16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Stephan Brügger
Beiträge: 244
Registriert: 16. Jun 2008, 10:50
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen Norddänemark

Beitrag von Stephan Brügger » 17. Apr 2015, 08:31

Hi,

auch in unserem Urlaubsort in Norddänemark war es klar und hier bot sich uns eine phantastische Lightshow, die schon sehr an die großen Polarlichter der 90er Jahre erinnerte. Hier eine Kostprobe, mehr ist wegen der schlechten Internetverbindung zurzeit nicht drin. Mehr gibt's nach unserer Rückkehr:

Bild

Viele Grüße

Stephan
Stephan Brügger
Lübeck
Mitglied im "AKM" · Member of "The Cloud Appreciation Society"
Flickr · Youtube · Facebook

Anja Gerick
Beiträge: 3
Registriert: 18. Mär 2015, 11:39

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Anja Gerick » 17. Apr 2015, 08:36

Andreas Möller hat geschrieben: Hier ist nun die 1. Karte der Sichtungen:
Super, danke :!: :-D

Benutzeravatar
Uwe Müller
Beiträge: 177
Registriert: 9. Jan 2004, 10:19
Wohnort: Langen NS
Kontaktdaten:

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Uwe Müller » 17. Apr 2015, 08:43

Moin Leute,

Glückwunsch zu allen Sichtungen und den genialen Bildern. Ok, irgendwie war das nicht mein Tag (Nacht)
fast alle Hauptaktivitäten verpasst und so kann ich leider nur etwas sehr mageres anbieten.
Dieses war dann auch leider nur fotografisch.
Imsum, 01:58 Uhr, ISO3200, 10s, f2.8

Bild

lG Uwe

Benutzeravatar
Stefan Gerlach
Beiträge: 96
Registriert: 18. Mär 2015, 12:34
Wohnort: Witzeeze
Kontaktdaten:

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Stefan Gerlach » 17. Apr 2015, 09:11

Moin! Wirklich beeindruckende Ergebnisse!!
Ich habe das erste Mal Polarlicht fotografisch festhalten können und bin für`s Erste zufrieden.
Das Foto entstand in 21514 Witzeeze um 00:37 Uhr - die ganze Zeit über nur fotografisch sichtbar.

Bild
Viele Grüße aus dem südlichen Schleswig-Holstein.
Stefan

www.stefangerlach.de

Benutzeravatar
Stefan Gerlach
Beiträge: 96
Registriert: 18. Mär 2015, 12:34
Wohnort: Witzeeze
Kontaktdaten:

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Stefan Gerlach » 17. Apr 2015, 09:16

Ach so... und das hier noch :)
Um 01.29 Uhr direkt vor der Haustür

Bild
Viele Grüße aus dem südlichen Schleswig-Holstein.
Stefan

www.stefangerlach.de

Elisabeth Heuvers
Beiträge: 114
Registriert: 28. Aug 2014, 11:57
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: 16/17.04.2015 - Fotografisches Polarlicht

Beitrag von Elisabeth Heuvers » 17. Apr 2015, 09:21

Elisabeth Pfaffenrot hat geschrieben:Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Leider nur vom Balkon, habe niemanden gefunden, der noch mit mir rausfährt :oops:





Danke für die Erklärung mit den Lichtsäulen. Irgendwie soetwas hatte ich mir schon gedacht, Polarlichter können es ja nicht gewesen sein.

Aber sind denn auf den Fotos da obe PL zu sehen oder sind das auch eher Lichtsäulen?

Ich habe das helle, größere auch gesehen und es hat sich leicht hin und her bewegt, über mehrere Minuten. Das ist am Nordhimmel, leicht gen Westen.

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 426
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Sibylle Lage » 17. Apr 2015, 10:22

Elisabeth, da sind keine PLs zu sehen auf Deinen Bildern... :oops:

Ich habe die Kamera von 1°° bis 3.30°° laufen lassen, ohne Ergebnis.

Die Wolkendecke war einfach zu dicht. Zeitweise sehe ich leichte Farbunterschiede in den Wolken von Bild zu Bild. Aber das möchte ich nicht als PL werten.

Glückwunsch allen, die dieses wunderbare Event beobachten und festhalten konnten.

Nächstes Mal bin ich vielleicht an einem günstigeren Standort. :wink:
Farben sind das Lächeln der Natur

wolfgang hamburg
Beiträge: 2151
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von wolfgang hamburg » 17. Apr 2015, 10:35

Moin Torsten,
Torsten Serian Kallweit hat geschrieben:Überwiegend schwarze Bilder können auch bei Offenblende passieren, wenn man die manuelle Einstellung bei Nachtaufnahmen noch nicht so richtig beherrscht.
stimmt alles. Aber Hennig hat mit Blende 5.0 fotografiert, obwohl sein Objektiv maximal F3.5 kann. Dann ist der Hinweis, die Blende zu öffnen, angebracht. Bei den Bildern der Nacht vom 15./16.4. war auch mindestens ein Beobachter, der mit fast geschlossener Blende fotografiert hat. Wenn ich das in den EXIF-Daten der Bildern erkenne, versuche ich darauf hinzuweisen.
:wink: Denn der Spruch "Wenn die Sonne mit Polarlicht lacht, nimm Blende acht!" war schon im Original falsch. :wink:

Also bei PL Aufnahmen als erstes Blende voll auf, eventuell nur eine Stufe abblenden. Bleiben die Bilder schwarz, dann Belichtungszeit erhöhen und eventuell den ISO Wert auch erhöhen. Werden die Bilder zu hell, dann ISO runter, Zeit runter und zuletzt abblenden. Den ISO Wert nicht zu groß wählen(Rauschen wird meist zu viel), aber auch nicht zu niedrig, lieber mit der Zeit runtergehen. Am besten den ISO Wert so hoch einstellen, das das Rauschen akzeptabel bleibt. Zu lange Belichtungszeiten verwischen Strukturen. Normalerweise benötigt man immer einige Testaufnahmen, um zu sehen ob's passt. Ist ja bei der Digitaltechnik auch kein Problem mehr.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Laura Kranich » 17. Apr 2015, 11:15

Ja Wolfgang, ich hab es gestern auch wieder ein wenig überrascht festgestellt, wieviel nur eine kleine Blendenstufe ausmacht. Erst hatte ich f3,2 wegen der Qualität, hab dann aber doch ganz auf gemacht, weil das PL zwischenzeitlich sehr schwach war und obwohl es echt nur ein kleiner Schritt ist war das Bild gleich viel heller. Also die Lichtstärke/Blendenöffnung macht echt ganz viel aus. Die Lichtmenge wächst ja auch mit dem Öffnungsdurchmesser im Quadrat, also eigentlich nicht verwunderlich..
Meine Kamera rauscht nur leider trotzdem zu stark, als dass ich mit Belichtungszeiten unter 30s wirklich annehmbare Bilder hinkriege. Bei ISO-Werten über 2000 muss man hinterher stark entrauschen und dabei geht immer auch einiges kaputt. Bei meiner alten 400D ist es noch schwieriger, die kann auch nur bis ISO1600. Ist halt schade, dass man dann nicht so schön zeitliche Details abbilden kann, aber abererseits finde ich auch, ich kann trotzdem schon mehr als zufrieden sein. :)
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 438
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von MathiasH » 17. Apr 2015, 11:35

Moin zusammen,
Chris Kranich hat geschrieben:..., aber abererseits finde ich auch, ich kann trotzdem schon mehr als zufrieden sein. :)


ja, das kannst Du durchaus - in nicht mal zwei Jahren 9 Nordlichter, davon 7 visuell sichtbare... Du hast sicherlich einen "heißen Draht" zu Petrus, die Nummer kannst Du mir ja mal über PN mitteilen :wink:

Ansonsten hat Wolfgang natürlich Recht - ISO im akzeptablen Rahmen, Blende möglichst weit auf, und Belichtungszeiten so kurz wie möglich. An meiner EOS 60D versuche ich in der Regel die ISO zwischen 800 und 1600 zu halten, die Belichtungszeiten bewegen sich meistens zwischen 10 und 15 Sekunden, die Blende steht generell bei F/3.2, nur selten mache ich voll auf. Letzteres gilt gleichermaßen für das Tokina 11-16 F/2.8 und das Sigma 17-50 F/2.8, so werden auch die Sterne in den Bildecken noch ausreichend punktförmig abgebildet. Das alles latürnich im manuellen Modus (M). An meiner alten EOS 1000D sieht es mit der ISO anders aus - da ist auf jden Fall bei 800 Ende im Gelände...

Einzig die Polarlichter sind hier recht selten, bzw. werden größtenteils von troposphärischem Gewölk verdeckt... :roll:
Gruß,
Mathias

My very special regards also to the highly venerabled lurkers from the NSA!

Benjamin Meyer
Beiträge: 1
Registriert: 17. Apr 2015, 11:29

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Benjamin Meyer » 17. Apr 2015, 11:36

Hi,
im Harz war leider alles dicht, nur durch eine winzige Wolkenlücke konnte man fotografisch etwas erahnen...stehen heute die Chancen genauso gut wie gestern?..ich verstehe leider immer noch nicht wie man die ganzen Diagramme deutet...
CS,
Ben

Michael Green
Beiträge: 65
Registriert: 30. Apr 2011, 11:11
Wohnort: 24782 Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Michael Green » 17. Apr 2015, 11:43

Hallo Forenfreunde,
Auch in Büdelsdorf konnte die Aktivität der vergangenen Nacht aufgezeichnet werden, es gab aber leider Wolken.

http://buedelsdorfwetter.de/PL_17.04.2015_01-02.mp4 (5,7 MB)

Beste Grüsse
Michael

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 241
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Jonas Heinzel » 17. Apr 2015, 11:51

Hier auch nochmal ein Kurzvideo aus rund 210 frames mit je ISO 1250, Blende 4 und 15 Sek. Belichtung, aus Kiel.
Alle Aufnahmen sind zwischen 23:33 und 0:48 MESZ entstanden.

http://chytalein.ngz-server.de/Aurora/P ... 150417.mp4

Gruß, Jonas

Anke Klemcke
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013, 21:44
Wohnort: Fürstenwalde

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Anke Klemcke » 17. Apr 2015, 12:15

:-D Dann reihe ich mich auch mal ein, Foto vom 16.04. um 21:28 Uhr in 15517 Fürstenwalde, nur fotografisch.

Ein kurzer Zeitraffer dazu: https://www.youtube.com/watch?v=jFUU3wTpofE
Dateianhänge
8852.jpg
Zuletzt geändert von Anke Klemcke am 17. Apr 2015, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.

gabyklüber
Beiträge: 201
Registriert: 6. Jul 2009, 11:53

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von gabyklüber » 17. Apr 2015, 12:31

https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphot ... 9274_o.jpg

Huhu,in Sulingen fotografisches Polarlicht,zwei schwache Beamer sind drauf.Iso 1600 ,Blende 2.8 visuell nix,aber der Horizont war auch leicht aufgehellt,ich denke mal Streulich.
Lg Gaby

Benutzeravatar
Ute Wünsche- Keller
Beiträge: 125
Registriert: 15. Apr 2015, 19:05
Wohnort: Ottendorf- Okrilla

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Ute Wünsche- Keller » 17. Apr 2015, 16:34

Hallo auf ein Neues,

Ich bin noch ganz neu, sowohl im Forum, als auch in der Nacht- Und Polarlichtfotografie.
Auch wenn ich mich bereits seit 4 Jahren mit der Fotografie beschäftige, ist es doch noch einmal was ganz anderes, ein Polarlicht einzufangen.
Heute Nacht habe ich dazu meinen 2ten Versuch dazu überhaupt gestartet.
Trotz aller Mühe und viel Aufwand ist die Qualität leider noch nicht der Hit (wobei ich recht sicher bin, dass nicht die Technik, sondern ich dafür verantwortlich bin) Ich habe, da ich davon ausging, dass auch wenn ich mit bloßem Auge nichts sehe, doch ein fotografisches Polarlicht da sein könnte ab 00:45 Uhr erst im 8, dann im 5 Min Rytmus fotografiert, wobei ich 1Min belichtet habe. (In der Zeit davor habe ich zwar auch fotografiert, aber ich habe da noch mit Belichtungzeiten und Iso gespielt und versucht möglichst passende Werte zu finden.) Schlussendlich ist eigentlich nur ein einziges Foto entstanden, auf dem man, meiner Meinung nach, deutlich den Lichtschein (in Pink) erkennen kann. Aber ausgerechnet das Foto ist unscharf, da ich versehentlich beim Ausrichten den Fokus (manuell) verstellt habe.
Naja lange Rede kurzer Sinn, im Grunde habe ich kein vorzeigbares Foto, aber ich hoffe hier ein wenig von euch lernen zu können und mit der Zeit doch immer mehr respektable Ergebnisse zu erzielen, vor allem aber hoffe ich natürlich auf das Glück, Polarlichter, so wie es sie im März wohl gab, sehen zu dürfen...

fasziniert vom Thema
Ute
uǝqǝɹʇs ɥɔɐuɐp ʇɥɔıu 'uǝqɐɥ uɐɯ ssnɯ ʇäʇılɐuıƃıɹo

Benutzeravatar
Andreas Abeln
Beiträge: 398
Registriert: 3. Sep 2012, 18:42
Wohnort: Ahlhorn

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Andreas Abeln » 17. Apr 2015, 16:52

Ute Wünsche- Keller hat geschrieben:Hallo auf ein Neues,

Schlussendlich ist eigentlich nur ein einziges Foto entstanden, auf dem man, meiner Meinung nach, deutlich den Lichtschein (in Pink) erkennen kann. Aber ausgerechnet das Foto ist unscharf, da ich versehentlich beim Ausrichten den Fokus (manuell) verstellt habe.

fasziniert vom Thema
Ute
Hallo Ute,

bitte zeig uns doch dein Foto, ist auch nicht schlimm wenn es unscharf ist. :wink:
Wenn möglich mit den genauen Daten Zeit, Ort,Kameraeinstellung .

LG Andreas

Stefan Heitmann
Beiträge: 164
Registriert: 28. Feb 2014, 12:20
Wohnort: Eutin

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Stefan Heitmann » 17. Apr 2015, 17:00

Hallo zusammen,
von mir auch noch ein Bild:
IMGP4904.jpg
Gegen 22:15 habe ich vom Balkon aus ein Testbild gemacht und ein verdächtiges Violett ausgemacht. Gleichzeitig kam Ankes Meldung im Chat. Also raus aufs Feld und die Kamera aufgebaut. Gleich um 22:25 ein visuell deutlich erkennbarer Beamer (Bild). Danach wurde es schwächer bis gegen 22:45 auch fotografisch nichts eindeutiges mehr zu erkennen war. Je nach Weißabgleich erkennt man auf meinen Bildern bis 23:00 am Horizont noch eine grüne Aufhellung, kann aber auch Lichtschmutz sein.

A...kalt wars mit angeblich 5°C (gefühlt eher -5°C) und Wind aus Nordost. Um 11 hat der Kamera-Akku den Dienst quittiert und mir wurde es auch zu kalt. Die beste Phase war ja wohl zu Bürojob-unverträglichen Zeiten nach Mitternacht, da hab ich schon geschlummert.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Ute Wünsche- Keller
Beiträge: 125
Registriert: 15. Apr 2015, 19:05
Wohnort: Ottendorf- Okrilla

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von Ute Wünsche- Keller » 17. Apr 2015, 17:26

ich habe natürlich in der RAWentwicklung noch nacharbeiten müssen ;-)
Und hab mal 2 bearbeitungen erstellt. Beide zeigenmeine ich links unten deutlich eine Farb-/Lichtveränderung.
An Schärfe ist definitiv nichts rauzuholen (was logisch is, wenn ich dussel am Fokusring drehe, während ich versuche die Kamera auszurichten)
Aber seht selbst:
Ich lade mal beide Versionen hoch.

Exif des Originals:
Name der gespeicherten Datei IMG_7936.JPG
Dateigröße 3,7MB
Kameramodell Canon EOS 40D
Firmware Firmware Version 1.1.1
Aufnahmedatum/-zeit 17.04.2015 01:14:58
Autor ART@uwk
Name des Besitzers Ute Wünsche- Keller
Aufnahmemodus Manuelle Belichtung
Tv(Verschlusszeit) 60
Av(Blendenzahl) 2.8
Filmempfindlichkeit (ISO) 100
Objektiv 17-50mm
Brennweite 50.0mm
Bildgröße 3888x2592
Bildqualität Fein
Blitz Aus
Weißabgleich Automatisch
AF-Betriebsart Manuelle Fokussierung
Bildstil Standard
Schärfe 3
Kontrast 0
Farbsättigung 0
Farbton 0
Farbraum sRGB v1.31 (Canon)
Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung 0:Aus
High ISO Rauschreduzierung 0:Aus
Tonwert Priorität 0:Nicht möglich
Dateianhänge
IMG_7936e.JPG
IMG_7936e.JPG (49.01 KiB) 3250 mal betrachtet
IMG_7936c.JPG
IMG_7936c.JPG (50.29 KiB) 3250 mal betrachtet
uǝqǝɹʇs ɥɔɐuɐp ʇɥɔıu 'uǝqɐɥ uɐɯ ssnɯ ʇäʇılɐuıƃıɹo

wolfgang hamburg
Beiträge: 2151
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: 16/17.04.2015 - Polarlicht-Sichtungen

Beitrag von wolfgang hamburg » 17. Apr 2015, 17:44

Moin Ute,

sieht nach Polarlicht aus. Schade das der Fokus daneben lag.
In den Exif Daten fällt mir auf, dass Du mit ISO100 fotografiert hast. Deine Kamera sollte bis 800(vielleicht auch 1200) noch relativ rauscharm sein. Dann hätten eventuell 15 bis 30s Belichtungszeit gereicht.

Grüße wolfgang

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste