Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
manimas

Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von manimas » 4. Mär 2014, 13:21

Hallo zusammen!
ich werde nächste Woche in Tromsö/Nordnorwegen verbringen und versuchen, in den Nächten Polarlichter mit meiner Kamera einzufangen. Mit den technischen Voraussetzungen bin ich als Fotograf bestens vertraut und habe mich auch an verschiedensten Stellen über die Materie eingelesen. Auch habe ich schon eine Sammlung an Locations um Tromsö, wo die Lichtverschmutzung von Siedlungen gering und der Standpunkt gut ist. Es kann also losgehen.

Zwei Fragen bleiben noch offen und ich hoffe, mir kann hier jemand helfen:

1. Gibt es eine Möglichkeit kurzfristig vorauszusagen, in welcher Himmelsrichtung Polarlichter erscheinen werden oder ist das reine Glückssache? Als Fotograf reicht es mir nicht, einfach irgendwo am Himmel Polarlicht zu sehen, ich möchte auch versuchen in der Achse zum Polarlicht einen ansprechenden Vordergrund (See, Berge, Eisschollen etc.) zu haben. Deshalb auch die verschiedenen Locations, die verschienene Himmelsrichtungen abdecken sollen. Zum Beispiel soll Ersfjordbotn (siehe Beispielbild http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/27632537) nur geeignet sein, wenn die Nordlichter von Westen erscheinen, da der Fjord in diese Richtung liegt.
2. Ich habe irgendwo gelesen, dass man sich je nach Windrichtung eher an der Küste oder im Landesinnern aufhalten soll, um bessere Sicht auf die Polarlichter zu erhalten. Ich nehme an, es geht um ein meteorolgisches Phänomen (Wolkenbildung), aber woher weiss ich, welche Windrichtung zu welchem Beobachtungsort gehört? Das wurde leider nicht erläutert.
Beste Grüsse und schon mal Dankeschön im Voraus!
manimas

Benutzeravatar
Oswald Dörwang
Beiträge: 419
Registriert: 9. Jan 2004, 12:29
Wohnort: Waghäusel

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Oswald Dörwang » 4. Mär 2014, 13:36

Hi.

zu 1.
beginne in Richtung Norden zu beobachten lasse den Blick auch nach osten oder westen schweifen.
Je nach Stärke lass deinen Blick auch mal in den Zenit wandern
Du wirst dann wenn PL vorhanden ist auch welches sehen.
zu 2.
Wind ist immer gut sofern wolken am himmel sind. die werden dann beiseite geschoben (Wolkenschieber) falls sie nicht zu dicht sind.
Bei wind solltest du dir ein windstilles Plätzchen suchen damit die Kamera beim belichten nicht verwackelt.

hoffe etwas geholfen zu haben.

Gruß!
Oswald
Jeder Mensch hat Schwächen auch die, die meinen sie haben keine. :wink:

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 648
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 4. Mär 2014, 14:50

Ich würde in Höhe Tromsö bei einem leichten Nordlicht (das sich anhand der Daten evt. ein bisschen vorhersagen lässt, also ob eher ein leichtes oder ein kräftigeres NL zu erwarten ist), so positionieren, dass das Foto gut wirkt, wenn Du es in nördlicher Richtung aufnimmst. Ein leichtes NL wird von Tromsö aus tendenziell auch noch eher in nördlicher Richtung zu sehen sein.
Wenn ein etwas kräftigeres NL erwartet wird, kannst Du Dich auch so positionieren, dass die Bilder in West- und Ost-Richtung die geeignete Kulisse finden. Ein kräftigeres NL sollte in Höhe Tromsö immer auch genau über Dir verlaufen und von Westen bis nach Osten reichen.
Ganz kräftige NLs kannst Du von Tromsö aus auch Richtung Süden sehen.
Das mal so als Theotie, ob alle Polarlichter die Theorie kennen, ist aber fraglich... :roll: .
Sei also immer auf Überraschungen gefasst und genieße sie!
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de

manimas

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von manimas » 4. Mär 2014, 14:54

Hallo Oswald

Danke für Deine ausführliche Antwort. Es ist also Glückssache, woher das Polarlicht kommt. Ich behalte dann mal den ganzen Himmel im Auge und wechsle kurzfristig den Standpunkt. Das Wetter in Tromsö ist ja dafür bekannt, dass es plötzlich die Wolkendecke aufreisst und man beim Polarlicht doch noch Glück hat.

Beste Grüsse
Manfred

manimas

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von manimas » 4. Mär 2014, 15:03

Torsten Serian Kallweit hat geschrieben:Ich würde in Höhe Tromsö bei einem leichten Nordlicht (das sich anhand der Daten evt. ein bisschen vorhersagen lässt, also ob eher ein leichtes oder ein kräftigeres NL zu erwarten ist), so positionieren, dass das Foto gut wirkt, wenn Du es in nördlicher Richtung aufnimmst. Ein leichtes NL wird von Tromsö aus tendenziell auch noch eher in nördlicher Richtung zu sehen sein.
Wenn ein etwas kräftigeres NL erwartet wird, kannst Du Dich auch so positionieren, dass die Bilder in West- und Ost-Richtung die geeignete Kulisse finden. Ein kräftigeres NL sollte in Höhe Tromsö immer auch genau über Dir verlaufen und von Westen bis nach Osten reichen.
Ganz kräftige NLs kannst Du von Tromsö aus auch Richtung Süden sehen.
Das mal so als Theotie, ob alle Polarlichter die Theorie kennen, ist aber fraglich... :roll: .
Sei also immer auf Überraschungen gefasst und genieße sie!
Hallo Torsten

Sehr aufschlussreich - vielen Dank. :D Das hilft mir schon mal ein gutes Stück weiter. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Die Vorhersage sieht nicht soooo rosig aus, aber eben - lassen wir uns überraschen.

Beste Grüsse
Manfred

Dieter R
Beiträge: 173
Registriert: 12. Jan 2004, 22:04
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Dieter R » 4. Mär 2014, 19:52

manimas hat geschrieben: Es ist also Glückssache, woher das Polarlicht kommt. Ich behalte dann mal den ganzen Himmel im Auge und wechsle kurzfristig den Standpunkt. Das Wetter in Tromsö ist ja dafür bekannt, dass es plötzlich die Wolkendecke aufreisst und man beim Polarlicht doch noch Glück hat.
Nicht ganz, oft beginnen die typischen Ost-Westbögen harmlos und flach am Horizont. Wenn es dann richtig brennt sind sie auch oft senkrecht über Dir, da ist egal wo du stehst. Für die O-W Aufnehmen kannst Du ja schon mal die Gegend anschauen gehen, dann siehst Du ob Dein Vordergrund (Berge, See..) passen. Nur weg von der Strasse. Norwegische LKWs haben riesige Funzeln, die Dein Bild (Standpunkt!) zerstören! Taschenwärmer (Kohle) würde ich Dir empfehlen, damit bekommst Du auch mal ne beschlagene Linse wieder frei.
Lykke til!
Dieter
Unser Kopf ist rund,
damit das Denken die Richtung wechseln kann
F.Picabia

manimas

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von manimas » 5. Mär 2014, 15:11

Hallo Dieter

Vielen Dank für Deine wertvollen Infomationen. Ich werde mich von der Strasse fernhalten und einen spiegelnden Vordergrund suchen. Nichts ist schöner als spiegelndes grünes Licht!

Viele Grüsse
Manfred

PS: Das wars hier im Forum. Ich wurde aufgefordert, meinen vollständigen Namen zu verwenden und es gibt genügend Gründe, im Internet generell darauf zu verzichten. Schade.

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 448
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Robert Wagner » 6. Mär 2014, 13:38

In der Tat schade Manfred - ich werde ab Morgen auch eine Woche lang in Tromsø sein. Man läuft sich vielleicht über den Weg ;-)
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 448
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Robert Wagner » 10. Mär 2014, 16:42

Auch wenn das Wetter hier oben diese Woche echt katastrophal ist - wenn man mal PL durch die Wolken erblickt, ist's eindrucksvoll!

Grüße aus Tromsø,
Robert

PS - ich sollte anmerken, dass das Bild mein bisher erstes Polarlichtbild ist, während welchem ich ganz wortwörtlich im Regen stand. Die Fjorde hier oben haben's wettermäßig echt in sich!
Bild
Zuletzt geändert von Robert Wagner am 13. Mär 2014, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 648
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 10. Mär 2014, 17:47

Hej Robert, tolles Bild! Viel Glück noch mit dem Wetter; ab Donnerstag kannst Du mir selbiges in Mittelschweden wünschen :-).
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 591
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Thomas Klein » 11. Mär 2014, 19:11

Gratuliere dir Robert, wir hatten gestern weniger Glück. Wir waren auf den Hurtigruten unterwegs, aber außer Wolken haben wir nichts gesehen. Um wie viel Uhr hast du das Foto gemacht? Wir werden es heute nochmal probieren, aber das Wetter sieht... naja starke Schnee- und Regenschauer. 2 Tage bleiben uns noch in Tromsø. Ich hoffe dass wir noch ein mal Glück haben.

Grüße aus Tromsø

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 448
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Robert Wagner » 15. Mär 2014, 22:58

Also das Wetter war die Woche hindurch wirklich nicht gut - für Polarlichtbeobachtungen; ansonsten wars eigentlich mit viel Schnee recht abenteuerlich und abwechslungsreich. Man muss halt das Beste draus machen. Mittwoch- und Donnerstagnacht trug ich mich noch mit dem Gedanken, kurzerhand Richtung Inland/Finnland aufzubrechen, da dort womöglich besseres Wetter wäre nachts. Aber keine Chance, die Strassen um den Lyngenfjord und Skibotn waren gesperrt wegen Lawinengefahr bzw. Lawinen.

Wir sind gestern zurück nach Stockholm geflogen - mit gehörig Verspätung, da der Flughafen in Tromsø zeitweise geschlossen wurde. Hier aber die genauen Daten zum Foto: Die Wolkenlücke ergab sich am 10.03.2014 01:25 MET. Beobachtungsort war etwa 5 km nördlich von Svensby/Ullfjord (wir waren nach Berichten hier aus dem Forum im Busehuset in Svensby), 18 mm, f/D=2.0, 13 s belichtet.

Und mein nicht-PL-Highlight der anderen Sorte: Auf der Rückfahrt zum Flughafen am Ortseingang von Tromsø von der Polizei aufgehalten - Mietwagen konfisziert weil das Auto laut Polizei nicht versichert sei. Wie gesagt, insgesamt ein abwechslungsreicher Urlaub ;-)

Apropos Hurtigruten - da schien ja im Fahrplan auch einiges durcheinander zu sein. Am 7.3. war keine Hurtigrute im Hafen, obwohl ein Schiff von 14:30-18:30 da sein sollte, am 9.3. waren dann Nachmittags sogar zwei Schiffe vor Ort, d.h. die südgehende Hurtigrute war deutlich zu früh dran. Lag wohl alles auch am markanten Wetter.
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 591
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: Polarlichter in Tromsö / Voraussage der Richtung?

Beitrag von Thomas Klein » 16. Mär 2014, 08:34

Vom Schnee haben wir nichts mitbekommen. Dafür haben wir am 04.03 (Dienstag) und 05.03 (Mittwoch) sehr helle Polarlichter gesehen. Auch am 11.03 (Dienstag) und am 13.03 (Mittwoch) konnten wir ganz kurz visuelle Polarlichter sehen und die meiste Zeit über fotografisches.

Mit den Hurtigruten hatten wir auch unsere freude. Unser Hafen in Stamsund wurde nicht angefahren. Wir durften 50km nach Svolvær fahren.
Meine Fotos werde ich später noch nachreichen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste