Perseiden 2016

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1716
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Perseiden 2016

Beitrag von Heiko Ulbricht » 16. Jul 2016, 01:22

Hallo,

ich mache mal einen Thread nun hier auf für die Perseiden 2016. Soeben, 16.07., 03:20 Uhr MESZ, nahe des Radianten im Perseus, die erste Perseide gesehen! Dieses Jahr könnte die Aktivität besonders hoch ausfallen…
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
Tobias F.
Beiträge: 229
Registriert: 10. Nov 2004, 17:30
Wohnort: Oberfrauendorf 20km südl. von Dresden
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Tobias F. » 16. Jul 2016, 10:27

Hallo Heiko,

meine Kamera hat nur einen um 02:51Uhr MESZ aufgezeichnet
zwischen Kassiopeia und Perseus.....

Blickrichtung: Norden, rechter Bildrand: der Luchberg , Bildmitte unten: Wilisch und Dresdner-Fernsehturm
Bild

Einzelframe...
Bild
es grüßt
Tobias ;-)
Bild

Rene Zinke
Beiträge: 68
Registriert: 7. Mai 2013, 20:23

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Rene Zinke » 16. Jul 2016, 15:08

Hallo.

Meine Kamera hat ebenfalls die ersten Perseiden aufgenommen.

Am 12.07. um 01:07 UTC und am 16.07. um 01:41 UTC.Jetzt muss die nächsten Wochen nur noch das Wetter mitspielen :roll:
M20160712_010749_ASZ_1P.jpg
M20160716_014141_ASZ_1P.jpg
Dieses Jahr könnte die Aktivität besonders hoch ausfallen…
Warum soll die Aktivität in diesem Jahr besonders hoch ausfallen?

Grüße.
Grüße, René.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3130
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von StefanK » 16. Jul 2016, 15:12

Hallo Rene,

alle 12 Jahre zieht die Schwerkraft des Jupiter den Perseidenstrom etwas näher an die Erde heran, so 1992, 2004 und eben auch wieder 2016. Daraus resultieren Fallraten, die durchaus das doppelte des üblichen erreichen können; s. auch http://www.leoniden.net/perseiden.htm#y2016 .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Rene Zinke
Beiträge: 68
Registriert: 7. Mai 2013, 20:23

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Rene Zinke » 16. Jul 2016, 15:44

Hallo Stefan.

Danke für die Erklärung.War mir irgendwie entfallen.
Habe gerade gegoogelt und bin auch auf der von dir verlinkte Seite gewesen.
Sehr interessant.Na da wollen wir mal die Daumen drücken.


Gruß.
Grüße, René.

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1716
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Heiko Ulbricht » 16. Jul 2016, 23:30

Hallo,

schöne Bilder schon so zeitig... ;-) mal schauen, wie das sich entwickelt, vor allem, was das Wetter macht… hab ich so meine Zweifel dieses Jahr. Wie sagt WO immer: Schaukelsommer. Leider eher normal eigentlich für Mitteleuropa.
Viele Grüße,
Heiko

jrendtel
Beiträge: 62
Registriert: 29. Apr 2008, 08:09
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von jrendtel » 19. Jul 2016, 07:49

Hallo allerseits,

es ist erfreulich, wenn Interesse zum Thema erkennbar ist. Aber zugleich sollte man sich auch etwas mit dem befassen, was dazu schon vorab geschrieben wurde. Schliesslich haben wir auf unseren Seiten auch den Meteorstromkalender unter
http://www.meteoros.de/fileadmin/user_u ... 2016de.pdf

1. Radiant: Da kann der geneigte Leser sehen, dass sich der Radiant der PER im Juli eben NICHT im Perseus befindet, sondern suedlich von Cas. Er verlagert sich von Tag zu Tag weiter ostwaerts und kommt erst zum Maximum in den Perseus. Die Karte dazu ist auf Seite 11 des Kalenders zu finden. Der abgebildete helle Perseid vom 16.7. im frueheren Beitrag zeigt dies auch deutlich, denn ein (typisches) Meteor ist mindestens 2-3-mal so weit vom Radianten entfernt wie seine scheinbare Laenge. Hier ist gut zu erkennen, dass der Radiant unterhalb von Cas liegen muss. Nur Feuerkugeln, die ja viel tiefer in die Atmospahere eindringen, erscheinen laenger.
2. Rate: Das Auftreten von hellen Perseiden "so frueh" sagt rein gar nichts ueber die Raten zum Maximum aus! Die Meteoroide, die wir gegenwaertig treffen, haben eine ganz andere Entwicklung hinter sich als die nahe dem Zentrum des Stromes. Auch dieser Bereich hat mehrere Komponenten: die schon angesprochene generelle Verschiebung durch Jupiter, sowie Staub, der vor zwei Umlaeufen des 109P freigesetzt wurde. (Es wuerde auch keiner von einem heissen Tag im Maerz auf einen heissen Sommer schliessen?) Alle Angaben zu den Besonderheiten der Perseiden 2016 sind im besagten Kalender beschrieben. Den haben auch alle AKM-Mitglieder mit "Meteoros" erhalten. Wahrscheinlich irgendwo weggelegt... Auch in der Meteor-Monatsvorschau in "Meteoros" schreibt Roland Winkler alles noch mal auf.

Es ist natuerlich schoen, wenn man heute so wunderbare Bilder machen kann. Was haetten wir uns "frueher" darueber gefreut. Vielleicht hatten wir deshalb Zeit, uns mehr mit den Hintergruenden zu befassen. Da "(er)findet" man heute lieber alles noch mal neu, denn altes Gedrucktes lesen ist uncool (da spreche ich aus Erfahrung).

Dieses Jahr werden wir gezielt beobachten und die Ergebnisse dann mit den Modellrechnungen vergleichen - die unter Nutzung der Beobachtungsbefunde dann vielleicht modifiziert werden koennen. So sollten sich alle motiviert fuehlen, eigene Daten beizusteuern.

Viel Erfolg und hoffentlich viele gute Gelegenheiten zum Beobachten!
Juergen

PS: demnaechst kommt der Meteorstrom-Kalender fuer 2017 :wink:

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2633
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Claudia Hinz » 9. Aug 2016, 09:55

Hallo Jürgen,

da kann ich Dir nur voll und ganz recht geben. Vor allem diesem Satz kann ich voll und ganz beipflichten.
jrendtel hat geschrieben:Da "(er)findet" man heute lieber alles noch mal neu, denn altes Gedrucktes lesen ist uncool (da spreche ich aus Erfahrung).
Heute ist es eben wichtiger, sich selbst darzustellen. Wen interessiert schon, ob bereits was zum Thema veröffentlicht wurde. Ein Grund, warum ich nur noch selten hier aktiv bin...

Viele Grüße
Claudia

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3130
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von StefanK » 9. Aug 2016, 11:30

Hallo zusammen,

statt zu jammern, dass früher (als es kein Internet gab) alles besser war, freut Euch lieber, dass die Öffentlichkeit durch die intensive Vorberichterstattung wenigstens einmal im Jahr auf das Geschehen am Himmel aufmerksam gemacht wird. Von den Leuten hier im Forum ist auch nur eine Minderheit AKM-Mitglied und somit Leser des "Meteoros". Die dort publizierten Listen von Meteorbeobachtungen mögen für die kleine Gruppe ambitionierter Meteorbeobachter interessant sein, aber sonst?
Wie dem auch sei, nachstehend ein paar Links zu den Perseiden 2016.

Perseiden 2016 - wie beobachten? (Jan Hattenbach): https://www.youtube.com/watch?v=Xcd5MSjIc38

Perseids 2016 - the best in years? (IMO): http://www.imo.net/news/perseids2016

Mogelijk extra veel vallende sterren in nanacht 11/12 augustus (Werkgroup Meteoren): http://werkgroepmeteoren.nl/mogelijk-ex ... -augustus/ (ganz unten zwei Grafiken, die zeigen, wieviele Meteore pro Stunde man bei guten Beobachtungsbedingungen tatsächlich sehen könnte, wobei wohl nicht berücksichtig ist, dass man ja nicht einaml die Hälfte des Himmels im Blick haben kann).

Perseiden 2016 - die Nacht der Sternschnuppen naht (Die Welt) http://www.welt.de/wissenschaft/article ... -naht.html (als Beispiel für die zahlreichen Presseberichte, welche in diesen Tagen erscheinen)

Und schließlich ein Kompositfoto aus der Nacht 07./08.2016, das zeigt wie aktiv die Perseiden bereits sind:
http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=128070

Mehr aktuelle Links unter http://www.leoniden.net/perseiden.htm .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2633
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Claudia Hinz » 9. Aug 2016, 11:57

Ah, wissenschaftliche Grundlagenarbeit ist in Deinen Augen jammern? na gut zu wissen ...

Gruß
Claudia

Uwe Ramsberg
Beiträge: 4
Registriert: 7. Mai 2016, 05:27

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Uwe Ramsberg » 9. Aug 2016, 17:47

Hallo in die Runde! Ich sitze da und warte was am Himmel alles so passiert, und habe meine Kamera dabei. Beim durchsehen der Bilder ist mir ein Bild aufefallen, welches mir den ganzen Tag durch den Kopf geht. Standort der Aufnahme war 52°16'33N 8°16'12.O. Uhrzeit war 9.8. 2016 0:11MEZ. Nikon d5500 f3,5 30sek ISO 1600, Blickrichtung war ONO. Was habe ich da auf dem Bild. https://www.dropbox.com/s/pi3305v100v2x ... v.jpg?dl=0. https://www.dropbox.com/s/3tnesoiyb5c5f ... 8.JPG?dl=0 Herzliche Grüße und gute Aussichten

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3130
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von StefanK » 9. Aug 2016, 19:24

Hallo Claudia,
Ah, wissenschaftliche Grundlagenarbeit ist in Deinen Augen jammern? na gut zu wissen ...
Nein, ich habe nur gesagt, dass die Listen im Meteoros - die durchaus wissenschaftliche Grundlagenarbeit sind - nur für eine sehr kleine Gruppe von Leuten von Interesse sind. Als Jammern betrachte ich Jürgens und Dein Posting hier in diesem Thread. Wie gesagt, freut Euch, dass die Medien ausführlich, wenn auch nicht immer ganz korrekt berichten und freut Euch, dass es Webseiten zum Thema gibt, welche viele tausend Menschen erreichen und vielleicht den einen oder anderen davon für Himmelsbeobachtungen begeistern.
Ich habe gerade mal "Perseiden" bei Google eingegeben - bis einschließlich Seite 20 (= 200 Treffer) war da von der entsprechenden AKM-Seite (http://www.meteoros.de/themen/meteore/) leider nichts zu sehen ... aber einige Seiten, über deren Wert man sich in der Tat streiten kann.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 217
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Jonas Heinzel » 10. Aug 2016, 11:48

Ich hätte zur Thematik mal ne Frage.

Gibt es stichhaltige / wissenschaftliche Abschätzungen wie viele Meteore (durchschnittlich, wie immer) man in den Nächten vor und nach dem Perseiden Höhepunkt pro Stunde sehen -kann-?

Die Frage interessiert mich weil die Wetterprognosen für die Nacht von Donnerstag auf Freitag dermaßen k***e sind, dass ich überlege, kommende Nacht oder Freitag auf Samstag raus zu fahren, weil es dort wohl recht wahrscheinlich große Wolken Lücken geben wird.

Interessant wäre nun halt zu wissen, da bspw. spaceweather.com die Chancen für Meteore von Do-Fr auf bis zu 200 hoch peilt (12 Jahres Maximum), wie das für die Nächte vorher und nachher aussieht.

Ich rechne eigtl mit maximal 30, aber vllt habt ihr ja Daten hierzu die das bekräftigen oder korrigieren können.

Danke im voraus!

LG aus Kiel, Jonas

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 226
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Henning Untiedt » 10. Aug 2016, 20:26

Moin Jonas,

gehöre mitnichten zu den Experten in diesem Forum... Antworte trotzdem: PerseidenUpdate auf Space Weather läßt die von Dir genannte Zahl von 30 per h plausibel erscheinen.

Aufgrund der von Dir erwähnten 'tollen' Wetterprognose für das Perseiden-Maximum werde ich auch heute noch 'mal 'rausfahren....warm angezogen...ist ja auch schon fast Mitte August! :wink:

Viel Erfolg!

Gruss

Henning

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 337
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber gern nordöstlich der Großstadt unterwegs / Amateurfunk DL6NVC

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Dennis Hennig » 10. Aug 2016, 22:16

Jonas Heinzel hat geschrieben:Ich hätte zur Thematik mal ne Frage.

Gibt es stichhaltige / wissenschaftliche Abschätzungen wie viele Meteore (durchschnittlich, wie immer) man in den Nächten vor und nach dem Perseiden Höhepunkt pro Stunde sehen -kann-?
...

Hallo Jonas!

Ich weiss nicht, ob das wissenschaftlich haltbar ist.
Meiner Erfahrung nach war ein-zwei Tage vor dem Maximum oft schon "gut was los",
wohingegen nach dem exakten Maximum sehr schnell Ebbe zu sein scheint.

EDIT: Dieses mein "Bauchgefühl" stammt aus vielen Beobachtungen, zum Teil visuell, noch
mehr aus Beobachtungen von Funkreflexionen ("meteor scatter"), aus der ersten Hälfte der
1990er Jahre. Muss ein Vierteljahrhundert später nicht mehr zutreffen. :lol:

Meine Frage in die Runde: Gibt es diese deutlich Asymmetrie in der Verteilung der
Perseiden über ihre Bahn wirklich, oder scheint es nur so zu sein?

Grüße und tolle Sternschnuppen!
Zuletzt geändert von Dennis Hennig am 11. Aug 2016, 13:23, insgesamt 2-mal geändert.

Thomas Lindemann
Beiträge: 19
Registriert: 20. Apr 2015, 19:04

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Thomas Lindemann » 11. Aug 2016, 01:57

Ich war vorhin im Moor bei Diepholz (Niedersachsen) und konnte schon ein paar schöne Bilder machen: https://www.youtube.com/watch?v=0faQzZq2M2U

Rico Hickmann
Beiträge: 224
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Rico Hickmann » 11. Aug 2016, 06:15

Ich kann heute wohl mit ruhigem Gewissen schlafen gehen, die Wetter-Vorhersagen sind ja absolut grausam. Sehr schade.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Ulrich Rieth » 11. Aug 2016, 08:33

Moin!

Ich hab letzte Nacht mal die Kamera laufen gelassen. Immerhin 4 Meteore sind auf den Chip gekommen und ein schöner Iridium-Flare.
Heute kann man dann Schlafen und wie es morgen wird, wissen selbst die Wettermodelle noch nicht so richtig.
Gruß!

Ulrich
IMG_5776.JPG
IMG_6190.JPG
IMG_6247.JPG
IMG_6256.JPG
IMG_6289.JPG

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 337
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber gern nordöstlich der Großstadt unterwegs / Amateurfunk DL6NVC

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Dennis Hennig » 11. Aug 2016, 13:37

Perseiden - Asymmetrie

Nachdem mir gestern auf Jonas' Frage wieder in den Sinn kam, dass die Perseiden "damals" Anfang der 1990er Jahre irgendwie asymmetrisch um
das Maximum verteilt schienen, mit sanftem Anstieg zum Maximum und danach steilem Abfall, fanden sich dafür sogar Daten aus den letzten drei Jahren:

IMO 2013 http://www.imo.net/perseids2013
IMO 2014 http://www.imo.net/perseids2014
IMO 2015 http://www.imo.net/perseids2015


Der steilere Abfall der Rate nach dem Maximum ist also nicht nur "Bauchgefühl".
So deutlich, wie es in diesen IMO-ZHR-Graphen zu sehen ist, hätte ich es nun auch wieder nicht erwartet. :shock:

Daraus ergibt sich wieder eine Frage: Wie geht das? :?: Müssten sich die ex-Kometenteilchen im
Meteorstrom nicht über die Jahre statistisch mehr oder weniger gleichmäßig verteilen?


Grüße, und ich wünsche Allen, die klaren Himmel haben, eine wunderbare kommende Sternschnuppen-Nacht!
Dennis

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 217
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Perseiden 2016

Beitrag von Jonas Heinzel » 11. Aug 2016, 14:43

Ui, da scheine ich ja ein Fass aufgemacht zu haben ^^

Danke auf jeden Fall für die Rückmeldungen zu meiner Frage!


@Ulrich Rieth

Sehr schöner Meteor auf der letzten Aufnahme :)


@Dennis Hennig

Was ich bei deinen Daten wohl erkennen kann, ist dass es bei genauerem Hinsehen nach dem
Maximum gar nicht SO stark abfällt wie vllt auf dem ersten Blick vermutet.
In allen drei Jahren (2014 wegen Vollmond außen vor) sieht man nach dem Maximum eigtl
einen kleinen "Hof", wo immernoch viele Meteore zu sehen waren scheinen (In der Grafik
wohl die Nacht -nach- dem Max.).

Das Würde z.B. mit einer (ich nenne es hier mal) "Grafik" von WetterOnline einhergehen,
in welcher genau solch eine flache Abschwächung der Meteorrate ebenfalls erkennbar ist.
grafik.png
grafik.png (34.43 KiB) 991 mal betrachtet
Quelle: http://www.wetteronline.de/astronews/2016-08-09-ps

Zudem weist spaceweather.com explizit drauf hin, dass in der Nacht zu Samstag in deren
frühen Morgenstunden ebenfalls vermehrt Meteore zu erwarten seien.
Das haben sie für die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nicht speziell erwähnt.
Go outside between midnight and dawn on the morning of Aug. 12th. Allow about 45
minutes for your eyes to adjust to the dark. Lie on your back and look straight up. Perseids
can appear anywhere in the sky, but their tails will point back to a single point in the constellation
Perseus: sky map. Increased activity may also be seen on the morning of Aug. 13th.
Also könnte es ja evtl doch hinkommen, dass gerade in der Nacht nach dem Perseiden
Maximum die Hoffnung auf einen tollen Anblick am Himmel nicht ganz verloren ist, und vllt
sogar ein wenig unterschätzt wird ^^

Ich bin jedenfalls trotzdem gespannt! Wennauch wir das 12-Jahres Highlight dieses Jahr wohl
leider, wetterbedingt, total verpassen.

Kommende Nacht gibts ja erstmal dichte Wolkensuppe.
Kann man wenigstens mal normal schlafen.

Liebe Grüße aus Kiel, Jonas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast