[Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Michael Großmann

Antworten
Benutzeravatar
Bertram Radelow
Beiträge: 966
Registriert: 20. Dez 2005, 12:19
Wohnort: Davos / Graubünden / Schweiz
Kontaktdaten:

[Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Bertram Radelow » 7. Nov 2017, 08:38

hi,
hab lange warten müssen... Insbesondere das Parry-Pärchen ist mir heute das erste Mal vor die Linse gekommen, nach 11 Jahren warten :wow:

Konvexer und konkaver Parrybogen, oberer Berührungsbogen
(convex and concave Parry arc, upper tangent arc)
Bild

Bild

Bild

Dann fielen mir Farbflecken rechts und links auf, leider nur kurz zu sehen: (zwischen den grünen Markierungen)
Parry Lateralbogen (Tape-Bogen)
Parry lateral arc (Tape's arc)
Bild

Bild

Warum kein Moilanenbogen?
Wir sehen extrem weit geschwungene Berührungs- und Parrybögen -> sehr lange Eisnadeln. Wenn Moilanenbögen zu sehen sind, ist der OBB nur sehr kurz und stumpf. Nach meiner Überzeugung entsteht der Moilanenbogen an "Starwars"-Kristallen, kurzen Säulen mit Endplatten wie die Jäger-Raumschiffe aus dem Film. Das war heute nach meinem Verständnis des Halogeschehens nicht der Fall.

Wir haben auch jetzt noch, eine Stunde später, fantastischen Eisnebel, leider auch eine abgedeckte Sonne :cry:

Liebe Grüsse
Bertram

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 935
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Michael Theusner » 7. Nov 2017, 08:49

Hallo Bertram,

herzlichen Glückwunsch! Wirklich tolle Bilder und Danke fürs Zeigen!

Auf Eisnebel muss ich hier bei Bremerhaven wohl noch eine ganz lange Weile warten. Auch sonst gab es hier schon lange nichts besonderes mehr zu sehen. Ziemliche Flaute...

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2672
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Claudia Hinz » 7. Nov 2017, 10:40

Hallo Bertram,

Deine Beobachtung ist WAHNSINN! Da klappt einem die Kinnlade gar nicht mehr hoch! Bitte mehr davon!!!

Glückwunsch und begeisterte, eisnebelhaloausgehungerte Grüße
Claudia

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1339
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Elmar Schmidt » 7. Nov 2017, 11:33

Hoi Bertram,

das ist doch mal wieder ein Paukenschlag aus Davos, vor allem die schönen Spektralfarben der Parrys sieht man nicht oft.

Bleib dran zwischen Weißfluh und Jakobshorn!

Herzliche Grüße

Elmar

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2672
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Claudia Hinz » 7. Nov 2017, 13:15

Mir ist noch was aufgefallen, Man sieht vor allem auf dem zweiten, aber auch auf dem dritten Bild, dass der vermeintliche 22°-Ring den oberen Berührungsbogen viel zu hoch berührt. Ist er das vielleicht gar nicht, sondern wie auf der kürzlich finnischen Beobachtung gar der Lowitz?

Ach ja, könnte die Bilder stundenlang anschauen und davon träumen, dass es endlich auch hier kalt wird und los geht...

LG Claudia

Benutzeravatar
Bertram Radelow
Beiträge: 966
Registriert: 20. Dez 2005, 12:19
Wohnort: Davos / Graubünden / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Bertram Radelow » 7. Nov 2017, 14:48

gegen den Lowitz spricht zweierlei:
- er entsteht ja wohl an taumelnden Kristallen. Die sind in diesem "Nadel-Halo" (Halo an langen Säulchen) wohl wenig vorhanden
- dass der Bauch des OBB über den 22er nach unten drüberhängt beobachte ich bei fetten (d.h. den 22er überstrahlenden) OBBs eigentlich immer. Ich habe das bisher für eine optische Täuschung gehalten.
LG Bertram

Benutzeravatar
Bertram Radelow
Beiträge: 966
Registriert: 20. Dez 2005, 12:19
Wohnort: Davos / Graubünden / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Bertram Radelow » 7. Nov 2017, 15:59

so, ich habe noch mal alle Bilder durchgeguckt und hier bei einem zart die Belichtungsfehler korrigiert. Wenn das kein Himmelsauge ist...

Bild

Das Bild ist in 3820pix (4xHD) aufgelöst. Rechtsklick aufs Bild / "Grafik anzeigen" = volle Grösse. Man sieht die fädige Struktur des Eisnebels, der langsam nach links trieb, etwa in 50m Höhe.

LG Bertram

Benutzeravatar
Bertram Radelow
Beiträge: 966
Registriert: 20. Dez 2005, 12:19
Wohnort: Davos / Graubünden / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Bertram Radelow » 8. Nov 2017, 01:19

Ich habe noch einmal über die Kristallform meditiert. Wenn es lange Säulchen sind - wie von mir schon behauptet - und diese nach aussen hin konisch zunehmende Einschlüsse bzw. Hohlräume haben, wie ich jetzt behaupte, und wie es sie öfter gibt, dann müsste der OBB in der Mitte orangerot-gelb-weiss sein und nach aussen hin zunehmend einen blauen Rand an der Oberkante haben. Eigentlich eine ähnliche Thematik wie die spektral reinen Nebensonnen (Plättchen mit grossen Einschlüssen) oder die üblichen orange-gelb-weissen (reine Plättchen), die wir vor Jahren schon einmal hatten.
Es ist eh sehr wichtig zu verstehen, dass der OBB nur eine um 90° gekippte Nebensonne mit einem zusätzlichen Freiheitsgrad ist, der die Flügel links und rechts bewirkt. Dann erklärt sich die Farbdynamik von selbst. Und übrigens auch wie die Lowitzbögen sich zur Nebensonne verhalten... (naja ungefähr. Die Lowitze haben gegenüber dem OBB noch einen Freiheitsgrad mehr, aber im Endeffekt sieht es recht ähnlich aus, nur nicht so scharf definiert).

Dass die Parrybögen kräftiges Blau haben, erklärt sich von selbst, denn die Kristalle rotieren nicht und es gibt nur einen Brechungswinkel -> ein Parrybogen MUSS eigentlich bei sauberer Ausprägung spektral bunt sein.

Hier also das dazu passende Bild, OBB ohne Blau in der Mitte und mit (schwachem) Blau auf den Flügeln:

Bild

so, ab ins Bett
Bertram

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1339
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Elmar Schmidt » 8. Nov 2017, 06:58

Hoi Bertram,
ein Parrybogen MUSS eigentlich bei sauberer Ausprägung spektral bunt sein
ganz klar, aber da man ihn meist in Wolken sieht, gibt das dann der gleißende Hintergrund i.a. nicht her. Jetzt fehlt uns nur noch ein unterer von Dir.
über die Kristallform meditiert
Versuche ich mir grad vorzustellen - und den Finnen ein Übersetzungsrätsel zu geben :-) : bist Du jetzt auch Strahler?

LG, Elmar

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 935
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Michael Theusner » 8. Nov 2017, 12:56

Hallo Bertram,

deine schönen Bilder habe ich mir gerade mal in PS mit der R-B-Methode angeguckt - und da werden noch ein/zwei weitere Haloformen sichtbar:
Wahrscheinlich 46°-Ring-Segmente und andeutungsweise ZZB. Da der Himmelshintergrund deiner Bilder auf meinen Monitoren aber sehr dunkel ist, ist das erst mit Rot-Blau-Methode erkennbar. Was wäre denn eigentlich wahrscheinlicher, 46°-Ring oder SLB? Expertenmeinungen?
Vielleicht kannst du noch verraten, zu welcher Uhrzeit du die Bilder aufgenommen hast und mit welcher Brennweite?

Im ersten Bild oben möglicherweise ZZB und 46°-Ring-Ansätze.
Im zweiten und dritten Bild oben links schwaches 46°-Segement?
Im fünften Bild rechts 46°-Ring-Segment. Auch ohne weitere Bearbeitung erkennbar.
Und in deinem zuletzt geposteten Bild recht deutlich oben links.

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Bertram Radelow
Beiträge: 966
Registriert: 20. Dez 2005, 12:19
Wohnort: Davos / Graubünden / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Bertram Radelow » 8. Nov 2017, 13:42

hi Michael
46°-Ringe kenne ich nur aus reifen, ruhigen Halo-Geschehen. Hier in Davos ist es i.d.R. der SLB den man fetzenweise sieht.
Ich konnte schon mehrfach beobachten, dass der SLB praktisch nur im Gebiet des Parry Lateral Arcs (Tape Bogens) knapp sichtbar wurde, so auch hier. Tape und SLB hängen ja entstehungsgeschichtlich zusammen. Da die Eiskristalle ganz offensichtlich sehr lange Säulen waren, möglicherweise mit optisch versperrten Enden, waren beide praktisch nicht zu sehen.
Die langen Säulen wiederum produzierten den extrem ausgeprägten OBB.

Den ZZB konnte ich visuell nicht sehen, aber es waren auch keine Nebensonnen sichtbar: keine Plättchen. Das war hier und mir auch nicht wichtig - der konvexe Parry ist hier wegen der Berge praktisch nie zu sehen, so war das echt ein Jubeltreffer für mich.
Die Anzahl verschiedener Haloarten interessiert mich nur wenig, bei mir zählt nur was man nicht wegretuschieren kann 8)
Ich finde das Lesen der Halos, also die Rückschlüsse auf die Kristallform das bei weitem Spannendste.

Der Himmel ist hier tatsächlich oft sehr dunkel, im Dezember bei vollem Sonnenschein auf Gipfelhöhe manchmal fast nachtschwarz. Das ist er natürlich nicht, aber die Sonne plus das vom Schnee reflektierte Licht sind einfach so unglaublich hell. Ich hatte mal ein Bild mit 50 ASA, 1/4000 und Blende 32 oder so ähnlich... Graufilter lösen das Problem leider nicht, man kann länger belichten, aber es sieht genauso aus.
Die Fotochips (Nikon) sind für extreme Kontraste tatsächlich recht ungeeignet, Filmchips (GoPro) bilden viel weicher ab. Ich belichte so, dass die Spitzen nicht im Weiss absaufen, was i.d.R. einen sehr dunklen Himmel bewirkt. Aber anders kann man die Farben des OBB-Maximums kaum darstellen. Die alten analogen Filme (Kodachrome 50 ASA) waren da besser geeignet.

Bertram

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1738
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2017-11-07 Davos (Parry)

Beitrag von Heiko Ulbricht » 8. Nov 2017, 19:35

Hallo Bertram,

sehr schick! Wow, ich weiß hier schon gar nicht mehr, was Halos eigentlich sind. Ein größeres Display kürzlich hier hab ich leider verpasst, aber Martin F. hats ablichten können…

http://bilder.astroclub-radebeul.de/kat ... kat=&ukat=
Viele Grüße,
Heiko

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste