Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Stefan Boesche
Beiträge: 6
Registriert: 28. Nov 2010, 01:31
Wohnort: Meine 52° 23; N, 10° 32O

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Stefan Boesche » 28. Feb 2014, 08:17

Helle visuelle Sichtung um 21.20 Uhr in Meine (10 km nördlich von Braunschweig) in Richtung Nord, Höhe 15 - 20°, rotes Polarlicht. Später um 22.50 schwach visuell in Richtung NO, auch rötlich. Leider keine Kamera dabei gehabt, verdammt.
Zuletzt geändert von Stefan Boesche am 28. Feb 2014, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marco Ludwig
Beiträge: 24
Registriert: 25. Apr 2012, 12:18
Wohnort: Neumünster
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Marco Ludwig » 28. Feb 2014, 08:23

Moin zusammen,

aus Neumünster (Einfelder See) gibt es auch Bilder. Dieses habe ich gegen 22:54 MEZ aufgenommen:
Bild
Und hier noch ein wenig Panorama:
Bild

http://www.sternwarte-nms.de
Grüße und cs
Marco

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1227
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Daniel Ricke » 28. Feb 2014, 08:46

Hallo!

Ich schließe mich den Glückwünschen an alle Erfolgreichen an!
Wirklich viele gute Bilder. Obwohl man auch daran sieht, dass das "Sichtfenster" in Deutschland doch recht eingegrenzt war.

@ Thorsten: Wunderbar! Klar, man muss doch auch mal an die alten Nasen denken! ;)

Für mich verhieß der Blick abends nach Westen nichts Gutes. Leichte Nebensonnen....uargh. Die Front war zwar langsam aber unerbittlich. Da hieß es dann, nach Osten ausweichen. Gelandet bin ich dann bei Edemissen, kurz vor Braunschweig. Hier war der Himmel noch lange genug relativ wolkenarm.

Ohne Dunkealadaption (danke Du sch...öner Starenkasten) am Feld angekommen. Erstes Bild gen Norden geschossen.
Das sieht ja aus wie früher! :)
Bild

Etwas weiter aufgezogen. Interessant die zwei roten Bögen (Protonen-Aurora? TorstenM und Sybille Lage haben das auch auf ihren Bildern)
Bild

Kleiner Standortwechsel. Der Wald versperrte die Sicht auf das Grün.
Bild

Gut, dass ich dem nicht begegnet bin. Der hätte mir Angst gemacht.
Bild

Gegen 22:40h MEZ wurds dann interessant und auch visuell sichtbar (Beamer).
Bild

Im Westen weniger Aktivität. Recht so, von da kam eh die Front hereingezogen.
Bild

Die beamer waren als weißliche Säulen zu erkennen. Endlich wieder, nach so vielen Jahren.
Bild

Sie wanderten von Ost langsam nach West.
Bild

Bild

Gegen 10 vor 22h wurde es dann wieder weniger.
Bild

Auch danach ließ sich auf Kontrollbildern ein andauerndes rötes Glimmen tief im Norden erkennen.
Jetzt zogen dichtere Wolken auf. Der Abend hat sich vollends gelohnt.

Schade, dass die Bilder beim Hochladen auf nur noch 35kB komprimiert wurden. Ich wollte die auf 100kB haben. :?:
Das ist bei denen wohl so....mmmh

Viele Grüße
Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Benutzeravatar
Michael Heiß
Beiträge: 161
Registriert: 12. Jan 2004, 15:41
Wohnort: Greifswald

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Michael Heiß » 28. Feb 2014, 09:06

Hallo zusammen,

ich war letzte Nacht in Hamburg und hatte leider keine Möglichkeit vor die Tore der Stadt ins Dunkle zu fahren. Aber halb so schlimm, dann hab ich eben mein Glück vom Balkon aus probiert und tatsächlich konnte ich auf dem Kameradisplay gegen 22:50 Uhr etwa 45° hohe rote Beamer erkennen. Visuell war aber leider durch das viele Streulicht nichts zu erkennen.

Fotos reiche ich dann bei Gelegenheit nach.

Viele Grüße
Micha

Timo Lohrberg
Beiträge: 33
Registriert: 15. Mär 2012, 19:49
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Timo Lohrberg » 28. Feb 2014, 09:25

Guten Morgen die Damen und Herren,

das war eine echt aufregende Nacht für mich. Danke StefanK, für's verlinken, der Upload hat ewig gedauert und ich war so müde - habe es daher nicht selber geschafft. :D

So ein Glück daß hier gestern der Himmel noch etwas offen war. Wir kamen vom Einkaufen, als ich die Polarlicht Warn-Email entdeckte. Daraufhin stellte sofort die Kamera ans (diesmal extra geöffnete) Fenster wobei ich dachte, dass die Show schon gelaufen sei. Die Solaris App zeigte aber noch einen total Dunkelroten Ring.
Das war so 21:35 MEZ.

Ich schaute kurz in den Himmel, konnte aber außer Wolken und wenige Sterne im Nordosten visuell nichts ausmachen, blöde Straßenbeleuchtung auch. :(
Danach erstmal Pizza gegessen... hmmmm... und da ging dann kurz die Post ab. Als ich fertig war mit Essen war der Himmel auch im Nordosten schon ziemlich milchig.
Als ich dann aber auf dem Kameradisplay kontrollierte traute ich meinen Augen nicht. So hell hatte ich noch kein Polarlicht abgelichtet.

Man kann wunderbar die rote Aufhellung hinter den Wolken ausmachen. Sogar auf den letzten Fotos, wo ich dachte der Himmel sei zu bereits milchig, war noch Aufhellung hinter den Wolken zu erkennen.
Daraufhin lies ich die Kamera die Nacht durchknipsen - doch die Wolkendecke zeigte kein Erbarmen und deckte alles zu.

Die guten Bilder habe ich dann gleich zum Filmchen verknotet - allerdings noch unbearbeitet. http://www.youtube.com/watch?v=kAfVMsIFiqo
Man kann das aber noch schöner mit Photoshop ausarbeiten, Tonwerte sind echt bescheiden.... :mrgreen:

Glückwunsch allen anderen die Erfolg hatten.

Clear Skies wünscht

Timo Lohrberg
Zuletzt geändert von Timo Lohrberg am 28. Feb 2014, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.

Dieter R
Beiträge: 173
Registriert: 12. Jan 2004, 22:04
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Dieter R » 28. Feb 2014, 09:25

Thorsten Schipmann hat geschrieben: Fokus ist leider nicht perfekt, bin wohl versehentlich an den Fokusring gekommen...
Aber _endlich_ mal wieder ein Polarlicht-Event! :D
Gruß,Thorsten
Moin ihr Glückspilze,
Thorsten glaube ich nicht, das Du da ran gekommen bist. Kann es sein, das Du den Focus eingestellt hast und nie wieder verstellt?
Dann hat sich in der Kälte Dein Glas etwas zusammen gezogen und den Focus leicht defocusiert! Oder es war ne leichte Nebelschicht auf der Frontlinse. Deswegen immer die Gegenlichtblende drauf machen! Ein Taschenofen hilft. Ich nutze "wenn" die, mit Kohlestäbe. Eine 1/2 Minute an die Linse macht sie wieder frei. Nur nicht rankommen bzw. das ganze ins Warme holen, dann beschlägt sie!!
Thorsten geh mal in Dich..
VG Dieter
Unser Kopf ist rund,
damit das Denken die Richtung wechseln kann
F.Picabia

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1051
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Michael Theusner » 28. Feb 2014, 09:37

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Sichtungen!

Ich konnte das Spektakel auf der MS Richard With in der Nähe von Kristiansund in Norwegen verfolgen. Die Region lag offenbar genau unter dem Polarlichtoval. Jedenfalls habe ich noch nie so eine bunte Korona gesehen. Das war wirklich ein Erlebnis. Laut Satellitenbild befanden wir uns in der einzigen dort vorhandenen Wolkenlücke. Viel Glück gehabt also.

21:46 MEZ
https://www.dropbox.com/s/9us9m80vhpumama/IMG_9535.jpg

22:49 MEZ
https://www.dropbox.com/s/bikkkd0rkver9a8/IMG_9636.jpg

22:53 MEZ
https://www.dropbox.com/s/gnjh9lklcnkash0/IMG_9656.jpg

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Uwe Freitag
Beiträge: 62
Registriert: 20. Jul 2005, 21:02
Wohnort: Lübeck

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Uwe Freitag » 28. Feb 2014, 10:03

Moin zusammen,

Schön das so viele Polarlicht gesehen und Fotografiert haben :D

Meine besten Glückwünsche und ein kurze Bericht um den Wolken zu endkommen

Aus Westen Lübecks war visuell nichts eindeutiges zu sehen, viel Dunst und viel zu viel Stadtlicht 15 min später auf den Parinerberg, dort auch noch Wolken nur Fotografisches Polarlicht 21:45 bis 22:00 Uhr MEZ aus Süden immer mehr Wolken wieder ins Auto nach Norden, kurz vor Fehmarn Großenbrode 23:25Uhr MEZ zuerst auch her Wolken mit großen Lücken, in den Lücken deutlich visuelles Polarlicht. Kurze Zeit später freie Sicht auf das Polarlicht die letzten Fotos habe ich 00:50 Uhr MEZ gemacht da das Polarlicht sich immer mehr zurück zog fuhren wir wieder nach Hause

Schöne Grüße aus Lübeck

Uwe Freitag

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 446
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von MathiasH » 28. Feb 2014, 10:06

Moin zusammen,

auch von mir nochmal Glückwünsche an alle PLS-Erkrankten, die ihre Leiden in der vergangenen Nacht für eine Weile lindern durften und konnten - viele tolle Aufnahmen sind Euch gelungen.
Daniel Ricke hat geschrieben:Da hieß es dann, nach Osten ausweichen. Gelandet bin ich dann bei Edemissen, kurz vor Braunschweig. Hier war der Himmel noch lange genug relativ wolkenarm.
Uff, Edemissen - Niederlassungssitz meiner Firma und phasenweise mein Arbeitsort... So ungern ich dort auch bin, aber irgendwie scheint dieses Fleckchen Erde etwas Magisches zu haben: als ich im Juli letzten Jahres die Hagelunwetterzelle chasen wollte, brach diese bei mir zu Hause unerwartet nach Osten aus und entging mir so, traf später jedoch Edemissen mit voller Wucht. Als ich am Montag drauf nach Edemissen zurück kam und das Auto eine Kollegen sah, war ich verdammt froh, dass die Zelle sich vor meiner Haustür zum Rightmover entwickelt hatte und ich nicht über's Wochenende Bereitschaftsdienst geschoben hatte... Und jetzt gibt's da auch noch fettes PL vor die Linse - unglaublich, und im Kollegenkreis heißt es noch immer "Edemissen hat keine Sonnenseiten..." :lol: :wink:


Naja - mein Wetterfrust der vergangenen Nacht ist mittlerweile der positiven Sicht der Dinge gewichen. Gut, dass dieser CME nur ein Streifschuss eines Ostrand-Events war; nicht auszudenken, wenn wir die volle Ladung aus erdgerichteter Position abbekommen hätten. Das hätte für den Großteil der PLS-Erkrankten im Westen wohl das Versäumnis eines megafetten (wenn nicht sogar Jahrzehnt-)Ereignisses bedeutet. Sportlich-positives denken... :wink:
Gruß,
Mathias

My very special regards also to the highly venerabled lurkers from the NSA!


Stefan Heitmann
Beiträge: 171
Registriert: 28. Feb 2014, 12:20
Wohnort: Eutin

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Stefan Heitmann » 28. Feb 2014, 12:38

Moin zusammen,

jetzt traue ich mich auch. Seit einem verpassten PL-Ereignis im Jotunheimen März 2013 bin ich stiller Beobachter dieses Forums.

Nachdem ich gestern abend gegen 23:00 Uhr durch die einschlägigen Seiten und dieses Forum gewarnt wurde, stand ich gegen 23:30 Uhr auf meinem favorisierten Beobachtungspunkt auf dem Holzberg / Malente (Kreis OH). Leider im Norden dunstig bis ca. 15° Höhe, darüber sternenklar. Nach Abschattung der deutlich zu hellen "Umfeldbeleuchtung" und Adaption sah ich bis ca. 45° einen leichten rötlichen Schimmer. War mir für Polarlicht eigentlich zu hoch, aber nach den (tollen!) Bildern und Beschreibungen scheint es wohl doch schwach visuelles PL gewesen zu sein. Nach 23:45 kein Schimmern mehr und aufziehender Nebel. Leider kein Fotobeweis mangels geeigneter Kamera.

Meine Hausaufgaben aus dieser Nacht:
- besseren Beobachtungspunkt suchen,
- vernünftigen Fotoapparat kaufen.

Ende März geht es in die Gegend Kiruna - mal sehen, was da geht!

Gruß
Stefan


Benutzeravatar
Steffen Hildebrandt
Beiträge: 527
Registriert: 6. Jul 2004, 06:26
Wohnort: Dresden

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Steffen Hildebrandt » 28. Feb 2014, 13:20

MathiasH hat geschrieben: Naja - mein Wetterfrust der vergangenen Nacht ist mittlerweile der positiven Sicht der Dinge gewichen. Gut, dass dieser CME nur ein Streifschuss eines Ostrand-Events war; nicht auszudenken, wenn wir die volle Ladung aus erdgerichteter Position abbekommen hätten. Das hätte für den Großteil der PLS-Erkrankten im Westen wohl das Versäumnis eines megafetten (wenn nicht sogar Jahrzehnt-)Ereignisses bedeutet. Sportlich-positives denken... :wink:
Bei solch einem Event wären die Wolken vielleicht egal gewesen... :mrgreen:

Aber egel, vorbei ist vorbei.

Sebastian Alberts
Beiträge: 35
Registriert: 6. Jan 2014, 08:39
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Sebastian Alberts » 28. Feb 2014, 13:50

Hallo,

ich habe gestern Abend trotz widriger Bedingungen mal meine Kamera hinters Dachfenster richtung Norden aufgestellt.
Heraus gekommen ist dieser Zeitraffer. Ich meine hinter den Wolken am linken Rand eine Aufhellung erkennen zu können. Evtl. Polarlicht?
Zu sehen so ab ca. 19 sek.

http://www.sebastian-alberts.de/public/polar.mp4
(20MB mp4)

Aufnahmezeitraum war von 22.56:55 Uhr bis 23.49:33 Uhr.
ISO 800, 8 sek, f/2,8. Manueller Weißabgleich.

Viele Grüße
Sebastian
Zuletzt geändert von Sebastian Alberts am 28. Feb 2014, 14:15, insgesamt 2-mal geändert.
www-f-zwo-acht.de
Meine Homepage: http://www.sebastian-alberts.de | Noch mehr Bilder: 500px

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1403
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Laura Kranich » 28. Feb 2014, 13:59

Weiß nicht ob das mit Dropbox so ne gute Idee ist..

Bei mir kam gerade dieses hier an:

"This email is an automated notification from Dropbox that your Public links have been temporarily suspended for generating excessive traffic. Your Dropbox will continue to function normally with the exception of Public links."
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Ivan Prakapiuk
Beiträge: 67
Registriert: 1. Mai 2011, 13:13
Wohnort: Belarus - Brest
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Ivan Prakapiuk » 28. Feb 2014, 14:09

Ruslan Zavadich, Minsk, Belarus
Canon 40D, Sigma 17-70 (17/2.8 ), 20s, ISO 1600


Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Ivan Prakapiuk am 28. Feb 2014, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 500
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Astrid Beyer » 28. Feb 2014, 14:13

@Chris: Das hab ich auch gerade gemerkt, weil ich noch einmal in Ruhe gucken wollte... aber Dein Film ist ja schon im Polarlichtarchiv!
An dieser Stelle: wow, das Archiv war ja immer auf dem neuesten Stand, das ging ja gestern fast parallel - wie schafft Andreas das?

Und ich hoffe, dass wir alle solch ein Event nochmal bei klarem Himmel erleben dürfen! :!:

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Andreas Möller » 28. Feb 2014, 14:14

Astrid Beyer hat geschrieben:An dieser Stelle: wow, das Archiv war ja immer auf dem neuesten Stand, das ging ja gestern fast parallel - wie schafft Andreas das?
Indem ich kein PL sehen konnte (Wolken grrr) und einen gut Programmieren GUI habe :)
Danke

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1868
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Heiko Ulbricht » 28. Feb 2014, 14:17

Hallo,

als Funkamateur hat man ja das Glück, daß, wenn sich ein solches Ereignis hinter den Wolken abspielt, man selbigem dennoch was abgewinnen kann... die Aurora war gleichzeitig eine starke Radioaurora, über die ich auf 144 MHz in Telegrafie (Morsen) immerhin zwei Verbindungen mit 25 W Sendeleistung zustande brachte... typisch dafür das rauschende Signal. Vielleicht war das ja der Auftakt, dass es evtl. wieder passiert. Nur gut, dass man schon etliche solcher Ereignisse sehen konnte... man siehts alles gelassener mit zunehmenden Alter als noch vor 10 Jahren... :wink:
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1227
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: Polarlicht Sichtungen am 2014-02-27/28

Beitrag von Daniel Ricke » 28. Feb 2014, 14:35

@MathiasH: Ja..die Hagelzelle letztes Jahr. Beinahe hätte die mich gechased und nicht umgekehrt. Trotzdem war das Auto ein Fall für die Versicherung....

Andreas Möller hat geschrieben:Presse:
SHZ: http://www.shz.de/schleswig-holstein/me ... 71311.html
Das Video von Carsten Jonas, ob schnell oder langsam, ist der Hammer :!:
Von Anfang bis Ende des Events. Ich konnte genau nachverfolgen, wann ich meine Aufnahmen machte. So hab ich wohl das erste Intensitätsmaximum mit dem starken Rot auf der Anfahrt verpasst. Dann sieht man wie dieses Rot unter Abschwächung Richtung Zenith zieht und dort verschwindet. (Das habe ich ja dann auch fotographiert und halte es immernoch für 'ungewöhnlich', 'besonders') Im Norden setzt sich dann die "normale" Aktivität fort.
Nochmal kurz die Frage: kann es http://odin.gi.alaska.edu/FAQ/#proton gewesen sein?
Dafür spricht, dass das Phänomen zuerst auftrat. Gefolgt vom normalen PL.
Proton-Aurora hat ein Wellenlänge von 656,3nm (H-alpha). Etwas dunkler/violetter als Elektronen-PL mit 630nm.
pdf: http://kho.unis.no/misc/AGF351/Lectures ... cture6.pdf
Könnte dafür sprechen: http://www.youtube.com/watch?v=3uEs0G5ytgM

Deshalb an die Wissenden: Kann das sein? Ich weiß es nicht.

Grüße
Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste