Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
wolfgang hamburg
Beiträge: 2123
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von wolfgang hamburg » 27. Jan 2016, 09:19

Moin Steffi,
steffi kister hat geschrieben: ... alles war komplett frisch gereinigt.
blank geputzt? ;-)
steffi kister hat geschrieben:oder hat jemand eine andere erklärung?
Das könnten Reflexe von der Fassung sein. Wenn die nicht matt ist, kann es da direkte Reflexe geben(auch wenn sie schwarz ist). Ein Weitwinkelobjektiv kann die vielleicht "sehen".

Grüße wolfgang

steffi kister
Beiträge: 82
Registriert: 9. Nov 2012, 11:23
Wohnort: Bad Homburg v.d.H.

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von steffi kister » 29. Jan 2016, 20:12

@sibylle - dass ich von vornherein besseres material erhalte, war meine intention das dingens zu kaufen.
nun bringt es in den ersten versuchen (gegenüber photoshop) keine nennenswerten verbesserungen, sodass ich nun wähle zwischen "könnte etwas besser werden" und "könnte fiese reflexe einbringen" - auf einem foto kann man das natürlich nach einem probelbild steuern, bei einem videoschwenk wird es schwer. man sieht nicht direkt danach ein vorschaubild, man nimmt schnell weiter auf, wenn es denn etwas zu filmen gibt und dann kommt man mit so etwas heim. ist hier nicht weiter schlimm, da das polarlicht ohnehin recht bewegungslos daher kam...

@wolfgang: was meinst du mit "blank geputzt"? das ding ist matt.

vlg
steffi

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1772
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Heiko Ulbricht » 29. Jan 2016, 22:51

Hallo Steffi,

matt darf er nicht sein, das ist ein Lagerungseffekt. Hatte ich bei meinem auch. Mit einem optischen Reinigungsset (Flüssigkeit und Optikpapier) ist der spiegelglatt zu bekommen.
Viele Grüße,
Heiko

wolfgang hamburg
Beiträge: 2123
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von wolfgang hamburg » 30. Jan 2016, 23:28

Moin moin,

@steffi: Du weißt was ein ;-) ist?

@Heiko: es ging um die Metallfassung des Filters, da ist matt besser als blank.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 412
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Sibylle Lage » 31. Jan 2016, 17:32

Nach längerem Herumprobieren habe ich die "Ufos" in den Griff bekommen.

Bei meiner Kombi ist es tatsächlich so daß der Filter die Flares des Objektivs noch verstärkt.

Abblenden und die Kamera etwas anders ausrichten hilft schon...

@ Steffi
Auch ich mache Bildserien. Da muß man eben ein-zwei Probebilder machen, bis die Kamera richtig ausgerichtet ist.
Dann die Serienbilder machen, blöd nur, wenn der Mond mit drauf ist, dann können wieder Flares auftauchen.
Farben sind das Lächeln der Natur

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 448
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Robert Wagner » 1. Feb 2016, 16:41

Guten Abend,

dieser Thread hat's möglicherweise schon zum umfangreichsten des Forums geschafft. Gestern Nacht konnte ich nun mit "vernünftigem" Polarlicht auch einmal einen direkten Vergleich anstellen.

Verwendetes Equipment: Canon EOS 6D, Sigma ART 24mm 1.4, Hoya Red Intensifier 77 mm
Einstellungen: ISO 1600, f/2.2, 3.2 s Belichungszeit
Bildformat: Raw, entwickelt mit Adobe Lightroom 5.7
Bildbearbeitung: keine

Die Fotos wurden vom Fensterbrett aus Richtung Norden gemacht, 01.02.2016, 02:31 bzw 02:27 MET.
In der Umgebung jede Menge Strassenlaternen.

Die Bilder sprechen für sich, würde ich sagen. Gerade die Reduktion der Himmelsaufhellung ist bemerkenswert.
IMG_4441_LR.jpg
ohne Filter
IMG_4440_LR.jpg
mit Filter

Viele Grüße,
Robert

PS. Das dritte Bild zeigt die aktivste Phase des gestrigen Polarlichts (auch mit Filter)
IMG_4313_LR.jpg
aktive Phase in der gestrigen Nacht: 31.01.2016, 22:57 MET.
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 241
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Jonas Heinzel » 2. Feb 2016, 14:49

Ich habe keinen blassen Schimmer, wie seriös die Seite ist.
Und ich habe weiterhin keinen blassen Schimmer, ob irgendwer von euch polnisch kann... xD

Aber auf http://www.fototechnika.eu/193-filtre-podla-priemeru
bieten sie jene Hoya red intensifier wohl auch an.

Ben Mestermann
Beiträge: 73
Registriert: 2. Mai 2007, 06:38
Wohnort: 44534 Luenen NRW

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Ben Mestermann » 2. Feb 2016, 20:05

Hallo: Mein Filter ist heute angekommen. Lt. Rechnung der Hoya Intensifier Red Enhance. Auf dem Filter ist jedoch lediglich Hoya Intensifier verzeichnet. Die Box war versiegelt. Auf weissem Untergrund schimmert der Filter bei Kunstlicht leicht gruenlich-blau. Entspricht dies Euren Filtern?
Gruss und Danke im voraus
Bernd

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 448
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Robert Wagner » 2. Feb 2016, 20:23

Hallo Ben, das passt. Die EAN (77mm-Version) auf der Box hintendrauf ist die 024066017369.
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Ben Mestermann
Beiträge: 73
Registriert: 2. Mai 2007, 06:38
Wohnort: 44534 Luenen NRW

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Ben Mestermann » 2. Feb 2016, 21:39

Ja, stimmt. Ist auch der 77er.
Vielen Dank!!
Wird die Tage am Fuerte-Nachthimmel angetestet, Lichtglocken diskriminieren.
Und hoffentlich bald am Nordlicht :-)

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1216
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Daniel Ricke » 3. Feb 2016, 09:20

Jonas Heinzel hat geschrieben:Ich habe keinen blassen Schimmer, wie seriös die Seite ist.
Und ich habe weiterhin keinen blassen Schimmer, ob irgendwer von euch polnisch kann... xD

Aber auf http://www.fototechnika.eu/193-filtre-podla-priemeru
bieten sie jene Hoya red intensifier wohl auch an.
Hi!

Habe die Seite einer Polin gezeigt. Das ist slawakisch... :wink:
Zusammen haben wir trotzdem versucht, eine Bestellung auf den Weg zu bringen. Ohne Erfolg.
Man versendet ausschließlich ins eigene Land und nach Tschechien. Mist Mist!

Aber vielen Dank fürs raussuchen!
Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 241
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Jonas Heinzel » 3. Feb 2016, 21:04

Daniel Ricke hat geschrieben:
Jonas Heinzel hat geschrieben:Ich habe keinen blassen Schimmer, wie seriös die Seite ist.
Und ich habe weiterhin keinen blassen Schimmer, ob irgendwer von euch polnisch kann... xD

Aber auf http://www.fototechnika.eu/193-filtre-podla-priemeru
bieten sie jene Hoya red intensifier wohl auch an.
Hi!

Habe die Seite einer Polin gezeigt. Das ist slawakisch... :wink:
Zusammen haben wir trotzdem versucht, eine Bestellung auf den Weg zu bringen. Ohne Erfolg.
Man versendet ausschließlich ins eigene Land und nach Tschechien. Mist Mist!

Aber vielen Dank fürs raussuchen!
Daniel
Muh... schade. Hätt ja klappen können xD

LG

Ben Mestermann
Beiträge: 73
Registriert: 2. Mai 2007, 06:38
Wohnort: 44534 Luenen NRW

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Ben Mestermann » 4. Feb 2016, 17:02

Hallo Suchende,
habe den Didym 77 Red Intensifier voellig PROBLEMLOS via Amazon.com von Event Cameras geliefert bekommen. War zuerst misstrauisch, obs der Richtige ist s. o.; ist er :-)
Wird die Tage am Zodiakallicht ausprobiert; unsere Finca liegt zwar im "Lichtreservat", trotzdem haben bisher die Lichtglocken der Nachbarorte oder sogar die von GranCan oder Tenerife gestoert.
Gruss
Bernd

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 241
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Jonas Heinzel » 4. Feb 2016, 19:30

Ben Mestermann hat geschrieben:Hallo Suchende,
habe den Didym 77 Red Intensifier voellig PROBLEMLOS via Amazon.com von Event Cameras geliefert bekommen. War zuerst misstrauisch, obs der Richtige ist s. o.; ist er :-)
Wird die Tage am Zodiakallicht ausprobiert; unsere Finca liegt zwar im "Lichtreservat", trotzdem haben bisher die Lichtglocken der Nachbarorte oder sogar die von GranCan oder Tenerife gestoert.
Gruss
Bernd
Darf man fragen, was du "all inclusive" bezahlt hast?

Gruß,

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 397
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber gern nordöstlich der Großstadt unterwegs / Amateurfunk DL6NVC

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Dennis Hennig » 6. Feb 2016, 14:37

Ich habe drei Didymfilter in 55mm. Zwei reichen eigentlich. :-D
Also, wer keine Lust auf eine eventuelle Fahrt zum Zollamt hat, und die Unwägbarkeiten eines Übersee-Fernversandes scheut, ;) darf mir gern eine PN schreiben. Es handelt sich um einen
55mm Kenko Red Enhancer. Baugleich zu Hoya Didymium. Nie benutzt, aber schon mit
Isopropanol und Mikrofasertuch den Schmier beseitigt.

Grüße!

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1772
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Heiko Ulbricht » 7. Feb 2016, 20:21

Hab noch mal eine tiefere Aufnahme der Region mit dem Filter gemacht:

Bild
03.02.2016
EOS 500 D, 2.8/135 bei F4, 17 * 120s (Frames), 5 * 120s (Masterdarks sigmagemittelt), 7 Masterflats.

Bei längeren Belichtungszeiten entsteht wiederum ein gelber Schleier in den Bildern, der aber sehr viel schwächer ist und sich in Fitswork z. B. sehr leicht wegbearbeiten lässt (rechte Maustaste -> 15 x 15 Schwarzwert). Der Filter ist somit auch eine geniale Hilfe für Deep-Sky-Aufnahmen. Der Filter (M58) passt kurioserweise genau bündig in die Taukappe meines 135 mm Pentacon-Tele und fixier ihn dort gegen Herausfallen mit Tesa. Einen Autoguider brauch ich aber zur Montierung irgendwann mal noch... :wink:
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 988
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Michael Theusner » 8. Feb 2016, 08:17

Schönes Bild, Heiko! Der Orion ist eine meiner Lieblingsgegenden für Deep-Sky-Aufnahmen.

Von mir gibt es hier noch einen neuen Vergleich von bremerhavener Polarlicht mit und ohne Filter von letzter Nacht. Dazu wie immer fester Weißabgleich. Bilder vom 8.2.16 um 2:41 MEZ von Sellstedt Richtung Nordwesten (bremerhavener Industriehafen) fotografiert. Immer wieder beeindruckend, finde ich.

Bild
Bild

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 412
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Sibylle Lage » 8. Feb 2016, 19:23

Mich würde mal interessieren, mit welchem Weißabgleich Du gearbeitet hast, Michael.

Ich habe auch die Möglichkeit, eine Kelvin Zahl an einer Kamera einzustellen, bekomme aber keinen guten Ergebnisse hin.
Hast Du einen Tipp für mich?
Farben sind das Lächeln der Natur

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 988
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Michael Theusner » 8. Feb 2016, 19:36

Hallo Sibylle,

was sich bei mir bewährt hat ist ein spezieller, manueller Weißabgleich für nachts. Dazu habe ich mit Teleobjektiv (in einer sehr dunklen Gegend) die Milchstraße im Zenit fotografiert. Einfach länger ohne Nachführung belichten, so dass die Milchstraße ordentlich rauskommt. Dieses Bild dann für einen manuellen Weißabgleich im entsprechenden Menü der Canon-Kamera verwenden. Das gibt nach meinem Geschmack einen sehr gut neutralen Hintergrund bei nächtlichen Himmelsaufnahmen.
Man sollte allerdings keinen Tag mit außergewöhnlich viel Airglow erwischen. Deswegen auch Foto im Zenit aufnehmen, denn da ist die Flächenhelligkeit des Airglow am niedrigsten und der Himmel allgemein ja am dunkelsten (weg von künstlichen Lichtquellen in Horizontnähe).

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 412
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Sibylle Lage » 8. Feb 2016, 20:26

ZITAT:"Dieses Bild dann für einen manuellen Weißabgleich im entsprechenden Menü der Canon-Kamera verwenden. "

Das geht bei Pentax wohl nicht, daher meine Frage nach der Kelvinzahl, die kann ich manuell einstellen.
Farben sind das Lächeln der Natur

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste