Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Rico Hickmann
Beiträge: 255
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Rico Hickmann » 28. Nov 2013, 21:27

Komisch. So richtig markant hervor sticht die Spitze, wo der Kern sein sollte nicht. Bleibt spannend...

Kevin Heidemann
Beiträge: 53
Registriert: 9. Mär 2012, 12:05
Wohnort: München

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Kevin Heidemann » 28. Nov 2013, 21:27

Mir sieht das nach einem intakten Kometen aus. Allerdings ist die Helligkeit unter den Erwartungen, es bleibt weiter spannend :)
Skype: kevin.heidemann

Anja Verhöfen
Beiträge: 433
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Anja Verhöfen » 28. Nov 2013, 21:50

Guten Abend,

sieht doch auf dem letzten Frame so aus, als wenn ISON wieder heller wird. Wir sollten die Nacht noch abwarten. Morgen wissen wir mehr.

Gute Nacht! Für mich ist morgen früh Tag angesagt.


Clear Skies,

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
Nils N.
Beiträge: 25
Registriert: 8. Feb 2005, 09:20
Wohnort: 27419 Sittensen
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Nils N. » 28. Nov 2013, 22:10

So langsam sieht man auch wieder einen Kern:
Bild

Ich würde sagen, ISON lebt!

Benutzeravatar
Stefan Schwager
Beiträge: 519
Registriert: 20. Okt 2004, 11:32
Wohnort: Riesa in Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Stefan Schwager » 28. Nov 2013, 22:14

Na also :wink: geht doch mit den Überraschungen in Sachen Kometen. Der hat es ja spannend gemacht. Also weiterhin

:D Go! ISON GO! :P

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1167
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Michael Theusner » 28. Nov 2013, 22:30

Nils N. hat geschrieben:So langsam sieht man auch wieder einen Kern:
Ich würde sagen, ISON lebt!
Naja, bei so einem schlecht aufgelösten Bild ist das doch überhaupt nicht zu erkennen und zu beurteilen. Warum schaust du nicht auf die viel besseren LASCO-C2-Bilder? Da würde ich jedenfalls nicht von der Erkennbarkeit eines Kerns sprechen:
ftp://lasco6.nascom.nasa.gov/pub/lasco/ ... img_C2.gif

Genaueres wird man in den nächsten Stunden wissen.

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Nils N.
Beiträge: 25
Registriert: 8. Feb 2005, 09:20
Wohnort: 27419 Sittensen
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Nils N. » 28. Nov 2013, 22:46

Ok, ein Kern ist bei SOHO C2 noch nicht zu erkennen, aber das ganze bekommt wieder Struktur und sieht aus wie ein Komet. Zur Zeit ist er ja auch noch extrem schnell unterwegs, da sind Staub und Gas schon hinter dem Kern, bevor sie sich nennenswert vom Kern entfernt haben.

Bild

Ich bin jedenfalls guter Hoffnung, das etwas von ISON übrig geblieben ist. Ob es für einen spektakulären "Weihnachskometen" reicht, bleibt abzuwarten.

Bernd Pröschold
Beiträge: 104
Registriert: 10. Jan 2004, 01:02
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Bernd Pröschold » 28. Nov 2013, 22:47

Wenn der Kern überlebt hätte, müsste sich der Schweif doch umdrehen und von der Sonne weg zeigen. Dass die Überreste (bzw. der Schweif) jetzt der ursprünglich berechneten Bahn folgen, scheint doch plausibel. Was sollten sie sonst tun?
Viele Grüße,
Bernd

Benutzeravatar
Nils N.
Beiträge: 25
Registriert: 8. Feb 2005, 09:20
Wohnort: 27419 Sittensen
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Nils N. » 29. Nov 2013, 00:47

Ich bleibe dabei, ISON lebt!!
STEREO behind CORC2 (verfällt nicht):
Bild

und LASCO C3 (verfällt):
Bild

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von AndreP » 29. Nov 2013, 01:11

Im C3 Frame 23.30 sieht man eindeutig wie sich die Spitze deutlich in der Helligkeit vom Rest des Schweifs unterscheidet. Ich glaube ein nicht kleiner Teil des Kometen hat überlebt.

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 665
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 29. Nov 2013, 05:27

Oh je, viel hat da nicht überlebt... :cry: :

http://www.spaceweather.com/images2013/ ... ij1p4u9tn6
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de

Roland Harter
Beiträge: 229
Registriert: 9. Jan 2004, 15:44
Wohnort: Dietenhofen (Mfr.) E 10° 40' 47.64" N 49° 23' 51.74"

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Roland Harter » 29. Nov 2013, 05:32

Im C2 Film sieht man ganz gut, dass sich sowas wie ein breit gefächerter Schweif entwickelt, allerdings zeigt das neueste unbearbeitete C3 Bild nur noch ein ganz flaues Fleckchen, bei 300 Sek. Belichtung gegenüber 17 Sek bei den gestrigen Bildern (ob das allerdings dem Blaufilter geschuldet ist, weiß ich nicht, gestern war der Filter 'Clear')

Edit: War nur der Filter, der neueste Frame ohne Filter ist wieder heller.

Bild verfällt:
Bild

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2768
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Andreas Möller » 29. Nov 2013, 07:08

Update am Morgen. Scheint wohl doch einiges überlebt zu haben.

Der Kern wird immer heller!

Bild

Benutzeravatar
Thomas Herrmann
Beiträge: 104
Registriert: 23. Jul 2004, 17:58
Wohnort: Sulzbach am Main
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Thomas Herrmann » 29. Nov 2013, 07:26

Dann drücken wir dem lieben ISON doch mal die Daumen (und uns damit natürlich auch).

Eine Frage hätt ich als unbedarfter noch. Wenn ISON genug Masse übrig behält um weiterhin (und sei es nur im Feldstecher) sichtbar zu sein, wie werden die Zeiten für Sichtungen sein?
Politik ist, wenn man hinterher weiss, warum es anders gekommen ist (weiss nicht ob das jetzt ein Zitat ist oder nicht).

Benutzeravatar
Nils N.
Beiträge: 25
Registriert: 8. Feb 2005, 09:20
Wohnort: 27419 Sittensen
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Nils N. » 29. Nov 2013, 07:49

Hallo Thomas, Infos zur Sichtbarkeit findest Du z.B. hier:

http://www.komet-ison.de/komet-ison.htm#wann

Gruß
Nils

Benutzeravatar
Thomas Herrmann
Beiträge: 104
Registriert: 23. Jul 2004, 17:58
Wohnort: Sulzbach am Main
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Thomas Herrmann » 29. Nov 2013, 07:56

Super, das war genau, was ich gesucht habe.

Vielen Dank für den Link

Gruß
Thomas
Politik ist, wenn man hinterher weiss, warum es anders gekommen ist (weiss nicht ob das jetzt ein Zitat ist oder nicht).

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 665
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 29. Nov 2013, 08:06

Vielleicht sieht der Rest von Ison nun etwa so aus....:

Bild
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de


Benutzeravatar
Konrad WOLFRAM
Beiträge: 44
Registriert: 16. Jan 2004, 20:39
Wohnort: Ebersberg (D) 48.074°N 11.968°E

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Konrad WOLFRAM » 29. Nov 2013, 08:40


...Totgeglaubte
leben länger!

Der ISON-Krimi bleibt spannend und dürfte dem Buchtitel immer mehr entsprechen! Manche Wissenschaftler geben offenbar schneller auf als das Objekt (http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 36274.html)!

Gruß K.W.

Angelika Wöhler-Geske
Beiträge: 56
Registriert: 20. Apr 2012, 17:08

Re: Sammelthread C/2012 S1 ISON - Perihel

Beitrag von Angelika Wöhler-Geske » 29. Nov 2013, 08:56

es scheint momentan bei den Medien Konsens zu sein, sich fast ausschließlich auf die Daten des NASA Hangouts und Aussagen von Wissenschaftlern von gestern abend zu stützen (das betrifft nicht nur den S******, sondern auch andere große online-Zeitungen und das TV). Wahrscheinlich ist den Medien nicht bewusst, das die NASA-Übertragung gestern schon vor 22:00 endete und auch das Auftauchen des Kometen in den Lasco-Bildern nach dem Perihel nur rudimentär von den NASA-Wissenschaftler angesprochen wurde, und logischerweise erst ganz am Ende der 2,5stündigen Übertragung (welcher Journalist schaut sich denn 2,5 Stunden Bildmaterial an?!)... Soviel zu der Vertrauenswürdigkeit der Medien...

Grüße, Angelika

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste