Sehr heller NOSS-Flare

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 402
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Sehr heller NOSS-Flare

Beitrag von Christoph Gerber » 31. Aug 2014, 14:39

Sehr heller NOSS-Flare (von NOSS 3-3):

Am Abend des 27.8. habe ich während der Meteorbeobachtung (mit Aufmerksamkeit auf mögliches PL) im Adler (AQL) einen sehr hellen Flare gesehen: es lief alles wie bei einem Iridium-Flare, auch die maximale Helligkeit von -4 mag (etwa Venushelligkeit) passte ins Bild - aber nicht der Begleiter, der in einem Abstand von etwa 1-2° folgte. Dieser wurde zwar nur + 2 mag hell, war danach aber der hellere der beiden. Der Flare kam von NOSS 3-3 A unmittelbar nach dem Austritt aus dem Erdschatten, der Begleiter war NOSS 3-3 C. In CAS habe ich sie dann aus den Augen verloren, nachdem 3-3 A noch einmal ganz kurz heller als 3-3 C wurde. Aber da waren sie schon + 4 mag schwach und wurden schnell unsichtbar.

Ich habe bereits zwei Mal helle NOSS-Flares gesehen: Re: Seltsame Satelliten(?) Die diesmal beobachtete Helligkeit bestätigt den Rückschluss zu meiner zweiten Sichtung.

Christoph

Marc Seegelken
Beiträge: 38
Registriert: 27. Feb 2014, 20:14
Wohnort: Kiel

Re: Sehr heller NOSS-Flare

Beitrag von Marc Seegelken » 31. Aug 2014, 16:02

Weißt du die Uhrzeit ungefähr?
Währenddessen ich mit Carsten und einigen anderen in Bülk das Polarlicht fotografiert haben, ist mir in Richtung Norden auch ein heller (Flare?) mit sehr kurzem sichtbaren Schweif aufgefallen.
Ob sich dies mit deiner Beobachtung übereinstimmt, weiß ich nicht.

Liebe Grüße aus Kiel,
Marc Seegelken

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 402
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Sehr heller NOSS-Flare

Beitrag von Christoph Gerber » 1. Sep 2014, 18:04

Hallo Marc,

ups, das hab´ ich diesmal ganz vergessen anzugeben: es war um 23:48 MESZ. Es gibt aber auch noch andere NOSS-Paare - einfach mal bei heavens-above.com nachsehen (da werden diejenigen angezeigt, die im Normallicht heller als 5.0 mag werden).

Viele Grüße,
Christoph

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 402
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Sehr heller NOSS-Flare am 6.2.2020

Beitrag von Christoph Gerber » 8. Feb 2020, 15:35

Hallo zusammen,

ich greife mal diesen Thread wieder auf, um nicht einen neuen nahezu gleichen Inhaltes zu erstellen (so erspare ich mir auch die Verlinkung):

Am Do. Abend (6.2.) um 22:12 – ich hatte gerade eine Veranstaltung verlassen und kam auf die Strasse – bemerkte ich recht tief im Westen einen sehr hellen „Stern“, den ich zunächst für Venus hielt (die Helligkeit dürfte demnach etwa -4 mag betragen haben). Was mich stutzig machte war ein schwächerer Stern direkt links neben der vermeintlichen Venus, vielleicht +3 mag hell. Meines Wissens stand Venus nicht so nahe an einem hellen Stern. Aber während ich diese Gedanken fasste bemerkte ich, dass etwas nicht „stimmte“ – er befand sich bei Alpha And, und alle beide schienen sich langsam zu bewegen (und Venus war etwa eine Stunde früher bereits untergegangen). Tatsächlich zogen sie nebeneinander – Abstand etwa 1/2° – langsam aufwärts und wurden dabei schwächer. Den schwächeren verlor ich dann aus den Augen, während der hellere verblasste und dann noch eine kleine Weile verfolgt werden konnte, ehe ich auch ihn aus dem Auge verlor, da er zu schwach wurde. Dann war mir klar, dass es ein NOSS-Duo sein musste, und bei CalSky wurde ich dann endlich fündig: es handelte sich um NOSS 3-8 A und B, wobei A der helle war und B der schwache „vorauslaufende“. CalSky gibt für beide eine Helligkeit von +8.4 mag an. D.h., B war etwa 6 mag heller, und A war etwa ganze 12 mag (!) heller. Beide Flares waren sehr flach und von längerer Dauer.

Christoph
200206 2212 NOSS 3-8 B.jpeg
screenshot aus CalSky mit der Bahn des Satelliten

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste