Seltsame Satelliten(?)

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 592
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma
Kontaktdaten:

Seltsame Satelliten(?)

Beitrag von Jan Hattenbach » 16. Jun 2013, 09:01

Hallo Forum, jemand eine Idee, was das gewesen sein könnte?

Heute morgen, die Uhr zeigte ca. 00:24 MESZ, sah in in westlicher Richtung, unterhalb von zwischen Arktur und in der Nähe von Epsilon Virginis, für ca. 10-15 (so lange habe ich sie jedenfalls wahrgenommen, könnte insgesamt etwas länger gewesen sein) Sekunden zwei sehr helle, ca. 2° voneinander getrennte "Sterne" aufleuchten und wieder verblassen. Sie zeigten während dieser Zeit keine bemerkbare Bewegung relativ zu den Sternen sondern standen augenscheinlich still. Sie waren beide gleich hell, etwas schwächer als Aktur (ich würde die Helligkeit auf ca. 1 mag schätzen) und besaßen keinen merklichen Farbton (waren also weiß). Sie verblaßten langsam und waren nach weiteren 10 Sekunden nicht mehr sichtbar. Beobachtungsort Sternwarte Aachen.

Ich habe in den vergangenen Nächten viele Satellitenflares gesehen, aber noch nicht so etwas. Heavens-above und Calsky zeigen für den fraglichen Zeitpunkt nichts passendes. Können geostationäre Satelliten so hell werden (sie erscheienen imerhin äquatornah)?

VG, Jan
Mein astronomischer Blog: https://himmelslichter.net/

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4297
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Satelliten(?)

Beitrag von StefanK » 16. Jun 2013, 19:23

Hallo Jan,

das hört sich den paarweise fliegenden militärischen NOSS-Satelliten an. Standen sie wirklich still? Oder haben sie sich nicht vielleicht doch langsam bewegt?

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 592
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Satelliten(?)

Beitrag von Jan Hattenbach » 17. Jun 2013, 18:38

Hallo Stefan,

habe ich auch schon dran gedacht. Aber so hell? Mir ist zumindest keine Bewegung aufgefallen in der kurzen Zeit...

VG, Jan
Mein astronomischer Blog: https://himmelslichter.net/

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 511
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Seltsame Satelliten(?)

Beitrag von Christoph Gerber » 20. Jun 2013, 21:28

Helle Flares von NOSS-Satelliten-Paaren

Hallo Jan,
ich habe inzwischen zwei sehr helle Flares von NOSS-Satellitenpaaren gesehen:

17.10.2011 ca. 19:25 MESZ - Flare von NOSS 3-1 A+C
Dieser Doppelflare fand in der noch hellen Dämmerung statt, und zwar tief im Nordosten (südlich von Per). Die Flares waren mindestens 0 mag hell; zunächst war einer heller, dann waren sie etwa gleichhell und wurden anschließend gemeinsam schwächer. Es waren sehr "lange" Flares von mehreren Zehntelminuten Dauer. (Wenn ich mich recht erinnere, erschienen die Flares aufgrund der geringen Höhe von ca. 15° nahezu stationär).

6.5.2013 um 23:45 MESZ - Flare von NOSS 3-6 A+B (USA 238)
Ich stand auf dem Balkon, der Himmel war mit tiefen Wolken mit Lücken bedeckt. Im SW befanden sich hohe Wolken, ich hielt Ausschau nach möglichem Wetterleuchten (evtl. Gewittervorbeizug). Plötzlich leuchtete ein "Stern'" auf - trotz vorhandener hoher Wolkendecke war er mindestens scheinbar Jupiterhell. Einige wenige Augenblicke später gesellte sich ein zweiter etwa 1° links unterhalb hinzu - es war also kein Flugzeug. Die Satelliten kamen langsam von Westen her hoch. Das Maximum schien relativ flach, war allerdings sehr hell. Nach ca. 10 sec. verblassten beide sehr schnell. Danach ganz schwach Regulus erkannt (etwa 15° rechts unterhalb vom Ort der Flares). Wenn Regulus mit einer scheinbaren Helligkeit von +4 mag und die Flares von -2 mag angenommen werden, könnten die beiden Flares aufgrund der Abschwächung durch Wolken bis zu etwa -5 mag (!) hell gewesen sein.

heavens-above zeigt mir für den Zeitpunkt deiner Beobachtung den Überflug von NOSS 3-4 A+C um 0:25 MESZ für Heidelberg an. Die Bahn stimmt ebenfalls. Es wird wohl dieses Satellitenpaar gewesen sein, das du beobachtet hast. Die Geometrie Beobachtungsort-Sonne-Satelliten entspricht offenbar der meiner Beobachtung vom 6.5. Flares von geostationären Satelliten können bis zu +3 mag hell werden (eigene Beobachtung), sind aber für unsere Breiten auf kurze Zeiträume im Februar und Oktober beschränkt.

viele Grüße,
Christoph

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 592
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Satelliten(?)

Beitrag von Jan Hattenbach » 20. Jun 2013, 22:12

Hallo Christoph,

danke, das klingt schon sehr nach meiner Beobachtung, die beiden werden es wohl gewesen sein. Calsky.de zeigte mir zum fraglichen Zeitpunkt aber keine Satelliten an, heavens-above auch nicht...hab ich wohl irgendwas übersehen?!

VG, Jan
Mein astronomischer Blog: https://himmelslichter.net/

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4297
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Satelliten(?)

Beitrag von StefanK » 20. Jun 2013, 22:33

Hallo Jan,

die Programme können NOSS-Flares nicht vorhersagen, da sie zufällig auftreten. Also werden die Satelliten mit ihrer "normalen" Helligkeit angegeben. Und wenn die unter der im Programm vorgegebenen Grenzgröße liegt, werden die Satelliten nicht angezeigt. Aber geh mal bei CalSky auf eine Grenzgröße von 8 mag, dann sollten auch die NOSS angezeigt werden.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste