Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09.

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Patrick Paproth
Beiträge: 167
Registriert: 16. Jul 2012, 05:56
Wohnort: Schwedeneck

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Patrick Paproth » 2. Okt 2013, 22:39

Ich lade mal zwei Bilder hoch, die in der Zeit zwischen 23:45 Uhr und 00:15 Uhr entstanden sind.
Bild 1 ist Blickrichtung Nord.
Bild 2 ist Blickrichtung Nord-West
Bitte um Rückmeldung :)

Bild
Hier bilden wir uns ein einen grünen Streifen zu erkennen



Bild
Dieses Licht konnten wir uns spontan garnicht erklären.
Sonst ist das da stockfinster.
-----> https://www.instagram.com/paquadrat/ <-----
Dürft ihr euch gerne ansehen und einen Kommentar hinterlassen :)

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 476
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Astrid Beyer » 2. Okt 2013, 22:43

Hallo,
auch im Raum Magdeburg (Körbelitz) fotografisches Polarlicht gg. 22:50 Uhr, visuell war absolut nichts zu sehen.
Kleines Video hier.
Vielen Dank, ohne Euch wäre mir das entgangen!
:D
P.S. zweite Kamera "arbeitet" noch.
Zuletzt geändert von Astrid Beyer am 2. Okt 2013, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.

wolfgang hamburg
Beiträge: 2164
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von wolfgang hamburg » 2. Okt 2013, 22:44

Moin Sarah,
Sarah Schuh hat geschrieben:Farblich nichts zu sehen. Weder rot noch grün. Ich meine jedoch, einen sich bewegenden Beamer wahrgenommen zu haben, bin mir aber nicht 100 %ig sicher.
hier waren auch nachts alle Katzen, ähm PL nur grau(also weißlich) wahrnehmbar. Für buntes PL muß es noch viel heller sein. Gerade Deine Aussage "Farblich nichts zu sehen. Weder rot noch grün." spricht dafür, daß Du PL gesehen hast.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Philip Schulze
Beiträge: 16
Registriert: 22. Jun 2013, 14:05

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Philip Schulze » 2. Okt 2013, 22:55

3 Stunden gefroren aber es hat sich gelohnt rauszufahren! Außerhalb von Flensburg konnte man sogar zeitweise mit bloßem Auge die Lichter sehen.
Mein erstes PL in Norddeutschland! Ich freu mich :)

Grüße aus Flensburg!

Hier ein Bild von viiiiieeeelen^^
Bild

Benutzeravatar
Carsten Jonas
Beiträge: 240
Registriert: 25. Okt 2011, 06:25
Wohnort: Gettorf (Schleswig-Holstein)

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Carsten Jonas » 2. Okt 2013, 22:58

Hallo zusammen,

in Kronshagen konnten wir direkt im Anschluß an den Beobachtungsabend auch Polarlicht fotografieren und z.T. schwach visuell wahrnehmen:

22:32 Uhr MESZ
Bild
22:35 Uhr MESZ
Bild

Genaueres gibt es später...

Gruß Carsten
Zuletzt geändert von Carsten Jonas am 9. Okt 2013, 07:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2596
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Andreas Möller » 2. Okt 2013, 23:09

Patrick Paproth hat geschrieben:Ich lade mal zwei Bilder hoch, die in der Zeit zwischen 23:45 Uhr und 00:15 Uhr entstanden sind.
Bild 1 ist Blickrichtung Nord.
Bild 2 ist Blickrichtung Nord-West
Bitte um Rückmeldung :)

Bild
Hier bilden wir uns ein einen grünen Streifen zu erkennen



Bild
Dieses Licht konnten wir uns spontan garnicht erklären.
Sonst ist das da stockfinster.
Das sieht sehr nach von Stadtlicht beleuchtete Wolken aus.
Es passt auch nicht zu den anderen Sichtungen.

Grüße, Andreas

Dieter R
Beiträge: 172
Registriert: 12. Jan 2004, 22:04
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Dieter R » 2. Okt 2013, 23:36

@ Andreas ich tippe mal auf einen Fluß (Nebel).
So sah es in Stuttgart auch aus Ri. den Flüßen Rems/Neckar.
Sonst war der Himmel spitze.
Nur war ich zu spät unterwegs, Stuttgart feiert doch schon (03.10.) und heute mit City - Am Fenster
Wieder typischer. Ich verkaufte vor ein paar Tagen das 1,4 24mm, thats live.
Glückwunsch @ die es festhalten konnten!
Unser Kopf ist rund,
damit das Denken die Richtung wechseln kann
F.Picabia

Christian Stephan
Beiträge: 9
Registriert: 31. Aug 2013, 07:42
Wohnort: Selmsdorf
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Christian Stephan » 2. Okt 2013, 23:43

Sichtung bei Dassow um 22.29 Uhr. Die Beamer waren schwach visuell sichtbar.

Bild

Nikon D7100; 30 Sek.; 10,5mm f/2,8; ISO 2500

Ich habe eine kurze Zeitraffersequenz der Bilder zwischen 22.29 - 23.07 Uhr erstellt:
https://vimeo.com/76041701

Viele Grüße
Christian
Zuletzt geändert von Christian Stephan am 3. Okt 2013, 11:21, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Uwe Müller
Beiträge: 177
Registriert: 9. Jan 2004, 10:19
Wohnort: Langen NS
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Uwe Müller » 2. Okt 2013, 23:46

Moin Leute,

hier mal ein Bild aus Imsum, nördlich von Bremerhaven. Zu diesen Zeitpunkt konnte man die Beamer recht gut zu sehen.

edit. Bild mit LR4.4 neu bearbeitet


Bild

lG Uwe
Zuletzt geändert von Uwe Müller am 4. Okt 2013, 23:25, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 438
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von MathiasH » 3. Okt 2013, 00:17

Moin zusammen,

meine beruflichen Aufenthalte im südlichen Europa sind offensichtlich von schlechtem Timing geprägt... :? Glückwunsch an alle Erfolgreichen!
Gruß,
Mathias

My very special regards also to the highly venerabled lurkers from the NSA!

Benutzeravatar
Michael Heiß
Beiträge: 161
Registriert: 12. Jan 2004, 15:41
Wohnort: Greifswald

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Michael Heiß » 3. Okt 2013, 00:31

Hallo zusammen,

ich konnte bei Greifswald schönes PL beobachten mit einer Hauptaktivitätsphase um ca. 22:30 Uhr MESZ. Beamer waren bis etwa 20° visuell gut erkennbar, allerdings farblos.

Bild
Canon 6D + Sigma 20mm, Blende 1.8, 10s, ISO 10.000

Viele Grüße
Micha

Maximilian Wellington
Beiträge: 34
Registriert: 14. Jul 2012, 23:47
Wohnort: Weißenburg in Bayern

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Maximilian Wellington » 3. Okt 2013, 06:21

An meinem Standort habe ich richtig schöne Strenenhimmel-Bilder geschossen. Allerdings ohne auch nur einen Ansatz von Polarlichtern. Schade.

Glückwunsch an die Erfolgreichen.

Benutzeravatar
Oswald Dörwang
Beiträge: 418
Registriert: 9. Jan 2004, 12:29
Wohnort: Waghäusel

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Oswald Dörwang » 3. Okt 2013, 07:11

Moin moin,

Gratulation zu den Sichtungen und Bildern.
Wenn ich mir die Bilder so ansehen hätte bei mir bestimmt
auch fotografisches PL realistisch sein können.
Leider habe ich wegen meiner Erkältung (nur) vom Balkon
aus fotografieren können.
Somit ist kein PL auf den Bildern gesichtet.
Ich wart einfach auf das nächste Event und fahr dann wieder
an einen meiner Plätze.

Gruß und schönen Feiertag,
Oswald
Jeder Mensch hat Schwächen auch die, die meinen sie haben keine. :wink:

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 476
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Astrid Beyer » 3. Okt 2013, 07:33

Moin,
nun auch von mir noch ein Foto, gegen 22:34 Uhr entstanden. Die Beamer waren nur auf den Fotos zwischen 22:30 Uhr und 23:15 Uhr zu sehen. (Nikon D5200 + Nikkor 10(-24)mm, ISO 2500, f 3,6, Bel. 30s.)Bild

Matthias Speck
Beiträge: 10
Registriert: 11. Aug 2011, 18:56
Wohnort: Schriesheim(nördl.HD)

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Matthias Speck » 3. Okt 2013, 07:37

Hallo Oswald!

Selbst fotografisch war gestern im nördl. BW aus nichts erkennbar. Ich war mit ein paar Astrokollegen trotz starken Wind in Lampenhain(49°29'55''N / 8°45'55''E) auf der Wiese und haben beobachtet. Die Kamera lief nebenher mit. Die Bilder der besagten Zeit zeigen noch nicht einmal im Ansatz bis auf den üblichen Lichtsiff ein Zeichen von Polarlicht.

Allen anderen ein herzliches Dankeschön für das Zeigen der Bilder. Es freut mich, dass zumindest ein Teil von Deutschland das Polarlicht genießen konnte.

Grüße,
Matthias
Zeit ist etwas, das verhindert, das nicht alles gleichzeitig geschieht ...

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2596
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Andreas Möller » 3. Okt 2013, 07:46

Da komme ich den lieben Herrn Krause mal zuvor ;)

Aktuell 17 Sichtungen (1 fehlt auf der Karte)

Hier die aktuelle Karte der Sichtungen:
Bild

## - fotografisch
## - schwach visuell
## - deutlich visuell
## - hell

PS: Im Norden von Berlin war es teilweise diesig und somit stark Lichtverschmutzt. Ich hab um 21:00 meine Sachen gepackt und bin nach Hause

Thomas Rickert
Beiträge: 38
Registriert: 6. Aug 2011, 20:01
Wohnort: Seth
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Thomas Rickert » 3. Okt 2013, 07:49

Moin,

Auch in Seth konnte ich letzte Nacht Poalrlicht beobachten und auf den Chip bannen.

Bild

Bild

Bild

Am Himmel hat es immer wieder schwache, kurze grüne Wellen gegeben.

Gruß
Thomas

Anja Verhöfen
Beiträge: 404
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Anja Verhöfen » 3. Okt 2013, 08:11

Guten Morgen,

erst einmal herzlichen Glückwunsch an alle Erfolgreichen. Tolle Fotos. Bild

Man, man! Ich hätte jetzt in Dangast am Jadebusen sein können. Da hätte ich auch was liefern können. Leider bekam ich den Urlaub für diese Zeit nicht. Bild Musste ihn in den November legen. Vielleicht nächstes mal.


Clear Skies.

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
AnjaHoff
Beiträge: 111
Registriert: 18. Okt 2010, 20:00
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid NRW 50,8273N 7,3228O

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von AnjaHoff » 3. Okt 2013, 08:27

Viele sehr schöne Bilder :D
Glückwunsch an alle erfolgreichen!
Die Bilder aus dem Norden Flensburg, Dassow, Greifswald .... sind wirklich beeindruckend!

Ich bin gerade in Babypause und war nicht unterwegs.


LG aus Bonn
Anja

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 448
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Robert Wagner » 3. Okt 2013, 08:43

Guten Morgen,

hier noch ein wortwörtlich kleiner Nachschlag. Einige Bilder zur rechten Zeit, an einem schönen Ort, aber leider mit nicht fokussiertem Objektiv, daher nur in klein nett anzuschauen. Överby Gard, Norden Stockholms, 22:43-22:50.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Ich hoffe, es gefällt. Viele Grüße,
Robert
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste