda usw, dafür reicht meine "Ausrüstung" aber nicht, wie ich feststellen musste) und natürlich auch, weil ich die Hoffnung hatte, dass das CH etwas grössere Auswirkungen hat....

Heute früh sehe ich, dass Michaels Spektograf für kurz nach 21:00 UTC fotographisches Polarlicht detektiert hat und stelle 3 Bilder - nichts dolles- zur Beurteilung 'rein:

21:07 UTC Aufnahmeparameter: Canon EOS 550d; Tokina DXII; f2.8; 11mm; 20 sek,iso 6.400. Sättigung erhöht. Ist da etwas Magenta ? Sorry Stativ war verrutscht.
21:10 UTC Aufnahmeparameter : - dito -
21:50 UTC. Aufnahmeparameter: 30sek; iso 3.200. Sättigung zum Vergleich ebenfalls erhöht.

Die Sicht war insgesamt bemerkenswert klar.

Was denkt, bzw. seht Ihr ?

Herzliche Grüsse

Henning

Edit:
Auf Jörgs Anregung hin habe ich jetzt noch 'mal die völlig unbearbeiteten jpg-Dateien "aus der Kamera" zusätzlich hochgeladen, wobei der farbliche Eindruck im Kameradisplay deutlicher hervortritt.

Vllt ist die Information, dass der Weissabgleich 4000K beträgt auch von Relevanz... Alles in Allem sind die Bilder eh' was für die Tonne, mich interessiert jedoch wo fangen Artefakte an, was kann man noch als sehr schwach fotografisches PL definieren? Vllt läßt sich die Frage in diesem Fall auch nicht ( mehr ) beantworten, weil ich keine raw-Dateien mit ablege. Habe ich schon 'mal gemacht, hat mich überfordert...

Wäre schön, wenn sich ein einhelliges abschließendes Urteil finden ließe.

Gruss

Henning
Dateianhänge
IMG_5599.JPG
21:50 UTC "unbearbeitete jpg-Datei
IMG_5581.JPG
21:12 UTC unbearbeitet
IMG_5579.JPG
21:07 unbearbeitet
IMG_5599-1.jpg
21:50 UTC nix
IMG_5581-1.jpg
21:12 UTC Verdacht: Schwach fotographisches PL
IMG_5579-1-1.jpg
21:07 UTC; Verdacht: Schwach fotographisches PL
Zuletzt geändert von Henning Untiedt am 30. Aug 2016, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.

Wolfgang Dzieran
Beiträge: 1132
Registriert: 11. Jan 2004, 19:37
Wohnort: Bad Lippspringe
Kontaktdaten:

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Wolfgang Dzieran » 30. Aug 2016, 07:39

Hallo Henning,
bei schwach fotografischem PL sind solche "Schimmer" schon möglich.

Was mich jedoch stutzig macht, ist, das - auf dem mittleren Bild - auch leicht gefärbte Wolkenschleier mit drauf zu sein scheinen. Und das sollte es bei PL eigentlich nicht geben. Für mich eher ein Zeichen, dass die in der Ferne sichtbaren Lichtquellen sich doch stärker lichtverschmutzend auswirken, als man auf den ersten blick denkt. Wie trocken war die Nacht? Und was gibt es von Dir in Richtung Norden gesehen an möglichen Lichtstörern?

Vielleicht ist es ja auch eine Kombination von PL und Lichtverschmutzung. Versuche doch vielleicht beim nächsten Mal die Bilder etwas großformatiger einzustellen, dann kann man vielleicht besser erkennen, ob es in dem Licht Strukturen gibt....

Und es wird sicherlich noch bessere, deutlichere PLs in diesem Jahr geben!

Klaren Himmel wünscht

Wolfgang
aus Bad Lippspringe

wolfgang hamburg
Beiträge: 2144
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von wolfgang hamburg » 30. Aug 2016, 08:43

Moin Henning,

also ausschließen kann man fotografisches PL nicht, gegen 21UT gab es auch Magnetometerauschläge.
Eindeutiger wären Bilder mit genau gleichen Belichtungseinstellungen gewesen. Ist aber kein Vorwurf, hinterher ist man immer schlauer.
Auf Grund des Spektrometers und der MM-Werte ist PL wohl die naheliegende Erklärung.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 276
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Henning Untiedt » 30. Aug 2016, 09:35

Hallo Wolfgang und
hallo Wolfgang,

vielen Dank für Eure Einschätzungen. Um auf die Fragen einzugehen:

Nächste größere Siedlung von der Steilküste Hubertsberg aus ist Bagenkop auf der Insel Langeland. Hubertsberg liegt auf 10,22°O; Bagenkop auf 10,40 °O, also etwas "rechts von der Bildmitte. Die Distanz liegt bei ca. 40 km Luftlinie. Grössere Bilder würde ich gerne 'reinstellen, wenn ich wüsste, wie das geht. Ich gehe immer nur auf "Dateianhänge hochladen" und habe dann das Ergebnis. Gern stelle ich grössere Formate ein, wenn ich einen Tipp bekomme wie das geht. Wolfgang, ich stimme Dir zu, es wird sich besseres PL kommen, denn das war eigentlich knapp über nnichts, sofern es denn überhaupt was war.
Ich habe mir meine Aufnahmen von gestern vor dem Löschen - war alles nix - nur noch 'mal angesehen, weil ich die Spektrometerwerte von Michael gesehen habe.

Wolfgang, stimmt. Gleiche Aufnahmeparameter wären besser gewesen. Hatte aber auch nicht groß darüber nachgedacht.

Soweit mein Zusatz

Herzliche Grüße

Henning

P.S. Luftfeuchtigkeit war bei 60% bei mir an dem Getreidelager (habe gestern Nacht belüftet, da Luft einergmaßen kalt und trocken war)

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 466
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Jörg Kaufmann » 30. Aug 2016, 11:01

Moin zusammen,

zu der Zeit habe ich das MAG Scheggerott verfolgt und hatte meine Ausrüstung schon mal bereitgestellt. Der kleine „Hüpfer“ im Magnetfeld reicht mir aber aus Erfahrung normalerweise nicht aus um PL zu erwischen. Das heißt aber nicht, dass jemand anders damit keinen Erfolg haben kann. :wink:

@Henning: Hast du noch das Original-Bild ohne Veränderung der Sättigung?
Sind deine Original-Dateien JPG´s?
Wenn ich früher bei schwachem PL an meinen JPG (t>15 sek; ISO> 4000) nachtäglich rumgeschraubt habe, hatten Dunst und Wolken oft einen Graustich mit gleichmäßigem magenta oder grüngelblichen Farbton. Vom PL konnte ich das nur unterscheiden, weil der Bereich irgendwie nicht „leuchtete“. Heute nehme ich jpg und raw gleichzeitig auf, verwende zur Schnellduchsicht die jpg, und schraube an den raw´s rum.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 276
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Henning Untiedt » 30. Aug 2016, 14:38

Hallo Wolfgang,
hallo Wolfgang
hallo Jörg,

...habe jetzt "oben" noch 'mal die unbearbeiteten jpg-Dateien 'reingestellt. Vllt mögt Ihr und natürlich auch alle anderen hier im Forum noch 'mal einen Blick 'draufwerfen..

Danke und herzliche Grüsse

Henning

Olaf Andrich
Beiträge: 51
Registriert: 13. Feb 2016, 17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Olaf Andrich » 27. Okt 2016, 18:27

Moin,

also ich bin auch noch einmal die Fotos der Nacht durchgegangen und habe das hier gefunden. Auf diesem sowie den 3 davor als auch den 6 folgenden gibt es diesen violetten Schimmer. Allerdings auf späteren Fotos nicht mehr...

Was auch immer es war;)

Aufgenommen bei Dazendorf an der Ostsee

Viele Grüße,
Olaf
DSCF3822.jpg
DSCF3776.jpg
Wünsche immer Tight Lines aber hier natürlich gutes Licht und freie Sicht :D

https://www.youtube.com/channel/UCIsLCQ ... CDyNxKQGgg

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 276
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Henning Untiedt » 28. Okt 2016, 07:30

Hallo Olaf,

während meine Bilder eher disussionswürdig sind, was den Polarlichteindruck (fotografisch) betrifft, sind Deine eindeutig: fotographisches Polarlich am 29.08. Ich denke, das Fragezeichen kann weg.

Eine Frage noch: Sind Deine PL-Bilder auch so gegen 23:00 MESZ aufgenommen worden ?

Gruss

Henning

Olaf Andrich
Beiträge: 51
Registriert: 13. Feb 2016, 17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Olaf Andrich » 28. Okt 2016, 08:45

Hallo Henning,

ja, ich meine das war 23:10... Ich schaue heute Abend noch einmal nach. Ich meine, dieser Schimmer war von 23:05 bis ca. 23:15 zu sehen...

Gruß aus Hamburg,
Olaf
Wünsche immer Tight Lines aber hier natürlich gutes Licht und freie Sicht :D

https://www.youtube.com/channel/UCIsLCQ ... CDyNxKQGgg

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 276
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Henning Untiedt » 28. Okt 2016, 09:07

Hallo Olaf,

die Zeit würde perfekt zu meinen Zeitangaben passen. Aufnahmen von 21:07 und 21:12 UTC Polarlichverdacht, 21:50 nix. Leider habe ich nur noch die Angaben in diesem Threat, die Fotodateien habe ich inzwischen gelöscht...

Gruss

Henning

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Laura Kranich » 28. Okt 2016, 15:46

Hallo ihr,

Also für mich ist das eindeutig Polarlicht. Auf Olafs Bildern erkennt man sowohl grünes Airglow wie auch rotes PL, eine typische Kombination.. ;)
Auf Hennings Bildern finde ich es aber auch nur wenig uneindeutiger..
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Olaf Andrich
Beiträge: 51
Registriert: 13. Feb 2016, 17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Olaf Andrich » 29. Okt 2016, 06:14

Hi Henning,

Also die Zeit in der man etwas auf den Fotos sieht, war 22:59-23:10 MEZ ...

Gruß, Olaf

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 276
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Fotographisches Polarlicht 29-08-2016 ?

Beitrag von Henning Untiedt » 29. Okt 2016, 07:33

...die Zeiten passen ja perfekt. Damit ist klar, es handelte sich um Polarlicht....und Chris hat das auch noch bestätigt, bzw. sieh das auch so.

Gruss

Henning

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste