Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1352
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Elmar Schmidt » 28. Sep 2015, 12:40

@Christoph
-------------
Danke für Deinen Bericht. Visuelle Schätzungen habe ich jahrelang gemacht. Sie waren aber immer unbefriedigend, selbst mit der Unscharfmethode, vor allem, wenn die Farbe nicht paßt.

Ich habe instrumentell mehrere Finsternisse mit der Kernschattenmagnitude der heutigen gemessen, alle ohne Vulkanaerosol (wie wohl auch diese?), und die lagen zw. -1,7 m bis -2,5 m.

In der Nacht konnte ich wegen des binnen 5 min aufgezogenen Nebels nur 5-10 min vor der Totalitätsmitte eine Schätzung im ugk. 7x28 Fernglas machen, das etwa mit dem Faktor 50 (7 Quadrat) abschwächt. Da lag der Mond zw. Beta und Iota Ceti, was in Magnituden auf -0,6 m bis -2,2 m führt. (Mittelwert bei -1,45m)

Von daher halte ich meine Messung (-1,8 m) für konsistent. 0 m scheint mir viel zu schwach, evtl. lag doch Dunstabschwächung vor. Selbst die tiefe "namibische" Finsternis von 2011 war bei mir noch -0,3 m hell.

Ich messe mit einem kalibrierten Gerät, das über 7-8 Dekaden linear ist und stets sozusagen den Vollmond auf etwa eine Zehntel Magnitude genau "trifft". Und natürlich sind Korrekturen auf air mass 1,0 gemacht.

Ich hatte übrigens zur Totalität weniger als 1,3 Luftmassen zum Mond, in Dtl.d waren es 3-4. Das macht unter Idealbedingungen nur +0,3 m aus, aber eben nur wenn so gut wie kein Aerosol mit beiträgt, und das ist fast nur an Höhenstandorten der Fall.

Übrigens kann man verschiedene Finsternisse nur miteinander vergleichen, wenn die Helligkeiten auf mittl. Mond- und Sonnenabstände standardisiert werden, was bis zu 0,3 m ausmacht. Meine Daten sind noch nicht umgerechnet, werden dann etwa 0,2 bis 0,3 m runtergehen, weil ja der Mond im Perigäum stand.

Gruß, Elmar


PS: Yasmin Walter schickte noch diesen Link von Daniel Fischer (der auch mal hier mitlesen sollte)

https://mobile.twitter.com/skyglowberli ... 5231584256

Lux sind Allgemeinbeleuchtungsstärken, bei denen zur Totalitätsmitte vom Mond ggü. der Summe aller anderen Lichtquellen rein gar nix mehr zu merken ist. Sprich, seine Minimumhelligkeit kann von einer Himmelshelligkeitsmessung nicht mehr abgeleitet werden. Auch ist das 1 lx selbst für einen Supermond zu hell, der höchstens bei 0,5 lx firmiert. Da müssen also künstliche Lichtquellen den Himmel mit angestrahlt haben. Wenn man mal den Abfall auf 1,7 mlx ernst nimmt, waren das linear nur 588, wohingegen der Mond alleine über 30.000-mal schwächer wurde.

Hier etwas besseres, nämlich ein Link zu dem Beobachtungsveteranen John Bortle

http://www.skyandtelescope.com/astronom ... r-eclipse/

der mit ugk. Feldstechern auf eine Integralhelligkeit von -1,6 m kam, wobei das Minimum bei ihm etwas nach der Finsternismitte auftrat, also mein Wert (-1,8 m) kurz davor auch von daher i.O. zu sein scheint.

Kurzum, die Finsternis war relativ dunkel, für die Kernschattenmagnitude, aber nicht absolut.
Zuletzt geändert von Elmar Schmidt am 29. Sep 2015, 03:03, insgesamt 3-mal geändert.

Hans Bargmann
Beiträge: 18
Registriert: 11. Sep 2015, 15:26

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Hans Bargmann » 28. Sep 2015, 13:13

Chris Kranich hat geschrieben:Das kommt durch die wellenlängenabhängige (Raleigh-)Streuung der Atmosphäre, die umso größer ist, je mehr Atmosphäre das Licht durchlaufen muss. Da der Mond am Ende tiefer stand, war der Lichtweg durch die Atmosphäre länger. :)
Habs mal gegooglet, aber schlau werde ich daraus nicht. Normalerweise wird der Mond, je tiefer er steht, durch die Atmosphäre rötlicher? Auf deinem Bild erscheint er wie gesagt nach der Finsternis und tiefer am Horizont sogar blauer als davor.

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Laura Kranich » 28. Sep 2015, 13:29

Achso ja, er ist ja auch von rechts nach links durch den Erdschatten gewandert! Sorry, dann haben wir etwas aneinander vorbei geredet.^^
Also das linkeste Bild ist das späteste, das rechteste das früheste. ;)
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Christian Fenn
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 20. Jan 2004, 21:21
Wohnort: Hammelburg, Unterfranken in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Christian Fenn » 28. Sep 2015, 14:36

Wir hatten in Unterfranken (Hammelburg) ja das Glück, nicht ein Wölkchen während des kompletten Finsternisverlaufes am Himmel zu haben. Wenn da nicht die Feuchtigkeit auf den Linser wäre, dann könnte es nicht besser sein.
Dank dieser Bedingungen ließ sich auch folgende Aufnahme machen.
Es handelt sich dabei um eine Adition mehrerer Aufnahmen, die jeweils im Abstand von 5 Minuten gemacht wurden. Die Bilder sind positionsgetreu überlagert, der Mond befand sich also auch genau so am Himmel.

Bild

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 507
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Thomas Klein » 28. Sep 2015, 16:08

Hallo zusammen,

ihr habe ja wieder klasse Bilder erstellt! Ich habe mir natürlich auch wieder die Nacht um die Ohren geschlagen. :-D
Leider hatte ich, wie einige andere auch, sehr mit dem Beschlagen des Objektives zu kämpfen. Zu Beginn der totalen Phase hatte ich durchgehend ein leichten Beschlag am Objektiv, weshalb meine Bilder leider nicht so scharf sind, wie manch andere hier. Dennoch bin ich sehr zufrieden, die Bedingungen hier waren optimal zur visuellen Beobachtung.
Leider musste ich meine Beobachtung um 05:46 Uhr beenden, weil ich mich für die Schule fertig machen musste. Ich hätte gerne noch das Austreten aus dem Kernschatte beobachtet und fotografiert. Anbei eine kleine Collage mit den jeweiligen Uhrzeiten in MESZ.

Bild

Gruß
Thomas

ChristophP
Beiträge: 39
Registriert: 8. Sep 2004, 04:44
Wohnort: Schwedeneck bei Kiel
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von ChristophP » 28. Sep 2015, 17:20

Wie oben versprochen sind hier jetzt zwei Bilder von der Finsternis heute Morgen: Die restlichen ausgesuchten Aufnahmen sind auf meiner Homepage http://www.df9cy.de zu finden. Wie schon oben gesagt, es war genial.

Bild

Aufnahme 28.9.2015 4:17MESZ Nikon D7000 ISO250 6sec 80/480mm Refraktor (Ausschnitt)

Bild

28 September 2015 04:46 MESZ - Nikon D7000 ISO160 10sec Zeit der maximalen Finsternis. 80/480mm Refraktor.

Viel Spaß und danke fürs Ansehen.

Gruß
Christoph
Amateur Radio (DF9CY)
* Moonbounce
* Magic Band
Astrophotography

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2443
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Andreas Möller » 28. Sep 2015, 17:34

Ganz ehrlich,
diese Mondfinsternis war eine meiner tollsten Beobachtungen überhaupt gewesen! Der Grund nicht nur die Finsternis an sich, sonder das ganze Drumherum!
Wir waren von einem Nebelmeer umgeben, das eine Zauberhafte Kulisse für die Finsternis geboten hat. Der krönende Abschluss der Nacht war dann ein Sonnenaufgang im Nebelmeer.

Ich arbeite gerade an einem Bericht und Video. Das reiche ich natürlich nach.

Auch noch schnell ne Collage von mir.

Edit: Und der Bericht: http://www.high-iso.de/blog/totale-mond ... -28092015/

Viele Grüße,
Andreas
Dateianhänge
collage.jpg

MathiasFleischer
Beiträge: 216
Registriert: 16. Jul 2012, 16:43
Wohnort: Nassau/Erzgebirge

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von MathiasFleischer » 28. Sep 2015, 17:34

Ahoihoi,

sehr schoenes Schauspiel soweit mans beobachten konnte,
ich habs nur geschafft 20min eher aufzustehen und den
Arbeitsweg zu nutzen :)


@Heiko, vllt waere hier der Weg ins Gebirge was gewesen...
...aber wie mans auch macht, das klappt dann eh nie.
Aber mein Mitgefuehl haste, mein Kollege konnte auch nur kurz guggen.


ca. 04:14h MESZ Nassau/Osterzgebirge (noch vorm Auto anlassen und umgarnt
von der heimischen Mieze:
Bild
Nassau_-_MoFi_28-09-2015__FXE13892 by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr


Ein gutes Stueck weiter, waehrenddessen man eigentlich durchweg freie Sicht hatte
soweit ichs aus dem Auto sehen konnte:
ca. 04:36h MESZ Hartmannsdorf-Reichenau:
Bild
Hartmannsdorf_-_MoFi_28-09-2015__FXE13892 by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr
(1sec Belichtung ist zu lang :( )

Dann aber zogs doch oefter zu und ich hab nochmal die Venus genossen:
ca. 04:53h
Bild
Hartmannsdorf_-_Vemus_-_28-09-2015_FXE13875 by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr


..und den Orionnebel(Offenblende, das geht besser, ich weiss ;)):
ca. 04:41h
Bild
Hartmannsdorf_-_Orionnebel_M42_-_28-09-2015FXE13888 by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

Zur Anwendung kam eine Fuji X-E1 mit Walimex 85mm F1.4 mit Tischstativ und Autodach :)


Ich freu mich auf weitere schoene Eindruecke hier :)


MfG
Mathias
Zuletzt geändert von MathiasFleischer am 28. Sep 2015, 19:09, insgesamt 2-mal geändert.

Markus Retzlaff
Beiträge: 42
Registriert: 18. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Hennef N 50°47' E 7°17'

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Markus Retzlaff » 28. Sep 2015, 17:59

Das stimmt; mit so klarem dunklem Himmel, kann man eine menge Spaß haben. Leider hatte ich bei der Andromedagalaxie versehentlich den Fokus verstellt. Naja, die nächste Nacht kommt bestimmt.

Viele Grüße
- Markus -
Dateianhänge
IMG_5412.JPG
420mm mit 120s und f5.6 bei ISO1600
IMG_5394.JPG
420mm mit 20s und f5.6 bei ISO1600

Benutzeravatar
Christina Meier
Beiträge: 107
Registriert: 28. Feb 2014, 02:36

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Christina Meier » 28. Sep 2015, 18:32

Glückwunsch an alle Mondsüchtigen... ;) Ist immer schwer bei all den schönen Bildern was hervorzuheben, aber ich finde vor allem die "Serienbilder" toll, vor allem die von Thomas über dem Kürbisfeld!!

Ich hatte mir den Reichstag in Berlin ausgesucht und wurde nicht enttäuscht... Schön war auch, bei der Fahrt überall an den Ecken Leute mit Stativen zu sehen... :)

P1870873.jpg
P1870878.jpg
P1870881.jpg
P1870947.jpg
P1870978.jpg
P1880013.jpg
PS: Hab ich mir das richtig zusammengereimt, dass wir den ISS-Flug nicht sehen konnten weil er ja gerade wegen des Erdschattens für uns unsichtbar war - die ISS konnte ja nicht von der Sonne "beleuchtet" werden als sie zwischen Erde und Mond war?

Benutzeravatar
Tobias F.
Beiträge: 239
Registriert: 10. Nov 2004, 17:30
Wohnort: Oberfrauendorf 20km südl. von Dresden
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Tobias F. » 28. Sep 2015, 18:49

Im Osterzgebirge war das Wetter fast perfekt für die Mondfinsternis. Richtung Osten und Südosten kein einziges Wölkchen, dafür zogen Richtung Westen gelegentlich Hochnebelfetzen am Mond vorbei.

Der fast volle Mond am Abend vorher....
Bild

Das letzte Stück hell beleuchteter Mondrand
Bild

Der Kontrast wurde manchmal durch, durchziehende Nebelfelder verstärkt
Bild

Bild

Bild

Auch ich konnte es mir nicht verkneifen, mal kurz auf den Orionnbel zu halten,
als der Mond hinter den Bäumen verschwand 8)
Bild

Das Ende der Finsternis, konnte ich dann von Dresden aus, nur hinter Wolken erahnen
Bild

Aufnahmen mit EOS 400D 18-50mm, bzw mit 80/480APO
es grüßt
Tobias ;-)
Bild

Sabrina Hofmann
Beiträge: 4
Registriert: 18. Mär 2015, 15:08

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Sabrina Hofmann » 28. Sep 2015, 18:57

Hallo Ihr MoFi Jäger 8)

Auch in Riesa (Sachsen) hatte man sehr gutes Wetter um die Totale Mondfinsternis zu beobachten. Hier seht ihr einige Bilder von mir :) . Aber bald gibt es auch auf der Sternwarte Riesa Seite tolle Aufnahmen von der MoFi. 8)

http://www.sternenfreunde-riesa.de/ Hier ist der Link dazu.

Sabrina :)
Dateianhänge
IMG_6606.JPG
IMG_6561.JPG
IMG_6582.JPG
IMG_6497.JPG

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 336
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Transit of the ISS during the lunar eclipse, Sept 28 2015‬

Beitrag von Christoph Gerber » 28. Sep 2015, 20:58

Transit of the ISS during the lunar eclipse, Sept 28 2015‬

Hier der link zum ISS-Transit, aufgenommen vom sehr erfahrenen ISS-Transit-Fotografen Thierry Legault:
https://www.youtube.com/watch?v=F3O2IXHzXuw

Christoph

Benutzeravatar
Christina Meier
Beiträge: 107
Registriert: 28. Feb 2014, 02:36

Re: Transit of the ISS during the lunar eclipse, Sept 28 201

Beitrag von Christina Meier » 29. Sep 2015, 06:11

Christoph Gerber hat geschrieben:Transit of the ISS during the lunar eclipse, Sept 28 2015‬

Hier der link zum ISS-Transit, aufgenommen vom sehr erfahrenen ISS-Transit-Fotografen Thierry Legault:
https://www.youtube.com/watch?v=F3O2IXHzXuw

Christoph
Wow, die ist ja gefühlt unglaublich schnell über den Mond geflitzt und man hat sie wirklich nicht ankommen gesehen. Kein Wunder dass ich nix gesehen habe... :shock:

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Ulrich Rieth » 29. Sep 2015, 06:17

Moin!

Hier dann auch noch kurz ein Bild der MoFi von mir.
Ich war in der Außensternwarte der GvA Hamburg in Handeloh und habe mit dem dortigen 31.7 cm f/4.28 Astrographen fotografiert.
Damit gab's dann in der partiellen Phase Belichtungszeiten von 1/1600s bei ISO 100.
Die Serie muss ich aber erstmal noch zum Zeitraffer zusammenbasteln.
Deswegen hier nur ein Bild maximalen Phase gegen 04:47 MESZ, dann allerdings mit deutlich mehr Belichtungszeit. (Muss ich noch nachreichen, sollten aber 4s bei 400ISO gewesen sein.)
In der Nordheide hatten wir eine leichte, aber sehr transparente Hochnebeldecke, die mit zunehmender Verfinsterung aufgrund der fehlenden Anleuchtung praktisch unsichtbar wurde. Vorher gab es tolle Mondcoronen mit bis zu 5 Ringen, aber ab etwa Mitte der partiellen Phase verschwand die Corona und die Sterne wurden mehr und mehr, bis zu einem ganz netten Blick auf die Milchstraße. Zudem hatten wir schöne Bodennebelschwaden, die sich mal mehr und mal weniger hoch auftürmten. Ein phasenweise toller Anblick, wenn man sich mal vom Mond losreißen konnte.
Insgesamt war es für mich, wie für viele andere von denen ich gehört habe auch, die bei weitem dunkelste MoFi meiner Beobachtungshistorie.
Wo man sonst noch türkis und blautöne in der Mondfärbung sehen konnte, gab es diesmal einfach nur braun bis schwarz, orange und am Rand leichtes gelb.
Was für mich am beeindruckendsten war, war die Analogie zu totalen Sonnenfinsternissen.
Bereits beim Beginn der totalen Verfinsterung, aber besonders spektakulär am Ende, gab es vom Aussehen her tolle Diamantring-Effekte.
Hat das von Euch auch jemand so wahrgenommen?
Gruß!

Ulrich
Dateianhänge
12045712_970077709722643_2558743042497094573_o.jpg
Mitte der Totalität aufgenommen in Handeloh in der Nordheide

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2443
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Andreas Möller » 29. Sep 2015, 07:25

Hier ist nun mein vorläufiger Bericht zu unserer Beobachtung der Mondfinsternis aus dem Norden von Berlin:

http://www.high-iso.de/blog/totale-mond ... -28092015/

PS: Ich werde den Bericht heute Abend um ein Foto und ein Video erweitern.

Viele Grüße,
Andreas

Hans Bargmann
Beiträge: 18
Registriert: 11. Sep 2015, 15:26

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Hans Bargmann » 29. Sep 2015, 08:18

Das erweckt Vorfreude auf das Video! Tolle Fotos auf der Webseite übrigens, Andreas. Leider scheint die Seite nicht mit meinem Safari kompatibel, weshalb sich die Fotos nicht bildschirmfüllend öffnen, aber in klein haut es mich auch schon aus den Socken!

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1231
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Laura Kranich » 29. Sep 2015, 09:16

Ich möchte noch ein Bild von 7:09 Uhr zum Besten geben, das Mond und Erdschattenbogen gleichzeitig zeigen, während der Mond noch im Halbschatten war. Ich finde es einfach ganz witzig, weil man da richtig sieht, wie der Mond am Rande des Erdschattens kratzt. :D

Bild

Ach und wenn wir schon dabei sind.. Hier stimmt die Perspektive natürlich nicht so ganz, aber der Erdschattenbogen war sehr ausgeprägt.
Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Stefan Schwager
Beiträge: 519
Registriert: 20. Okt 2004, 11:32
Wohnort: Riesa in Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Stefan Schwager » 29. Sep 2015, 13:36

Hi Leute,

bei besten Wetter haben wir an der Volkssternwarte in Riesa eine tolle MoFi erlebt. Wir hatten von 3 - 7 Uhr geöffnet und waren bereits 01:30 Uhr für die Gäste vor Ort. Somit konnten wir auch die Halbschattenfinsternis greifbar machen, da die Kameras die Effekte deutlich zeigten. Mit etlichen Gästen beobachteten wir die MoFi im unterschiedlichsten Instrumenten. Am besten war es mit dem 20x100 Miyauchi, denn da kamen die Sterne am besten heraus und boten ein spektakuläres Bild. Auch Sternenfreunde aus Radeberg, Leipzig, Freiberg und Dresden waren bei uns zu Gast.

Hier ein paar Eiindrücke:

Die Halbschattenfinsternis vor der partiellen Phase:
Bild

Hier ein Bild während unserem "schlechtesten Wetter"

Bild

Die Totalität beginnt:
Bild


Maximale Verfinsterung:
Bild

Wanderung der hellen Bereiche im Schatten:
Bild

Kollage vom Gesamtverlauf:
Bild

Ende der Totalität mit Sternchen im Teleskop:
Bild


Erdschattenmodell mit Fotos:
Bild


Während der Finsternis nahm ich Messungen mit dem SQM vor und habe diese Werte zusammen mit den Bildern des Moment in einem Bild zusammengefasst:

Bild

Allen anderen Fotografen hier im Forum GLückwunsch zu den tollen Bildern.

@ Ulrich: Den Effekt eines Diamantringes kann ich irgendwie bestätigen, denn in diesen Augenblicken glänzen die letzten hellen Bereiche des Mondlichtes regelrecht, während die verfinsterten Regionen sehr schwach in den Hintergrund treten. Es ist zwar kein Ring in dem Sinne und nicht so eindrucksvoll wie bei der SoFi, aber dennoch leuchtet kurz vor und kurz nach der Totalität der helle Mondkranz sehr deutlich. Unsere Gäste äußerten sich ebenso erstaunt darüber und teilen diesen Eindruck dann wohl, vor alem, nachdem man den direkten Vergleich zur recht düsteren Totalität hatte. Toller Effekt.

Mit besten Grüßen

Stefan :P

Benutzeravatar
Frank Rinas
Beiträge: 29
Registriert: 10. Sep 2011, 13:42
Wohnort: Bergheim / Erft
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Frank Rinas » 29. Sep 2015, 13:57

Hallo zusammen,
auch ich habe die totale Mondfinsternis bei durchweg sternenklarem Himmel hier in Bergheim an der
Erft verfolgt. Neben den vielen Bildern die hier den Mond alleine zeigen möchte ich hier nur vier
Aufnahmen posten, welche den maximal verfinsterten Mond gemeinsam mit der romanischen Kirche
St.Remigius hier in Bergheim zeigen:

Bild


Bild


Bild


Bild




Mehr Bilder sowie einen kleinen Beobachtungsbericht findet ihr HIER.

Liebe Grüße,
Frank

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste