2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Jost Jahn
Beiträge: 50
Registriert: 22. Apr 2004, 11:50
Wohnort: Uelzen
Kontaktdaten:

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Jost Jahn » 13. Sep 2014, 02:55

Erstes grobes Zeitraffer der ersten SD Karte. Später mehr

http://www.jostjahn.de/presse/nordlicht.avi
Konfusisus sagt: "Gegen Astro helfen nur Wolken"

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 170
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland
Kontaktdaten:

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Brigitte Rauch » 13. Sep 2014, 09:29

Wie an so vielen Standorten auch hier einfach zu diesig - und zu hell. Wir sind extra zur Nordspitze gegangen. Aber schon der Weg dorthin war so hell, dass die Taschenlampe im Rucksack bleiben konnte. Mit bloßem Auge zu sehen war gar nichts, nicht einmal die Lichter des großen Windparks am Horizont. Aber die Kamera zeigt dann doch schwaches Polarlicht.

Gruß von Helgoland
Brigitte

Bild

Bild

Benutzeravatar
Carsten Jonas
Beiträge: 230
Registriert: 25. Okt 2011, 06:25
Wohnort: Gettorf (Schleswig-Holstein)

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Carsten Jonas » 13. Sep 2014, 09:42

Hallo zusammen,

gestern waren wir mit vielen Interessierten und Fotografen am bewährten Beobachtungsplatz am Leuchtturm Bülk.
Hier schon einmal ein kleiner Film: http://www.jonastronomie.de/images/PL20140912.avi
Besonders der Ansturm der Polarlichtjäger (wir waren zeitweise bis zu 40 Personen) hat mich angenehm überrascht.

Gruß Carsten

KarenLindqvist
Beiträge: 3
Registriert: 12. Sep 2014, 13:18

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von KarenLindqvist » 13. Sep 2014, 09:53

Moin,

ich war gestern in der Nähe von Brumsbüttel und diese Bilder wurden gegen Mitternacht gemacht, jeweils mit 15 Sek Beleuchtung. Könnte mir jemand sagen, ob es sich tatsächlich um die Polarlichter handelt oder ist das rote Licht am Horizont etwas anderes? (Anfänger halt, merkt man auch daran, dass die Bilder total unscharf und schräg sind...). Danke im Voraus :)
Dateianhänge
k3.jpg
k2.jpg
k1.jpg

KarenLindqvist
Beiträge: 3
Registriert: 12. Sep 2014, 13:18

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von KarenLindqvist » 13. Sep 2014, 09:55

@Carsten, der Film ist super cool :D

Benutzeravatar
Marco Ludwig
Beiträge: 23
Registriert: 25. Apr 2012, 12:18
Wohnort: Neumünster
Kontaktdaten:

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Marco Ludwig » 13. Sep 2014, 10:04

Moin zusammen,
Gemeinsam mit meinem Sternwartenkollegen Stefan Bruns hatte ich mich auf dem Festland nahe der Fehmarnsundbrücke postiert und bis ca. 00:30 Uhr konnten wir auch erstes PL fotografisch und auch visuell feststellen.
Bild

Bild

Unter diesem Link findet ihr u.a. ein Zeitraffervideo:
https://www.dropbox.com/sh/ffxkczjjhij8 ... qx0ka?dl=0

Grüße und CS
Marco

Benutzeravatar
Uwe Müller
Beiträge: 177
Registriert: 9. Jan 2004, 10:19
Wohnort: Langen NS
Kontaktdaten:

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Uwe Müller » 13. Sep 2014, 10:14

Moin Leute,

Glückwunsch zu allen erfolgreichen Sichtungen. Diesmal wählte ich Wremen als Standort. Erste aktivitäten bemerkte ich gegen 22:40 MESZ auf dem Display der Kamera. Visuell war da noch nichts zu machen.
Ein weiterer Höhepunkt ereignete sich dann ab 23:35 MESZ. Ein recht heller Polarlichtbogen wurde auch visuell gut sichtbar. Zu diesem Zeipunkt waren dann auch einige helle Beamer zu sehen.
Später war dann nur noch ein schwacher grüner Polarlichtbogen und ganz leicht rötliches Glühen auf dem Display zu erkennen. Auf Grund der Datenlagen packte ich gegen 01:15 Uhr ein.

Hier ein Bild von 23:39 Uhr. 25mm f/2.5, 10s bei ISO1600

Bild

LG Uwe

Marco Meyer
Beiträge: 1
Registriert: 12. Sep 2014, 10:46

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Marco Meyer » 13. Sep 2014, 10:24

Polarlicht-0596.jpg
12.09.2014- 23.05 - bei Ottersberg - 30 sek - F/4,5 - 17mm - ISO320
hier ein Bild von gestern Nacht 12.09.2014 - um 23.05 Uhr MESZ- bei Ottersberg zwischen Bremen und Rotenburg (Wümme)
Leuchten war dauerhaft zu erkennen (hielten es kurzzeitig für künstliche Beluchtung hinterm Wald)
Schwache "Beamer" konnten wir allerdings erst fotografisch schwach ausmachen.
Der helfende Hinweis aus dem Forum, sich fürs Beschlagen der Kamera zu rüsten, war Gold wert. Ohne Heizmanschette beschlug die gesamte Kamera ab 0:30 alle 5 min! Putzen war angesagt - und dennoch reichten 30 Sek. Belichtung für Unschärfe durch beschlagene Linse...

gabyklüber
Beiträge: 201
Registriert: 6. Jul 2009, 11:53

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von gabyklüber » 13. Sep 2014, 10:54

Bis ca 1.00 heute früh war kontinuirlich violettes fotografisches Polarlicht zu sehen,ab den Moment wo der Bz wieder ins plus ging,wars dann nur noch andeutungsweise da und dann weg.Ich habe viel gelernt heut Nacht.Erstmal war es toll auf dem Display der Kamera das schöne Ereignis zu entdecken.Hatte was von Ostereier suchen ^^ und total interessant die Werte und das Ereignis miteinander zu vergleichen.Auch wenn ich gehofft habe das Polarlicht visuell zu sehen,so habe ich doch gemeint das ich den ein oder anderen Beamer als Aufhellung huschen sehen habe.so inetwa wie einen Geist ;-) Aber auch nur so kurz,das ich mir nicht sicher bin obs überhabt eine Aufhellung war,oder mir meine Augen einen Streich gespielt haben.Aber eigentlich deckt sich das auch mit den Fotos .Aber mit dem Thema Fotos und Polarlicht muß ich mich dann allerdings noch ein wenig genauer befassen....
lg Gaby

Jörg Ö.
Beiträge: 15
Registriert: 15. Mär 2012, 22:08
Wohnort: Rheine / NRW

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Jörg Ö. » 13. Sep 2014, 10:57

Auch am Südufer des Dümmer östlich von Osnabrück gab es fotografisch nachweisbares Polarlicht. Weitere Bilder und ein kurzer Zeitraffer folgen. Hier das erste Bild:

Bild
12.09.2014 - 23.05 Uhr - Blende 2.8 - Brennweite 11mm - Belichtungszeit 20s - ISO 400

LG Jörg

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2430
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Andreas Möller » 13. Sep 2014, 11:10

Ich bin zum Weissenhäuser Strand gefahren. Dort gabs keine doofen Wolken ;)

20:36 UT: Den 1. Beamer konnte ich gegen 20:36 UT detektieren.
21:05 UT: Danach waren schwache Beamer visuell wahrnehmbar.
21:40 UT: Die hellste Phase zeigte einen schönen grünen PL-Bogen der auch visuell deutlich sichtbar war. Ich konnte das Grün und Rot sehen. (4. Foto)
bis 23:15UT: Nur noch fotografischer grüner Bogen sichtbar (sehr tief stehend)


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


HD-Zeitraffer: http://www.high-iso.de/other/polarlicht ... elapse.avi (50MB)
Viele Grüße,
Andreas

Tim Müller-Zitzke
Beiträge: 3
Registriert: 12. Sep 2014, 13:48
Wohnort: Bremerhaven

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Tim Müller-Zitzke » 13. Sep 2014, 11:20

Auch von mir noch ein fertiges Bild aus Dorum Neufeld. Mit schönem Gruß an die nicht allzu weit entfernten "Nachbarn" Michael Theusner und Uwe Müller.
:wink:
Habe es um 22:10 MESZ aufgenommen. Konnte das Leuchten in zwei fotografischen Phasen erleben, einmal ca von 21:45-22:15 mit roten Beamern und später dann nochmal von 22:45-23:00 mit kurzzeitigen Beamern und dann dem großen grünen Bogen. Danach war nur noch der Bogen zu sehen, meiner Meinung nach auch immer schwächer - Sachen gepackt und ab nach Hause. Die beiden fotografischen Phasen sind auch gut auf dem Graphen nachzuvollziehen.
Dateianhänge
_MG_1254 c b3 r b b (1) s.jpg
29 Sek., f/4.0, ISO 640 bei 13 mm Brennweite

Benutzeravatar
Werner Krell
Beiträge: 508
Registriert: 6. Apr 2004, 18:51
Wohnort: Odenwald 20 Km S DA

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Werner Krell » 13. Sep 2014, 11:39

Hallo, viel Aufwand und Tam Tam um, na was denn nun. Mitten in der Nacht einen halbwegs akzeptablen Standort etwas S von Osnabrück gesucht. 750 km zurückgelegt um ja nix zu verpassen und dann hat es leider nur für einen Fotografischen Nachweis gereicht. Da fehlte einfach der Ahhh und Ohhh- Effekt. Die schlechter werdende horizontnahe Durchsicht und kurzfristig vorbeiziehende Wolkenfetzen, zusammen mit dem doch eher bescheidenen PL, das sich auch fotografisch abschwächte, haben eine weitere Beobachtung nicht lohnenswert erscheinen lassen, zumal mir keine aktuellen Daten zur Verfügung standen. Also wurde der Rückweg um ca. 01:15 angetreten.

@KarenLindqvist. Wenn man sich etwas anstrengt, könne man besonders auf # 2 + 3, etwa in der Bildmitte unterm Großen Wagen, sehr schwaches PL erkennen. Das direkt am Horizont ist leider nur Lichtverschmutzung.

00:33 Uhr MESZ bei Osnabrück, das Bild wurde etwas bearbeitet.
Bild
Gruß und bis später...

Günther Strauch
Beiträge: 39
Registriert: 15. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Borken

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Günther Strauch » 13. Sep 2014, 11:46

Eine fotografische Sichtungsmeldung aus 46325 Borken. Violettes, rötliches Leuchten mit zarten Strahlen (Beamern). Visuell nicht zu erkennen, aufgrund des hellen Mondlichtes und Dunst. Habe gemeinsam mit Christian Overhaus beobachtet.

Benutzeravatar
Christina Meier
Beiträge: 107
Registriert: 28. Feb 2014, 02:36

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Christina Meier » 13. Sep 2014, 11:57

Wir konnten gestern arbeitsbedingt erst um 21.30 Uhr in Berlin losfahren, hatten uns doch für Nordwesten statt Südosten entschieden und mussten dann viel weiter als geplant fahren um überhaupt den Wolken zu entkommen. Der erste Standort den wir uns dann gesucht haben war ein Reinfall, da beleuchtete Strandpromenade im Norden. Und überhaupt: Checkliste für die nächste Polarlichtjagd: Ein RICHTIGER Kompass und RICHTIGE Straßenkarten. :mrgreen: Ganz dumme Idee, sich alleine aufs Smartphone zu verlassen (erst recht auf der Rückfahrt als wir uns wegen Straßensperrung völlig in der Pampa verfahren haben)...

Lange Rede kurzer Sinn, wir sind dann in Timmendorfer Strand geblieben, und die ersten anständigen Fotos entstanden erst um 2 Uhr, also viel zu spät. Und ich fürchte mal, das leicht Grüne am Horizont ist doch eher Lichtverschmutzung, oder was meint Ihr? :?:
P1590201.jpg
Auf jeden Fall allen Glücklichen Gratulation zu den genialen Fotos und Sichtungen, ich freue mich schon auf die nächste Gelegenheit..:)

Ralf Künnemann
Beiträge: 15
Registriert: 1. Mai 2011, 16:56
Wohnort: Wardenburg (Niedersachsen)
Kontaktdaten:

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Ralf Künnemann » 13. Sep 2014, 11:59

Hallo,

ich habe von Schillig nördlich von Wilhelmshaven aus zwischen 21 Uhr und 1 Uhr beobachtet. Visuell war zeitweise ganz schwach Polarlicht zu erkennen. Fotografisch dann aber schon deutlicher, auch wenn ich die Beamer nicht so richtig auf Bild festhalten konnte.

Aufnahmen von wenigen Minuten vor Mitternacht:
Bild

Bild

Zu den Bildern dann auch gleich eine Frage: Ist der grüne Streifen Polarlicht, oder resultiert er aus der Lichtverschmutzung?

Da die Werte nicht mehr vielversprechend aussahen und der Mond sein übriges gegeben hat, war für uns kurz nach Eins Schluss.

Viele Grüße auch an die Mitbeobachter
Ralf

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1228
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Laura Kranich » 13. Sep 2014, 12:01

Hallo Christina,

das sieht mir doch eher nach dem grünen Bogen aus, der war nämlich die ganze Nacht über zu sehen.
Und wenn es Lichtverschmutzung wäre, wäre nicht ein dunklerer Streifen zwischen diesem und dem darunter.
Glückwunsch!
Meine Bilder kommen später.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Matthias Kirsch
Beiträge: 10
Registriert: 27. Aug 2014, 23:39

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Matthias Kirsch » 13. Sep 2014, 12:13

Wir waren im nördlichsten Nordfriesland, im Rickelsbüller Koog an der dänischen Grenze. Als wir gegen Mitternacht ankamen, waren fotografisch rote Beamer zu sehen. Danach wurde es immer grüner, der deutlich sichtbare grüne Bogen, der langsam richtung Westen wanderte, war gut zu sehen. Ab uns an huschte wohl auch ein Beamer durchs Blickfeld, aber sehr schwach.

Mit dem Nebel hatten wir Glück: 300 Meter landeinwärts tauchten wir bei der Rückfahrt in eine einzige große Nebelbank, quasi bis kurz vor Flensburg...

Gegen Mitternacht vom Deich (20s, f3.5, ISO1600):
Bild

Rund 30 Minuten später (3s, f2.8, ISO6400):
Bild

Gruß
Matthias

klaus Gerken
Beiträge: 3
Registriert: 31. Aug 2014, 16:49

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von klaus Gerken » 13. Sep 2014, 12:17

Nördlich Hannover sah das leider nicht so gut aus, obwohl es nur schwach bewölkt war. Ich habe nicht wirklich etwas gesehen, stelle aber mal ein Bild ein, das ihr bitte interpretieren mögt. Leider ist der Standort auch etwas unglücklich, aber der einzige, bei dem ich einen weiten Horizont habe. Da stört das Ortslicht etwas. Dafür war ich aber fast 6 Stunden im Gelände.
Dateianhänge
DSC_4176.jpg
DSC_4179.jpg
24 mm, Bl. 4,5, 25 sec. ISO 1000 Nikon D800
Zuletzt geändert von klaus Gerken am 13. Sep 2014, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 626
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: 2014-09-12/13 Polarlicht Sichtungen

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 13. Sep 2014, 12:25

Ich war im Emsland bei Lingen.
Fotografisch war das NL zu erfassen, aber aufgrund von Dunst und Mondschein sind die Bilder hinfällig zu zeigen.
Ich bin 3 Stunden von Troisdorf dort hingefahren und zwei Stunden zurück.
Ausgehalten habe ich es dort immerhin fast drei Stunden.
Kurz nach der Losfahrt wieder nach hause wurde ich von der Polizei gestellt (die haben einen Hinweis bekommen so a la "da steht einer in der Nacht am Straßenrand und hat so eine komische Ausrüstung aufgebaut"), denen ich es nur mit rhetorischem Geschick und Humor klarmachen konnte, dass ich sie mit meiner Aussage "ich habe auf Nordlicht gewartet" nicht verarschen wollte. Bild
Das nahm dann ein durchaus nettes Ende und ich hatte ein gute Heimfahrt.

Ja, war alles umsonst.

Macht aber nix; wichtig für mich als Nordlichtwahnsinniger ist es, nicht die Freude an solchen -wenn auf nicht erfolgreichen- spontanen Nordlicht-Jagt-Events zu verlieren. Denn es hätte auch völlig anders kommen können, wäre BZ einfach mal in die südliche Richtung gekippt.

In dem Zusammenhang finde ich diese extrem stabile, starke nördliche Ausrichtung des Magnetfeldes, die bis jetzt ohne Unterbrechung anhält, sehr bemerkenswert.
Gibt es dafür eine Erklärung von den Fachleuten?

Mein Gott was hätte das für eine Nacht werden können bei der Dichte und der Geschwindigkeit, wenn das IMF genauso lange und stark nach Süden ausgerichtet gewesen wäre... :roll:
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast