[Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Michael Großmann

Antworten
Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2706
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

[Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Beitrag von Claudia Hinz » 3. Dez 2017, 14:19

Nachdem ich in der letzten Nacht aufgrund viel zu trockener Luft die Chance auf Eisnebelhalos schon aufgegeben hatte, drehte am Morgen der Wind auf Südost und die Temperatur sackte auf -9°C ab. In den Tälern bildete sich Nebel und ich hoffte bei Mondaufgang auf eine Unter"sonne". Aber als sich der Mond dem Horizont näherte, kamen Wolkenfetzen aus dem Tal hoch und umringte den Mond in der Dämmerung mit einem herrlichen Halo. Wenn es noch dunkel gewesen wäre, hätte man sicher noch mehr gesehen, aber so zeigten sich 22°-Ring, beide Nebensonnen, Unternebenmondansatz, Lichtsäule und letzte Reste eines oberen Berührungsbogens.

IMG_9615_HDR_filtered.jpg
IMG_9618b_filtered.jpg
IMG_9635b_filtered.jpg

Danach das übliche, heimgasen und den Autoschlüssel Wolfgang in die Hand drücken. Auch er hatte Glück und traf auf dem Fichtelberg zudem Kevin. Von beiden kommt sicher auch noch was.

LG Claudia

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2706
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Beitrag von Claudia Hinz » 3. Dez 2017, 16:01

Sonnenaufgangshalo auf dem Fichtelberg von Antje Hamann mit Leo :-)
24177112_1013596225445543_2955440389836844419_n (1).jpg

Wolfgang Hinz
Moderator
Beiträge: 178
Registriert: 13. Jan 2004, 11:43
Wohnort: 08340 Schwarzenberg/Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Beitrag von Wolfgang Hinz » 3. Dez 2017, 17:52

Hallo!
Leider haben wir die Halos beim Sonnenaufgang verpasst. Claudia mußte nach Hause und ich fuhr dann wieder auf den Fichtelberg. Dauerte etwa 1.5 Stunden.
Halos gab es also am Mond und dann an der Sonne bis etwa 10.30 Uhr MEZ. Und nur auf dem Fichtelberg und der Auffahrt.
Der Keilberg und Neklid waren in Wolken.
Die Temperatur lag um 8 Uhr bei -9°C und der Wind wehte mit Spitzen bis ca. 60 km/h. Dazu gab es Schneegriesel, der aus den Wolken fiel die über den Berg wehten.
Die Aufzählung der Haloarten geht heute schneller. Es waren "nur" 9 Haloarten vorhanden. Salopp gesagt: Das Übliche!
Gegen 10 Uhr kam Kevin direkt mit dem Bus aus Chemnitz und dann mit der Seilbahn auf den Fichtelberg. Seine Kamera lief im Dauerbetrieb. Sie war auch gleich ein schönes Motiv um die Sonne abzudecken. Auch Herr Kaufmann von PROMOVIE aus Bärenstein filmte fleißig.
Nur wenige Touristen nahmen Anteil an den Freuden unseres schönen Hobbys! Selten hörte man: "Ein schöner Regenbogen..."

Hier nun die gesehenen Haloarten:
- 22°-Ring mit beiden Nebensonnen
- Oberer Berührungsbogen
- Obere und Untere Lichtsäule
- Zirkumzenitalbogen
- 46°-Ring
- Teile des Horizontalkreises in Sonnennähe
- Untersonnen
- ansatzweise rechte Unternebensonne

IMG_9729-1.jpg
IMG_5924-1.jpg
IMG_5927-1.jpg
IMG_5952-1.jpg
IMG_5945-1.jpg
IMG_9743-1.jpg
IMG_9755-1.jpg
IMG_9746-1.jpg
Der erste Advent zeigte sich sehr haloreich. Dafür kam der Weihnachtsmarkt zu kurz.

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2706
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Beitrag von Claudia Hinz » 4. Dez 2017, 00:55

Hier noch das von Wolfgang angesprochene Video von Oliver Kaufmann:
https://www.facebook.com/promovie01/vid ... 057476701/

Kevin Förster
Beiträge: 296
Registriert: 3. Jan 2014, 15:38
Wohnort: Carlsfeld/Erzgebirge auf 820m
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Beitrag von Kevin Förster » 5. Dez 2017, 06:22

Hallo zusammen,

wie Wolfgang schon schrieb war ich an diesem 03. Dezember ebenfalls auf dem Fichtelberg unterwegs und konnte diese wunderschönen Eisnebenlhalos beobachten. Zusammen mit der herrlichen Winterlandschaft und den eisigen Temperaturen war es einfach nur traumhaft die Haloerscheinungen zu bewundern.
Bilder hat Wolfgang ja schon gezeigt, daher folgen von mir zwei Zeitraffer. Ich hatte ein Bildintervall von 3sek. eingestellt, was im Nachhinein viel zu lang war :o





Am Abend war ich dann nochmals auf dem Fichtelberg, in der Hoffnung es gibt Mondhalos. Dem war leider nicht so. Bei der Rückfahrt bemerkte ich jedoch, dass es an den Autoscheinwerfern der entgegenkommenden Fahrzeuge den 22°-Ring und den 46°-Ring gibt:
DSC_3622.jpg
Insgesamt war das ein fantastischer Tag!

Viele Grüße Kevin

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1352
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: [Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Beitrag von Elmar Schmidt » 5. Dez 2017, 10:14

Hallo Kevin,

klasse! Vor allem der wunderschöne Doppelring vom Auto, das hoff. Wolfgang "fuhr".

Habe mal das Radienverhältnis ausgemessen (schwierig), welches nicht immer bei 46/22=2,1 liegt, sondern längs einigen Strahlen eher bei 2,3. Ob die Divergenz schon eine Rolle spielt, eher auch ein SLB vorlag (der seitlich weiter ausgreift) oder das Objektiv in diese Richtung verzerrt?

Auf die Gefahr hin, hier zu nerven, tät ich mir halt die Möglichkeit wünschen, daß solche Fotos bedarfshalber mit einer Zielscheibe von Halo-Sollradien überlagert werden könnten, wozu die Objektive an Sternfeldern zu kalibrieren wären. Dave Lynch wies auch schon mehrmals darauf hin, daß es sowohl bei den Winkeln wie auch zur Helligkeit (Leuchtdichte) selbst häufiger Halos (und Regenbögen) zu wenig quantitative Daten gibt.

Auf Buam und Madeln, Ihr seid's doch fei jung und kennt's dös moch'n!

Beim SLB am Taghimmel fällt mir in Deinen Videos noch auf, daß der "zwischen" den wie angenagelt stehenden 22er und ZZB immer nur kommt und geht, das war ja beim Halomeeting 2015 ähnlich, und ist ein Hinweis auf die doch selteneren 90-Grad-Prismen.

Gruß, Elmar


PS: söh, das nächste Mal fahr ich aber auch uff'n Berg, leider geht das im Odenwald nur bis knapp 600 m, und das reicht meist nicht zur Gleichzeitigkeit von Sonne und Eisnebel. Die Situation im Schwarzwald ist halomäßig noch nicht hinreichend dokumentiert und, ich fürchte, weniger günstig als bei Euch, dazu steht der zu stracks gegen den meist noch nicht wirklich kalten Westwind. Besser dürfte es am hiesigen "Kältepol" Schwarzwald-Baar oder auf der Hochalb sein, aber von da kam ja nun auch so gut wie nix hierher. Um das zu ändern, bräucht's wohl die Laura zurück aus Kiel.

Kevin Förster
Beiträge: 296
Registriert: 3. Jan 2014, 15:38
Wohnort: Carlsfeld/Erzgebirge auf 820m
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Beitrag von Kevin Förster » 5. Dez 2017, 17:57

Elmar Schmidt hat geschrieben:
5. Dez 2017, 10:14
Vor allem der wunderschöne Doppelring vom Auto, das hoff. Wolfgang "fuhr".
Ja, die beiden Ringe vor dem Auto waren genial.
Das Auto fuhr mein Onkel (der ebenfalls lange Zeit Halobeobachter im AKM war). Er war genau so begeistert von den Eisnebelhalos an den Scheinwerfern wie ich :wink:

Ich möchte noch ein Bild zeigen, welches diesen genialen 3D Effekt zum Ausdruck bringt. Es zeigt einen Teil des 22°-Ring vor dem Turm der Wetterwarte:
DSC_3318.jpg

Viele Grüße Kevin

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 791
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Eisnebelhalos Erzgebirgskamm (03.12.2017)

Beitrag von Michael Großmann » 5. Dez 2017, 19:04

Ganz großes Kino!

GLÜCKWUNSCH!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast