Polarlicht am 12./13.09.17

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK, Ulrich Rieth

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 218
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Jonas Heinzel » 12. Sep 2017, 23:36

Polarlicht Sichtung aus Kiel heraus!

Beobachtungszeitraum: 23:38 bis 00:43 UTC
Helligkeit: Stark fotografisch bis deutlich visuell.
Standort: Kiel, 54° 21′ N, 10° 4′ O


Alle Zeitangaben UTC: Die ersten Strahlen waren ab etwa 23:37 fotografisch zu erkennen, schon vier Minuten später wurde es derart intensiv, dass man den Strahl (Foto) deutlich visuell wahrnehmen konnte. Die Beamer reichten bis an den unteren Rand des großen Wagens, also bis rund 18 - 20° Höhe ! :wow:
Daraufhin gab's erstmal mehrere fotogene "Strahlen-Durchläufe" mit intensivierendem grünem Bogen (horizontnah) und roten Strahlen bis zum Wagen.

Ab etwa 00:29 verblassten die Strukturen langsam (trotz 6 Sekunden Belichtungszeit), jedoch blieben die farbigen Aufhellung noch mindestens bis 00:42 fotografisch sichtbar. Habe dann auch abgebrochen, weil aus Westen Wolkenbänder reinzogen.


Auf die Schnelle reiche ich erstmal nur ein Bild der "Hochphase" rein,
was gegen 23:42 entstand.
2017091213_Polarlicht_00001_klein.jpg
Ein Zeitraffer folgt noch, da werde ich angesichts der Wetterlage heute leider keine Zeit für haben (muss raus, den Sturm genießen :D)

Grüße aus Kiel, Jonas
Zuletzt geändert von Jonas Heinzel am 13. Sep 2017, 08:41, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 295
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Jörg Kaufmann » 13. Sep 2017, 00:44

.



Uhrzeit: 22:37 - 23:46 UT
Helligkeit PL: deutlich visuell
Ort: Nordermeldorf 54,1 °
Kommentar: anfangs horizontnahe grüne Aufhellung (fotografisch), später grüner Bogen und rotvioletter Bereich schwach visuell, Beamer deutlich visuell sichtbar



alle Bilder: Nikon D5300 ; 20mm ; f/1,4 ; 8sec ; ISO3200; Didymfilter:
DSC_1332_100.JPG
23:37 UT - Höchepunkt meiner Sichtung: Beamer (deutlich visuell)
DSC_1341_100.JPG
23:39 UT - kurz vor Ende der Sichtung: Beamer wandern nach Osten
DSC_1118_100.JPG
22:37 UT - Beginn der Sichtung - minimale grüne Aufhellung (fotografisch)

Moin zusammen,

trotz Regenschauer bin ich um 21:00 UT raus zu meinem Beobachtungsplatz. Trotz Wolken waren genug Lücken für eine mögliche Sichtung vorhanden. Nachdem die Werte am DSCOVR immer besser wurden verschob ich meine Rückkehrzeit immer weiter nach hinten. :D

Um 22:30 UT war der Himmel bis auf einige Wolken am Horizont verschwunden. Kurz darauf hatte ich am Kameradisplay zum ersten Mal den Verdacht auf sehr horizontnahes grünes PL.

Nachdem von Westen die ersten Wolken aufkamen, hoffte ich nur noch auf einen deutlichen Nachweis. Ich wurde belohnt und konnte für wenige Minuten die Beamer von West nach Ost ziehen sehen (deutlich visuell).

Die durchziehenden dickeren Wolken und das Ende des ersten Kamera-Akkus führten dann zum gewollten Abbruch der Sichtung.

Gruß Jörg
Zuletzt geändert von Jörg Kaufmann am 13. Sep 2017, 15:50, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 350
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Sibylle Lage » 13. Sep 2017, 01:43

Aus dem Südharz - das Warten und frieren hat sich gelohnt.

Leider war die Sicht bescheiden: Hochnebel, durchziehende Wolken...naja, man kann nicht alles haben.

Standort: 51°N - 10°E Mackenrode/Krs.Hohnstein/Thüringen
PL wegen hoher Nebelbank nur fotografisch zu sehen, keine visuelle Aufhellung am Horizont.
PL 13.09.17.jpg
Zuletzt geändert von Sibylle Lage am 13. Sep 2017, 07:23, insgesamt 1-mal geändert.
Farben sind das Lächeln der Natur

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2426
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Andreas Möller » 13. Sep 2017, 06:26

@Sibylle,
in deinem Bild meintest du sicherlich den 17.09.12 nicht 17.09.13 ;)

Und einen herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen!

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 932
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Michael Theusner » 13. Sep 2017, 06:47

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zu den Sichtungen! Hier bei Bremerhaven hat meine automatische Kamera mit Unterbrechungen von 22:20 UTC bis 1:05 UTC Polarlicht aufgezeichnet. Leider war es ab 22:45 UTC stark bewölkt und das PL ist nur in Wolkenlücken sichtbar. Am stärksten muss es kurz vor 1 UTC gewesen sein, da sind die Wolken im Foto bis ca 30 Grad Höhe PL-rot.
Ich war bis 22:45 UTC auf einem Feldweg, und habe am Display der Kamera zumindest nichts bemerkt :roll:. Die Aufnahmen checke ich heute Abend. Danach zogen die Wolken des Tiefs rein und ich bin in Bett gegangen. Hatte nicht erwartet, da noch eine Chance zu haben.....
L_0041s.jpg
22:20 UTC. Erste Rotfärbung am Horizont rechts der Bildmitte. Danach schwache, wandernde Beamer.
L_0114s.jpg
23:43 UTC.
L_0181s.jpg
00:59 UTC.
Hat denn jemand um 1 UTC = 3 MESZ noch fotografiert? Das muss ja ganz ordentliches PL gewesen sein.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 350
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Sibylle Lage » 13. Sep 2017, 06:48

Oups, Andreas, ja, hast recht...Tippfehler.
War ja auch seehr früh... :roll:
Farben sind das Lächeln der Natur

Rico Hickmann
Beiträge: 226
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Rico Hickmann » 13. Sep 2017, 06:58

Eigentlich wollte ich gestern mal zeitig ins Bett gehen. Da war ich auch schon, als ich den Impact vom X8 gesehen habe. Also nochmal rauf auf den Dachboden und eine Stunde lang gelauert bis kurz vor 24 Uhr. Leider war bis dahin von Dresden aus nichts zu sehen. Glückwunsch an alle, die länger durchgehalten haben.

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 350
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Sibylle Lage » 13. Sep 2017, 07:20

Andreas,
Du kannst die Bilder, wie immer, fürs Archiv verwenden.
Ich stelle heute noch mal hier ein Bild mit korrektem Datum ein.
Muß aber erst mal zum Dienst. ;)
Farben sind das Lächeln der Natur

Michael Green
Beiträge: 58
Registriert: 30. Apr 2011, 11:11
Wohnort: 24782 Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Michael Green » 13. Sep 2017, 07:53

Hallo Forenfreunde,
Auch meine WebCam konnte Polarlicht aufnehmen von ca. 23:32 UTC am 12.09. bis 00:26 UTC am 13.09. Danach kamen leider die Wolken..
Büdelsdorf, Schleswig Holstein 54° 19' 13" , 9° 39' 48"

http://buedelsdorfwetter.de/PL_13.09.2017.mov 5,5MB S/W

War schon länger und mehr als am 05.09.17.
Beste Grüsse,
Michael

Anja Verhöfen
Beiträge: 381
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Anja Verhöfen » 13. Sep 2017, 08:05

Moin zusammen!

Erst einmal Glückwunsch an alle Erfolgreichen! Sibylle, wie hoch hast du das Polarlicht an deinem Standort geschätzt? Ich hätte doch mal rausgehen sollen. Doch bei einem G1-Sturm lohnt es sich oft bei mir nicht.

Liebe Grüße.

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
Willi Nowak
Beiträge: 24
Registriert: 8. Apr 2016, 08:36
Wohnort: Wolmirsleben

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Willi Nowak » 13. Sep 2017, 08:50

Guten Morgen,
ich war von 1:10 bis 1:45 Uhr an meinen Beobachtungsplatz und konnte visuell nichts ausmachen. Fotografisch war jedoch was zu erkennen.
Viele Grüße
Willi
Dateianhänge
IMG_1465.1.jpg
IMG_1464.1.jpg
IMG_1463.1.jpg

Benutzeravatar
Thomas Schwarzbach
Beiträge: 123
Registriert: 16. Apr 2015, 22:22
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Thomas Schwarzbach » 13. Sep 2017, 09:16

Moin,
da ich mich leider zu spät entschlossen habe loszufahren, war leider nicht mehr viel zu sehen. Um 2:30 MESZ konnte man in Travemünde/Brodtener Ufer nur noch die violette, und horizontnahe etwas grüne, Aufhellung auf den Fotos wahrenhmen.
_2017-09-13_02-33-56_.jpg
2:30 MESZ
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 350
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Sibylle Lage » 13. Sep 2017, 10:43

Anja Verhöfen hat geschrieben:
13. Sep 2017, 08:05
wie hoch hast du das Polarlicht an deinem Standort geschätzt?
Keine Ahnung davon, wie man das mit der Höhe macht, kenne mich mit dem Gradzahlenzeug nicht aus.

Der Standort war 360münN, die höchsten Berge am Horizont 680m und 875m ca. 30 Km entfernt.

Da kann man nicht viel zur Höhe des Polarlichtes sagen. Ich orientiere mich immer am großen Wagen, der ist mit auf dem Bild.
Farben sind das Lächeln der Natur

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 218
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Jonas Heinzel » 13. Sep 2017, 10:58

@Sibylle du kannst dir ein Online-Planetarium (z.B. Stellarium) raus suchen (hab grad keinen Link, bin nicht zuhause am Rechner), und deinen Ort, das Datum und die Ortszeit eingeben. Danach kannst du mit den Sternen (Vergleich Webseite/Fotos) die ungefähre Höhe bestimmen :)

wolfgang hamburg
Beiträge: 2034
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von wolfgang hamburg » 13. Sep 2017, 12:21

Moin moin,

schönes PL vom Sonnenrand, leider bin ich gegen 1Uhr ins Bett, ärgerlich.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Robert Wagner
Beiträge: 444
Registriert: 23. Feb 2004, 20:58
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Robert Wagner » 13. Sep 2017, 12:52

Hallo Sybille,
Sibylle Lage hat geschrieben:
13. Sep 2017, 10:43
Keine Ahnung davon, wie man das mit der Höhe macht, kenne mich mit dem Gradzahlenzeug nicht aus.
das mit der Höhenschätzung ist nicht so schwierig. Bei ausgestrecktem Arm ist der Abstand von gespreitztem kleinen Finger und Daumen etwa 20 Grad. Wenn man dann den Arm in etwa waagrecht hält, kann man die Höhe des PL ganz gut abschätzen.

Viele Grüße,
Robert
Magnetometer Stockholm & Magnetometerline http://www.magnetometer.se/ Bild
member: DPG, AGU, IAU, Cloud Appreciation Society
tweeting about aurora borealis, astronomy, science

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 350
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Sibylle Lage » 13. Sep 2017, 14:56

Jonas Heinzel hat geschrieben:
13. Sep 2017, 10:58
@Sibylle du kannst dir ein Online-Planetarium (z.B. Stellarium) raus suchen (hab grad keinen Link, bin nicht zuhause am Rechner), und deinen Ort, das Datum und die Ortszeit eingeben. Danach kannst du mit den Sternen (Vergleich Webseite/Fotos) die ungefähre Höhe bestimmen :)
Stellarium habe ich, läuft aber nicht auf dem Android Tablet, ebensowenig die schicke App, die PL anzeigt. Leider, ich bin wohl zu doof für die Technik.
Und wie bestimme ich mit den Sternen die Höhe?
Ich bräuchte ein Gitter mit Anzeigen oder sowas auf der Sternenkarte.
Farben sind das Lächeln der Natur

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 350
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Sibylle Lage » 13. Sep 2017, 14:58

Robert Wagner hat geschrieben:
13. Sep 2017, 12:52
Wenn man dann den Arm in etwa waagrecht hält, kann man die Höhe des PL ganz gut abschätzen.

Viele Grüße,
Robert
Gilt das auch auf dem Berg? Ich sehe ja hier im Harz nur Bergspitzen um mich herum, verfälscht das nicht die Messung?

Trotzdem danke für den Tipp mit der Hand, das ist simpel genug für mich. :D
Farben sind das Lächeln der Natur

SimonH
Beiträge: 334
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von SimonH » 13. Sep 2017, 15:25

Oder einfach in Relation zum vertikalen Bildwinkel (Brennweite) setzen. Hier mal die entsprechenden Tabellen: http://slr-foto.de/bildwinkel.htm ...

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 350
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht am 12./13.09.17

Beitrag von Sibylle Lage » 13. Sep 2017, 16:16

Simon, das ist lieb, daß du helfen willst, aber, was fange ich mit den Tabellenwerten überhaupt an?
Ich hab' null Ahnung, was mache ich damit?

...und wo finde ich so etwas für Pentax?

Ich habe von Tabellen und Technik so überhaupt keinen Schimmer, gut, ein Auto kann ich reparieren, Patienten pflegen...aber das ist mir nicht eingängig.

Hab' Nachsicht mit einer alten Frau ;)
Farben sind das Lächeln der Natur

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste