Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Benutzeravatar
Hans Hopf
Beiträge: 117
Registriert: 3. Jun 2015, 07:16
Wohnort: Burgebrach

Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Beitrag von Hans Hopf » 25. Jun 2017, 09:22

Hallo,

ist letzte Nacht jemandem im genannten Zeitraum eine erhöhte Meteor-Aktivität aufgefallen? Ich konnte in dem Zeitraum 6 Meteore zählen, die alle ähnlich erschienen: Richtung von ost nach west, Helligkeit 0 -bis 2 Mag, Geschwindigkeit ca. 50km/s, Nachleuchtspur. Vor und nach dem genannten Zeitraum war keine Aktivität festzustellen. Mein Blick war auf die südliche Himmelshälfte beschränkt.
In einer Liste der Meteorströme habe ich nichts Passendes gefunden.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Uwe Thieme
Beiträge: 32
Registriert: 30. Okt 2013, 21:14
Wohnort: Nähe DD

Re: Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Beitrag von Uwe Thieme » 25. Jun 2017, 20:12

Hi,

hab gestern auf NLC Jagd was auffälliges gesehen, wenn auch nicht passend zu Deiner Beobachtung. Sicht von Riesa, SX nach Norden, Zeitpunkt etwa 22:50 CEST. Es ging ein Meteorit geradlinig von viell. 20° Höhe bis zum Horizont. Helligkeit war deftig, mind. 10x Jupiter...

Gruß, Uwe

jrendtel
Beiträge: 62
Registriert: 29. Apr 2008, 08:09
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Beitrag von jrendtel » 26. Jun 2017, 11:47

Hallo,

von der Zeit her koennten es Juni-Bootiden gewesen sein. Der Radiant steht allerdings sehr hoch am Himmel und die Meteore des Stromes muessen sehr langsam erscheinen: Die Relativgeschwindigkeit ist gering und Strommeteore sind entweder nahe dem Radianten oder horizontnahe - beides traegt weiter zu einer geringen Winkelgeschwindigkeit bei. Ina schrieb: "habe von Sa zu So [=25/25.6.] am Vogelsberg /Hessen gut 1,5 h beobachten können und es waren einige, auch recht helle, Juni-Bootiden dabei."
Siehe auch den Meteorstrom-Kalender unter https://www.meteoros.de/fileadmin/user_ ... 2017de.pdf
Besondere Aktivitaet war fuer 2017 nicht vorausberechnet - was natuerlich nicht ausschliesst, dass dennoch mehr als die meist auftretenden Null Meteore erscheinen. Fuer die Entscheidung sind allerdings genauere Angaben notwendig (koennen die Meteore tatsaechlich von den JBO stammen oder handelte es sich um eine andere Quelle).
Viele Gruesse
Juergen

Benutzeravatar
Hans Hopf
Beiträge: 117
Registriert: 3. Jun 2015, 07:16
Wohnort: Burgebrach

Re: Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Beitrag von Hans Hopf » 26. Jun 2017, 17:10

Hallo Jürgen,

nein, Bootiden können es nicht gewesen sein. Bootes stand zu dem Zeitpunkt weit im Westen und die Meteore kamen aus dem Osten bis wenig über den Meridian hinaus. Bei einem Abstand des Aufleuchtens zum Radianten von ca. 50° kommen die Sternbilder Pegasus oder Wassermann als Ursprung in Frage.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Silvia Kowollik
Beiträge: 15
Registriert: 5. Jun 2017, 19:43
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Beitrag von Silvia Kowollik » 2. Jul 2017, 23:26

Hallo Hans,

hab grad meine Aufzeichnung per Meteorscattering kontrolliert.

01:00 - 01:15 6 Meteorreflexionen
01:15 - 01:30 6 Meteorreflexionen
01:30 - 01:45 8 Meteorreflexionen
01:45 - 02:00 9 Meteorrfelexionen
02:00 - 02:15 4 Meteorreflexionen
02:15 - 02:30 5 Meteorreflexionen

also ja, es gab nen kleinen Anstieg...

Grüße
Silvia

Benutzeravatar
Hans Hopf
Beiträge: 117
Registriert: 3. Jun 2015, 07:16
Wohnort: Burgebrach

Re: Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Beitrag von Hans Hopf » 3. Jul 2017, 10:20

Hallo Silvia,

danke für die Rückmeldung. Naja, signifikant ist dieser Anstieg nicht gerade. Weitere Angaben zu Richtung und Verlauf der Bahnen gibt Dein Scatter-Ergebnis wohl leider nicht her, oder?
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Silvia Kowollik
Beiträge: 15
Registriert: 5. Jun 2017, 19:43
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Beitrag von Silvia Kowollik » 20. Aug 2017, 17:19

Hi Hans,

neee, signifikant isser net. Und nochmals nein, mehr gibt eine einzelne Station net her.

Ich tue mir als Anfänger auch noch schwer mit der Interpretation der Signale. Bislang hab ich wegen Bewölkung zu wenig Korrelation zwischen Meteoren, die meine Überwachungskamera aufgezeichnet hat und den Radioastronomiedaten. Ich weiß momentan noch nicht, bis zu welcher Entfernung ich wie helle Meteore überhaupt als Reflexion erwwische.

Das kann ich erst sagen, wenn es mehrere Stationen mit identischem Aufbau gibt, die jeweils 25, 50, 75 oder 100 km voneinander weg sind und gleichzeitig aufnehmen sowie dabei möglichst ein Kreuz auf der Landkarte bilden...

Mein "Netzwerk" umfaßt seit den Perseiden erstmal 2 Stationen mit rund 75 km Entfernung. Aber ich bin dran am Ausbau des Netzwerkes. Zu den Leoniden sind es dann voraussichtlich schon 3 Stationen... :)

Grüße
Silvia

Benutzeravatar
Hans Hopf
Beiträge: 117
Registriert: 3. Jun 2015, 07:16
Wohnort: Burgebrach

Re: Meteore 25.06.2017 01:40 - 01:55 MESZ

Beitrag von Hans Hopf » 20. Aug 2017, 17:36

Hallo Silvia,

danke für die Antwort. Weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Deinem wachsenden "Metwerk".
Gruß
Hans

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast