Tropische Sonnenlänge = ?

Während im Polarlichtforum die ernsteren, eher wissenschaftlich ausgerichteten Leute ihre Plattform haben, können sich im Off-Topic Forum Jedermann oder die Anfänger unbefangen unterhalten und begegnen, lustig sein oder drauflosposten.

Moderator: Claudia Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Konrad WOLFRAM
Beiträge: 42
Registriert: 16. Jan 2004, 20:39
Wohnort: Ebersberg (D) 48.074°N 11.968°E

Tropische Sonnenlänge = ?

Beitrag von Konrad WOLFRAM » 18. Sep 2017, 17:47

Hallo,
in einer Abhandlung von Th. Oppolzer von 1880 bin ich auf die Bezeichnung "Tropische Sonnenlänge" gestossen und finde weder in meinen Büchern, noch im Unternet eine schlüssige Erklärung, worum es dabei geht und wie sie sich von der ekliptikalen Länge unterscheidet.
Kann da jemand etwas dazu schreiben oder einen Buch-Hinweis liefern, wo die Thematik näher erläutert wird?
Gruß
K.W.
Der mir unverständliche Satz lautet so:
"Die Chinesen zählen den Herbstanfang von der tropischen Sonnenlänge 135°, den Winteranfang von 225°."

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 430
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Tropische Sonnenlänge = ?

Beitrag von Astrid Beyer » 19. Sep 2017, 04:19

Hallo Konrad,

ich habe dazu im Internet diese Quelle gefunden.
Messen und Rechnen in der Physik (Ulrich Stille)

Gruß Astrid

Benutzeravatar
Konrad WOLFRAM
Beiträge: 42
Registriert: 16. Jan 2004, 20:39
Wohnort: Ebersberg (D) 48.074°N 11.968°E

Re: Tropische Sonnenlänge = ?

Beitrag von Konrad WOLFRAM » 19. Sep 2017, 11:18

Hallo Astrid,

danke für deine Suche. Es war (leider) auch bei meiner Suche die einzige Stelle, wo der Begriff auftauchte. Die darin enthaltene Formel ist aber doch eigentlich dieselbe, mit der die mittlere (ekliptikale) Länge der Sonne berechnet wird. Demnach wäre das nur ein synonymer Ausdruck. Warum weicht aber dann der astronomische Jahreszeitbeginn für den Herbst, der normal bei 180° ekliptikaler Länge beginnt, im alten China laut Zitat oben gleich um 45°, also praktisch um 1 1/2 Monate ab?
Dafür bleiben die gefundenen Quellen eine Antwort schuldig.

Gruß K.W.
Zuletzt geändert von Konrad WOLFRAM am 5. Okt 2017, 10:03, insgesamt 1-mal geändert.

MarioK
Beiträge: 40
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Chinesischer Herbstanfang gegoogelt

Beitrag von MarioK » 20. Sep 2017, 20:56


Benutzeravatar
Konrad WOLFRAM
Beiträge: 42
Registriert: 16. Jan 2004, 20:39
Wohnort: Ebersberg (D) 48.074°N 11.968°E

Re: Tropische Sonnenlänge = ?

Beitrag von Konrad WOLFRAM » 21. Sep 2017, 20:54

Hallo Mario,

das ist ein guter Hinweis!
Demnach lassen also die Chinesen wirklich den Herbst schon am 8. August beginnen! Andere Länder, andere Sitten! Allerdings wird da meteorologisch eine gewisse Differenz sein, aber es ist eine Frage der Definition, ob der Herbst mit dem Laubfall eintritt oder schon mit Ende der Getreideernte. Astronomisch sind die Definitionen eindeutig: Äquinoktium ist hier eigentlich das bestimmende Merkmal des Herbsbeginns, ob in China oder in Europa, da beide der nördlichen Hemisphäre angehören.
Ich hätte nicht gedacht, im Internet auf diese recht brauchbare Kalenderinformation zu treffen und habe deshalb weiteres Googeln unterlassen.

Also danke für die Suche und den Hinweis!
K.W.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast