Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Markus Retzlaff
Beiträge: 44
Registriert: 18. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Hennef N 50°47' E 7°17'

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Markus Retzlaff » 22. Jun 2015, 23:04

Auf dem Himmelsspektrum tut sich langsam was. Aber Bz traut sich nicht in den negativen Bereich, und hier im Köln zieht es langsam wieder zu. Abwarten...

Benutzeravatar
Frank Martin
Beiträge: 54
Registriert: 10. Dez 2011, 16:49
Wohnort: 48° 38’ N, 8° 54’ O

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Frank Martin » 22. Jun 2015, 23:11

Polarlicht Warnung von CalSky nun auch für Süddeutschland. Himmel 7/8.

Bild

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1150
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Michael Theusner » 22. Jun 2015, 23:12

Achtung! Mein Spektrograf zeigt bei stark bewölktem Himmel (!) schon ordentlich helle Polarlichtlinien -- und das obwohl nur kleine Lücken da sind! Es ist davon auszugehen, dass es aktuell schon mindestens "fotografisches" PL gibt. Allerdings ist das aufgrund der Helligkeit des Himmels wohl selbst mit der Kamera kaum sichtbar. Das folgende Diagramm zeigt das Spektrum höhenaufgelöst. Unten die Bewölkung. Da sieht man in den Wolkenlücken schon eine Intensität von 50 für rot (etwa "schwach visuell") und 80 für grün! D.h., dass wohl dort schon das grüne PL-Oval sichtbar wäre, wäre es dunkel genug.

Bild

Also Aufgepasst und viel Erfolg!

Michael

ps.: Zum Vergleich: Beim PL am 17./18.3.15 wurden grüne Intensität bis 200 erreicht. Da sind 80 aktuell schon sehr viel!

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 452
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von MathiasH » 22. Jun 2015, 23:32

Moin,

mit Ausnahme des (aktuellen) Bz sehr coole Werte, ganz ansehnlicher Magnetopausendurchgang, aber bei (an meiner privaten Staion gemessenen) 10.1°C und 8.8°C Taupunkt wird sich hier erfahrungsgemäß - und spätestens mit potentiellem Aufklaren aus Westen - unmittelbar aufsteigender Nebel bilden. Aufgrund der Beziehung zwischen Polarlicht und Wetter wird diese Nacht als eine weitere Verschenkte in die Annalen eingehen...


Aber beim Blick auf die neuen Lascos CIII darf man sich aufgrund eines offensichtlich fetten Full Halo CME Hoffnung für die bevorstehende Zeit mit hoffentlich geeigneteren Himmeldedingungen machen - vermutlich aus dem M6.5er:

Bild

Auf-Holz-klopf :wink:
Und allen Ausharrenden eine gute und erfolgreiche Nacht.
Zuletzt geändert von MathiasH am 23. Jun 2015, 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
Mathias

Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen (Platon)

Markus Retzlaff
Beiträge: 44
Registriert: 18. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Hennef N 50°47' E 7°17'

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Markus Retzlaff » 22. Jun 2015, 23:41

Der Himmel über Köln ist nun komplett bedeckt, und der Blick nach Westen hinterlässt einen wenig optimistischen Eindruck. Scheint wirklich so, als müsste man darauf warten, wie sich der M6,5er entwickelt.


Benutzeravatar
Frank Martin
Beiträge: 54
Registriert: 10. Dez 2011, 16:49
Wohnort: 48° 38’ N, 8° 54’ O

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Frank Martin » 22. Jun 2015, 23:56

Sind sicher alle auf deine Ergebnisse gespannt! Clear Skies!

Benutzeravatar
Thomas Schwarzbach
Beiträge: 144
Registriert: 16. Apr 2015, 22:22
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Thomas Schwarzbach » 23. Jun 2015, 00:02

Oh ja, bin angesichts der lokalen Wetterbedingungen auch auf die Bilder der erfolgreichen gespannt :) viel Erfolg!

denishessberger
Beiträge: 13
Registriert: 12. Sep 2014, 13:32

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von denishessberger » 23. Jun 2015, 00:02

Hier am Timmendorfer Strand geht kein PL, aber die ein oder andere Wolkenlücke...

Benutzeravatar
Ute Wünsche- Keller
Beiträge: 125
Registriert: 15. Apr 2015, 19:05
Wohnort: Ottendorf- Okrilla

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Ute Wünsche- Keller » 23. Jun 2015, 00:10

zeig mal
uǝqǝɹʇs ɥɔɐuɐp ʇɥɔıu 'uǝqɐɥ uɐɯ ssnɯ ʇäʇılɐuıƃıɹo

denishessberger
Beiträge: 13
Registriert: 12. Sep 2014, 13:32

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von denishessberger » 23. Jun 2015, 00:40

War klar - kaum mache ich mich auf den Weg Richtung Hamburg, dreht der BZ auf -20... Wünsch al denen, die noch wach sind freien Himmel!

Benutzeravatar
Steffen Hildebrandt
Beiträge: 639
Registriert: 6. Jul 2004, 06:26
Wohnort: Dresden

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Steffen Hildebrandt » 23. Jun 2015, 05:00

Moin moin,

ein geniales Magnetogramm ab ~18:30UTC - aber es war bedeckt hier in Sachsen.

Bild

Immerhin ein K7 hier.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Ulrich Rieth » 23. Jun 2015, 06:10

Moin!

Der Dst-Index nähert sich gerade der -200nT-Marke und kommt damit langsam in die Region des PL vom März.
Mal schauen, wo die Reise noch hingeht?
http://wdc.kugi.kyoto-u.ac.jp/dst_realt ... index.html
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 241
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Jonas Heinzel » 23. Jun 2015, 06:55

Gibt es von irgendwem Abschätzungen, wie die Chancen auf ein passables Display für die kommenden 48 Stunden stehen?
Es geht sich um Kieler Breitengrade :D

(Die goldene Frage ist: raus fahren, oder nicht >_<)

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Ulrich Rieth » 23. Jun 2015, 07:05

Moin Jonas!

Vom jetzigen Standpunkt aus, scheint der starke CME von gestern Abend (vom M2-Flare) soweit durch zu sein. Die Nachwirkungen bringen zwar sicherlich noch bis heute Nacht einige Substürme, aber für die ist der Norddeutsche Sommerhimmel einfach zu hell.
Auf dem Weg zur Erde ist aber noch ein weiterer full halo CME vom gestrigen M6-Flare.
Der soll laut Modell morgen eintreffen. Ich hoffe auf einen eher frühen Impakt, damit wir nicht wieder die nördliche IMF Phase mitbekommen.
Da die Ausgangsgeschwindigkeit und auch die Flarestärke höher war und vor allem der Raum zwischen Sonne und Erde schon vom jetzt abflauenden Sonnensturm schön leergefegt wurde, könnte es eine Steigerung gegenüber gestern bedeuten.
Beim Wetter belibt aber wohl alles beim alten...die Wolken gehen erst nach den PL-Chancen wieder weg :-(
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2752
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Andreas Möller » 23. Jun 2015, 07:12

Kurze Frage: Von welchem Flare kam denn jetzt der Full-Halo? Wars der Doppel-M ?

Bild

Benutzeravatar
Steffen Hildebrandt
Beiträge: 639
Registriert: 6. Jul 2004, 06:26
Wohnort: Dresden

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Steffen Hildebrandt » 23. Jun 2015, 07:23

@Andreas,

das frage ich mich auch.
Das waren doch zwei M2.x (M2.0 und M2.7) kurz hintereinander. Vermutlich kann man das nicht mehr auseinanderhalten.

Der M3.8 kam doch vom Westrand aus der 2367, wenn ich micht nicht täusche.
Zuletzt geändert von Steffen Hildebrandt am 23. Jun 2015, 07:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Ulrich Rieth » 23. Jun 2015, 07:24

Jepp, vom Doppel-M2!

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Ulrich Rieth » 23. Jun 2015, 07:25

Die Magnetische Blase, sprich das CME Zentrum, war für einen so schönen full-halo mit knapp 6 Stunden Dauer doch recht kurz.
Hoffentlich hängt die Größe mit der Flarestärke beim "Abschuss" zusammen, so dass die Blase des M6-CME größer wird :-)

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2752
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schockimpacts vom partial-halo, Filament + full-halo

Beitrag von Andreas Möller » 23. Jun 2015, 07:28

Ulrich Rieth hat geschrieben:Die Magnetische Blase, sprich das CME Zentrum, war für einen so schönen full-halo mit knapp 6 Stunden Dauer doch recht kurz.
Hat das nicht auch was mit der Geschwindigkeit zu tun? Je schneller der CME, desto schneller passiert die Blase?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste