Polarlichter beobachten in Lappland

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Clemens
Beiträge: 2
Registriert: 10. Nov 2017, 12:50

Polarlichter beobachten in Lappland

Beitrag von Clemens » 10. Nov 2017, 14:04

__063_CL1_1916.jpg
Björkliden (Schweden)
__056_CL1_1879+w.jpg
Laksvatn (Norwegen)
__053_CL1_1814h.jpg
Tromsö (Norwegen)
Hallo,

wir waren in diesem Jahr im Februar in Lappland und habe dort auch in zwei Nächten Polarlichter gesehen.
Allerdings war es in den zwei Wochen fast durchgehend bewölkt und es hat sehr viel geschneit.
Unsere Tour führte über die norwegische E6 bis Narvik, dann nach Schweden bis Björkliden, zurück über Narvik nach Tromsö und als Rückweg haben wir ab Narvik die E10 und die E4 über Schweden genutzt.
Polarlichter haben wir an drei aufeinanderfolgenden Tagen in Tromsö, Laksvatn und Björkliden gesehen.

Nun möchten wir im nächsten Jahr im März wieder nach Lappland fahren und fragen uns, wohin genau.
Nach unserer - bis jetzt sehr bescheidenen - Erfahrung und Recherche, ist die norwegische Küste bewölkter als die schwedische Ebene 'hinter' dem Gebirge. Andererseits ist das Polarlicht offenbar an der norwegischen Küste häufiger als in Schwedisch-Lappland.

Habt Ihr einen Tipp, wohin wir fahren sollten bzw. wo wir uns weitere Informationen besorgen können?

Ich sag' schon mal herzlichen Dank!

Clemens

Ursula Ludwig
Beiträge: 5
Registriert: 7. Okt 2015, 19:24

Re: Polarlichter beobachten in Lappland

Beitrag von Ursula Ludwig » 10. Nov 2017, 21:14

Hallo,
Tromsö ist ein Hotspot für PL-Beobachtung.
Schau mal im www. blog5reicherts.de, da dürftest du Infos finden.

Viel Erfolg wünscht
Ursula

Clemens
Beiträge: 2
Registriert: 10. Nov 2017, 12:50

Re: Polarlichter beobachten in Lappland

Beitrag von Clemens » 10. Nov 2017, 22:13

Vielen Dank, Ursula

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1228
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Polarlichter beobachten in Lappland

Beitrag von Laura Kranich » 10. Nov 2017, 22:40

Also ohne jetzt bisher da gewesen zu sein - aber mal so aus meteorologischer Sicht - ist es in Lappland wahrscheinlicher, ein Polarlicht zu beobachten, einfach aufgrund des Klimas.
In Tromsø gibt es 226 Regentage im Jahr, in Kiruna nur 180, in Rovaniemi sogar nur 114. Das hat, wie du schon angedeutet hast, mit der Lage des norwegischen Gebirges zu tun. Tromsø liegt im Weststau des Gebirges, weshalb es dort häufiger bewölkt ist und regnet. Deshalb ist Bergen auch eine der regenreichsten Städte überhaupt. ;) Auf der Leeseite, also Schweden und Finnland gibt es im Allgemeinen deutlich weniger Regen und Bewölkung.
Sieht man auch gut in den aktuellen Prognosen, wie das Gebirge die Wolken schön auf der norwegischen Seite staut: https://kachelmannwetter.com/de/modellk ... 2300z.html

Dass du auf deiner Reise nur auf der norwegisch/schwedischen Seite Glück hattest, würde ich eher mal einem unglücklichen Zufall zuschreiben, zwei Wochen sind eben nicht repräsentativ und auch in Schweden und Finnland kann das Wetter mal schlecht sein, davon abgesehen muss es natürlich auch überhaupt Polarlicht geben..
Wenn ich unbedingt Polarlichter beobachten wollte, würde ich jedenfalls Schweden und Finnland bevorzugen, da ist einfach die Chance auf gutes Wetter größer. Tromsø ist natürlich eine andere Kulisse.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Christina Meier
Beiträge: 107
Registriert: 28. Feb 2014, 02:36

Re: Polarlichter beobachten in Lappland

Beitrag von Christina Meier » 11. Nov 2017, 15:05

Der März gilt allerdings auch als relativ niederschlagsarmer Monat in Tromsø, darum wird er oft eher für die Reise empfohlen als zB die "klassischen" Wintermonate.
Ist natürlich nicht repräsentativ, aber Verwandte von uns waren ein paar Jahre hintereinander jeweils eine Woche in Finnland in der Gegend von Rovaniemi und hatten immer Pech mit Wetter und daher auch mit Polarlichtern, waren im Jahr darauf in der Nähe von Tromsø und hatten Glück. Wir waren in diesem Jahr Anfang März in Tromsø und hatten nur an einem Abend (zu) heftigen Schneefall. Ansonsten hat man - auch nach Aussage von Einwohnern - innerhalb einer Woche quasi eine Garantie, mindestens einmal Polarlichter zu sehen. Bei uns war es gleich der erste Abend - und, wie Laura so schön geschrieben hat, es ist einfach eine andere Kulisse. :) Einfach am offenen Zimmerfenster zu stehen und über der Stadt tanzen die Lichter - das war unvergesslich...

Viele Grüße

Christina

Benutzeravatar
uwe kohbs
Beiträge: 20
Registriert: 8. Mai 2016, 22:22
Wohnort: Halberstadt (51°53' N / 11°3' E)

Re: Polarlichter beobachten in Lappland

Beitrag von uwe kohbs » 12. Nov 2017, 19:29

Also ich glaube das hat auch viel mit Glück zu tun. Wir haben letztes Jahr im November/Dezember eine Reise mit Hurtigruten gemacht. Wir hatten Regen, Sturm, Schneefall also das volle Programm. Und trotzdem hatten wir großes Glück wie wir finden. Wir hatten an 9 von 11 Nächten Polarlicht!!! Nur die erste und die letzte Nacht haben wir keins gesehen. Waren in den Nächten aber auch schon kurz nach Mitternacht im Bett. Und die KP-Werte reichten von 2 bis 5
Schöne Grüße

Uwe

wolfgang hamburg
Beiträge: 2041
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Polarlichter beobachten in Lappland

Beitrag von wolfgang hamburg » 13. Nov 2017, 07:54

Moin moin,

falls man in Finnland eine stabile nebelige Hochdrucklage erwischt hat man Pech. Sieht auf der Wetterkarte gut aus, aber...
Kann aber genauso gut relativ lang frostklar sein.
In Norwegen hat man meist 3-4 verschiedene Wetter an einem Tag ;-), mit Glück eben Wolkenlücken zur richtigen Zeit.
Pauschal kann man IMHO nicht sagen, Finnland ist besser als Norwegen.
Man muss das Wetter eben nehmen wie es kommt. In NO-Deutschland war die letzten Jahre gefühlt mau.
Vieles fand hinter Wolken statt.

Grüße wolfgang

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste