19/20.08.2014 - Fotografisches PL nach Filamenteruption

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1216
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

19/20.08.2014 - Fotografisches PL nach Filamenteruption

Beitrag von Daniel Ricke » 17. Aug 2014, 12:05

Moin!

Da es hier noch nicht erwähnt wurde:
Am Freitag, den 15.8. hat sich auf der Sonne ein großes Filament gelöst. Im x-ray-Bereich war davon nichts zu sehen.
http://www.lmsal.com/nitta/nrt/aia_0304 ... 5_1515.mov
Das Ergebnis der Eruption ist allerdings ein schwacher full-halo-CME. Leider ist dieser ziemlich langsam unterwegs.
http://www.spaceweather.com/images2014/ ... e_anim.gif

Im Moment ist der Sonnenwind schon etwas unruhig, was mit der o.g. Sache aber noch nichts zu tun hat.
Dies könnte sich aber mit dem erwarteten CME postitiv auf mögliches PL auswirken. Wenn die jetztige Unruhe bis dahin anhält.
Mit der Ankuft des CME sollten wir Montag oder Dienstag rechnen.
Die Nächte sind ja schon wieder dunkel genug, auch im Norden. Und wir bewegen uns mit großen Schritten auf die Tag-und-Nacht-Gleiche zu...

Fazit:
Erwarten sollten wir nichts, aber ausschließen schon mal gar nichts nichts... :wink:


Grüße
Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2557
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Andreas Möller » 19. Aug 2014, 06:42

Das Filament ist wohl gerade eingetroffen.

Bz. liegt aktuell bei -10. Wenn das am Abend so bleibt, dann können wir auf PL hoffen.

Bild

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2557
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Andreas Möller » 19. Aug 2014, 19:39

Bz ist soeben auf -15nT gesunken!
Das könnte heut Nacht defintiv was werden. (Wenn der Regen nicht wär...)

Live:
Bild

Anke Klemcke
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013, 21:44
Wohnort: Fürstenwalde

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Anke Klemcke » 19. Aug 2014, 20:03

:-) habe Urlaub, ginge sogar aber Regen :-(

Bernd Pfeifer
Beiträge: 9
Registriert: 16. Jul 2012, 00:53
Wohnort: Stralsund, N 54° 19' E 13° 5'

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Bernd Pfeifer » 19. Aug 2014, 20:08

Hallo,
bin derzeit noch in Südschweden (Blekinge, etwa N56 E15). Himmel ist klar, hier in der "Pampa" auch kein störendes Umgebungslicht. Allerdings bisher nix zu sehen.
Habe das Fisheye schon an die Kamera geschraubt und bleibe mal dran.

Nachtrag (22:33 MESZ): Serienaufnahme läuft noch. Ich glaube, ein paar kleine Beamer und violettes Glimmen zu erkennen. Werde die Bilder später mal hier posten.

Anke Klemcke
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013, 21:44
Wohnort: Fürstenwalde

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Anke Klemcke » 19. Aug 2014, 20:49

drücke die Daumen Bernd Pfeifer, hier geht gar nix

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1216
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Daniel Ricke » 19. Aug 2014, 21:25

Das Erdmagnetfeld kommt jetzt so langsam in Stimmung. Nach den Werten her ist schwachen PL im Norden denkbar.
ja, wir sind Klasse! ;-)

Bernd Pfeifer
Beiträge: 9
Registriert: 16. Jul 2012, 00:53
Wohnort: Stralsund, N 54° 19' E 13° 5'

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Bernd Pfeifer » 19. Aug 2014, 22:15

Anbei mal zwei erste Bilder.
PL 19-8-2014 II.JPG
PL 19-8-2014 I.JPG
EOS 7D, Samyang 8mm, f8, 25sec bei ISO 1600
Standpunkt ist bei Ronneby (N56 09.600' E015 12.900')

Gruß, Bernd

PS: Habe gesehen, daß BZ jetzt in den positiven Bereich wandert. Heißt das, daß die Chancen sinken - oder soll ich nochmal losziehen ..?

Dieter R
Beiträge: 172
Registriert: 12. Jan 2004, 22:04
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Dieter R » 19. Aug 2014, 22:56

Bernd Pfeifer hat geschrieben: EOS 7D, Samyang 8mm, f8, 25sec bei ISO 1600
Standpunkt ist bei Ronneby (N56 09.600' E015 12.900')

Ich frage mich warum um Himmels willen Du nur Blende 8 verwendet hast??
Frei nach dem Motto Blende Acht Sonne lacht - Blende Acht im Zimmer stimmt auch immer.
Bernd, Du hättest Deine Linse ganz auf machen müssen, also auf f2,8 oder f3,5 weiß nicht wo da beim Samyang das anfängt.
Mit f3,5 und 800ASA hätten 10-15sec gereicht, um selbst auf dem Display sehr gut etwas zu erkennen.
Deine dunklen Bilder hab ich mal durch Photoshop gejagt, da muß man die Lichter ganz weit nach links ziehen um etwas zu erkennen.
Schade, Du hast zu viel verschenkt, da ist nämlich deutlich PL. Hast Du es wenigstens in RAW?


Wenn ja, bearbeite es etwas und stelle es erneut ein, so sieht niemand was ausser den Grooßen Wagen..
VG Dieter
Unser Kopf ist rund,
damit das Denken die Richtung wechseln kann
F.Picabia

Bernd Pfeifer
Beiträge: 9
Registriert: 16. Jul 2012, 00:53
Wohnort: Stralsund, N 54° 19' E 13° 5'

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Bernd Pfeifer » 19. Aug 2014, 23:04

Hallo Dieter,
mein Samyang ist nicht wirklich doll und bei offener Blende im Grunde genommen nicht zu gebrauchen. Sonst hätte ich natürlich nicht unbedingt mit f8 gearbeitet. Die Bilder sind auch eigentlich nicht so furchtbar dunkel .... Auch habe ich die natürlich alle zusätzlich als RAWs, allerdings komme ich mit Lightroom noch nicht so wirklich zurecht. Meine "Entwicklungen" sind wesentlich heller, allerdings nach dem Export als JPG oder TIF sind sie immer viel dunkler, egal wie ich den Farbraum oder die Bittiefe einstelle ....

Bernd Pfeifer
Beiträge: 9
Registriert: 16. Jul 2012, 00:53
Wohnort: Stralsund, N 54° 19' E 13° 5'

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Bernd Pfeifer » 19. Aug 2014, 23:20

Hier mal ein zweiter, hellerer Versuch:
20082neu.jpg
Uhrzeit war 23:10 MESZ
Zuletzt geändert von Bernd Pfeifer am 19. Aug 2014, 23:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Abeln
Beiträge: 398
Registriert: 3. Sep 2012, 18:42
Wohnort: Ahlhorn

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Andreas Abeln » 19. Aug 2014, 23:21

Hallo zusammen,

hier in Oldenburg hab ich auch PL erwischt. :D
Leider war das Schauspiel nach 2-3 Minuten schon vorbei.
Visuell konnte ich nichts erkennen.

Zeit: 23:08-23:11 Uhr
Ort: Oldenburg 53°08'57.9"N 8°18'19.3"E
30 sec. Blende 2,8 Iso 4000

Hier das beste Foto
23:09Uhr
Bild

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2557
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 19/20.08.2014 - Fotografisches PL nach Filamenteruption

Beitrag von Andreas Möller » 20. Aug 2014, 05:50

Klasse Andreas,
herzlichen Glückwunsch zum doch recht kurzlebigen Schauspiel.

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 448
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Robert Wagner » 20. Aug 2014, 06:16

Guten Morgen,

der Vollständigkeit halber: Hier in Stockholm war gestern gegen 23:00 MESZ ein grünes Polarlichtband in etwa 20-25° Höhe zu sehen. Leider im Wesentlichen durch 9/10 bis 10/10 Bewölkung.

Willkommen in der Polarlichtsaison 2014/15 :-)
Robert
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 554
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: 19/20.08.2014 - Fotografisches PL nach Filamenteruption

Beitrag von Thomas Klein » 20. Aug 2014, 07:09

Gratulation an alle erfolgreichen!
Hoffen wir mal auf eine erfolgreiche Polarlichtsaison 2014/15.
Vielleicht bekommen wir Südländer ja auch mal wieder was ab.

Gruß,
Thomas

Sven Beermann
Beiträge: 31
Registriert: 1. Jan 2014, 20:13
Wohnort: Walsrode

Re: 19/20.08.2014 - Fotografisches PL nach Filamenteruption

Beitrag von Sven Beermann » 20. Aug 2014, 15:11

Hallo zusammen das Bild ist gestern 19.08.2014 um 22:57 in Krelingen bei Walsrode entstanden.

IMG_1655_2.jpg
EOS 1100D
ISO 1600 / 30 s
Blende 3.5

Was sagen die Experten dazu?

Gruß Sven
Zuletzt geändert von Sven Beermann am 20. Aug 2014, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 554
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: 19/20.08.2014 - Fotografisches PL nach Filamenteruption

Beitrag von Thomas Klein » 20. Aug 2014, 15:20

Ich bin zwar kein Experte, aber für mich sieht das rote nach Polarlicht aus!
Aber lassen wir es die echten Experten mit Erfahrung beurteilen ;)

Dieter R
Beiträge: 172
Registriert: 12. Jan 2004, 22:04
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Filament-Eruption 15.8.2014 + Halo-CME

Beitrag von Dieter R » 20. Aug 2014, 16:29

Bernd Pfeifer hat geschrieben:Hallo Dieter,
mein Samyang ist nicht wirklich doll und bei offener Blende im Grunde genommen nicht zu gebrauchen. Sonst hätte ich natürlich nicht unbedingt mit f8 gearbeitet. Die Bilder sind auch eigentlich nicht so furchtbar dunkel .... Auch habe ich die natürlich alle zusätzlich als RAWs, allerdings komme ich mit Lightroom noch nicht so wirklich zurecht. Meine "Entwicklungen" sind wesentlich heller, allerdings nach dem Export als JPG oder TIF sind sie immer viel dunkler, egal wie ich den Farbraum oder die Bittiefe einstelle ....
Hallo Bernd,
das könnte evtl. an Deinem Gammawert liegen. Wenn der glaube ich bei 1.8 liegt, solltest Du ihn mal nach 2.2 bringen (oder war es umgekehrt?)
Ne ich glaube so ist es richtig, also 2.2 verwenden. LR ist ganz gut zu verstehen und ersetzt bei mir zu 98% Photosho. Du arbeitest von links nach rechts.
Rechts nimmst Du nach einem Import Deine Bea-Schritte vor. Ich importiere bzw. wandele die RAWs beim Import gleich in ein DNG (falls ich doch noch mal zu Aperture wechseln soll - eher nein, Programm wird eingestellt) dann nimmt DNG meine Einstellungen an den Bildern mit, keine extra xmp Datei oder so ein Käse. Probiere es, sonst bei You tube gibts klasse Lernvideos. Die Linse hätte ich glaube aber auch bei f4 scharf abgezeichnet nit 8mm Brennweite. Das sind 2 ganze Zeitwerte.
Unser Kopf ist rund,
damit das Denken die Richtung wechseln kann
F.Picabia

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 448
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: 19/20.08.2014 - Fotografisches PL nach Filamenteruption

Beitrag von Robert Wagner » 20. Aug 2014, 17:15

Hallo Bernd,

ich bin etwas verwundert, dass Dein Samyang bei Offenblende so schlecht performt. Das Objektiv ist eigentlich ganz vernünftig und zumindest ich hab damit bisher bei der Polarlichtfotografie damit gute Erfahrungen gemacht. Üblicherweise sind Fischaugenobjektive auch recht schnell im Unendlichfokus, also können auch da keine Einstellprobleme entstehen. Alles in allem wäre es interessant, die Performance bei f/3.5 mal zu sehen und zu verstehen was da los ist.

Es ist schon richtig, man will gar nicht ausrechnen, wie hoch der Lichtverlust von f/3.5 nach f/8 so ist ;-)

Viele Grüße,
Robert
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Stefan Heitmann
Beiträge: 164
Registriert: 28. Feb 2014, 12:20
Wohnort: Eutin

Re: 19/20.08.2014 - Fotografisches PL nach Filamenteruption

Beitrag von Stefan Heitmann » 20. Aug 2014, 17:22

Ich bin zwar kein Experte, aber für mich sieht das rote nach Polarlicht aus!
Aber lassen wir es die echten Experten mit Erfahrung beurteilen Bild
Hallo Sven,
Ich bin sicher auch kein Experte, aber eher skeptisch. Andreas Abeln hat zu ähnlicher Zeit mit deutlich offenerer Blende und größerer ISO-Zahl schwach violettes PL abgelichtet. Der Gelbanteil auf Deinem Bild ist mit Sicherheit Lichtverschmutzung, das rote vermutlich auch. Gut wären Vergleichsfotos ein paar Minuten früher/später.

Glückwunsch den Erfolgreichen! Bei mir war leider alles dicht.
Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste