Anomale Dämmerungen im Spätsommer 2017

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Michael Großmann

Kevin Boyle
Beiträge: 30
Registriert: 14. Apr 2006, 08:01
Wohnort: Stoke-on-Trent, UK

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Kevin Boyle » 24. Aug 2017, 11:20

Here's a report from Stoke-on-Trent, England (Claudia already has a copy plus images)

Quite an intriguing cloud formation appeared last night (23rd August 2017). It resembled cirrus and had wave-like structures embedded in it. I could see it in the distance as a bluish haze, even with the lower cloud and then appeared to increase, or rather there was more light scattering. It, then faded quickly to a band about 10 degrees before reappearing again, this time coloured. It became reddish, or purplish to around 40 degrees or so whilst the aforementioned band became an intense yellow. This continued for awhile before fading altogether. The vivid yellow transitioned to a intense red before retreating into the distance.

The clouds reappeared at dawn (24 August 2017) but whereas they were just as bright, the clouds appeared less patterned and, perhaps less spectacular. However, purple light was prevalent with true crespuscular rays. These faded to white with elements of light blue. Skies have been somewhat hazy last couple of days with a bishops ring observed, quite an oval one.

One theory at the moment is that smoke particles from fires over Europe, Portugal for example, have been drawn up over the country. I looked at satellite imagery and there is no evidence on infrared imagery but the band could be seen on visible. This mornings imagery seems to show more widespread smoke over Europe.

Our way of thinking at the moment now is that it may be smoke particles from fires in Canada.

https://www.nasa.gov/image-feature/godd ... ern-canada

Apologies if this has already been suggested as I can't speak German.

A Bishop's ring has been visible here too today.

Best,

Kevin

Rainer Schulz
Beiträge: 14
Registriert: 27. Jul 2004, 08:43
Wohnort: Kiel

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Rainer Schulz » 24. Aug 2017, 12:26

Wellenstruktur am 22.8. über St. Peter-Ording

Anbei vier Fotos vom Strand vor St. Peter-Ording etwa von Sonnenuntergang (20:40 Uhr) bis eine Stunde danach.
Mit zunehmender Dunkelheit irritierte mich das scheinbare Leuchten einiger Wellen nicht allzu hoch über dem Horizont
(daher auch der ursprüngliche Beitrag im NLC-Forum).

20:46 Uhr
IMG_2040.jpg
20:47 Uhr (iPhone-Panorama)
IMG_4282.jpg
21:13 Uhr
NLC_IMG_2052.jpg
21:39 Uhr
NLC_IMG_2060.jpg
Schönen Gruß
Rainer

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Laura Kranich » 24. Aug 2017, 12:44

Ja super!
Nun ergibt sich das Bild, das ich erwartet habe: Viele Beobachtungen aus ganz Europa von ziemlich ungewöhnlichen Wolken und Dämmerungserscheinungen.
Ich kann noch ein paar spektakuläre Beobachtungen aus Ungarn beisteuern:
https://www.facebook.com/profile.php?id ... 725&type=3
https://www.facebook.com/robert.jakab.3 ... 8043947467
https://zoom.hu/2017/08/23/ilyen-naplem ... budapesten

Vielleicht kann man jetzt doch mal ein eigenes Thema daraus machen..
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 635
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Peter Krämer » 24. Aug 2017, 12:47

Hier in Bochum war der Himmel am Montag teilweise durch tiefere Wolkenfelder verdeckt. Trotzdem war mir bereits morgens eine seltsame Gelbfärbung aufgefallen, tagsüber war der Himmel zwischen den tieferen Wolken einheitlich milchig wie durch Cirrostratus. Ein paar Eiskristalle müssen in dem Zeug aber doch drin gewesen sein, denn über Mittag war etwa 20 Minuten lang der obere Teil des Umschriebenen Halos zu sehen, ebenso ein Stück vom 22°-Ring.
112 Umschriebener Halo 20170821.jpg
Abends gab es dann auch für eine kurze Zeit dieses seltsame gelbe Licht. Ich dachte schon, es gäbe ein Abendrot, was dann aber doch nicht kam. Wahrscheinlich haben Stratocumulus-Felder im Westen das verhindert. Die Lichtstimmung erinnerte aber an die Abende mit PSC im Februar 2008, war aber nicht ganz so intensiv und hielt nicht so lange an.

Grüße
Peter

Kevin Boyle
Beiträge: 30
Registriert: 14. Apr 2006, 08:01
Wohnort: Stoke-on-Trent, UK

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Kevin Boyle » 24. Aug 2017, 13:10

A couple of my images, is this the yellow band (light) that you speak of? (Image 2, Halo)

http://www.ukweatherworld.co.uk/forum/i ... e__st__390

Sorry, I'm not sure how to deal with images on this forum.

SimonH
Beiträge: 334
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von SimonH » 24. Aug 2017, 16:17

Die Vermutung mit den starken Waldbrände in Kanada als Ursache für die spektakulären Sonnenauf- und untergänge scheint sich zu bestätigen --> http://www.tropos.de/aktuelles/pressemi ... sportiert/ & http://polly.rsd.tropos.de/?p=home . Der Verweis auf das LIDAR-Netzwerk und die einsehbaren Messergebnisse ist natürlich wertvoll, um die Sache weiterhin im Auge zu behalten. Passend zu den aktuellen LIDAR-Messungen aus Tschechien gab es dort vielerorts vor Sonnenaufgang wieder ungewöhnliche Farbspiele. WetterOnline hat die Thematik derweil auch aufgegriffen --> http://www.wetteronline.de/wetterticker ... 8247127831 ...
Zuletzt geändert von SimonH am 27. Aug 2017, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.

SimonH
Beiträge: 334
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von SimonH » 24. Aug 2017, 19:59

Passend zu den aktuellen NASA Worldview-Aufnahmen, ca. 20 Minuten nach Sonnenuntergang @ Norderney --> https://www.foto-webcam.eu/webcam/norde ... 08/24/2100 ...

Nachtrag: Die "Rippelwolken" heute morgen über Podebrady,CZ @ 05:55 MESZ --> http://portal.chmi.cz/files/portal/docs ... 4.0555.jpg

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3134
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von StefanK » 24. Aug 2017, 22:50

hallo zusammen,

diese sehr hohen "Wolken"streifen habe ich am Mittwoch (23.08.2017) beim Einflug nach Deutschland von Norden her gesehen (von Portland/OR kommend). Wieweit sie reichten, weiß ich nicht, weil ich erst aufgewacht bin und nach draußen geschaut habe, als wir bereits bei Sylt waren. Für mich sah das wie Zirren aus, die allerdings über unserer Flughöhe (11500m) lagen. Da die Tropopause im Sommer in unseren Breiten bis in 13 km Höhe reichen kann, hielt ich das per se nicht für etwas ungewöhnliches, zumal auch nichts von größeren Vulkanausbrüchen bekannt ist. Auffällig war nur die streifige Struktur. Rauch aus den ausgedehnten Waldbränden in Kanada und einigen nördlichen Bundesstaaten der USA (insbesondere Idaho, aber auch Oregon) ist eine überzeugende Erklärung und spricht auch für ein noch troposphärisches Niveau. In Oregon selber haben wir dergleichen allerdings nicht beobachtet, dort gab es lediglich niedrigen Rauch aus benachbarten Waldbränden, in unserem Fall insbesondere das "Milli-Fire" in den Cascades bei Sisters (etwa 25 km von unserem Hotel bei Redmond entfernt).

Auch wenn wir es offenbar mit einem troposphärischen Phänomen zu tun haben, würde ich die rötliche Himmelsfarbe auf einigen Fotos von ihrem Erscheinungsbild nicht als Abendrot, sondern als Purpurlicht qualifizieren. Oder - analog zu "Volcanic Sunset" - als "Wildfire Sunset" ?!

P.S.: Auch auf der iberischen Halbinsel gibt es große Feuer, die eventuell als (weitere) Rauchquelle in Frage kommen.

P.P.S.: Da ich in diesem Unterforum keinen Moderator-Zugriff habe, wäre es schön, wenn Claudia die Postings zu dem Phänomen in einigen Thread ausgliedert.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Laura Kranich » 24. Aug 2017, 23:02

Hier in Kiel waren sie heute Abend wieder da, allerdings war das heute ganz anders als am Dienstag.
Zuerst dachte ich schon, da wird gar nichts zu sehen sein, da sie am Dienstag schon längere Zeit vor Sonnenuntergang zu sehen waren, heute war das Bild aber uneindeutiger, mit vielen Zirren und relativ gewöhnlicher Farbgebung. Doch in dem Moment, in dem die Zirren plötzlich im Schatten lagen, wurde offensichtlich, dass doch eine höhere, dünne Aerosolschicht vorhanden war, also wohl schon in der Tropopause oder Stratosphäre (dafür spricht ja auch der Mangel an Struktur). Das zeigen die beiden Bilder ganz gut, die nur im Abstand von zwei Minuten aufgenommen sind. Auf dem ersten sieht es eher wie ein normales Abendlicht aus, auf dem zweiten ist durch die nun im Schatten befindlichen Zirren eindeutig, dass darüber noch mehr ist:

20:33 MESZ
Bild

20:35
Bild

Und man erkennt auch wieder ein paar NLC-artige Wellen.
Nun würden die beiden Bilder eigentlich schon reichen, wenn nicht danach noch etwas sehr bemerkenswertes passiert wäre.
Im weiteren Verlauf zog sich die weißliche erleuchtete Schicht immer weiter Richtung Horizont zurück und verschwand dann recht bald. Ich war ein wenig enttäuscht, da es nun so aussah, als wäre die Dämmerung vorbei. Was mich wunderte, denn die Sonne stand erst zwei Grad unter dem Horizont und dafür sah die Dämmerung schon weit fortgeschritten aus. Plötzlich aber kehrten die Farben zurück und am Horizont begann es rot zu leuchten. Nicht annähernd so schön wie zwei Tage zuvor, aber diese Abfolge habe ich so auch noch nie beobachtet. Ich vermute, dass das irgendwie mit tieferen Wolken zusammenhängt, die bestimmte Lichtwege blockiert haben und die näher bei mir gelegenen Aschewolken früher aus dem Sonnenlicht verschwinden ließen als die entfernteren.
Hier die chronologische Abfolge:

20:37
Bild

20:42
Bild

20:46, der Zeitpunkt als ich dachte, nun war es das mit den Farben
Bild

20:57, plötzlich bemerkte ich, dass sie wieder zurückkehrten
Bild

21:01
Bild

21:11, die Aschewolken verschwanden aus dem direkten Sonnenlicht, dafür begannen nun die Zirren durch Vorwärtsstreuung erneut rötlich zu leuchten
Bild

21:17
Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Laura Kranich » 25. Aug 2017, 06:28

Und wieder war sie heute morgen zu sehen...
Leider zogen einige Wolken durch, die einiges verdeckten, aber man konnte dennoch wieder interessante Farbspiele und Wellenstrukturen sehen. Das ganze spielte sich eindeutig über der troposphärischen Bewölkung ab, zu erkennen an der unterschiedlichen Farbe und Helligkeit der Zirren und der darüberliegenden Schicht. Und auch wieder sehr flächige Strukturen deuten auf eine Lage oberhalb der Wetterschicht hin.

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Markus Weggässer
Beiträge: 5
Registriert: 30. Jan 2016, 20:47
Wohnort: Weimar (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Markus Weggässer » 25. Aug 2017, 13:48

Laura Kranich hat geschrieben:
22. Aug 2017, 19:33
Hier war auch ein sagenhaftes Abendrot, Bilder kommen noch nach.
Den ganzen Tag schon war über Kiel diese merkwürdige Dunstschicht in großer Höhe, ich werde jetzt mal versuchen, anhand von Satbildern auszumessen, wie hoch die war und ob das nur Wasserdampf war oder nicht. Meine Vermutung ist, dass es etwas mit Waldbränden und/oder Vulkanausbrüchen zutun haben könnte, denn die Wettermodelle haben diese hohe Wolkenschicht allesamt nicht mit drin.
Ursache dürfte ja inzwischen bekannt sein. Hier noch eine Pressemitteilung vom Tropos: https://www.tropos.de/aktuelles/pressem ... sportiert/

Gruß
Markus

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Laura Kranich » 25. Aug 2017, 15:54

Markus Weggässer hat geschrieben:
25. Aug 2017, 13:48
Ursache dürfte ja inzwischen bekannt sein. Hier noch eine Pressemitteilung vom Tropos: https://www.tropos.de/aktuelles/pressem ... sportiert/
:lol: Markus..
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

SimonH
Beiträge: 334
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von SimonH » 25. Aug 2017, 17:02

Die aktuellen NASA WorldView-Aufnahmen lassen vermuten, dass die Sonnenuntergänge in Teilen Norddeutschlands und großflächiger im Süden (Saharastaub?) ganz nett ausschauen könnten...
Zuletzt geändert von SimonH am 27. Aug 2017, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.

Helmut Meier
Beiträge: 21
Registriert: 27. Sep 2014, 04:49

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Helmut Meier » 25. Aug 2017, 19:17

Hallo zusammen,

das taten sie. Nienhagen bei Rostock unbeschreiblicher Sunset.
Bilder & Timelapse folgen.

gruß Helmut
Dateianhänge
20170825204246_IMG_8584.JPG

SimonH
Beiträge: 334
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von SimonH » 25. Aug 2017, 19:25

Das war auch teilweise (am linken Rand) auf der HGW, ca. 20:50 MESZ zu sehen. Ansonsten Norderney @ 21:00 MESZ noch intensiver als gestern: https://www.foto-webcam.eu/webcam/norde ... 08/25/2100 . Dürfte sich, wie Stefan schon sagte, wohl um Purpurlicht handeln...
Zuletzt geändert von SimonH am 27. Aug 2017, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Laura Kranich » 25. Aug 2017, 19:54

Das war kein Purpurlicht sondern eine stratosphärische Aschewolke. Es war zwar zum Rand hin durchaus zeitweise lilafarben aber auch und vor allem gelb-weißlich und zum Ende hin orangerot. Es sah original aus wie PSCs vom Typ I. Nur falsche Jahreszeit.. xD Und natürlich eine andere Ursache.
Bemerkenswert war aber auch dass es nach Sonnenuntergang plötzlich fast schlagartig heller wurde. Ich musste meine Belichtungszeit von 1/60s auf 1/200 runterregeln, da das Bild plötzlich total überbelichtet war. Es war ein unglaubliches Erlebnis, noch krasser als am Dienstag.
Vor Sonnenuntergang war der Himmel weiß-grau und auch ein großer heller Lichthof über der Sonne.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Stefan Heitmann
Beiträge: 160
Registriert: 28. Feb 2014, 12:20
Wohnort: Eutin

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Stefan Heitmann » 25. Aug 2017, 21:43

Lauras Beobachtung kann ich bestätigen, auch wenn ich keinen Fotoapparat zur Hand hatte. Zu Sonnenuntergang zeigten sich in milchigem Himmel die schon beschriebenen Rippenstrukturen. Später dann gelbliches Licht am Horizont und violettes in der Höhe.

Leider war ich zu sehr mit den einheimischen Feuern beschäftigt, deren Rauchwolken auch eindrucksvoll, aber zum Glück räumlich stark begrenzt waren.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Rainer Timm
Beiträge: 103
Registriert: 12. Jan 2004, 23:32
Wohnort: Haar bei München
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Rainer Timm » 25. Aug 2017, 22:12

Hallo Zusammen,
Laura Kranich hat geschrieben:
25. Aug 2017, 19:54
Das war kein Purpurlicht sondern eine stratosphärische Aschewolke.
Das verstehe ich jetzt nicht: Zitat Wikipedia: Ursachen für auffälliges Purpurlicht können Waldbrände, Vulkanausbrüche und die Luftverschmutzung über Großstädten sein.

Haben wir es hier nicht mit Aerosolen infolge von Waldbränden = Aschewolke zu tun?

Heute war es auf jeden Fall im Süden wieder so weit. Den ganzen Tag über gab es wieder eine deutlich sichtbare Eintrübung der Atmosphäre.

Um 09:30 Uhr östlich von München: Oberhalb der irisierenden Wolken ist deutlich die Eintrübung sichtbar.
Bild

Für einen Ring vom Bishop hat es aber nicht gereicht. Da fehlt einfach der braunrote Ring um die weißlichblaue Mitte.
München Ostbahnhof 25.08.2017, 13:33 Uhr MESZ
Bild

19:47 Uhr MESZ die fleckig erscheinende Aschewolke ist über der Sonne gut zu sehen.
Bild

19:52 Uhr die Sonne steht noch 2 ° über dem Horizont. Die Aschewolke leuchtet weiß.
Bild

Es "rippelt" wieder :-)
Bild

20:01 Uhr (Sonne + 0,58°)
Bild

20:06 Uhr (Sonne + 0,00°) Das weiße Leuchten sinkt
Bild

20:07 Uhr (Sonne -0,25°) innerhalb kürzester Zeit verändert sich die Situation und das weiße Leuchten ist weg.
Bild

20:17 Uhr (Sonne -1,57°)
Nachdem es zehn Minuten lang so schien als wäre alles vorbei, erhellt sich der Westhorizont wieder.
Bild

20:17 Uhr Erdschatten & Gegenschein
Bild

20:22 Uhr Sonne - 2,57° und nun geht es richtig los und ich brauche weniger Brennweite - Blickwinkel 180°!
Bild

20:24 Uhr Sonne -3° und es wird noch heller
Bild

Um 20:28 Uhr war das Leuchten weitgehend vorbei um dann um ca. 20:45 Uhr (-7°) nochmal schwächer zurückzukommen.
Bild

Um 20:52 Uhr war dann aber endgültig Schluß.

Grüße aus dem heißen Süden
Rainer
Zuletzt geändert von Rainer Timm am 25. Aug 2017, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches August 2017

Beitrag von Laura Kranich » 25. Aug 2017, 22:17

Danke, Stefan für die Bestätigung und Rainer für die Bilder! :)
Interessant, wie unterschiedlich es an unseren zwei Orten war. Bei mir war es außerdem auch wieder anders als an den Tagen zuvor.
Bei dir war es heute tatsächlich zum Ende hin ja mehr Purpur, hier war es aber eher nur gelb/orange/rot. Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was ihr mit Purpurlicht meint. Das Licht, das wirklich violett ist, oder alle Streuerscheinungen an Partikeln in der Stratosphäre (fänd ich jetzt nicht so logisch).

Wie auch immer, hier sind die Bilder, die ich gemacht habe. Ich habe die ganze Zeit über kontinuierlich Aufnahmen gemacht, aber die Produktion eines vernünftigen Zeitrafferfilms daraus wird ziemlich aufwendig.
Ob der Vielzahl der Bilder habe ich sie diesmal etwas mehr verkleinert, um die Modemnutzer nicht allzu sehr zu frustrieren. ;) Wie man sieht veränderte sich das Licht zeitweise fast minütlich. Es war einfach unglaublich, ich traf am Strand auf zwei Leute, die ebenfalls nur noch staunten.
In der Durchsicht der Bilder sieht es so aus, dass die Schicht wohl kurzzeitig verschwand, weil die entfernten troposphärischen Wolken den Lichtweg blockierten und somit einen Schatten auf den Bereich warfen. Kurz nachdem die Zirren dann "erloschen" waren, erschien die Aschewolke wieder in gelblichem Farbton und legte rapide an Helligkeit zu, wie gesagt im Verlauf mehr als eine Blende, ehe sich das Ganze dann zum Horizont zurückzog.
Zeiten in MESZ:

19:43
Bild

20:21
Bild

20:26
Bild

20:31
Bild

20:35
Bild

20:37
Bild

20:40
Bild

20:43
Bild

20:45
Bild

20:47
Bild

20:50
Bild

20:51
Bild

Hinter mir wurde wieder alles von diesem gleißenden orangenen Licht angeleuchtet
20:55
Bild

21:00
Bild

21:02
Bild

21:03
Bild

21:06
Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 308
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Anomale Dämmerungen August 2017

Beitrag von Jörg Kaufmann » 26. Aug 2017, 00:45

Moin zusammen.

Am Freitag war ich noch an der Nordsee und habe den Sonnenuntergang genossen.

Auch ich habe heute erlebt, wie schnell sich Farben und Helligkeit ändern. Auffällig ist der helle hellblaue Bereich oberhalb der Sonne, darunter sich immer Gelbtöne zu sehen. Der Übergang zum Resthimmel ist deutlich violett. Sobald die Sonne untergeht werden die Cirren plötzlich sehr dunkel, danach taucht der Horizont in orangegelbes Licht. Aber das ist dann noch nicht das Ende. Auf der Fahrt nach Hause leuchtete plötzlich der Horizont im Westen hell(blau), darüber war ein violetter Bogen. Das erinnerte stark an Polarlicht (leider ohne Foto). Ich bin dann von der Bundesstraße auf einen Nebenweg mit freier Sicht gefahren.
Nach diesen zwei bis drei Minuten war das Farbbild wieder anders. Hellblau hatte sich zu gleißend Gelb verwandelt und das Violett war fast komplett weg (Bild3). Dafür tauchten dann Strahlen auf(Bild4).

Gruß Jörg
DSC_0712_100.JPG
19:37 MESZ: Rippenstruktur, kontrastverstärkt
DSC_0718_100.JPG
19:58 MESZ: Cirren dunkel
DSC_0759_100.JPG
20:57 MESZ
DSC_0761_100.JPG
20:58 MESZ
Zuletzt geändert von Jörg Kaufmann am 28. Aug 2017, 07:23, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast