Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Michael Großmann

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1352
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von Elmar Schmidt » 30. Aug 2017, 10:54

Hallo,

heute morgen um 6:15 war der Himmel trotz einer normalerweise in die Farbdämmerung fallenden Sonnentiefe von 4 Grad auch hier wieder großflächig (bis in über 30 Grad Höhe) "viel zu hell", dabei aber wie durch Milchglas scheinend in Horizontnähe fahl gelblich, oben drüber eher weißlich. Und das blieb so bis gegen Sonnenaufgang.

So richtig durch kam die Sonne dann aber erst gegen 8 Uhr. Das folgende Bild wurde um 8:28 MESZ aufgenommen und zeigt den fortwährend milchigen, nun ins Leichtblau gehenden Himmel, der mich (bis auf die Kondensstreifen...) entfernt an die isländische Vulkanstaubepisode des Eyjafjallajökull im Sommer 2010 erinnerte.

Bild

Gruß, Elmar

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Laura Kranich » 30. Aug 2017, 17:07

Moin!
Tolle Bilder zeigt ihr da!

Hier war gestern Morgen ein wunderschönes Purpurlicht, aber es waren keine Strukturen (außer Schattenstrahlen) zu erkennen und auch später keine Silberwolken.
Dafür war später die Troposphäre verraucht, was auch die Rückwärtstrajektorie für Kiel nahelegt. Die Luft der untersten Schicht kam von Westen über den Atlantik. Der Himmel war grau-weiß, vor allem Richtung Sonne. Vom Hindenburgdamm konnte man Sylt kaum erkennen und von Westerland aus konnte man nicht einmal den Horizont sehen, das Meer verschwand einfach im Dunst. Auf den Bildern sieht man es wegen zu viel Weitwinkel leider nicht so gut. Die Sichtweite betrug teilweise nur wenige Kilometer, gerade später als die Sonne tiefer stand und noch etwas Feuchte hinzukam, da war auch ein ganz irres pastellfarbenes Licht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Heute war dann wohl wieder die Stratosphäre dran, am Morgen sah man auf dem Satbild einen dichten grauen Schleier östlich der Frontalbewölkung.
Dieses Video vom heutigen Sonnenaufgang in Offenbach veröffentlichte der DWD heute Morgen:
https://www.facebook.com/DeutscherWette ... 332937218/

Meine Zeitrafferfilme der vergangenen Tage kommen bald auch noch. ;)

Übrigens ist schon wieder was neues im Anmarsch:
NASA Worldview
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Ilka Jost
Beiträge: 144
Registriert: 31. Jul 2017, 17:59
Wohnort: Wolperndorf (Nähe Penig), Lugau/ERZ

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Ilka Jost » 30. Aug 2017, 19:13

Heute abend fing der Himmel wieder an nach dem Sonnenuntergang so gelblich zu leuchten, der Zauber war jedoch schnell vorbei.

LG Ilka

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 635
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von Peter Krämer » 30. Aug 2017, 20:22

Hier kamen die Dämmerungsfarben kurz nach Sonnenuntergang für ein paar Minuten sogar durch die tiefen Wolken durch:
136 Rauchdämmerung durch Wolkenlücken 20170830.jpg
Grüße
Peter

Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 333
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von Hermann Koberger » 31. Aug 2017, 17:44

Hallo,

die gestrige Abenddämmerung verlief weitgehend normal.
Dafür gab es heute Morgen ein deutliches Purpurlicht.

Bild
Panoramaaufnahme 31 08 2017 / 05:58 MESZ

Viele Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Anke Mo
Beiträge: 232
Registriert: 7. Dez 2005, 15:46
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von Anke Mo » 31. Aug 2017, 18:33

Hallo Forum,

hier mein Bildnachtrag zum Sonnenuntergang von Montag abend, 29.08. 20:41 Uhr MESZ bis 20:06 Uhr aus Gladbeck.

Anke

edit: Und während ich noch poste schon die nächste Runde diesmal mit Dämmerungsstrahlen... Bilder folgen hoffentlich morgen.
DSC01198.jpg
DSC01201.jpg
DSC01205.jpg
DSC01207.jpg
DSC01215.jpg

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 240
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Henning Untiedt » 1. Sep 2017, 07:36

Hallo zusammen,

zu dem Thema 'anomale Dämmerungen im August' auch noch ein kleiner Beitrag von mir. Der meteorologische Sommer (welcher Sommer ?) verbschiedete sich aus Tröndel/Emkendorf mit einem netten Purpurlicht - nur für einige Minuten deutlich sichbar.

Die Aerolsol-Wolke scheint wohl immernoch 'aktiv" zu sein. Vllt habe ich heute Abend etwas mehr Zeit und kann mit Stativ arbeiten....

Gruß in die Runde

Henning
Dateianhänge
IMG_4380-1.jpg
gegen 20:45 MESZ kein Purpurlicht mehr
IMG_4372-1.jpg
gegen 20:40 Purpurlicht
IMG_4360-1.jpg
gegen 20:30 ..noch nix

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 801
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Anomale Dämmerungen August + September 2017

Beitrag von OlafS » 1. Sep 2017, 13:05

Ein kurzer Beitrag von heute morgen, Rostock, ca. zwischen 05:45 - 06:05 MESZ. Immer wieder mal aus dem Badfenster geschaut. "Goldpurpurartig orangen" bis zeitweise über 10° hoch in NO / NNO, dann flacher, aber immer noch deutlich über den N-Sektor hinaus bis etwa NNW einsehbar. Bald unscheinbar mit leicht milchig graublauem Morgenhimmel hinter und unter fetten Cumulusbänken. War für's einfache Auge nicht einfach zu sagen, was das "da oben" ist. Dünner Ci? Dünner Ci mit Asche? Nur Asche? Nur Staub?
Egal - so zwischen Tür und Angel war das nun meine erste bewußte Morgensichtung in diesen Tagen.

Gruß, Olaf

Ach ja - Stichwort "eigenes Thema". Ist das adminseitig am Laufen?
Irgendwie finde ich das hier im Monatsfaden ein wenig "verloren"...
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Ilka Jost
Beiträge: 144
Registriert: 31. Jul 2017, 17:59
Wohnort: Wolperndorf (Nähe Penig), Lugau/ERZ

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Ilka Jost » 1. Sep 2017, 19:23

Heute abend auch wieder auffallendes Abendrot, schon halbe Stunde vor Sonnenuntergang leuchtete der Himmel goldgelb. Leider ohne Kamera unterwegs

Benutzeravatar
Anke Mo
Beiträge: 232
Registriert: 7. Dez 2005, 15:46
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von Anke Mo » 2. Sep 2017, 06:26

Hallo Forum,

hier mein Bildnachtrag vom 31.08. aus Gladbeck.

Anke
DSC01254.jpg
DSC01265.jpg

Karl Kaiser
Beiträge: 657
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von Karl Kaiser » 2. Sep 2017, 07:39

Hallo allerseits,

einen kleinen Bildnachtrag zum 31. August 2017 möchte ich noch bringen.

In den Morgenstunden zeigte sich phantastisches Purpurlicht, vergleichbar mit der Beobachtung von Hermann (siehe im Thread weiter oben). Während das Rot langsam schwächer wurde, verstärkte sich das Gelb, das schließlich auch immer fahler wurde. Sehr deutlich traten die wellenförmigen Strukturen in der Aerosolschicht hervor. Bis zum Sonnenaufgang erschien dann der Himmel gelblich-weiß.

06:00 MSZ
Bild

06:09 MESZ
Bild

06:19 MESZ
Bild

06:25 MESZ
Bild

Wen es interessiert, der kann auf dieser Seite http://home.eduhi.at/member/nature/MET/ ... stbild.htm meine bisherigen Beobachtungen zu diesem Thema einsehen.

Wäre es nicht sinnvoll, weitere anomale Dämmerungserscheinungen vom September jetzt gleich in einem neuen Thread zu sammeln und nicht wieder in den "Atmosphärenfaden" September zu stellen?

@Anke: Herrliche Aufnahmen vom 31. 8. 2017!

@Hermann: Unglaublich, welche Helligkeit das Purpurlicht heute am Morgen gehabt haben muss, dass es trotz der dichten Bewölkung zu dieser intensiven Himmelsfärbung geführt hat! Ein tolles Bild von dir! Siehe: viewtopic.php?f=2&t=57596

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Beste Grüße aus Schlägl von

Karl

Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 333
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von Hermann Koberger » 2. Sep 2017, 09:31

Hallo zusammen,

Karl hat ja recht und ich mach mal einen neuen Thread auf.
Vielleicht kann Peter sein Bild vom 01.09. ja auch noch hier einstellen.

Heute Morgen gab es ein kräftiges Purpurlicht.
Kann man auf vielen EU-Webcams nachgucken.

Meine Webcam hat um 05:45 MESZ bei geschlossener Wolkendecke Richtung WNW folgendes Bild aufgezeichnet.
Oben im Bild eingeblendet der Verlauf in 15 min Abständen von 05:15 bis 06:30 MESZ.

Bild
02.09.2017 / 05:45 MESZ

Viele Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 635
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von Peter Krämer » 2. Sep 2017, 10:13

Hallo Herrmann,

danke für den neuen Thread und dafür, daß Du meine Idee umgesetzt hast.

Hier ist dann also das Bild nochmal, 1. September, 20.30 MESZ:
140 Aro20170901Höhenrauch.jpg
Grüße
Peter

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 801
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Rostock 02.09.2017 Re: Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von OlafS » 2. Sep 2017, 17:52

Vor ca. 15 min. bemerkt: Großflächig am gesamten Westhimmel milchigschleierige Strukturen über Rostock bereits deutlich vor Sonnenuntergang.
Mal sehen, was da noch draus wird!

Gruß, Olaf

EDIT 19:55 MESZ: Jetzt hier und da auch Rippel erkennbar.

EDIT: Bilder
Dateianhänge
DSC03966.JPG
17:31 UT
DSC03969.JPG
17:31 UT
DSC03994.JPG
18:21 UT
DSC04001.JPG
18:33 UT
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2443
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von Andreas Möller » 2. Sep 2017, 19:45

Hallo zusammen,
ich habe die Beiträge mal abgetrennt und in einen separaten Thread gepackt.

Von mir kommt auch noch einiges Interessantes. Wir waren ja im Westen der USA unterwegs und konnten das Geschehen live vor Ort verfolgen. Aber erstmal schlaf ich das Jetlag aus ;)

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 635
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Rostock 02.09.2017 Re: Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von Peter Krämer » 2. Sep 2017, 20:05

OlafS hat geschrieben:
2. Sep 2017, 17:52
Vor ca. 15 min. bemerkt: Großflächig am gesamten Westhimmel milchigschleierige Strukturen über Rostock bereits deutlich vor Sonnenuntergang.
Mal sehen, was da noch draus wird!

Gruß, Olaf

Nachdem ich das gelesen hatte, bin ich mal rausgegangen zum Nachsehen. Hier sah die Dämmerung fast normal aus, nur ein paar Dunstschlieren zwischen vereinzelten kleinen Wolken.
Allerdings gab es einen kleinen etwas helleren Bereich mit streifiger Struktur, auf dem Bild oberhalb der dunklen Wolke rechts neben dem Mast.
Etwas war da, aber wenn es Rauch war, dann war es nur ganz, ganz wenig. Viel weniger als auf meinem um die gleiche Uhrzeit gemachten Bild von gestern.
149 Dämmerung20170902.jpg
Grüße
Peter

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2443
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von Andreas Möller » 3. Sep 2017, 09:30

Hallo zusammen,
ich war 4 Wochen im Westen der USA unterwegs und bin auch mit den Waldbränden in Berührung geraten. Ich berichte mal vom Boden aus.

Montana

Es fing am 12.08. in Montana an. Wir waren im Süd-Westen von Montana unterwegs und konnten kein Blau am Himmel sehen. Es fing an nach Lagerfeuer zu stinken. Der Wind wehte den Rauch aus British Columbia, Kanada nach Süd-Osten.

Bild

Crater Lake, OR

Am 16.08. erreichten wir den Crater Lake. Es stank bestialisch nach Lagerfeuer und die Sicht war stark getrübt. Westlich von Crater Lake gab es mehrere Waldbrände. Im Park selber wurden Informationen zu den Feuern und Gesundheitswarnungen bereitgestellt. Demnach entstanden die meisten der Brände durch Blitzeinschläge im Juli. Am 17.08. morgens war es klar. Um den Crater Lake drumherum zogen jedoch die dicken Schaden umher.

Am 27.08. gab der Nationalpark eine Level 1 Evacuation Warnung heraus. Das bedeutet, dass man sich darauf vorbereiten soll den Park möglicherweise zu verlassen. Außerdem wurden einige Wanderwege gesperrt.

Bild

Bild

Zwischen Crater Lake und Eugene, OR

Am 18.08. wollten wir vom Crater Lake nach Eugene fahren. Die OR-138 wurde jedoch wegen den Waldbränden gesperrt, so dass wir einen Umweg fahren mussten. Hier versucht die Feuerwehr die Häuser vor den Flammen zu retten. Es stank nach Lagerfeuer und die Sicht war eingeschränkt. Beim Wandern war die Farbe wie zum Sonnenaufgang, obwohl es 12 Uhr Mittag war.

Zwischen Salem und Bend, OR

Am 20.08. ging es von Salem nach Bend um uns auf sie SoFi vorzubereiten. Auf dem Weg dahin gibt es tolle Seen mit Campingplätzen. Die Leute, die ihre Plätze dort reserviert hatten, hatten leider das große Nachsehen. Von der SoFi sahen sie leider wohl rech wenig. :?

Bild

In der Nacht zum 21.08. (Tag der SoFi) konnten wir in der Ferne die Waldbrände bei Sisters beobachten. Die drei Vulkane schienen in der Ferne auszubrechen. Doch das Feuer kam vom Waldbrand.

Bild

Leavenworth, WA

Am 30.08. fuhren wir nach Leavenworth in Washington. Aus der Stadt heraus sah man eine dicke braune Rauchwolke.

Bild

Bild

Später fuhren wir über die I-90 zurück nach Seattle. Auf den Weg dahin stank es bestialisch nach Lagerfeuer und es hat sogar Asche geregnet. Dann fanden wir auch den Waldbrand.

Bild

Rückflug über Kanada

Auf dem Rückflug von Seattle nach Frankfurt konnten wir noch einige Waldbrände über Kanada beobachten.

Bild

Außerdem sah ich die hier beschriebenen Phänomene während des Abendrots. Es hingen diese NLC-Ähnlichen Wolken am Himmel und das Abendrot war unglaublich intensiv.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1352
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von Elmar Schmidt » 3. Sep 2017, 09:52

Hallo Andreas,

erst mal willkommen zurück und vielen Dank für das Umsetzen der Waldbrand-Postings!

Deine eindrucksvollen Fotos machen klar, daß das mit der SoFi ja auch gut ins Auge hätte gehen können. Aber so war das ja dann eine megatolle Sache, von der selbst Du "Reiseweltmeister" noch lange zehren wirst.

Gab es irgendwo mal blaue Sonnen, wie ich es im Faden auf S. 3 berichtet hatte?

Gruß, Elmar

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 240
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von Henning Untiedt » 3. Sep 2017, 09:58

Hallo,

in der Hoffnung auf eine farbenprächtige Dämmerung - die von Olaf beschriebenen milchigen Strukturen am Westhimmel waren auch hier zu sehen - sind wir zum Selenter See gefahren und wurden nicht enttäuscht.
Weil es den ganzen Tag wildstill war, entwickelte sich auch, wie erwartet, eine nette Spiegelung.

Vllt heute nochmal ?

Gruss

Henning
Dateianhänge
IMG_4565-1.JPG
20:40 MESZ
IMG_4510-1.JPG
20:28 MESZ
IMG_4498-1.JPG
20:28 MESZ; Blick nach oben; geht langsam los..
IMG_4450.JPG
20:05 MESZ

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2443
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Beitrag von Andreas Möller » 3. Sep 2017, 10:01

Elmar Schmidt hat geschrieben:
3. Sep 2017, 09:52
Gab es irgendwo mal blaue Sonnen, wie ich es im Faden auf S. 3 berichtet hatte?
Hallo Elmar,
ich habe nicht explizit darauf geachtet. Auch habe ich gerade zum ersten Mal davon gehört. Die Sonne erschien eher Braun-Orange. Das einzige was mir aufgefallen ist, dass es gegen Mittag eher eine Sonnenauf- untergangsstimmung herrschte. Einfach weil das Licht gold-gelb schien.

Viele Grüße,
Andreas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast