03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK


Benutzeravatar
Hermann Scheer
Beiträge: 10
Registriert: 18. Nov 2013, 20:29
Wohnort: Rauris
Kontaktdaten:

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Hermann Scheer » 3. Nov 2015, 21:05

fotografisches Polarlicht gesichtet am Sonnblickobservatorium. (47°N 12°E, 3106m, 2,7°C, 47%RF )
ISO>1600 2.8f >46s aufgenommen gg 21 Uhr
https://flic.kr/p/AG3Eoi & https://flic.kr/p/ACKQyA

Bild
Zuletzt geändert von Hermann Scheer am 4. Nov 2015, 17:30, insgesamt 2-mal geändert.
Observatoriumstechniker am Sonnblickobservatorium
@ more http://about.me/HermannScheer & http://www.bergratz.at

Susan Meusel
Beiträge: 6
Registriert: 17. Apr 2015, 20:00
Wohnort: Nähe Radeburg

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Susan Meusel » 3. Nov 2015, 21:29

Erster Versuch und keine Ahnung ob da nun was ist :-(
Freitelsdorf, Sachsen
Leider nicht eindeutig, da hat mir mein Kameradisplay mehr vorgegaukelt. Weißabgleich: Naja, geht so...keine RAW Datei.
DSC08099_lzn.jpg
30s ISO1600 F3.5
DSC08102_lzn.jpg
20s ISO3200
DSC08105_lzn.jpg
30s ISO3200


Seit gnädig mit mir :-)

Benutzeravatar
Uwe Thieme
Beiträge: 34
Registriert: 30. Okt 2013, 21:14
Wohnort: Nähe DD

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Uwe Thieme » 3. Nov 2015, 21:38

...hier noch 2 Bilder 20km nördlich DD, 21:07. Das PL war schwach, aber gerade ausreichend für fotografischen Nachweis.
PS: Grüße auch nach Freitelsdorf, der Baum auf dem Bild ist bestimmt bekannt ;-)

Gruß, Uwe

Bild

Bild

Martin Krahn
Beiträge: 3
Registriert: 7. Apr 2005, 10:44

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Martin Krahn » 3. Nov 2015, 21:39

Hallo,
von Nordhessen ist mir durch Schleierwolken und Lichtverschmutzung von der Action gegen 20h10 UT immerhin ein fotografischer Nachweis gelungen.
Martin Krahn, Calden
Dateianhänge
Calden PL 20h12 UT.JPG

MartinBieneck
Beiträge: 3
Registriert: 3. Nov 2015, 21:35

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von MartinBieneck » 3. Nov 2015, 21:39

PLsichtung in Freiberg Sachsen zwischen 21:05 und 21:20

ISO 1600 ; 15 sek ; f/2,8

Das Update erst heute, weil ich am 04.11. nach Spanien geflogen bin und nun erst wieder in der Heimat...
Dateianhänge
Aurora_FG3_kl.jpg
Aurora_FG2_kl.jpg
Aurora_FG_kl.jpg
Zuletzt geändert von MartinBieneck am 15. Nov 2015, 17:06, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Christina Meier
Beiträge: 110
Registriert: 28. Feb 2014, 02:36

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Christina Meier » 3. Nov 2015, 23:17

Ich bin mir ziemlich unsicher... Wir wollten erst aus Berlin Richtung Linum fahren, aber je weiter wir nach Norden kamen desto dicker wurde der Nebel. Dann sind wir umgedreht und haben wir nur ein paar Bilder in Lübars gemacht - Belichtung war 15 Sekunden bei ISO 400 zwischen 22.15 und 22.40 Uhr, Kontrast nachträglich erhöht. Rechts war hinter dem Hügel irgendein starker Scheinwerfer, das in der Mitte ist sicherlich auch Lichtverschutzung, aber das grünliche? War mit bloßem Auge nicht zu erkennen, nur auf den Fotos. Aber ich bin nicht sehr optimistisch dass das wirklich was ist, es war einfach zu diesig...
P1910536.JPG
Hier noch mal als Filmchen:

https://youtu.be/iOj3Uxy27sE

Benutzeravatar
Christian Bartzsch
Beiträge: 63
Registriert: 24. Jun 2009, 14:38
Wohnort: Riesa / Dresden

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Christian Bartzsch » 4. Nov 2015, 00:37

Hallo liebe Polarlichtfreunde,

im Segelflugplatz Canitz konnten die Riesaer Sternenfreunde in der Zeit zwischen 21:07 Uhr und 21:14 Uhr MEZ ein rotes Polarlicht fotografisch dokumentieren. Es war keinerlei visuelle Sichtung möglich.

Collage der Bilder zwischen 21:07 Uhr und 21:14 Uhr MEZ
PL_03_11_15_Collage.jpg
Stärkste Aktivität um 21:11 Uhr MEZ mit einem breiten Display
PL_03_11_15_21_17_Uhr.jpg
Alle Bilder sind aufgenommen mit Canon EOS 600D+2.8/16mm Zenitar Fisheye @~3.5 mit 39-40s Belichtungszeit bei ISO 1600.

Wir sind auf jeden Fall bis 23:30 Uhr bei -2 Grad Celsius draußen geblieben und konnten bis dahin keine weiteren PL-Sichtungen vermelden. Dafür aber jede Menge schöne Sternschnuppen. :-D Jedenfalls bin ich dann im Anschluss nach Hause gefahren. Ob die längergebliebenen Mitglieder nochmal Polarlicht sehen konnten, weiß ich nicht. Vielleicht meldet sich ja einer noch. :)

Viele Grüße

Christian
"Schaut zu den Sternen! Schaut zum Himmel!
Erblickt das ganze funkelnde Volk am Firmament,
diese Orte und Zitadellen aus Licht!"
Gerard Manley Hopkins (1844-1889)

Christian Jungmann
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2015, 00:43
Wohnort: Kempfeld (Hunsrück RLP) und Zülpich (zw. Bonn & Köln NRW)

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Christian Jungmann » 4. Nov 2015, 00:49

Hallo zusammen, ich bin zwar "neu" in diesem Forum. Aber ich versuche schon viele Jahre Polarlichter zu fotografieren. Heute scheint es mir offensichtlich gelungen. Ich bin bei Bonn und trotz Lichtverschmutzung kann ich ein leichtes fotografisches Polarlicht melden! Wenn ich zu hause bin lade ich auch Bilder hoch und bin auf eure kritische Meinung gespannt!

Mfg
Christian Jungmann
vlg
Christian

Christian Jungmann
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2015, 00:43
Wohnort: Kempfeld (Hunsrück RLP) und Zülpich (zw. Bonn & Köln NRW)

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Christian Jungmann » 4. Nov 2015, 01:34

Hallo,

Verständnisfrage eines unerfahrenen: ich weiß es ist nicht gut und nicht zu 100% vorher zu sagen, aber ist noch mit visuellen Polarlichtern oder zumindest eindeutige fotografische, diese Nacht zu rechnen?
Bin nicht ungeduldig, nur wüsste gerne ob sich die Müdigkeit heute beim arbeiten lohnt....?

Vlg
Christian
vlg
Christian

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2511
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Andreas Möller » 4. Nov 2015, 07:43

Christian Jungmann hat geschrieben:Hallo,

Verständnisfrage eines unerfahrenen: ich weiß es ist nicht gut und nicht zu 100% vorher zu sagen, aber ist noch mit visuellen Polarlichtern oder zumindest eindeutige fotografische, diese Nacht zu rechnen?
Bin nicht ungeduldig, nur wüsste gerne ob sich die Müdigkeit heute beim arbeiten lohnt....?

Vlg
Christian
Hallo Christian,
auf deine Bilder sind wir gespannt.

Also gegen 03:00 Uhr haben sich die Werte abgeflaut. Den Substurm um ca. 21:00 - 21:15 Uhr haben wir nur einem geschwächten Erdmagnetfeld, der hohen Sonnenwindgeschwindigkeit und dem etwas niedrigerem Bz zu verdanken.

Du kannst dir ja mal die ACE-Plots aus vergangenen Polarlicht-Events angucken und dann die Werte vergleichen. Ich denke das gibt einen guten Überblick darüber, was machbar ist und in welcher Region von DE. Polarlichter auftreten können. Aus den letzten Events haben wir vor allem gelernt, dass es im Norden von Deutschland oft zu fotografischen Nachweisen bei schwachen Werten kommen kann.

Hier findest du das Datenarchiv: www.polarlicht-archiv.de

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2511
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Andreas Möller » 4. Nov 2015, 07:47

Susan Meusel hat geschrieben:Erster Versuch und keine Ahnung ob da nun was ist :-(
Freitelsdorf, Sachsen
Leider nicht eindeutig, da hat mir mein Kameradisplay mehr vorgegaukelt. Weißabgleich: Naja, geht so...keine RAW Datei.
Hallo Susan,
auf dem ersten Blick sieht das nicht nach Polarlicht aus. Hast du denn eine genaue Uhrzeit für uns? Dann können wir deine Bilder nämlich besser einordnen.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2511
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Andreas Möller » 4. Nov 2015, 08:10

Christina Meier hat geschrieben:Ich bin mir ziemlich unsicher... Wir wollten erst aus Berlin Richtung Linum fahren, aber je weiter wir nach Norden kamen desto dicker wurde der Nebel. Dann sind wir umgedreht und haben wir nur ein paar Bilder in Lübars gemacht - Belichtung war 15 Sekunden bei ISO 400 zwischen 22.15 und 22.40 Uhr, Kontrast nachträglich erhöht. Rechts war hinter dem Hügel irgendein starker Scheinwerfer, das in der Mitte ist sicherlich auch Lichtverschutzung, aber das grünliche? War mit bloßem Auge nicht zu erkennen, nur auf den Fotos. Aber ich bin nicht sehr optimistisch dass das wirklich was ist, es war einfach zu diesig...
Hallo Christina,
ich glaube du hast horizontnahmen Nebel aufgenommen. Leider passt die Uhrzeit auch nicht mit den anderen Nachweisen überein.
Das Polarlicht trat zwischen 21 und 21:15 Uhr auf.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
CarstenL
Beiträge: 13
Registriert: 4. Nov 2015, 08:35

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von CarstenL » 4. Nov 2015, 08:55

bIMG_1039 -1.jpg
Vergangene Nacht versuchte ich erstmals mein Glück im Bereich der Polarlichtfotografie. Leider war ich zu diesem Zeitpunkt nur am hell-beleuchteten Flughafen in Dresden. Eine Bildserie, Aufnahmen am 03.11.15 zwischen 21:25Uhr und 21:30Uhr, zeigt im Unterschied zu den anderen Aufnahmen an diesem Abend unterhalb der Deichsel des großen Wagens rötliche Verfärbungen (neben den durch die Beleuchtung verursachten) und zwei vertikal verlaufende kurze Aufhellungen (Beamer?). Könnte es sich dabei um meinen ersten (kleinen) Erfolg handeln?

Sebastian Alberts
Beiträge: 34
Registriert: 6. Jan 2014, 08:39
Wohnort: Mönchengladbach

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Sebastian Alberts » 4. Nov 2015, 09:21

Auch bei der Rheinischen Post ist das hier das

Bild des Tages:

Bild
www-f-zwo-acht.de
Meine Homepage: http://www.sebastian-alberts.de | Noch mehr Bilder: 500px

Benutzeravatar
Benjamin Knispel
Beiträge: 112
Registriert: 31. Mai 2006, 16:11
Wohnort: Elze (Wedemark)
Kontaktdaten:

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Benjamin Knispel » 4. Nov 2015, 09:31

Hallo zusammen,

das Bild aus der Rheinischen Post ist doch aber sicher kein Polarlicht, denn rotes und grünes Polarlicht treten nicht nebeneinander in der gleichen Höhe und vor allem nicht durch Wolken sichtbar auf. Das sieht wenn überhaupt nach Lichtsäulen aus…


Viele Grüße,
Benjamin

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 981
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Michael Theusner » 4. Nov 2015, 09:55

Ja, das ist ganz sicher kein PL in dem Bild der RP. Es befindet sich auch genau vor den Wolken :)

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Christina Meier
Beiträge: 110
Registriert: 28. Feb 2014, 02:36

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Christina Meier » 4. Nov 2015, 09:55

Hallo Andreas, Danke für die Expertenmeinung - viel Hoffnung hab ich mir da auch nicht gemacht aber einen Versuch wars wert.. ;-)
LG
Christina

Benutzeravatar
Christina Meier
Beiträge: 110
Registriert: 28. Feb 2014, 02:36

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Christina Meier » 4. Nov 2015, 09:57

PS: Kann das Bild von der Rheinischen Post nicht vielleicht eher eine Reflektion in einer Scheibe sein oder so?

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2511
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 03/04.11.2015 Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Andreas Möller » 4. Nov 2015, 10:47

Sebastian Alberts hat geschrieben:Auch bei der Rheinischen Post ist das hier das

Bild des Tages:
Defintiv kein Polarlicht!
Christina Meier hat geschrieben:Hallo Andreas, Danke für die Expertenmeinung - viel Hoffnung hab ich mir da auch nicht gemacht aber einen Versuch wars wert.. ;-)
LG
Christina
Experte bin ich nicht! Ich habe nur Erfahrung aus meinen eigenen Beobachtungren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste