SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Ilka Jost
Beiträge: 141
Registriert: 31. Jul 2017, 17:59
Wohnort: Wolperndorf (Nähe Penig), Lugau/ERZ

SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Ilka Jost » 22. Aug 2017, 11:16

In diesen Tagen denke ich an den 11.8.99 zurück. Das Datum hat sich fest in mein Gedächtnis eingebrannt: Totale Sonnenfinsternis in Mitteleuropa! Ich hatte damals zwei Tage Urlaub genommen und ein Zimmer in der Nähe von Freising (Großraum München).

Auch wenn vielerorts der Vorhang der Himmelsbühne verschlossen blieb, über Kranzberg war die Schwarze Sonne perfekt zu sehen. Auch einige Protuberanzen waren sichtbar und konnten sogar aufs Bild gebannt werden.

Anbei eines meiner Fotos. Wo und wie habt Ihr die SOFI beobachtet oder auch fotografiert?

LG Ilka
Dateianhänge
images1.jpg
images1.jpg (2.39 KiB) 1456 mal betrachtet
images.jpg
images.jpg (2.01 KiB) 1456 mal betrachtet

Benutzeravatar
Helmut Hoffmann
Beiträge: 24
Registriert: 3. Jul 2017, 13:24
Wohnort: Hamburg

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Helmut Hoffmann » 22. Aug 2017, 12:05

Moin,

früher war ich Fallschirmspringer. Für die Finsternis 1999 bin ich daher an den Sprungplatz nach Ampfing, ca. 80 km östlich von München, gefahren. Elend lange Autofahrt. Immerhin habe ich kurz vor dem Ziel noch eine richtig fette grüne Perseide gesehen.

Da das Wetter an dem Tag nicht richtig klar wurde, sind wir mit dem Springerflugzeug über die Wolken gestiegen. Die "abnehmende Sonne" stand leider zu hoch um sie durch die Fenster zu sehen. Die Sofi sahen wir deshalb im Gänsemarsch an der offenen Tür vorbei, jeder hatte ein paar Sekunden. Das reichte für 2 Runden schauen für jeden von uns 10 Springern. Für mich blieb einmal total und beim 2. Blick kam die Sonne gerade wieder am Rand hervor und bildete mit der nahen Venus auch einen unvergesslichen Anblick. Auch immer erinnern werde ich mich an die Blicke nach draußen, rund um das Flugzeug. Wir und die Wolken unter uns waren im Dunkeln aber am Horizont, in allen Richtungen, waren die hell erleuchteten Wolkentürme zu sehen. Wir flogen sozusagen in einem "schwarzen Loch".

Ich musste den Sprungleiter auch noch erst überzeugen, dass es auch nach der Totalität sofort wieder hell genug zum Springen wird, sodass wir wenige Minuten später bei dünner Sichelsonne abspringen konnten.

Das war zwar ein außergewöhnlicher "Standpunkt", aber ich hätte es lieber am Boden erlebt mit den ganzen Begleiterscheinungen. Fotos habe ich leider keine machen können.

Helmut
Hanseatische Grüße
Helmut

Benutzeravatar
Christina Meier
Beiträge: 107
Registriert: 28. Feb 2014, 02:36

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Christina Meier » 22. Aug 2017, 13:09

Ich weiß noch genau, unser damaliger Teamleiter hatte für die Zeit der Sonnenfinsternis - zu der unser Team eigentlich frei hatte - ein Teammeeting angesetzt, natürlich drinnen. Konnte er gar nicht verstehen, dass wir uns mit Händen und Füßen dagegen gewehrt haben, der Spielverderber.. :roll:

Aber wir haben uns durchgesetzt. Gesehen hab ich die SoFi dann mit Freunden am Mauerpark, auf einem Hügel sitzend. Fotos hab ich aber auch leider keine...

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1738
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Heiko Ulbricht » 22. Aug 2017, 13:10

Hallo,

wir damals vom Astroclub Radebeul e.V. gesehen Nähe Mattersburg, Österreich... von Anfang bis Ende, hatten damals großes Wetterglück. Bilder noch auf Film, Fujicolor, digital war noch nicht erschwinglich... irre, wenn man da dran denkt und damals schon die Möglichkeiten von heute hätte… Highlight damals war die freischwebende Protuberanz rechts…

Bild

Praktika MTL3, 8/500 Soligor MC-Spiegelobjektiv, Äußere Korona 1s, innere und Protuberanzen 1/500s
Viele Grüße,
Heiko

wolfgang hamburg
Beiträge: 2040
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von wolfgang hamburg » 22. Aug 2017, 13:31

Moin moin,

ich stand zur Totalität in einem kräftigen Schauer auf dem Messelbergparkplatz bei Donzdorf. Violett gefärbter Starkregen hat auch etwas. ;-)

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 918
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von PeterKuklok » 22. Aug 2017, 15:12

Spicherer Höhe, südlich von Saarbrücken.
20 Minuten vor der Ankunft des Kernschattens verschwand die Sonne hinter Wolken. Regenwolken. Die Totalität begann mit einem kräftigen Donnergrollen, wenige Kilometer weiter östlich war ein Blitz eingeschlagen. Zudem schüttete es wie aus Eimern. Der mitgebrachte Regenschirm musste meine Ausrüstung schützen, ich selber wurde nass bis auf die Unterhose. In der Dunkelheit (es wurde richtig dunkel) hab ich dann noch mein Stativ umgeworfen und das Equipment landete im Matsch. Es war einfach großartig :)

Grüße
Peter

Benutzeravatar
Barbara Gabrielczyk
Beiträge: 11
Registriert: 9. Mai 2016, 17:41
Wohnort: Plankstadt Nähe Heidelberg

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Barbara Gabrielczyk » 22. Aug 2017, 15:38

an diese SoFi kann ich mich noch sehr gut erinnern :-)
bei uns war es sehr wolkig und wir fuhren von uns aus, einer Ortschaft zwischen Mannheim & Heidelberg, mit dem Auto Richtung Pfalz.
Wir hatten zum Glück gerade Urlaub.
Als Beifahrerin hatte ich immer die Wolken mit beobachtet und meinen Lebensgefährten, der fuhr, mitgeteilt, wie er denn nun fahren könnte..
Nähe Germersheim an einer Landstrasse, öffnete sich die Wolkendecke und wir konnten diese SoFi miterleben..
war schon klasse und ein Erlebnis, auch wie die Natur um uns herum immer stiller wurde.. :-), als sich die Sonne verdunkelte..
Fotos hatte ich ehemals nicht machen können, aber hier in Erinnerung, an den 11.8.1999, sind nun in diesem Forum super Bilder dazu vorhanden und reingestellt worden, von Dir Ilka sowie auch Heiko.
Herzlichen Dank & mit Grüssen
Barbara

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1338
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Elmar Schmidt » 22. Aug 2017, 19:20

Hallo Ilka,

bleib mir fort... Nach über 30 Jahren Wartezeit als Amateurastronom hatte ich mich im Aug. 1999 mit Familie und Freunden für eine knappe Woche auf 800 m Höhe in Dobel/Nordschwarzwald einquartiert. Und genau um die Totalität herum war es zur Sonne hin bedeckt und regnete leicht, die partiellen Phasen spotteten uns jeweils vor- und nachher, arrgh.

Im Nordelsaß, bei Landau und In Karlsruhe gab es m.W. noch ein paar Stellen mit "Koronakontakt", ich glaube auch noch in Pforzheim (Micha?). Stuttgart und die Alb schauten voll in die Röhre; die Totalität zeigte sich erst wieder in Teilen von München (nicht im Olympiastadion) und weiter östlich.

Diese Scharte habe ich dann 2001 in Sambia bei exzellenten und 2006 in der Türkei bei guten Bedingungen ausgewetzt. Das waren zusammen immerhin über sechs Minuten Totalität, und dieser Umstand plus Probleme mit Kontaktleuten vor Ort haben mich dann im Januar eine USA-Reise streichen lassen, die nach Weiser, ID ("Wee-zer") hätte führen sollen.

https://www.youtube.com/watch?v=pe-GTL31Tf0

Als nächstes ist erst mal wieder der Mond dran, und ratet mal ggf. wo... ;-)

http://www.eclipsewise.com/lunar/LEprim ... prime.html

Gruß, Elmar

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 626
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 23. Aug 2017, 05:16

Ich habe mir am 11.8.99 die Madenburg in der Pfalz ausgesucht. Ein toller Beobachtungsplatz am Rand Rheinebene/Pfälzer Wald. Waren viele Leute dort. Stimmung toll. Weinschorle lecker. Leider zogen 6 min vor der Totalen Wolken vor die Sonne, um sie 5 min nach der Totalen wieder freizugeben. Das war schon schade. Hätte ich mir Burg Berwartstein im Herzen des Pfälzer Waldes als Standort ausgesucht (Luftlinie 15 km von der Madenburg entfernt), hätte es geklappt. Dort war die Totale sichtbar...
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de

Benutzeravatar
Oswald Dörwang
Beiträge: 417
Registriert: 9. Jan 2004, 12:29
Wohnort: Waghäusel

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Oswald Dörwang » 23. Aug 2017, 05:36

Hallo,

nun ich war mit einer Gruppe auf einem Feld / Anhöhe bei Weingarten Karlsruhe.
Der Anblick war grandios, Während nach Beginn des ersten Kontaktes, waren
immer wieder Wolken vor der Sonne. Kurz vor der Totalität gaben die Wolken die Sonne frei.
Als der Mond die Sonne verließ, hatte ich die Möglichkeit den _Diamantring durch
die zuziehenden Wolken zu fotografieren. Danach war alles wieder zu.

Gruß,Oswald
Jeder Mensch hat Schwächen auch die, die meinen sie haben keine. :wink:

Rico Hickmann
Beiträge: 229
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Rico Hickmann » 23. Aug 2017, 06:40

Die Sonnenfinsternis 1999, ein Ereignis, auf das ich mich ewig gefreut hatte. Eigentlich wollte ich in Richtung Bayern fahren, da war allerdings das Wetter zu schlecht angesagt. Richtung Frankreich sollte es Lücken geben. So sind wir bereits am 10.08. von Sachsen in Richtung Süden aufgebrochen. Nach viel Stau und mehr als 8 Stunden Fahrt nächtigten wird dann in Öhringen für viel Geld in einer eher schäbigen Unterkunft, immerhin schon in der Finsterniszone. In der Nacht regnete es sehr stark und wir brachen früh auf und fuhren weiter Richtung Westen, wobei wir mehr standen als fuhren, da überall Stau war. In Bruchsal sind wir dann von der Autobahn abgefahren und haben uns an einem Feldweg positioniert. Während der partiellen Phase lockerte es immer mal auf und man konnte dem Verlauf gut folgen. Kurz vor der Totalität begann es dann auch etwas zu regnen und die Wolkendecke blieb dicht, auch als es dunkel wurde. Enttäuschung machte sich breit.

Dann schrie plötzlich jemand auf! Durch die veränderten Temperaturen hatte sich eine Lücke in den Wolken ergeben und die schwarze Sonne mit Korona schien hindurch und war immerhin für etwa eine Minute zu sehen! Es war unglaublich! Ich habe auch Bilder gemacht, allerdings alles nur Dias. Die sollte ich mir aber mal wieder anschauen :)

Fun Fact am Rande war ein Bauer, der extra zur Sonnenfinsternis mit seinem Traktor auf das Feld fuhr, während der Totalität pflügte und danach wieder weg fuhr. Ob das zu einer besseren Ernte geführt hat, ist mir nicht bekannt.

wolfgang hamburg
Beiträge: 2040
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von wolfgang hamburg » 23. Aug 2017, 07:09

Moin moin,
Rico Hickmann hat geschrieben:Fun Fact am Rande war
bei mir auch! :roll:
Mitten in der Totalität als ich im Starkregen am Parkplatzrand stand, kam ein dicker Mercedes mit Fernlicht die Straße von Donzdorf hoch. Hielt an, Fenster ging auf und eine etwas ältere Dame fragte: "Wo geht es denn hier zur Sonnenfinsternis?" :shock: :shock: :shock:
Meine Antwort: "Fernlicht aus, dann sind sie da!" 8)
Die Rückreise nach Sachsen fand dann im Stau statt. :(

Grüße wolfgang

ChristophP
Beiträge: 37
Registriert: 8. Sep 2004, 04:44
Wohnort: Schwedeneck bei Kiel
Kontaktdaten:

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von ChristophP » 23. Aug 2017, 08:26

Mit einer Gruppe der GvA Kiel sind wir damals gen Süden gefahren. Wir waren zur Stelle in der Nähe von Freising und es war klar - fast klar, denn eine kleine Wolke leistete Widerstand und schob sich just in DEM Moment vor die Sonne, blieb stehen und zog weiter, als es vorbei war. Immerhin haben wir jede Menge Sterne sehen können. Auch was. Eine andere Gruppe in Sichtweite, etwa 500m, hatte das volle Vergnügen. Danach ganz schnelles Einpacken und Flucht von der exponierten Wiese, denn ein Mordsgewitter zog heran.
So weit meine SoFi99
Gruß aus Kiel
Christoph
Amateur Radio (DF9CY)
* Moonbounce
* Magic Band
Astrophotography

MarioK
Beiträge: 40
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von MarioK » 23. Aug 2017, 09:36

Auch ich war damals in Saarbrücken. Auf einer Brücke. Die partielle Phase war teilweise noch zu sehen, aber dann zog es komplett zu und es gab ein Gewitter. Es wurde beeindruckend dunkel.

Fand es aber nicht so schlimm, da ich das Glück hatte, ein Jahr davor am 26.02. auf Aruba (12°32'27''N 70°03'23''W) eine totale Sofi erleben zu können:

Damals verschwand die Bewölkung pünktlich zur Totalität. Auch keine Cirren trübten den Anblick.
In 61° Höhe thronte eine scheinbar riesige schwarze Scheibe (wohl eine optische Täuschung, wie beim Monduntergang?), umgeben von einer weit hinausreichenden Korona.
Knapp 3° darunter Jupiter(-2,0m) und 4° links oberhalb Merkur (-1,6m). Der Anblick wirkte dadurch dreidimesional. So als würde man aus dem äußeren Sonnensystem von oberhalb der Ekliptik ins Zentrum sehen. Ein unvergesslicher Anblick!

Die Fotoausrüstung war eher für die Tonne und die Bilder entsprechend ... ;)

Gruß aus Berlin
Mario

Ilka Jost
Beiträge: 141
Registriert: 31. Jul 2017, 17:59
Wohnort: Wolperndorf (Nähe Penig), Lugau/ERZ

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Ilka Jost » 23. Aug 2017, 19:23

Na, da waren doch einige "dabei", mit mehr oder weniger Glück! Herrliche "Erlebnisberichte"!


Für alle, die kein Glück hatten, hier meine Fotos, die zur Erinnerung bei mir im Korridor hängen.
Dateianhänge
IMG_20170823_171324.jpg
SOFI 99

Markus Retzlaff
Beiträge: 42
Registriert: 18. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Hennef N 50°47' E 7°17'

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Markus Retzlaff » 24. Aug 2017, 05:39

Das waren wirklich noch Zeiten. '99 wurde noch die Schulbank gedrückt. Selbstverständlich durften wir alle raus auf den Schulhof, als es langsam los ging. Bei uns in Hennef hatten wir ebenfalls mit ziemlich dichten Wolken zu kämpfen. Großes Glück hatten wir, dass sich pünktlich zum Diamantring, eine größere Lücke auftat, und wir eine tolle Sicht bekamen.
Es war gar nicht so einfach, damals noch (Wochen vorher) eine Finsternisbrille zu finden :roll:

Eine eigene Kamera gab es natürlich noch nicht, aber da es die erste "große" Sonnenfinsternis im Leben war, braucht man keine Fotos, um sich daran zu erinnern.

Karl Kaiser
Beiträge: 657
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Karl Kaiser » 24. Aug 2017, 07:22

Hallo allerseits,

danke für die zahlreichen Rückblicke auf das Großereignis von 1999!

Eine kleine Gruppe von Hobbyastronomen aus dem oberen Mühlviertel erlebte die Finsternis mit ihren Familien im Südburgenland auf der Zentrallinie bei Schandorf, direkt an der ungarischen Grenze. Mit dem Wetter hatten wir großes Glück, durchziehender Ac gerade um den Höhepunkt der Finsternis herum trübte ein wenig den Blick zur Sonne; die Korona, Protuberanzen und die Planeten Merkur und Venus waren aber sichtbar.

Bild

Wen es interessiert, der kann einen kleinen Bericht mit Bildern des Ereignisses nachlesen (Klick auf das Bild). Ich weiß, die Seite müsste schon lange einmal erneuert, die Bilder neue eingescannt werden. Damals war die Geschwindigkeit des Ladens einer Homepage via Modem noch ein Problem und mit entsprechenden Kosten verbunden. Daher sind die Bilder auch noch sehr klein gehalten.

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag!

Beste Grüße aus Schlägl von

Karl

Stefan Heitmann
Beiträge: 160
Registriert: 28. Feb 2014, 12:20
Wohnort: Eutin

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Stefan Heitmann » 24. Aug 2017, 07:36

Ich habe die Sofi damals von Dortmund aus beobachtet, war also nicht in der Kernzone. Da ich am selben Tag noch nach Schleswig-Holstein wollte und die Wettervorhersage ja eher mies war, hab ich auf 600 km Umweg verzichtet und parallel zu meiner Live-Beobachtung der partiellen Sofi die Bilder aus der Kernzone im Fernsehen verfolgt.

Die Sonne schien so eben durch die Wolken, dass ich die Sofi-Brille irgendwann weggelegt und mit Sonnenbrille beobachtet habe.

Ich ärgere mich noch heute, dass ich nicht losgefahren bin.

Meine analoge Spiegelreflexkamera war damals gerade ein paar Tage alt, Stativ hatte ich auch keins. Brauchbare Bilder der Totalität hätte ich wohl nicht zu Stande gebracht.

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1338
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Elmar Schmidt » 24. Aug 2017, 18:25

Bei Heiko und Karl sieht man am westlichen (rechten) Sonnenrand gut jene spektakuläre, abgelöste Protuberanz.

Elmar

Anja Verhöfen
Beiträge: 381
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: SOFI 1999- Wer hat sie noch gesehen?

Beitrag von Anja Verhöfen » 25. Aug 2017, 10:05

Hallo zusammen!

Tolle und auch lustige Berichte und auch tolle Fotos von der SoFi '99. Ja, da werden Erinnerungen wach. Wir fuhren nach Saarbrücken. Haben dort auch auf einem Campingplatz übernachtet. Kreuzschmerzen inklusive. Saarbrücken war voller SoFi-Jäger. Wir entschieden den abends vorher, am nächsten morgen nach Frankreich rüber zu fahren. Wie ja hier berichtet wurde, sahen da die Wetteraussichten besser als auf der deutschen Seite aus. Wir standen auf einer Weide mit vielen anderen SoFi-Jägern. Rechts auf der Nachbarweide standen Kühe. Mein Mann und ich waren nur mit einer SoFi-Brille und einer kleinen Kamera ausgerüstet. Die partielle Phase vor der Totalität konnten wir noch sehen. Es rollten dunkle Wolken an und es wurde ein "Wettrennen" zwischen der Sonnenfinsternis und den Wolken. Leider gewannen die Regenwolken das Rennen und schoben sich zu Beginn der Totalität pünktlich vor die beiden Hauptakteure. Es wurde dunkel, die Natur schlief ein, einschließlich der Kühe auf der Nachbarweide. Die Lichter in den Ortschaften gingen an und es goss wie aus Eimern. Trotz Regenjacke waren ich bis auf der Haut nass. Ich war zuerst enttäuscht, dass ich die Totalität nicht richtig sehen konnte. Im Nachhinein war es doch interessant zu sehen, wie es zur besten Mittagszeit dunkel wurde und die Natur darauf reagierte. Die Reise, wenn auch anstrengend, war auch recht lustig und die Stimmung auf der Weide ebenso toll, auch nach der Totalität. Die Dunkelheit bekam Applaus. Tja, eine totale SoFi folgte dann am 20. März 2015. Um sicher zu gehen, dass ich davon auch was sehe, buchte ich einen SoFi-Flug und konnte das fantastische Naturereignis in vollen Zügen genießen. Was für ein einschneidendes Erlebnis. Irgendwo habe ich noch Fotos von der dunklen Umgebung der SoFi '99. Sie müssen noch gescannt werden.

Liebe Grüße,

Anja Verhöfen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast