CME Impact 15:30 UT

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

CME Impact 15:30 UT

Beitrag von Ulrich Rieth » 10. Sep 2014, 20:23

Hallo!

Folgende Vorwarnung habe ich gerade über die Liste geschickt.
Gruß!

Ulrich




Hallo!

Heute Abend um 19:45 MESZ hat sich fast im Zentrum der Sonnenscheibe in der aktiven Region 12158 ein Flare der Stärke X1.6/2B ereignet.
Nach den Aufnahmen des Satelliten SDO wurde dabei ein schneller coronaler Massenauswurf freigesetzt.
Erste, bestätigende Aufnahmen der SOHO Sonde werden für Mitternacht erwartet.
Es ist aber davon auszugehen, dass der CME die Erde treffen wird.
Ohne genaue Bilder lässt sich noch nichts über die tatsächliche Geschwindigkeit des CME sagen, aber es dürfte sich um einen Schnellläufer handeln, der die Strecke Sonne-Erde in etwa 24 bis 30 Stunden überbrücken kann.
Demnach wäre für die Nacht von Donnerstag auf Freitag mit einer möglichen Polarlicht-Chance potentiell in ganz Deutschland und den angrenzenden Staaten zu rechnen.
Sollte der CME etwas langsamer sein und „erst“ am Freitag über Tag ankommen, bestehen in der Nacht zum Samstag immer noch sehr gute Polarlicht-Chancen.
Dies soll ein erster Hinweis sein, sich die Situation ständig anzuschauen und die Fotoausrüstung bereitzumachen.
Weiter Informationen im AKM-Polarlicht-Forum.
Gruß und klaren Himmel!

Ulrich

Daniel Fischer
Beiträge: 117
Registriert: 27. Jun 2012, 15:12
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von Daniel Fischer » 11. Sep 2014, 00:40

Bild

Da kommt die CME - ein Differenzbild, aus dem hier geschlossen wird, dass zwar der Großteil der CME nach Norden gegangen ist, aber “a very respectable portion of the magnetic cloud is coming towards Earth. There are not yet enough frames available to give an accurate speed estimate but the CME looked to have travelled an impressive distance already in just 5 hours which suggests this CME is indeed fast.”

Benutzeravatar
Benjamin Knispel
Beiträge: 110
Registriert: 31. Mai 2006, 16:11
Wohnort: Elze (Wedemark)
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von Benjamin Knispel » 11. Sep 2014, 04:28

Moin,

vor einer Viertelstunde sind die Modellrechnungen des Goddard Space Flight Center zur KMA-Ausbreitung in meiner Inbox aufgelaufen. Basierend auf den SOHO-Bildern wurden die KMA-Parameter geschätzt und dann insgesamt 18 Realisierungen mit leicht veränderten Anfangsbedingungen durchgerechnet.

Danach wird dier Erde (nicht wirklich überraschend) in jedem Lauf des Ensembles getroffen. Die Ankunftszeiten liegen zwischen 4:16 UTC am 12.9. und 21:39 UTC am selben Tag – wahrscheinlich genau in den Tageslichtstunden für Mitteleuropa. Die durchschnittliche Ankunftszeit aus dem Emseble ist 13:39 UTC. Danach wird es vermutlich auf eine Aktivität in der Nacht von Freitag auf Samstag hinauslaufen.

Die simuliertern geomagnetischen Stürme führen zu Kp-Indizes zwischen 6 und 8.

Die WSA-Enlil-Animation des Median-Events aus der Emsemble-Simulation findet ihr unter diesem Link als animierte gif-Datei. Hier das entsprechende einzelne Frame:
Bild


Viele Grüße,
Benjamin

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von Ulrich Rieth » 11. Sep 2014, 04:47

Das sieht fast optimal aus, die unruhige Anfangsregion des CME am Tag und die magnetische Blase nachts.
Achtung, zusätzlich ist da ja noch ein Schreifschuss unterwegs, der wohl knapp kanibalisiert werden könnte.
Das Setup erinnert sehr stark an den 11.April 2001.
Allerdings muss man auch sagen, dass es schon zentrale CMEs gab, die überhaupt nichts gebracht haben.
Bis das Zeug also nicht hier ist, lässt sich keine genaue Vorhersage machen.
Die LASCO Mail hat übrigens eine Schockfront mit 1400km/s drin und das ergibt bei der "2/3-Regel" so runde 950km/s an der Erde und eine Laufzeit von etwa 44 Stunden. Das wäre eine Ankuft gegen 13:45 UTC/15:45 MESZ am Freitagnachmittag.
Da aber noch ein CME vorausfliegt, der schon etwas "Platz" schafft, könnten wir auch mehr als 2/3 der Ausgangsgeschwindigkeit behalten, was zu entsprechend früheren Ankünften führen würde.
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von Ulrich Rieth » 11. Sep 2014, 07:42

Und hier noch eine SIDC Warnung.
Fazit davon, kein Kanibalen-CME, aber sehr schwerer Sturm möglich.

#--------------------------------------------------------------------#
# FAST WARNING 'PRESTO' MESSAGE from the SIDC (RWC-Belgium) #
#--------------------------------------------------------------------#
The X1.6 flare from 10 September was associated with an asymmetric full halo coronal mass ejection (CME). It was first seen by SOHO/LASCO at 18:00UT and had an average plane-of-the-sky speed of about 800 km/s. The CME is expected to arrive at Earth on 12 September around 21:00UT (+/-12 hours). It is not expected to interact with a previous halo CME from 9 September. Major to severe geomagnetic storming is expected, pending the orientation of the magnetic field of the plasma cloud.

Starting around 21:00UT (10 September), a gradual increase in proton flux has been observed. It is currently above the event threshold near 30 pfu. This is only a minor radiation event with limited consequences for HF communication in the polar regions.
#--------------------------------------------------------------------#
# Solar Influences Data analysis Center - RWC Belgium #
# Royal Observatory of Belgium #

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von Ulrich Rieth » 11. Sep 2014, 12:19

So, falls das Bild hier angezeigt wird, gerade bei Twitter gelesen...

Bild

Hiernach sollte der CME starke südlich ausgerichtete Magnetfelder mit sich führen, die im Kern, der magnetischen Blase, auch lang stabil sind.
Weiter Daumen drücken und positiv denken :-)

wolfgang hamburg
Beiträge: 2040
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von wolfgang hamburg » 11. Sep 2014, 13:48

Moin Ulrich,

die durchschnittlichen 800km/s kommen mir bissel zu niedrig vor. Habe aber keine Bilder analysiert.

@All:Hat jemand die CMEs (vom 9. und vom 10.) gepost?

Grüße wolfgang

Jens Schikowski
Beiträge: 17
Registriert: 20. Jul 2012, 13:27
Wohnort: Thüringen

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von Jens Schikowski » 11. Sep 2014, 15:03

Ich drücke die Daumen, doch das Wetter ... :evil:

Daniel Fischer
Beiträge: 117
Registriert: 27. Jun 2012, 15:12
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von Daniel Fischer » 11. Sep 2014, 22:28

Jetzt macht die NOAA die Pferde scheu mit dem Hinweis auf das ungefähr gleichzeitige Eintreffen zweier CMEs: "A rare double burst of magnetically charged solar storms will hit Earth Thursday night and Friday, raising concerns that GPS signals, radio communications and power transmissions could be disrupted" - solange dieses Forum noch funktioniert ... EDIT: Die CME vom M-Flare ist offenbar schon angekommen, etliche Stunden vor der vom X-Flare.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014

Beitrag von Ulrich Rieth » 12. Sep 2014, 10:06

Hallo zusammen!
Letzte Nacht ist der CME eines M-class Flares bereits an der Erde angekommen.
Dieser wurde von einer Randnäheren Position nur streifend Richtung Erde geschleudert.
Trotz eher mäßiger Sonnenwindwerte konnten in der zweiten Nachthälfte schon fotografisch Polarlichter in Norddeutschland nachgewiesen werden.
Ohne den hellen Mond wären sicherlich auch schwach-visuelle Sichtungen drin gewesen.
Da die Ausgangsgruppe die gleich wie beim noch ausstehenden X-Klasse CME ist, verdichten sich die Hinweise, dass es in der kommenden Nacht zu guten Polarlichtern über Deutschland kommen könnte.
Sollte der CME, wie prognostiziert, heute Nachmittag eintreffen, müsste sich zusammen mit der bestehenden Grundaktivität von letzter Nacht, bereits zum Ende der Dämmerung die Möglichkeit bieten, Polarlichter zu sehen oder zu fotografieren.
ABER, man muss erst einmal die "inneren Werte" des CME kennen, um hier sicher sein zu können.
Diese werden 1,5 Mio km vor der Erde vom ACE Satelliten gemessen.
Bei einer erwarteten Sonnenwindgeschwindigkeit zwischen 800 und 900 km/s bleiben nach Ankunft der Teilchen am ACE noch runde 30 Minuten bis zur Erdankunft und dem potentiellen Beginn des geomagnetischen Sturmes.
Wie schon gesagt, die Ausgangssituation ist sehr gut und auch die Historie, aus dem M-Klasse CME, spricht für ein gutes Polarlicht.
Daher sollte man spätestens jetzt mit dem Zusammensuchen der Ausrüstung und der Planung eines Beobachtungsortes anfangen.
Wettertechnisch scheint sich der Nordwesten und die Nordseeküste anzubieten.
Aber auf den diversen Wetterseiten muss man sich selber ein aktuelles Bild machen.
Auf alle Fälle drücke ich für die kommende Nacht die Daumen und wünsche alle viel Erfolg bei der möglichen Beobachtung.
Evtl. gibt es nach Eintreffen des CME am ACE noch ein Updaten und dann hoffentlich eine Sichtungsmeldung.
Und jetzt noch eine kleine Bitte. Bitte nur die erste Sichtungsmeldung posten und wenn bereits eine über die Liste gegangen ist, keine weitere mehr.
Alle Sichtungen aber bitte ins AKM Polarlichtforum einstellen. Dort ist die richtige Anlaufstelle und im Falle eines guten Sturmes wird es dort einen Thread für die Sichtungsmeldungen geben.
Grüße und klaren Himmel!
Ulrich

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 935
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Nebelgefahr!

Beitrag von Michael Theusner » 12. Sep 2014, 11:02

Hallo,

für alle, die heute Nacht fotografieren/beobachten wollen, noch der Hinweis, dass sich sehr sicher wieder Nebel bilden wird. Wie früh und wie stark hängt natürlich von den lokalen Gegebenheiten ab. Hier in der Region war es letzte Nacht ab etwa 2 Uhr der Fall.
Aus diesem Grund sind Beobachtungsplätze direkt an der See am besten geeignet, möglichst lange klare Sicht zu haben. Da sich das Meerwasser nachts so gut wie nicht abkühlt, kann sich dort in der Regel kein Nebel bilden. Trotzdem wird auch dort die Luftfeuchtigkeit nahe 100% liegen.
Bei solchen Verhältnissen beschlagen Kameraobjektive dann relativ schnell (egal ob Küste oder Binnenland)! Wer eine hat, sollte auf jeden Fall eine Objektivheizmanschette mitnehmen und von Anfang an in Betrieb haben. Oder im Notfall saubere Papiertaschentücher bereit haben, um das Objektiv vorsichtig vom Beschlag zu befreien - allerdings hilf das meist nur für wenige Minuten...

Ich wünsche allen viel Erfolg für die nächste Nacht!

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014, aktualisiert 12.09.,

Beitrag von Ulrich Rieth » 12. Sep 2014, 11:29

Danke, Michael, für den Hinweis. Das Teil hätte ich fast wieder vergessen.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014, aktualisiert 12.09.,

Beitrag von Ulrich Rieth » 12. Sep 2014, 14:26

ACE EPAM evtl. ab jetzt mit stärkerer Rampenbildung bis zum Endanstieg:

http://www.swpc.noaa.gov/ace/EPAM_24h.html

Benutzeravatar
Steffen Hildebrandt
Beiträge: 501
Registriert: 6. Jul 2004, 06:26
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Aurora VOR-Warnung 11.-13.09.2014, aktualisiert 12.09.,

Beitrag von Steffen Hildebrandt » 12. Sep 2014, 14:39

Nach ein paar Zacken scheint nun wirklich der finale Anstieg anzusehen.

Ich denke das dauert so ca. 1 Stunde bis zur Spitze. Damit ist der Impact auf der Erde gegen 15:45/16:15UTC zu erwarten.
Beide CMEs wären dann ungefähr gleich schnell unterwegs gewesen. Eventuell ist diser sogar noch etwas langsamer.
Mal sehen, wie die Dichte bei diesem Impact aussieht.

Aber irgendwie bin ich etwas skeptisch... Die CME-Wolke fand ich nicht wirklich prickelnd.

Edit: Nun scheint die Rampe voll anzuziehen. Egal, es regnet eh hier in DD.


Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: CME Impact 15:30 UT

Beitrag von Ulrich Rieth » 12. Sep 2014, 15:48

So, jetzt erst mal etwa 30 bis 60 Minuten die Lage beobachten.
Bleibt Bt stabil? Gibt es eine Rotation in Bz.
Kommen wir in die magnetische Blase?
Zumindest der Impakt sieht sehr gut aus.

Stephani Burkhard
Beiträge: 6
Registriert: 23. Jan 2012, 14:17
Wohnort: Glückstadt

Re: CME Impact 15:30 UT

Beitrag von Stephani Burkhard » 12. Sep 2014, 15:52

keine Ahnung ob es eine blöde frage ist, dennoch: wenn jetzt die werte steigen, kann man doch gar kein PL sehen.... ist doch noch hell draussen...?

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1351
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Re: CME Impact 15:30 UT

Beitrag von Lutz Schenk » 12. Sep 2014, 15:59

Hallo Zusammen,

melde mich auch mal wieder. Natürlich klar, was das Wetter bei so einem Event hier macht.
Was soll man sagen ...

Na, werde ich zumindest mal das SAM auf 1-minütliche Aktualisierung umstellen, vielleicht hilft es ja dem Einen oder Anderen.

Viele Grüße,
Lutz

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: CME Impact 15:30 UT

Beitrag von Ulrich Rieth » 12. Sep 2014, 16:04

Heftiger Impakt jetzt am GOES im Erdborbit. Evtl. schon Magnetopause crossing.
Das dürfte gleich einen K6 an den Magmetometern geben.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2534
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: CME Impact 15:30 UT

Beitrag von Ulrich Rieth » 12. Sep 2014, 17:54

Zurzeit sehr schöne Rotation in By, wie prognostiziert.
Demnach könnte bald auch negatives bis stark negatives Bz folgen, wie ebenfalls prognostiziert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast