Geminiden 2015

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3130
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Geminiden 2015

Beitrag von StefanK » 9. Dez 2015, 22:04

Hallo zusammen,

das Maximum der Geminiden wird am Montag, 14. Dezember 2015, gegen 19 Uhr MEZ erwartet. Zu dieser Zeit ist es bei uns bereits vollständig dunkel; der Radiant steht aber noch horizontnah, sodass die Chance besteht, einige "Earth Grazer" mit langer Leuchtspur zu sichten. Im Laufe des Abends steigt der Radiant bei zunächst nur langsam abnehmender Aktivität immer höher. Da der Mond nur 3 Tage nach Neumond zum einen früh untergeht und zum anderen auf Grund seiner geringen Phase ohnehin nicht stört, dürfen wir uns auf nahezu optimale Bedingungen einstellen.
Vielleicht nutzt die eine oder andere astronomische Vereinigung diese Chance und bietet zur familienfreundlichen Abendzeit eine gemeinsame öffentliche Beobachtung an?

Die Medien haben sich bereits auf die Geminiden gestürzt, wie eine entsprechende Suche bei Google zeigt.
Einen netten Beitrag aus der Schweiz möchte ich Euch nicht vorenthalten: http://www.zol.ch/bezirk-hinwil/baerets ... y/21992236 :-)

Mehr zu den Geminiden unter http://www.leoniden.net/geminiden.htm und http://www.leoniden.net/geminiden-archiv.htm .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

TorstenHansen
Beiträge: 13
Registriert: 16. Aug 2015, 13:31

Re: Geminiden 2015

Beitrag von TorstenHansen » 13. Dez 2015, 18:19

Hallo,

von heute früh, -1,5mag Geminide. Eine Nacht vor dem visuellen Maximum vor allem auch schwächere Geminiden.
Hoffentlich hält das Wetter kommende Nacht.

Grüße,
Torsten Hansen

Bild

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3130
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Geminiden 2015

Beitrag von StefanK » 14. Dez 2015, 21:45

Gerade aus dem Netz gefischt. Ein aktueller und sehr vollständiger Überblick der Erforschung der Geminiden vom 19. Jh. bis heute: https://www.ta3.sk/caosp/Eedition/FullT ... p60-82.pdf (Downloadgröße 245 kb)

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3130
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Geminiden 2015

Beitrag von StefanK » 14. Dez 2015, 23:14


Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 330
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Geminiden 2015

Beitrag von Christoph Gerber » 15. Dez 2015, 00:36

Ich hatte gerade Gelegenheit, für 1,5 h bei aufgeklartem Himmel zu beobachten: die GEM sind äußerst aktiv, deutlich mehr als heute Morgen. Auffallend ist der Helligkeitsunterschied: während heute morgen (14.12. 4:30–6:45 MEZ) fast die Hälfte der Meteore +3 mag war, überwogen jetzt am Abend (14./15.12. 23:15–00:45) die hellen, mit sehr vielen +1 mag und heller.

Christoph

Benutzeravatar
Thomas Tuchan
Beiträge: 92
Registriert: 19. Mai 2011, 09:39
Wohnort: Blaustein
Kontaktdaten:

Re: Geminiden 2015

Beitrag von Thomas Tuchan » 15. Dez 2015, 08:49

Hallo.

Ja, meine "UFO-Kamera" hat heute Nacht auch jede Menge, teilweise sehr helle, aufgezeichnet. Wenn ich meinen Kameras trauen darf, lag das Maximum zwischen 1 und 3 Uhr UTC. Das kann aber durch den Nebel verfälscht sein, in dieser Zeit hatte ich jedoch die hellsten.
Bild1.gif
Bild2.gif
Bild3.gif
Bild4.gif
Bild5.gif
Thomas
New Millenium Observatory
http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de

New Millenium Observatory South
http://www.sternhimmel-ueber-tivoli.net

Erwin Filimon
Beiträge: 14
Registriert: 2. Nov 2005, 19:19
Wohnort: Seewalchen am Attersee/Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Geminiden 2015

Beitrag von Erwin Filimon » 15. Dez 2015, 20:16

Leider verhinderte Hochnebel in sehr vielen Teilen Oberösterreichs die Beobachtung des Maximum des Geminiden-Sternschnuppenstromes.
Auch die Sternwarte Gahberg lag bis Mitternacht im Hochnebel.
Ein Beobachterteam des Astronomischen Arbeitskreises Salzkammergut (Wolfgang Gebetsroither, Hermann Koberger jun., Erwin Filimon) musste daher auf die rund 1300 Meter hohe Postalm beim Wolfgangsee ausweichen, wo es beste Sichtbedingungen gab.
Eine Zählung der Sternschnuppen durch 2 Beobachter in der Zeit von 22 bis 23 Uhr (dabei wurden rund 2/3 des Sternenhimmels überwacht) ergab 131 Geminiden-Sternschnuppen.
Zahlreiche Geminiden konnten auch fotografiert werden. Darunter auch einige sehr helle Feuerkugeln.
Auf dem Foto einer Geminidenfeuerkugel vom 14.12.2015 um 23.05 Uhr aufgenommen von Erwin Filimon und Hermann Koberger jun. ist die rötliche Aufhellung eines fotografischen Polarlichtes zu sehen. Foto hier zu finden: http://www.astronomie.at/Scripts/showne ... ewsId=1310

Erwin Filimon
Obmann Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut / Sternwarte Gahberg
www.astronomie.at
Sachsenstraße 2, 4863 Seewalchen
filimon@astronomie.at
Erwin Filimon - Sternwarte Gahberg
Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut

MathiasFleischer
Beiträge: 216
Registriert: 16. Jul 2012, 16:43
Wohnort: Nassau/Erzgebirge

Re: Geminiden 2015

Beitrag von MathiasFleischer » 15. Dez 2015, 23:37

Ahoi,

aufgrund der Bewoelkung/Hochnebels hab ich nur mal kurz ne Stunde (ca. 00:50h MEZ - 01:50h MEZ),
die Kamera laufen lassen bzw. beobachtet.
Geschaetzt hab ich ca. 15 gesehen -> eingeschraenkte Sicht nach NW,N,NE+ Bewoelkung/Hochnebel


Da habens auch nur 3 kleine auf den Sensor geschafft ;)

Bild
FXE14149_r by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr
(oben, Mitte, laemgste Spur)

Bild
FXE14180_r by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr
(klein in der Bildmitte)

Bild
FXE14182_r by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr
(etwas laengere Spur leicht links der Bildmitte)


Fuji X-E1 / Walimex Pro 12mm F2
@F2.8 / ISO6400 / 30sec / WB:Sonne

MfG
Mathias

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast