Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2747
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Andreas Möller » 29. Nov 2013, 09:08

Angelika, das ist aber irgendwie klar. Die Presse hat ja keine "Nerds" wie wir es sind. Die haben von der Materie nicht wirklich Ahnung und beziehen ihre Quellen von Pressestellen.
Somit ist es wohl auch nicht verwunderlich, wenn solche Meldungen erscheinen.

PS: Bis jetzt passt der Verlauf sehr gut zu dem von Lovejoy. Es sollte sich bald wieder ein Schweif bilden.

Benutzeravatar
Tilo Schroth
Beiträge: 49
Registriert: 19. Okt 2011, 15:06
Wohnort: Liebschützberg

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Tilo Schroth » 29. Nov 2013, 10:14

Andreas Möller hat geschrieben:... Die haben von der Materie nicht wirklich Ahnung und beziehen ihre Quellen von Pressestellen...
Hi Andreas, darf ich mich da rausnehmen, weil ich informiere mich hier schon sehr genau?! Zugegeben, größtenteils aus privatem Interesse, aber man kann ja gut das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. :) <--- (meine Zeilen bitte mit Humor verstehen!)
Liebe Grüße aus Nordsachsen
Tilo

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2747
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Andreas Möller » 29. Nov 2013, 10:15

Tilo Schroth hat geschrieben:
Andreas Möller hat geschrieben:... Die haben von der Materie nicht wirklich Ahnung und beziehen ihre Quellen von Pressestellen...
Hi Andreas, darf ich mich da rausnehmen, weil ich informiere mich hier schon sehr genau?! Zugegeben, größtenteils aus privatem Interesse, aber man kann ja gut das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. :) <--- (meine Zeilen bitte mit Humor verstehen!)
Ich meine Spiegel.de ;)

Update: Spiegel.de zieht nach :) http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 36336.html

Rico Hickmann
Beiträge: 255
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Rico Hickmann » 29. Nov 2013, 14:46

Ich glaube, wirklich hell wird der nicht mehr. Und ein nennenswerter Schweif ist auch nicht zu sehen. Mal schauen, was die nächsten Tage noch passiert, aber ich denke, das wird es dann langsam gewesen sein.

Bernd Pröschold
Beiträge: 104
Registriert: 10. Jan 2004, 01:02
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Bernd Pröschold » 29. Nov 2013, 15:07

Rico, ich bin ebenfalls skeptisch, ob man ihn noch mit bloßem Auge wird sehen können. Dass es zurzeit noch keinen Schweif gibt, liegt aber vermutlich daran, dass die Winkelgeschwindigkeit zur Sonne heute noch sehr hoch ist. Ein Schweif kann sich erst "ansammeln", wenn der Komet für mehrere Stunden im gleichen Winkel zur Sonne steht. Man kann zurzeit sehr schön auf den LASCO C3 Bildern sehen, dass der Schweifansatz nach "rechts" zeigt anstatt nach "unten", weil der Komet ja ständig weiterwandert.
Grüße, Bernd

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2747
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Andreas Möller » 29. Nov 2013, 15:59

LASCO C3 von 15:14 UT: http://i.imagebanana.com/img/1c4uh0mm/1514.jpg

Bis jetzt sieht alles nach Lovejoy aus. Der hat seinen Schweif auch erst ca. 24h nach dem Durchgang entwickelt.

Grüße, Andreas

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 472
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Christoph Gerber » 29. Nov 2013, 16:32

Ich habe mal die beiden letzten SOHO-C3-Bilder (13:37 und 14:13) zusammengesetzt, und versucht, ein 3D-Bild zu generieren. Es erfordert etwas Einsehen und Geduld, aber m.E. nach lässt sich sehr schön die Dreidimensionalität zumindest erahnen: der "Bahnstaub" auf der Kometenbahn, der vom "Kopf" hach hinten zurück bis zur Sonne reicht, und der Schweif, der nach links vorne auf den Betrachter hinweist.

Bild

Viel Spaß beim betrachten,
Christoph

PS: ich führe die momentane Helligkeit auf die Vorwärtsstreuung zurück - dann sollte die Helligkeit deutlich abnehmen, wenn der Komet in die Nähe des Blickfeldrandes gelangt.

PS2: weitaus spektakulärer erscheint in 3D die "Staubspur" der Annäherung - allerdings erscheint der Kometenrest hinter(!) der Ebene mit den Sternen zu liegen (ebenso die Sonne aufgrund ihrer Bewegung vor den Sternen). Erstaunlich: der helle, schmale "Schweif" scheint etwas anders im Raum zu liegen als die "Staubspur"!

Bild

Benutzeravatar
Hans Boßmann
Beiträge: 94
Registriert: 30. Jul 2012, 21:03

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Hans Boßmann » 29. Nov 2013, 18:01

Christoph Gerber hat geschrieben:Ich habe mal die beiden letzten SOHO-C3-Bilder (13:37 und 14:13) zusammengesetzt, und versucht, ein 3D-Bild zu generieren. ...Viel Spaß beim betrachten,
Christoph
...PS2: weitaus spektakulärer erscheint in 3D die "Staubspur" der Annäherung - allerdings erscheint der Kometenrest hinter(!) der Ebene mit den Sternen zu liegen
das sollte sich ändern, wenn man die Position der Bilder vertauscht

Benutzeravatar
Martin Hahn
Beiträge: 293
Registriert: 17. Jun 2011, 14:30
Wohnort: Dresden

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Martin Hahn » 29. Nov 2013, 18:44

Feine Idee mit den Bildern, danke! :)
Clear Skies!
Martin

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2747
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Andreas Möller » 29. Nov 2013, 18:47

Hier die aktuelle Animation des kompletten Periheldurchgangs von ISON auf LASCO C3.

http://www.high-iso.de/other/ison_20131129.avi

Grüße, Andreas

Benutzeravatar
Tobias F.
Beiträge: 387
Registriert: 10. Nov 2004, 17:30
Wohnort: Oberfrauendorf 20km südl. von Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Tobias F. » 29. Nov 2013, 18:48

Für mich sieht es bei dieser Animation so aus, als wäre gar nichts passiert, und Ison hat seinen Perihel fast unbeschadet überstanden.
Ihm wurden zwar die Haare weggeweht, die scheinen aber gerade wieder nachzuwachsen.
http://www.oculum.de/newsletter/astro/s ... 6/ison.asp
es grüßt
Tobias ;-)
Bild

Benutzeravatar
Maik Simon
Beiträge: 46
Registriert: 2. Jul 2011, 08:04
Wohnort: Dresden

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Maik Simon » 29. Nov 2013, 23:31

Mein Zwischenresümee: ISON lebt, die Hoffnung schwindet.

Er zeigt zwar wieder einen Schweif, aber die Helligkeit geht im Moment stetig bergab. Zu sehen im Rückblick der SOHO C3 Kamera: http://sohowww.nascom.nasa.gov/data/LAT ... ent_c3.mpg (wegen der großen Nachfrage am besten downloaden, um es flüssig anzusehen).
Komet Lovejoy hat an gleicher Stelle hingegen schon so gleißend hell geleuchtet, dass er den Detektor zum Blooming gebracht hat.

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 472
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Christoph Gerber » 30. Nov 2013, 00:26

Hallo Hans,

das stimmt: beim Vertauschen der Bilder kehrt sich der Eindruck um. Dann startet der Schweif zwischen Beobachter/Erde und Sonne und entfernt sich zur Sonne hin immer mehr. Da der Komet sich aber von hinten der Sonne angenähert hat, habe ich die andere Möglichkeit gewählt.
Daher wundert auch das Sich-Abschwächen der Helligkeit des Kometenkopfes unmittelbar vor dem Verschwinden hinter der Blende nicht so sehr, da zu dem Zeitpunkt die gesamte Sonnenatmosphäre einen Teil der Helligkeit schluckt - am besten zu verfolgen bei hellen Sternen (wie gerade bei Beta Sco) die nahe dem Sonnenrand viel schwächer erscheinen. (Aber bitte nicht missverstehen: das vollkommene Verschwinden des Kometenkopfes von ISON ist noch eine andere Geschichte...)

Christoph

Wolfgang Dzieran
Beiträge: 1149
Registriert: 11. Jan 2004, 19:37
Wohnort: Bad Lippspringe
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Wolfgang Dzieran » 30. Nov 2013, 09:21

Ein sehr schönes Zitat von Karl Battams, gefunden auf der spaceweather-Seite:
"We have a whole new set of unknowns, and this ridiculous, crazy, dynamic and unpredictable object continues to amaze, astound and confuse us to no end. We ask that you please be patient with us for a couple of days as we analyze the data and try to work out what is happening."
Übersetzt lautet das in etwa:

"Wir haben einen ganzen Satz neuer Unbekannter, und dieses lächerliche, verrückte, dynamische und unvorhersehbare Objekt wird uns auch weiterhin ohne Ende überraschen, verblüffen und verwirren. Wir bitten Sie,seien Sie bitte für ein paar Tage geduldig mit uns, wir analysieren die Daten und versuchen herauszufinden, was los ist. "

So spannend kann Wissenschaft sein. Ich hoffe, dass dieses Ereignis viele junge Menschen ein wenig dazu animiert, sich stärker mit den Naturwissenschaften zu beschäftigen. Egal ob als Hobby oder vielleicht in der Schule oder sogar Universität.

Klaren Himmel!

Wolfgang
aus Bad Lippspringe

Benutzeravatar
Konrad WOLFRAM
Beiträge: 44
Registriert: 16. Jan 2004, 20:39
Wohnort: Ebersberg (D) 48.074°N 11.968°E

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Konrad WOLFRAM » 30. Nov 2013, 11:25

...da stimme ich voll dem Wolfgang zu (Danke für die gute Übersetzung!)!
Wahrscheinlich waren die amerikanischen Wissenschaftler bei Ihrem Totengesang auf den Kometen gerade zu sehr mit ihren Truthähnen und zugehörigen Getränken beschäftigt, bevor dann am nächsten Tag die (ausnahmsweise) freudige Ernüchterung über den Wiedererstandenen folgte. :lol:

Gruß K.W.

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 472
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Christoph Gerber » 30. Nov 2013, 11:45

PHANTASTISCH! Während die ISON-Show weitergeht - ich nehme an, die meisten schauen gespannt auf den Kometen(rest) oben - da lässt ein CME offenbar den pre-perihel Staubschweif aufleuchten (unten) !!!:

Bild

Christoph

PS: und weil es so phantastisch ist, hier nochmals in 3D. Man kann sogar die Kugelgestalt des CME erahnen. Und in 3D auch auffällig: der CME-Rest (?) links steht zwischen Sonne und Erde. Wir haben hier also Strukturen sowohl vor als auch hinter der Sonne !

Bild

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 936
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von PeterKuklok » 30. Nov 2013, 12:23

Hi Christoph,

hast Du Dir das auch mal als Animation angeschaut? Für mich entwickelt sich der vermeintliche Staubschweif aus einer kleinen Plasmastruktur heraus. So als würde man einen Ballon aufblasen, ganz CME-typisch würde ich sagen.

Konrad, mit Verlaub, die "amerikanischen Wissenschaftler", die ich verfolgt habe, haben einen tollen Job gemacht.

Grüße
Peter

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 472
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Christoph Gerber » 30. Nov 2013, 17:38

Hallo Peter,
in der Animation (erst jetzt eingesehen) sieht es so aus, wie du es beschreibst. Meine Frage wäre, ob der Staubrest als Auslöser dieser Struktur ausgeschlossen werden kann. Der Schuss ging offenbar "nach hinten" los, hier die Ansicht von STEREO A-COR2:
Bild
und gleichzeitig von SOHO-C3:
Bild
Gruß,
Christoph

Anja Verhöfen
Beiträge: 416
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Anja Verhöfen » 30. Nov 2013, 20:52

Guten Abend,

ich habe eine Frage an unsere Kometenexperten. Das letzte SOHO-Bild von ISON gefällt mir nicht so sehr, wie die gestrigen? ISON sieht darauf so schwach und "transparent" aus. In Facebook geht es auch wieder um, dass ISON zerfallen ist und es nur noch eine Staubwolke wäre. Habt ihr da andere Infos? Täuscht das Bild vielleicht durch die Flugbahn des Kometen? Hat die NASA die Helligkeit der Bilder vergessen hoch zu setzen? Wurde ja wohl vorgestern auch irgendwie geändert? Ich hoffe ja noch auf eine ISON-Show am Dezemberhimmel.

Bild



Ich hoffe auf positive Antworten zu einem "lebenden" ISON.

Clear Skies,

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Ulrich Rieth » 30. Nov 2013, 21:51

Nö, ist wohl mausezot, eben ISOFF.
Das Max Planck Institut hat wohl eine neue PM rausgegeben, wonach die Staubproduktion etwa 2 Stunden nach dem Perihel aufgehört hat.
Gruß!

Ulrich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste