Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Benutzeravatar
Jan Gensler
Beiträge: 101
Registriert: 9. Jan 2004, 13:48
Wohnort: Bad Neustadt, bayerische Rhön

Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Jan Gensler » 23. Jan 2017, 22:23

Hallo in die Runde,

wenn ich mir folgende Grafik ansehe, wird es am kommenden Wochenende in 20km Höhe (entspricht 30hPa Luftdruck) unter -78 Grad Celsius kalt. Wie seht ihr die Möglichkeit von Perlmutterwolken am kommenden Wochenende über Mitteleuropa?

Bild

Wenn die Temperatur in 30hPa -78 Grad unterschreitet: Ist dann die Wahrscheinlichkeit für Perlmutterwolken immer noch gering oder doch recht hoch?
Ich bin gespannt auf eure Einschätzungen.

Gruß,
Jan

P.S.: Diese Perlmutterwolke hatte ich letzten Februar erwischt - als Filmchen:
https://www.facebook.com/Jan.Gensler.Fo ... 366398565/

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1230
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Laura Kranich » 24. Jan 2017, 11:47

Wohl ziemlich gering.
Da Perlmutterwolken erst bei Temperaturen unter -85°C auftreten, solche Temperaturen aber nicht vorhergesagt werden, kann man die Wahrscheinlichkeit wohl nur als leicht erhöht bezeichnen. Wie wir alle wissen, sind Prognosen das eine, die Realität nicht selten etwas anderes.
Trotzdem dürfte es viel mehr unwahrscheinlich als wahrscheinlich sein. ;)

Was man eventuell beobachten können wird, sind PSC vom Typ 1, die bereits bei Temperaturen ab -78°C möglich sind. Aber auch das ist m.E. alles andere als sicher. Sie sind anscheinend auch noch nicht oft (bewusst?) beobachtet worden, jedenfalls habe ich bisher kaum vergleichbare Bilder gefunden, die denen ähneln, welche ich hier von Kiel aus letztes Jahr machen konnte. Sie erinnerten etwas an nachtleuchtende Wolken (NLC) waren aber sehr strukturarm und konnten am besten von Sonnenuntergang bis ca. eine Stunde danach beobachtet werden, siehe: viewtopic.php?f=34&t=56284
Allerdings waren im vergangenen Jahr die Temperaturen etwas niedriger als nun prognostiziert (Norddeutschland ca. -80°C, siehe verlinkter Thread).

Was man auf jeden Fall beachten sollte ist, dass auch die Typ-I-PSCs eine Rolle beim Ozonabbau spielen. Das konnte man letztes Jahr auf den Ozon-Bildern der Nasa (https://ozonewatch.gsfc.nasa.gov/Script ... 2-05&hem=N) wunderbar beobachten, wie vorübergehend die Ozonkonzentration über Europa weiträumig deutlich abnahm. Wer also dieser Tage über den Wolken stundenlang Ski fährt, könnte sich schneller einen Sonnenbrand holen.
Laut den (allerdings schlecht aufgelösten) Prognosen des CPC wird es aber nur leicht erniedrigte Ozonkonzentrationen über Mitteleuropa geben, am ehesten betroffen ist Skandinavien, wo die Sonne allerdings selbst am Mittag noch sehr tief steht: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/s ... nh_f96.png (verfällt)
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1230
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Laura Kranich » 26. Jan 2017, 14:38

Moin!
Habe eben gesehen, dass beim Sondenaufstieg auf Norderney heute Nacht bis zu -83,5°C in 25 km Höhe gemessen wurden.
http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/soundin ... STNM=10113
Zwar sind die Feuchtewerte mit 6% RH nicht mit denen vom letzten Jahr vergleichbar, aber wir sollten heute Abend doch mal die Augen offen halten, ob vielleicht etwas am Abendhimmel zu sehen ist..
Es könnte die letzte Chance in diesem Winter sein, wenn man sich die weiteren (möglichen) Modellentwicklungen der Stratosphärentemperaturen auf der Nordhalbkugel anschaut, die darauf hindeuten, dass sich der Polarwirbel bereits langsam auflöst.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3134
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von StefanK » 26. Jan 2017, 16:47

Hallo zusammen,

hier in Bonn gerade sehr deutliches Purpurlicht. Natürlich kein eindeutiger Beweis für PSCs (Typ 1), aber immerhin ein Hinweis. Kannleider den Horizont nicht einsehen wegen eventueller "Schlieren".

Nachtrag: Höhepunkt war gegen 17:35 - 17:40 bei einer Sonnendepression von etwa -4°. Um 17:50 (Ende der bürgerlichen Dämmerung) verschwunden. Das spricht doch sehr für normales Purpurlicht - PSC induziertes Purpurlicht sollte bis deutlich in die nautische Dämmerung hinein anhalten.

Irgendwelche Beobachtungen an anderen Orten?

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Kevin Boyle
Beiträge: 30
Registriert: 14. Apr 2006, 08:01
Wohnort: Stoke-on-Trent, UK

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Kevin Boyle » 26. Jan 2017, 19:42

StefanK hat geschrieben:Hallo zusammen,

hier in Bonn gerade sehr deutliches Purpurlicht. Natürlich kein eindeutiger Beweis für PSCs (Typ 1), aber immerhin ein Hinweis. Kannleider den Horizont nicht einsehen wegen eventueller "Schlieren".

Nachtrag: Höhepunkt war gegen 17:35 - 17:40 bei einer Sonnendepression von etwa -4°. Um 17:50 (Ende der bürgerlichen Dämmerung) verschwunden. Das spricht doch sehr für normales Purpurlicht - PSC induziertes Purpurlicht sollte bis deutlich in die nautische Dämmerung hinein anhalten.

Irgendwelche Beobachtungen an anderen Orten?

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan
There has been one report of stratospheric wave-cloud from Scotland this evening (26th January) which look a good candidate for type I. The -80 deg C isotherm is forecast to move south across Scotland tomorrow and skies have cleared for me tonight so I'm hoping that I'll get a hint of whats going on from Stoke (England) tomorrow morning. Our best chance is over the weekend but the weather really isn't great over the next few days unfortunately. Europe is/has been under a more blocked synoptic pattern compared to last year when storms were battering the UK so it could be that will also have an effect.

Kevin Boyle
Beiträge: 30
Registriert: 14. Apr 2006, 08:01
Wohnort: Stoke-on-Trent, UK

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Kevin Boyle » 26. Jan 2017, 19:49

Europe is/has been under a more blocked synoptic pattern compared to last year when storms were battering the UK so it could be that will also have an effect on whether we see type II was what I meant to say. I'm not really expecting these this time.

Below is the link to the report (with images) of the Scottish observation:

http://www.ukweatherworld.co.uk/forum/i ... try1003571

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 801
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von OlafS » 26. Jan 2017, 21:41

Kevin Boyle hat geschrieben:Europe is/has been under a more blocked synoptic pattern compared to last year when storms were battering the UK so it could be that will also have an effect on whether we see type II was what I meant to say. I'm not really expecting these this time.

Below is the link to the report (with images) of the Scottish observation:

http://www.ukweatherworld.co.uk/forum/i ... try1003571
Thanks Kevin for these impressions. Yes, almost like that I could watch them last year for the first time here from Northern Germany.

Nothing this afternoon / this evening (Rostock):

Stefan:
Although weather seemed to be good there was too much horizontal cirrus around to observe or not to detect PSC.
SW sky has been in very bright golden light below the closer edge of the cirrus and contrails changed their colour while changing their (apparently) height above horizon or their expansion in azimuth. NE sector showed purple cirrus, obviously no PSC.

Gruß, Olaf
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1230
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Laura Kranich » 26. Jan 2017, 22:01

Great to hear about a sighting in scotland! Maybe there's a chance for northern Germany tomorrow then.

An image from Kiel taken at 17:10 CET, just because it's a nice negative report. :)

Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3134
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von StefanK » 26. Jan 2017, 22:09

Hallo zusammen,

hier noch der Vollständigkeit halber ein Foto des Bonner Purpurlichts, aufgenommen um 17:40 MEZ:
DSC00740k.jpg
Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3134
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von StefanK » 26. Jan 2017, 22:29

Hallo zusammen,

auch in Tschechien gab es heute heftiges Purpurlicht, wenn auch der Autor offenbar nichtt weiß, was er da abgelichtet hat:
http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=132472 .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1230
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Laura Kranich » 26. Jan 2017, 22:35

Ich denke, es ist eher ein sonnenbeschienener, diffuser, dünner Cirrus, ähnlich wie hier in Kiel.
Ist es nicht auch so, dass PSC rotes Licht ähnlich wie NLC eher schlecht weiterstreuen? Schließlich sind die Tröpfchen sehr klein. Die, die ich im vergangenen Jahr sehen konnte, waren auch höchstens orange bevor sie im Dunkel verblassten.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3134
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von StefanK » 26. Jan 2017, 22:45

Hallo Chris,

ich denke, in Tschechien war es schon Purpurlicht, aber nicht durch PSCs induziert. PSCs vom Typ 1 sind in der Tat zumeist unauffällige faserige weiß-gelbliche Strukturen. Deshalb gibt es trotz häufigem Auftretens nur wenige Meldungen und Fotos aus dem Norden. Es sind aber mindestens 2 spektakuläre PSC-Events bekannt, bei denen extremes, bis zum Ende der nautischen (!) Dämmerung anhaltendes Purpurlicht auftrat:
- http://fred.unis.no/6dec2002/Default.htm
- viewtopic.php?f=34&t=5910

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1230
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Laura Kranich » 27. Jan 2017, 06:24

Moin Stefan,
danke für die Links, dasselbe scheint sich in Tromsø und Kiruna gerade zu wiederholen, schaut mal auf die Webcams.
Habe Bilder gesichert aber da gibts sicher später Bilder bei Spaceweather.

Hier in Kiel auch bereits über eine Stunde vor Sonnenaufgang rot leuchtende Wolken.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3134
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von StefanK » 27. Jan 2017, 06:43

Hallo Chris,

wir haben gerade eine Gruppe auf einem Hurtigruten-Schiff da oben, aktuell etwa bei Senja, mit Daniel Fischer (@cosmos4u) als Fachbetreuer. Die habe ich per Email gestern sensibilisiert. Mal schauen, was die berichten.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1230
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Laura Kranich » 27. Jan 2017, 08:24

Im Vergleich meiner bisherigen Beobachtungen ist die heutige Morgendämmerung tatsächlich außergewöhnlich gewesen.
Bereits um kurz nach 7 Uhr (auf meiner Anfahrt zum Beobachtungsort an der Förde) waren am Horizont tiefrot leuchtende Wolken zu sehen und auch deutlich weiter oben schimmerte bereits ein dünner Cirrus in deutlich rötlichen Tönen.
Das scheint mir einer der Fälle von besonders weitreichender Vorwärtsstreuung zu sein, denn die Sonne stand noch mehr als 8 Grad unter dem Horizont. Es gab später (!) auch schönes Purpurlicht, das von entfernten Cirren in Segmente/Strahlen geteilt wurde und einige der Wolken am Horizont verblassten, während andere erst richtig rot aufleuchteten. Möglicherweise sind also die ersten rot leuchtenden Wolken am Horizont tatsächlich sehr dünn und hoch gewesen (PSC?). Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass sie als gewöhnliche Cirren einfach nur ihre Gestalt veränderten, außer es gibt noch mehr Beobachtungen, die eine Höhenbestimmung erlauben würden.
Die Sondenaufstiege von Norderney und Schleswig maßen nach Mitternacht jedenfalls Temperaturen von -85°C (!) in 25 km Höhe und unter -78°C ab ca. 22 km Höhe, Greifswald -82,5°C auf 25 km Höhe. Damit wären lokal sogar knapp die Bedingungen für Typ-II-PSC gegeben, leider reichen die Aufstiege nicht höher als 25 km.

Auffallend war heute Morgen auch, dass das Purpurlicht nach Norden hin intensiver war, obwohl im Süden weniger störende Wolken waren. Mir scheint da tatsächlich ein Zusammenhang zu bestehen. In Südnorwegen gingen die Temperaturen sogar deutlich unter -85°C (Stavanger -89°C in 25km Höhe). In Skandinavien ist auch die Wahrscheinlichkeit für PSC deutlich größer, weil die gemessenen Feuchtewerte deutlich höher sind.

Hier einige Bilder, mit Absicht so klein, damit man die großen Strukturen besser erkennt. Für Details muss man dann halt genau hingucken.
Sonnenaufgang war hier um ca. 8:15.

7:17
Bild

7:21
Bild

7:32
Bild

7:40
Bild

7:45
Bild

7:52
Bild

7:59
Bild

08:03
Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Kevin Boyle
Beiträge: 30
Registriert: 14. Apr 2006, 08:01
Wohnort: Stoke-on-Trent, UK

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Kevin Boyle » 27. Jan 2017, 08:29

It was clear here at dawn (27th January) in Stoke, England but there was nothing to indicate PSCs, no purple light. The sky is more milky in appearance but I'm not willing to put that down to anything. Will keep an eye out through the day, particularly around the sun, for any detail or any structures that may hint at PSCs. The below chart reveals that 30 hPa temperatures are around -75/-76 C above my area.

http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/uamap?R ... 2017012700

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 801
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 27.1.17?

Beitrag von OlafS » 27. Jan 2017, 14:37

27.01.2017, 15:30 MEZ: Im Moment sehe ich von Rostock aus Richtung WSW bereits eine weißliche Wolkenschicht nah am Horizont. Das macht neugierig :-)
Ein Blick auf's Satbils zeigt aber, daß es sich dabei um die Cirrengrenze über Hamburg in 150 km Entfernung handeln müßte...

Gruß, Olaf
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Stefan Heitmann
Beiträge: 160
Registriert: 28. Feb 2014, 12:20
Wohnort: Eutin

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Stefan Heitmann » 27. Jan 2017, 14:51

Hallo Olaf,
da bin ich dichter dran. Eindeutig Cirren, von hier aus gesehen scheint die Sonne schon zwischen den Wolken.

Damit dürften PSC-Beobachtungen für mich schon mal erledigt sein.

Gruß, Stefan

Kevin Boyle
Beiträge: 30
Registriert: 14. Apr 2006, 08:01
Wohnort: Stoke-on-Trent, UK

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Kevin Boyle » 28. Jan 2017, 17:54

A report from Stoke, England.

Skies progressively cleared during the evening of the 28th after an afternoon of showers (and a nice rainbow), an opportunity to have a look for PSCs as temperatures above the area at 30 hPa are around -80 C, at least according to the analyis of upper air charts. Nothing apparent though,
except there was some very faint white striations and a brightening yellow band located roughly 5 degrees above the horizon between
1715-1730 UT. This looked suspect so its possible there is a little stratospheric cloud present. There was no purple light.

Will try again tomorrow if dawn can beat the next frontal system and the threat of fog doesn't materialize.

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1230
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Perlmutterwolken über Mitteleuropa am 28.1.17?

Beitrag von Laura Kranich » 28. Jan 2017, 20:23

In Kiel am Abend trotz einiger dünner Cirren Purpurlicht. Heute habe ich glaube ich das Purpurlicht erst richtig verstanden, man konnte nämlich wunderbar sehen, dass es ein Streueffekt in der Stratosphäre sein muss, denn es befand sich hinter dunklen Cirren. Ich hatte mir gedacht, dass selbst trotz der hohen Wolken im Westen das ja dann eigentlich möglich sein müsste und tatsächlich...
Gegen kurz nach 5 bemerkte ich hinter den bereits verdunkelten Cirren hellere, leicht rötlich/orangene Flächen.
Einige Minuten danach sah ich dann zwei schöne Purpurlichtstrahlen, die für ungeübte Beobachter nicht leicht zu erspähen waren. Mich sprach jemand an, was ich da fotografieren würde, ich erklärte es und erntete wenig Verständnis. :D Erst mit einem höher kontrastierten Handyfoto klappte es.. Im Bild sieht man sie also besser als sie vor Ort erkennbar waren. Sonnenuntergang war hier um 16:48 MEZ.

Heikendorf, 17:03
Bild

17:21
Bild

Gegen das morgendliche Purpurlicht war das allerdings nichts, da waren auch keine troposphärischen Wolken im Weg und es hatte fantastisch intensive Farben. Bei 14 mm Brennweite erkennt man die Gradienten in alle Richtungen auch ziemlich gut.

Kiel, 7:37 Uhr
Bild

7:42
Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste