Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3790
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Claudia Hinz » 24. Jun 2015, 16:45

@Coyote: Dein Wunsch nach Polarlicht wie 2003 wird sich keinesfalls in der kommenden Nacht erfüllen. Vielleicht zum nächsten Sonnenfleckenmaximum, schaun wir mal. Das letzte hat ja visuell keine wirklichen Highlights gebracht (zumindest nicht für die, die das PL 2003 erleben durften).

Viele Grüße
Claudia

P.S. Übrigens melden wir uns hier alle mit reellem Namen an.

denishessberger
Beiträge: 13
Registriert: 12. Sep 2014, 13:32

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von denishessberger » 24. Jun 2015, 17:20

Ich persönlich finde das, was da auf dem Graphen gerade mit der Dichte & dem Bz passiert ja interessant - dieses Hoch und Runter - und das Unstetige. Kommt mir irgendwie "komisch" vor - Kann mir jemand evtl auf die Sprünge helfen, warum das passiert? Und welche Auswirkungen das auf die Chancen für später haben kann?
Also, rein Interesse halber :)

Danke!

Denis
Zuletzt geändert von denishessberger am 24. Jun 2015, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1443
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Laura Kranich » 24. Jun 2015, 17:45

Also wenn ich mir so die Dichte anschau, dann stellt sich mir die Frage, ob entweder die CME noch gar nicht eingetroffen ist, oder ob womöglich die Teilchendichte darin wirklich so gering ist, dass nicht viel mehr geschehen wird... Wenn man den EPAM-Plot und den der anderen Parameter vergleicht, stimmt es ja auch überein, dass die Dichte etwa um den Faktor 10 niedriger liegt als beim Eintreffen der letzten CME. :?:
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Ulrich Rieth » 24. Jun 2015, 17:52

EPAM und SWEPAM messen unterschiedliche Teilchen und damit auch Dichten.

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1443
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Laura Kranich » 24. Jun 2015, 17:54

Schon, aber beide liegen dennoch im Augenblick um den Faktor 10 niedriger als von zwei Tagen.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Ulrich Rieth » 24. Jun 2015, 17:55

Aber das Protonen-Event liegt fast einen Faktor 100 niedriger.

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1443
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Laura Kranich » 24. Jun 2015, 17:59

Das heißt? Und woraus erkennt man das? Die Protonendichte liegt derzeit auch etwa um den Faktor 10 niedriger, wenn ich mich nicht verguckt hab.
Oh nein, sorry, jetzt seh ich, die Abstände sind 100.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Thomas (Tom) Hars
Beiträge: 2
Registriert: 24. Jun 2015, 16:00

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Thomas (Tom) Hars » 24. Jun 2015, 18:07

Hallo Claudia

Vielen Dank für die Info.
Wie sagt man so schön?! "zuletzt stirbt die Hoffnung" :oops:
Ich werde jedenfalls bei uns auf den Berg fahren und bis ca. 1.00 Uhr dort verharren. Vielleicht hab ich ja Glück.

@all: Wünsche Euch noch vile Erfolg

Grüße, Tom

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 937
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von PeterKuklok » 24. Jun 2015, 18:15

Der eigentliche CME ist ja erst die magnetische Blase. Alles was davor ist, also zwischen Impakt und Eintauchen in die Blase, ist angestaute Dichte und aufgefaltetes IMF (Schneepflugprinzip). Offenbar hatte der CME freie Bahn, so dass sich keine kräftige Schockfront aufbauen/anstauen konnte. In der magnetischen Blase _können_ die Verhältnisse schon wieder ganz anders aussehen. Zwischen Impakt und Blase vergehen bisweilen gut und gerne sechs bis acht Stunden. Manchmal auch zwölf Stunden wie der Juli 2012 gezeigt hat. Das Eintauchen in die Blase erkennt man am dauerhaften Absinken der Temperatur bei ACE.

Grüße
Peter

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1443
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Laura Kranich » 24. Jun 2015, 18:21

Ah ja, das macht Sinn, vielen Dank für die Erklärung! :) Man lernt nicht aus..
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 937
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von PeterKuklok » 24. Jun 2015, 18:31

Außerdem scheint das HCS (Heliospheric-Current-Sheet) diesmal nicht beteiligt zu sein. Das ist quasi eine unüberwindbare Barriere, die den Anstaueffekt massiv verstärken kann. Aber vielleicht kommt es ja noch?

Horst Maurer
Beiträge: 57
Registriert: 18. Mär 2015, 22:21

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Horst Maurer » 24. Jun 2015, 21:12

Hallo, Ulrichs Interpretation klingt plausibel, aber seid ihr sicher das der Zipfel heute Mittag schon das CME war (dann war's tatsächlich ein CMEchen...) ? Oder könnte es sein dass das CME erst noch kommt?

Horst Maurer
Beiträge: 57
Registriert: 18. Mär 2015, 22:21

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Horst Maurer » 24. Jun 2015, 21:48

also nach genauerer Begutachtung der EPAM-Plots glaube ich jetzt, dass das heute Mittag tatsächlich das CME war. Geschwindigkeit passt, nur Dichte halt nicht, und deswegen wenig Impuls und die Magnetometer bleiben ruhig. Bleibt die Hoffnung auf Oktober in Norwegen. Viele Grüße noch an die Nasen an der Ostsee und in meiner (ex-) Wahlheimat Kiel!

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 241
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Jonas Heinzel » 25. Jun 2015, 06:00

Ein Satz mit X - dit war nix :D

Aber bei dem Bewölkungsgrad hätte das hier in Kiel & Umgebung wohl eh kaum Beobachtungsmöglichkeiten gegeben...

Bleibt zu hoffen, dass die NLC-Saison vllt noch ein bisschen spannender wird, als bisher...
Und die kommende Polarlicht-"Saison" vllt auch nochmal die eine oder andere CME hervorbringt, die uns hier im Forum
Glücklich macht xD

LG

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Ulrich Rieth » 25. Jun 2015, 06:58

Moin!
Der ACE Plot schaut jetzt eher nach einem beginnenden coronalen Loch aus.
Aber die inneren Werte des CME waren echt lausig.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2761
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Andreas Möller » 25. Jun 2015, 07:22

Der BR kopierte sogar Texte (Okay Informationen) von unserer Homepage: http://www.br.de/radio/bayern3/inhalt/p ... n-102.html
Das hätten die wenigstens mal verlinken können :evil: Aber wenigstens wurden wir im Tab "Einstellungen" namentlich erwähnt.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2761
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Andreas Möller » 25. Jun 2015, 08:56

OHA! Es gab wohl doch Polarlicht-Sichtungen in der Nacht vom 24. zum 25.06.!
http://www.nordbayern.de/region/spektak ... -1.4472072

:lol: :lol: :roll:

PS: Einige Zeitungen wissen sogar bereits, dass man am Wochenende Polarlichter bis nach ÖSterreich sehen kann
http://www.woman.at/a/polarlichter-oesterreich

Ach ja... herrlich

Benutzeravatar
Ralf Seidl
Beiträge: 10
Registriert: 1. Sep 2012, 21:21
Wohnort: Bayern / Regensburg

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Ralf Seidl » 25. Jun 2015, 09:11

Genau desswegen hab ich vor Jahren meine Zeitung gekündigt :D

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 525
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von Astrid Beyer » 25. Jun 2015, 09:39

Horst Maurer hat geschrieben: Bleibt die Hoffnung auf Oktober in Norwegen.
Dito :-D Bei mir noch 93 Tage...
Aber vielleicht kommt vorher doch noch die eine oder andere PL-Nacht in D...
Gruß Astrid

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 452
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Re: Am 24.06. erwarteter CME Impakt...

Beitrag von MathiasH » 25. Jun 2015, 10:05

Moin,

das SIDC führt die aktuelle geomagnetische Aktivität in seiner "Presto Message" nach wie vor auf die Auswirkungen des CME vom 22.06. zurück:
FAST WARNING 'PRESTO' MESSAGE from the SIDC hat geschrieben:Geomagnetic storm in progress. Kp has reached 6 in the period from 6:00 to 9:00 UT, the local K at Dourbes is at 5. This is a consequence of Bz turning south (-10 nT) during a couple of hours with fast solar wind (700 km/s). The Earth is still inside the CME from June 22, geomagnetic storm conditions are expected to prevail all day.
Natürlich wieder zur besten nordamerikanischen Aurora-Zeit - mich wundert diesbezüglich so langsam gar nichts mehr... Mal schauen wie wörtlich die Aussage "storm conditions are expected to prevail all day" zu nehmen ist - oder flaut der Sturm "überraschenderweise" doch in den Abendstunden ab... :wink:
Gruß,
Mathias

Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen (Platon)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste