2016-02-29/03-01: schwaches, fotografisches Polarlicht

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK, Ulrich Rieth

Antworten
Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 918
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

2016-02-29/03-01: schwaches, fotografisches Polarlicht

Beitrag von Michael Theusner » 1. Mär 2016, 23:17

Hallo,

gestern ist mir doch noch ein schwaches, fotografisches Polarlicht vor die Linse gekommen. Konnte ich erst jetzt sicher nach Bildbearbeitung sagen (Lightroom: Dunst entfernen+Sättigung). Vor Ort war ich mir da gar nicht so sicher. Zunächst war ich an der Küste südlich von Cuxhaven, um Zodiakallicht aufzunehmen. Als ich jedoch sah, dass Bz deutlich nach Süden ging, fuhr ich noch in die Nähe von Großenhain, um einen Zeitraffer vom Nordhorizont aufzunehmen. Der lief von 22:00 MEZ bis 1:16 MEZ (Mondaufgang). Das fotografische PL begann kurz nach 23:00 MEZ. genau zu der Zeit schlugen in Nordskandinavien die Magnetometer heftig aus (siehe unten). Gegen 23:41 MEZ ist der einzige Beamer im Bild erkennbar. Sonst blieb es bei sich veränderndem, rotem Glimmen (bis zum Ende des Zeitraffers).
Bilddaten: Canon 6D, Walimex 24mm@f/2.4, ISO6400, t=15s, alle 20s ein Bild.

23:41 MEZ: Beamer etwas rechts der Flugzeugspur.
Bild

Zeitraffer:


Magnetogramm aus Tromsö, siehe Ausschlag ab 22 UTC:
Bild
Quelle: UiT.

Mehr als Dokumentationswert hat es mal wieder nicht. Für meinen Spektrografen war das PL viel zu schwach.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1688
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: 2016-02-29/03-01: schwaches, fotografisches Polarlicht

Beitrag von Heiko Ulbricht » 1. Mär 2016, 23:30

Hallo Michael,

sehr schön! Hab mich angesichts der Werte vorhin auch gefragt, ob was zu sehen ist bei Euch oben. Selbst wenn hier was wäre, rausfahren auf meinen Berg geht angesichts der Schneemassen hier derzeit nicht… :wink:
Viele Grüße,
Heiko

https://www.facebook.com/Grosshartmannsdorf/
http://www.astronomie-sachsen.de/sternfreund/astro
30 Jahre Hobbyfotograf, jetzt Berufsfotograf…

wolfgang hamburg
Beiträge: 2016
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: 2016-02-29/03-01: schwaches, fotografisches Polarlicht

Beitrag von wolfgang hamburg » 2. Mär 2016, 07:48

Moin Michael,

schön. Ich hatte die Werte am ACE bis ca. 23Uhr im Auge. Aber in Bernitt flockte es zu der Zeit schon vom Himmel, also kein Grund auf zu bleiben.
Am ACE war gestern eine schwache(sic!) CH-Signatur zu sehen, leider nur mit wenig negativen Bz. Aber kurze negative Bz-Bereiche reichen manchmal schon für Pl bei uns.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1161
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: 2016-02-29/03-01: schwaches, fotografisches Polarlicht

Beitrag von Laura Kranich » 2. Mär 2016, 11:49

Glückwunsch, Michael!
Hier war bei dem Schietwedder nichts zu machen, aber als ich es sah, war es eh schon passeeee..
Erstaunlich, dass es auf die relativ kurze Distanz so einen krassen Unterschied beim Wetter gab, das war ja wirklich sehr klar bei dir.

PS: Vielen Dank an Andreas (?) für das hübsche neue Design!
Könnte man eigentlich mal ein Design einführen, dass einen nachts nicht erblinden lässt, also etwas dunkles? Das wär das allergenialste! :wink:
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 621
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: 2016-02-29/03-01: schwaches, fotografisches Polarlicht

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 2. Mär 2016, 12:02

Der Vorschlag erinnert mich an so manches Navi, das einen Tag- und Nacht-Modus hat.
Bei bewölktem Himmel reicht da schon ein Unterfahren einer längeren Unterführung, und schon zwitscht das Navi auf Nachtbetrieb um.
Die Vorstellung vom Forum hier in Tag- und Nachtmodus (z.B. 6°° - 19°°, 19.01 bis 5,59Uhr) finde ich spaßig...
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 223
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: 2016-02-29/03-01: schwaches, fotografisches Polarlicht

Beitrag von Jörg Kaufmann » 2. Mär 2016, 13:42

Hallo Michael,

ohne jetzt groß in die Rolle des Spielverderbers zu schlüpfen, sage ich einfach mal: diesen Nachweis hätte ich mich nicht getraut.

Du hast eine Menge Erfahrung in der Polarlicht-Fotografie, ich kenne natürlich auch die Original-Formate nicht, sowie die möglichen Störfaktoren deines Aufnahmestandortes. Ich habe mir bei Youtube das Video im Bildschirmformat angeschaut (mehrmals), und wären es meine Aufnahmen wäre mein Urteil: kann Polarlicht sein, muss aber nicht. Dazu habe ich schon zu viele Fotos ( mit Verschiebungen zum rotvioletten Bereich – bei erhöhter Luftfeuchte)von meiner Festplatte gelöscht.

Mein Beitrag ist gar nicht als abwertende Kritik gedacht; mir zeigt dieser Nachweis aber wie unterschiedlich die persönliche Wahrnehmung ist.

:arrow: Da dies hier aber deine Sichtung ist sage ich ausdrücklich: Herzlichen Glückwunsch.

Im Übrigen: Michael, ein großes Dankeschön für deine Arbeit bezüglich Spektrograph + Homepage. Ich nutze beides täglich. :-D

Viele Grüße
Jörg
always open sky

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste